Der Tod und das Danach

Eine Scheibenwelt Kurzgeschichte von Terry Pratchett

© 2002 Terry Pratchett
© 2003 Übersetzung Tilo Wieczorek und Jens Kleine

"Der Tod und das Danach" (Death and What Comes Next) wurde ursprünglich geschrieben und veröffentlicht auf Timehunt (www.timehunt.com), einer interaktiven Webseite mit sich weiterentwickelnden Rätseln.
Der Autor hat seine freundliche Erlaubnis gegeben, diese Version zu veröffentlichen, aber Terry Pratchett behält sich alle Rechte über die Vervielfältigung und alles weitere vor.

Der Tod und das Danach

Als Tod auf den Philosophen traf, sagte der Philosoph ziemlich aufgeregt: "Wie Du siehst, bin ich in diesem Moment beides, tot und nicht tot"

Tod seufzte. Meine Güte, einer von denen, dachte er. Jetzt wirds gleich wieder um Quanten gehen. Er hasste es, mit Philosophen zu diskutieren. Sie versuchten immer sich irgendwie herauszuwinden.

"Schau mal", sagte der Philosoph, während Tod regungslos zusah, wie der Lebenssand durch das Stundenglas sickerte, "alles ist aus winzigen Teilchen gemacht, die sich zu einer Zeit an vielen Orten zu befinden. Aber Dinge, die aus winzigen Teilchen bestehen, tendieren dazu, an einem Ort und in einer Zeit zu verweilen, was angesichts der Quanten-Theorie nicht richtig erscheint. Darf ich fortfahren?"

JA, ABER NICHT UNBEGRENZT, antwortete Tod, ALLES IST VERGÄNGLICH. Er wandte seinen Blick nicht von den fallenden Sandkörnern ab.

"Nun, also, wenn wir darin übereinstimmen, dass es eine unendliche Anzahl Universen gibt, dann ist das Problem gelöst! Denn wenn es unzählige Universen gibt, kann dieses Bett in Millionen von ihnen stehen und das zur gleichen Zeit!"

BEWEGT ES SICH?

"Was?"

Tod nickte in Richtung Bett. HAST DU DAS GEFÜHL, DASS ES SICH BEWEGT? fragte er.

"Nein, denn auch von mir es gibt auch eine Million Ausgaben. Und - hier kommt das Gute daran - einige von ihnen, liegen gerade nicht im Sterben! Alles ist möglich!"

Tod trommelte mit den Fingern auf dem Griff seiner Sense, während er darüber nachdachte.

UND DAMIT WILLST DU SAGEN...?

"Nun, genau genommen sterbe ich nicht wirklich, stimmts? Du bist daher keine solche Gewißheit mehr."

Tod seufzte wieder. Das All, dachte er, da lag das Problem. Auf Welten, deren Himmel stets wolkenverhangen war, geschah so etwas nicht. Aber sobald die Menschen einmal die grenzenlosen Weiten des Alls gesehen hatten, dehnten sich ihre Köpfe aus, in dem Versuch das alles auszufüllen.

"Keine Antwort, hm?" wollte der sterbende Philosoph wissen. "Wir fühlen uns wohl ein wenig aus der Mode gekommen, nicht wahr?"

DIES IST ZWEIFELLOS RÄTSELHAFT, antwortete Tod. Früher haben sie gebetet, dachte er. Allerdings war er sich auch nie sicher gewesen, dass Gebete funktionierten. Er überlegte ein Weile. UND ICH WERDE DIR AUF ÄHNLICHE WEISE ANTWORTEN, fügte er hinzu. DU LIEBST DEINE FRAU?

"Was?"

DIE FRAU, DIE SICH UM DICH GEKÜMMERT HAT. LIEBST DU SIE?

"Ja. Natürlich."

