Durchschnittliche Bewertung: 4.3 Punkte
4.3 Punkte

5 Punkte
Koffer bewertete dieses Buch mit 5 von 5 Punkten und schrieb dazu am 06.06.2013 um 17:11:
Ein anderer Ansatz als in Schweinsgalopp und wie alle Todbücher eher unabhängig. Endlich kriegen auch die Revisoren Schwachstellen und scheitern letztlich an den großartigen Geschichtsmönchen.

Tick
5 Punkte
lilith bewertete dieses Buch mit 5 von 5 Punkten und schrieb dazu am 04.11.2007 um 23:18:
Sehr gutes Buch! Glückskauf am Münchener HBF vor über vier Jahren..kannte Pratchett zwar schon davor, aber das Buch hat mich endgültig gefesselt.
Susanne und Tod gefallen mir extrem gut..vor allem wegen Susannes Äußerungen über Helden. Und wie kreativ ist denn bitte der Gedanke über die Endzeit und der Boygroupvergleich? Meiner Meinung nach einer der Besten Romane von TP!
4 Punkte
Cariola Minze bewertete dieses Buch mit 4 von 5 Punkten und schrieb dazu am 20.10.2006 um 20:44:
Das erste Buch von Pratchett was ich jemals gelesen habe und ich fand es...gut^^
Stellenweise sehr verwirrend,aber eine sehr gute Story.
5 Punkte
Karotte bewertete dieses Buch mit 5 von 5 Punkten und schrieb dazu am 19.07.2006 um 20:58:
Es war mein erstes Buch von Pratchett und obwohl ich damals erst 10 war und noch nicht alle witze verstanden hab fand ichs sehr gut. Am besten fand ich das mit der Reinkarnation das wahr wirklich gut.
4 Punkte
Prince of Persia bewertete dieses Buch mit 4 von 5 Punkten und schrieb dazu am 28.06.2006 um 07:49:
Wirklich gut , aber etwas zu langamig.
Dennoch gut ........................
4 Punkte
ursula grausam bewertete dieses Buch mit 4 von 5 Punkten und schrieb dazu am 02.04.2006 um 01:48:
war nicht übel. stellenweise ein wenig verwirrend aber nicht übel
5 Punkte
Cóte bewertete dieses Buch mit 5 von 5 Punkten und schrieb dazu am 25.01.2006 um 21:30:
Mein erstes Buch .
Ich war begeister ...
5 Punkte
wieland bewertete dieses Buch mit 5 von 5 Punkten und schrieb dazu am 03.01.2006 um 14:53:
meiner meinung nach das beste buch von prattchet das ich gelesen hab!
3 Punkte
Glod bewertete dieses Buch mit 3 von 5 Punkten und schrieb dazu am 31.12.2005 um 14:32:
Die Geschichte ist originell und flott erzählt, die Charaktere dagegen bleiben größtenteils ziemlich blass. Darüberhinaus ist das Buch für Pratchett-Verhältnisse doch relativ humorlos. Alles in allem nurein durchschnschnittlicher Scheibenwelt-Roman.
5 Punkte
Graf-Bela bewertete dieses Buch mit 5 von 5 Punkten und schrieb dazu am 02.12.2005 um 13:17:
Ein super buch wo die zeit so richtig aufs korn genommen wird
4 Punkte
frenchAngua bewertete dieses Buch mit 4 von 5 Punkten und schrieb dazu am 30.11.2005 um 01:19:
Absolut super bis auf nervtötende Gespräche um Lobsang. Wenn man den weglassen könnte...
5 Punkte
Flying Hellfish bewertete dieses Buch mit 5 von 5 Punkten und schrieb dazu am 23.10.2005 um 16:18:
Eines der besten Bücher von Prettchet das ich gelesen habe.Allein diese Schüler-Meister GEspräche,eine so schöne Parodie auf diese ganzen Eastern in denen sie nur durch Konzentration die verrücktsten Martial Arts machen können.Und auch megageil die kleine Anspielung auf Resevoir Dogs(Die Revisoren streiten sich wer welche Farbe bekommt)
5 Punkte
Mayflower bewertete dieses Buch mit 5 von 5 Punkten und schrieb dazu am 22.09.2005 um 16:06:
Eines meiner liebsten Bücher von Pratchett

Genial von Anfang bis Ende, und sogar erstaunlich berührend...
2 Punkte
Ly Schwatzmaul bewertete dieses Buch mit 2 von 5 Punkten und schrieb dazu am 05.07.2005 um 22:41:
Ich muss zu dem Buch sagen, es ist das erste Scheibenweltbuch (hab alle chronologisch durchgelesen und bin jetzt bei maurice) bei dem ich mich ziemlich "quälen musste, um die doch sehr langgezogene Geschichte rund um Lobsang Ludd, durchzukommen.

Meiner Meinung nach wird den Erklärungen der Zauderern, den ewigen, langweiligen Gesprächen zwischen Lu-Tze und Lobsang, sowie generell das undurchsichtige Gerede rund um das "Schneiden" der Zeit, viel zu viel Zeit gewidmet - abgesehend avon dass die Story SEHR viel Phantasie erfordert, um sie auch nur etwas nachzuvollziehen, bzw. Spass am Lesen zu haben.