KANNST DU DIR UMSTÄNDE VORSTELLEN, UNTER DENEN DU - OHNE DASS SICH DEINE PERSÖNLICHE VERGANGENHEIT IRGENDWIE GEÄNDERT HÄTTE - IN DIESEM MOMENT EIN MESSER NEHMEN UND SIE ERSTECHEN WÜRDEST?, fragte Tod. NUR UM EIN BEISPIEL ZU NENNEN?

"Sicher nicht!"

ABER DEINER THEORIE ZUFOLGE MUSST DU ES TUN. ES IST INNERHALB DER PHYSIKALISCHEN GESETZE DES UNIVERSUMS LEICHT MÖGLICH UND DAHER MUSS ES GESCHEHEN UND ES MUSS VIELE MALE GESCHEHEN. JEDER MOMENT BESTEHT AUS EINER MILLIARDE VON MILLIARDEN MOMENTEN. UND IN ALL DIESEN MOMENTEN SIND ALLE DINGE, DIE MÖGLICH SIND, UNAUSWEICHLICH. DIE GESAMTE ZEIT SCHMILZT FRÜHER ODER SPÄTER ZU EINEM EINZIGEN MOMENT ZUSAMMEN.

"Aber wir haben doch die Wahl zwischen..."

GIBT ES EINE WAHL? ALLES, WAS GESCHEHEN KANN MUSS GESCHEHEN. DEINE THEORIE BESAGT, DASS FÜR JEDES UNIVERSUM, DAS ENTSTEHT, UM SICH DEINEM 'NEIN' ANZUPASSEN, AUCH EINES ENTSTEHEN MUSS, DAS SICH DEINEM 'JA' ANPASST. ABER DU SAGTEST, DU WÜRDEST NIEMALS EINEN MORD BEGEHEN. ANGESICHTS SOLCH ERSCHRECKENDER SICHERHEIT ERZITTERT DER KOSMOS IN SEINEN GRUNDFESTEN. DEINE MORAL WIRD ZU EINER KRAFT, SO STARK WIE DIE GRAVITATION. Und, dachte Tod, das Weltall muss sicher für einige Dinge Rechenschaft ablegen.

"War das Sarkasmus?"

EIGENTLICH NICHT. ICH FINDE ES BEEINDRUCKEND UND INTERESSANT, antwortete Tod. DIESES KONZEPT, DAS DU VOR MIR DARLEGST, BEWEIST DIE EXISTENZ ZWEIER BISHER MYSTISCHER ORTE. IRGENDWO GIBT ES EINE WELT, IN DER JEDER DIE RICHTIGE ENTSCHEIDUNG TRIFFT, DIE MORALISCHE ENTSCHEIDUNG, DIE ENTSCHEIDUNG, MIT DER ER SEINE ARTGENOSSEN AM GLÜCKLICHSTEN MACHT. ABER DAS BEDEUTET NATÜRLICH AUCH, DASS ES IRGENDWO DIE QUALMENDEN ÜBERRESTE EINER WELT GEBEN MUSS, WO DAS NICHT GESCHAH...

"Ach, komm schon! Ich weiss, was du andeuten willst und ich habe nie an diesen Himmel-und-Hölle-Schwachsinn geglaubt!"

Im Raum wurde es dunkler. Der blaue Schimmer um das Sensenblatt des Schnitters war nun deutlicher zu sehen.

ERSTAUNLICH, bemerkte Tod. WIRKLICH ERSTAUNLICH. ICH WILL DIR NOCH EINEN WEITEREN DENKANSTOSS GEBEN. WAS WÄRE, WENN IHR NICHTS ANDERES SEID ALS EINE VOM GLÜCK BEGÜNSTIGTE SPEZIES VON AFFEN, DIE VERSUCHT, DIE KOMPLEXITÄT DER SCHÖPFUNG MIT HILFE EINER SPRACHE ZU ERGRÜNDEN, DIE SICH URSPRÜNGLICH ENTWICKELT HAT, UM SICH GEGENSEITIG ZU ERZÄHLEN WO DIE REIFEN FRÜCHTE WACHSEN?

Der Philosoph rang nach Atem. "Red' keinen Unsinn!" brachte er hervor.

DIESE BEMERKUNG WAR KEINESWEGS ABFÄLLIG GEMEINT, sagte Tod. UNTER DEN GEGEBENEN UMSTÄNDEN, HABT IHR EINIGES ERREICHT.

"Wir haben uns auf jeden Fall von überholten Aberglauben befreit!"

SEHR GUT, sagte Tod. DAS IST DIE RICHTIGE EINSTELLUNG. DAS WOLLTE ICH NUR WISSEN.

Er beugte sich vor.

UND BIST DU MIT DER THEORIE VERTRAUT, DASS DER ZUSTAND EINIGER WINZIGER TEILCHEN NICHT DEFINIERT IST, BIS ZU DEM MOMENT, IN DEM SIE BEOBACHTET WERDEN? IN DIESEM ZUSAMMENHANG WIRD HÄUFIG EINE KATZE IN EINER SCHACHTEL ERWÄHNT.

"Oh, ja," antwortete der Philosoph.

GUT, sagte Tod. Er stand auf, als das letzte Licht erstarb und lächelte.

ICH SEHE DICH...

Death and What Comes Next

A Discworld short story by Terry Pratchett

© 2002 Terry Pratchett

This online version of the story is made available on the Net by kind indulgence of the author, who reserves all reproduction and other rights to the story. In his own words: "I don't want to see it in distributed print anywhere but don't mind people downloading it for their own enjoyment.

When Death met the philosopher, the philosopher said, rather excitedly: "At this point, you realise, I'm both dead and not dead."

There was a sigh from Death. Oh dear, one of those, he thought. This is going to be about quantum again. He hated dealing with philosophers. They always tried to wriggle out of it.

"You see," said the philosopher, while Death, motionless, watched the sands of his life drain through the hourglass, "everything is made of tiny particles, which have the strange property of being in many places at one time. But things made of tiny particles tend to stay in one place at one time, which does not seem right according to quantum theory. May I continue?"

YES, BUT NOT INDEFINITELY, said Death, EVERYTHING IS TRANSIENT. He did not take his gaze away from the tumbling sand.

"Well, then, if we agreed that there are an infinite number of universes, then the problem is solved! If there are an unlimited number of universes, this bed can be in millions of them, all at the same time!"

DOES IT MOVE?

"What?

Death nodded at the bed. CAN YOU FEEL IT MOVING? he said.

"No, because there are a million versions of me, too, And...here is the good bit ...in some of them I am not about to pass away! Anything is possible!"

Death tapped the handle of his scythe as he considered this.

AND YOUR POINT IS...?

"Well, I'm not exactly dying, correct? You are no longer such a certainty."

There was a sigh from Death. Space he thought. That was the trouble. It was never like this on worlds with everlastingly cloudy skies. But once humans saw all that space, their brains expanded to try and fill it up.

"No answer, eh?" said the dying philosopher. "Feel a bit old-fashioned, do we?"

THIS IS A CONUNDRUM CERTAINLY, said Death. Once they prayed, he thought. Mind you, he'd never been sure that prayer worked, either. He thought for a while. AND I SHALL ANSWER IT IN THIS MANNER, he added. YOU LOVE YOUR WIFE?

"What?"

THE LADY WHO HAS BEEN LOOKING AFTER YOU. YOU LOVE HER?

"Yes. Of course."

CAN YOU THINK OF ANY CIRCUMSTANCES WHERE, WITHOUT YOUR PERSONAL HISTORY CHANGING IN ANY WAY YOU WOULD AT THIS MOMENT PICK UP A KNIFE AND STAB HER? said Death. FOR EXAMPLE?

"Certainly not!"