Positiv hervorzuheben sind Susanne Tods' Lehrmethoden, Jeremy's Igor (herrlich!) und schon angesprochenes Nougat ;)
5 Punkte
Eva Müller bewertete dieses Buch mit 5 von 5 Punkten und schrieb dazu am 02.07.2005 um 23:47:
Ich fands einfach total genial! Da hat sich Terry Pratchett mal wieder selbst übertroffen
5 Punkte
Lobsang bewertete dieses Buch mit 5 von 5 Punkten und schrieb dazu am 20.03.2005 um 19:18:
Nette Budhismusanspielungen, gelungene Lehrer-Susanne. Lu Tze und der Yeti sind einfach überragend. Und dazuhin gibt es eine Nette Geschichte.(mit kurzen Auftritten von Nanny Ogg)
5 Punkte
Nico bewertete dieses Buch mit 5 von 5 Punkten und schrieb dazu am 19.01.2005 um 16:50:
Wirklich ein SW Roman in dem man all die inovativen Ideen findet die man von Prattchet gewohnt ist (Susanne, die Zeitzauderer,der fünfte reiter).
Nach eher schwächenren Werken wie "Die volle Warheit" und "Heisse Hüpfer"
ist der Herr wieder voll da, wirklich ein empfehlensertes Buch.
Humor und philosophische Gedanken halten sich sehr gut die Waage.
5 Punkte
terrine bewertete dieses Buch mit 5 von 5 Punkten und schrieb dazu am 21.12.2004 um 15:35:
Mein bisheriges lieblingswerk vom großen meisten. Die Geschichte ist durchdacht, die witze ungehaeuer komisch und die figuren fabelhaft ausgeschmueckt. Der Yeti ist sowieso ueber alles erhaben.
Das war so ein Buch fuer mich, der stellenweise ein Gaensehaut hervorgerufen hat, die ihres gleichen sucht. In Der Szene wo Lobsang die "Garnrollen" besaenftigt hat, spielte mein Freund gerade ein Lied mit einem Bombastischen Chor ab...besser haette es nicht untermalt werden koennen.
Die Ideen die er in diesem Buch vereinigt und das Paradoxon der Zeit erklaert, sucht seines gleichen.
Unbedingt lesen!
4 Punkte
Armin bewertete dieses Buch mit 4 von 5 Punkten und schrieb dazu am 26.11.2004 um 19:15:
Empfehlt dieses Buch euren Lehrern. Sie werden es lieben. Ich bin selbst Lehrer und zitiere immer wieder die genialen Stellen über Lehrer, Schüler, Unterricht usw..
Muss man einfach gelesen haben.
2 Punkte
Herr Tulpe bewertete dieses Buch mit 2 von 5 Punkten und schrieb dazu am 21.10.2004 um 14:43:
Meiner Meinung nach eines der schwächsten Bücher. Zwar hat es einige nette Ideen, wie z.B. der fünfte Reiter der Apokalypse, ausserdem bekommt Tod endlich wieder einen etwas grösseren Auftritt. Auf der anderen Seite steht jedoch die langgezogene, teilweise fast schon langweilige Hauptgeschichte, die alles andere als logisch ist. Wie schon geschrieben wurde, gehört Lu Tze zu den interessanteren Charakteren, auch der grosse Meister im Kloster ist witzig. Lu Tzes Schüler fand ich dagegen langweilig. Auch Susanne bleibt die ganze Geschichte hindurch blass, da sind die Revisoren der reinste Farbkasten dagegen. Ebenfalls enttäuschend: Der Schluss im Schulzimmer. Ich empfehle, diesen Band zu überspringen und direkt zu den "Nachtwächtern" zu greifen.
5 Punkte
mary bewertete dieses Buch mit 5 von 5 Punkten und schrieb dazu am 02.10.2004 um 20:08:
Dieses Buch spricht doch aus der Seele, denn auch mit Nougat kann man einen perfekten Moment haben.
Die Macht der Schokolade...
Und wie gasagt nie Regel Nummer eins vergessen...
5 Punkte
Hoyas bewertete dieses Buch mit 5 von 5 Punkten und schrieb dazu am 28.09.2004 um 21:47:
Wieder mal ein sehr phantasievoller Roman, der mit fernöstlicher Philosophie, Revisoren, die mit den Schwierigkeiten des Menschseins konfrontiert werden und Endzeitstimmung mich mal wieder ungemein fesselte. Und immer daran denken: Nie Regel Nummer eins vergessen!
2 Punkte
babs bewertete dieses Buch mit 2 von 5 Punkten und schrieb dazu am 24.06.2004 um 21:15:
keines von meinen lieblingsbüchern
lutze-te ist zwar ganz amüsant doch ich finde der band ist zu gestreckt...ich bin zwar nicht unterbelichtet aber terry musste wirklich ewig lang erklären wie diese spulen aussehen und wie sie funktionieren...
5 Punkte
rr dude bewertete dieses Buch mit 5 von 5 Punkten und schrieb dazu am 24.12.2003 um 20:54:
Wieder einmal eine perfekte Vorführung moderner Humoristik!