BUT YOUR THEORY SAYS THAT YOU MUST. IT IS EASILY POSSIBLE WITHIN THE PHYSICAL LAWS OF THE UNIVERSE, AND THEREFORE MUST HAPPEN, AND HAPPEN MANY TIMES. EVERY MOMENT IS A BILLION, BILLION MOMENTS, AND IN THOSE MOMENTS ALL THINGS THAT ARE POSSIBLE ARE INEVITABLE. ALL TIME SOONER OR LATER, BOILS DOWN TO A MOMENT.

"But of course we can make choices between-"

ARE THERE CHOICES? EVERYTHING THAT CAN HAPPEN, MUST HAPPEN. YOUR THEORY SAYS THAT FOR EVERY UNIVERSE THAT'S FORMED TO ACCOMMODATE YOUR 'NO', THERE MUST BE ONE TO ACCOMMODATE YOUR 'YES'. BUT YOU SAID YOU WOULD NEVER COMMIT MURDER. THE FABRIC OF THE COSMOS TREMBLES BEFORE YOUR TERRIBLE CERTAINTY. YOUR MORALITY BECOMES A FORCE AS STRONG AS GRAVITY. And, thought Death, space certainly has a lot to answer for.

"Was that sarcasm?"

ACTUALLY, NO. I AM IMPRESSED AND INTRIGUED, said Death. THE CONCEPT YOU PUT BEFORE ME PROVES THE EXISTENCE OF TWO HITHERTO MYTHICAL PLACES. SOMEWHERE, THERE IS A WORLD WHERE EVERYONE MADE THE RIGHT CHOICE, THE MORAL CHOICE, THE CHOICE THAT MAXIMISED THE HAPPINESS OF THEIR FELLOW CREATURES, OF COURSE, THAT ALSO MEANS THAT SOMEWHERE ELSE IS THE SMOKING REMNANT OF THE WORLD WHERE THEY DID NOT ...

"Oh, come on! I know what you're implying, and I've never believed in any of that Heaven and Hell nonsense!"

The room was growing darker. The blue gleam along the edge of the reaper's scythe was becoming more obvious.

ASTONISHING, said Death. REALLY ASTONISHING. LET ME PUT FORWARD ANOTHER SUGGESTION: THAT YOU ARE NOTHING MORE THAN A LUCKY SPECIES OF APE THAT IS TRYING TO UNDERSTAND THE COMPLEXITIES OF CREATION VIA A LANGUAGE THAT EVOLVED IN ORDER TO TELL ONE ANOTHER WHERE THE RIPE FRUIT WAS?

Fighting for breath, the philosopher managed to say: "Don't be silly."

THE REMARK WAS NOT INTENDED AS DEROGATORY, said Death. UNDER THE CIRCUMSTANCES, YOU HAVE ACHIEVED A GREAT DEAL.

"We've certainly escaped from outmoded superstitions!"

WELL DONE, said Death. THAT'S THE SPIRIT. I JUST WANTED TO CHECK.

He leaned forward.

AND ARE YOU AWARE OF THE THEORY THAT THE STATE OF SOME TINY PARTICLES IS INDETERMINATE UNTIL THE MOMENT THEY ARE OBSERVED? A CAT IN A BOX IS OFTEN MENTIONED.

"Oh, yes," said the philosopher.

GOOD, said Death. He got to his feet as the last of the light died, and smiled.

I SEE YOU...

Der Tod und das Danach/Tod und was als Nächstes kommt - Death and What Comes Next

Paperback
36 Seiten
Ausgabe 5


Ankh-Morpork Times

Ankh-Morpork
01.08.2004
deutsch

Paperback

Bestellen

Hollywood-Hühner - Hollywood Chickens

The Hades Business

Zwanzig Pence - Mit Umschlag und Weihnachtsgrüßen/Zwanzig Pence mit Weihnachtsmotiv und Umschlag - Twenty Pence With Envelope and Seasonal Greetings

Inkubust - Incubust

Die letzte Belohnung/Letzter Lohn - FINAL REWARD

Gefährliche Possen - Theatre of Cruelty

#ifdefDEBUG + "WORLD/ENOUGH" + "TIME"/Cybertrip - #ifdefDEBUG + "WORLD/ENOUGH" + "TIME"

Thud - Eine historische Übersicht/Klonk - Eine historische Perspektive - Thud - a historical perspective

Der Tod und das Danach/Tod und was als Nächstes kommt - Death and What Comes Next

Scheibenwahn - Turntables of the Night

Die Trollbrücke/Troll Dich - Troll Bridge

Einst und immerdar - Once And Future

Das Meer und kleine Fische - The Sea and Little Fishes

Die Weihnachtsfestplatte - The Megabyte Drive to Believe in Santa Claus/FTB

Hardcover
288 Seiten

1886778574
Once More With Footnotes

Nesfa Press
01.09.2004
englisch

Hardcover

Bestellen

Hollywood-Hühner - Hollywood Chickens

The Hades Business

Zwanzig Pence - Mit Umschlag und Weihnachtsgrüßen/Zwanzig Pence mit Weihnachtsmotiv und Umschlag - Twenty Pence With Envelope and Seasonal Greetings

Inkubust - Incubust

Die letzte Belohnung/Letzter Lohn - FINAL REWARD

Gefährliche Possen - Theatre of Cruelty

#ifdefDEBUG + "WORLD/ENOUGH" + "TIME"/Cybertrip - #ifdefDEBUG + "WORLD/ENOUGH" + "TIME"

Thud - Eine historische Übersicht/Klonk - Eine historische Perspektive - Thud - a historical perspective

Der Tod und das Danach/Tod und was als Nächstes kommt - Death and What Comes Next

Scheibenwahn - Turntables of the Night

Die Trollbrücke/Troll Dich - Troll Bridge

Einst und immerdar - Once And Future

Das Meer und kleine Fische - The Sea and Little Fishes

Die Weihnachtsfestplatte - The Megabyte Drive to Believe in Santa Claus/FTB

Eine akademische Austreibung teuflischer Apparate - A Collegiate Casting-Out of Devilish Devices

Hardcover
288 Seiten

3492701558
Der ganze Wahnsinn

Piper
01.11.2007
deutsch

Hardcover

Amazon.de

Paperback
352 Seiten

3492267440

Piper
01.07.2010
deutsch

Paperback

Amazon.de

History in the Faking

Hollywood-Hühner - Hollywood Chickens

The Hades Business

Zwanzig Pence - Mit Umschlag und Weihnachtsgrüßen/Zwanzig Pence mit Weihnachtsmotiv und Umschlag - Twenty Pence With Envelope and Seasonal Greetings

Inkubust - Incubust

Die letzte Belohnung/Letzter Lohn - FINAL REWARD

Gefährliche Possen - Theatre of Cruelty

#ifdefDEBUG + "WORLD/ENOUGH" + "TIME"/Cybertrip - #ifdefDEBUG + "WORLD/ENOUGH" + "TIME"

Thud - Eine historische Übersicht/Klonk - Eine historische Perspektive - Thud - a historical perspective

Der Tod und das Danach/Tod und was als Nächstes kommt - Death and What Comes Next

Scheibenwahn - Turntables of the Night

Die Trollbrücke/Troll Dich - Troll Bridge

Einst und immerdar - Once And Future

Das Meer und kleine Fische - The Sea and Little Fishes

Die Weihnachtsfestplatte - The Megabyte Drive to Believe in Santa Claus/FTB

Hardcover
320 Seiten

0385618980
A Blink of the Screen

Doubleday
05.11.2012
englisch

Hardcover

Amazon.de
Amazon.co.uk

Paperback
320 Seiten

0552163333
A Blink of the Screen

Corgi
26.08.2014
englisch

Paperback

Amazon.de
Amazon.co.uk