Onlinetagebücher unserer Mitglieder:







Tagebucheintrag kommentieren

Bat

Comicsalon Erlangen oder: lustoges Schlangenstehen
Bat am 12.06.2012 um 22:45

Nun habe ich schonb wieder den ersten Arbeitstag nach meinem Urlaub hinter mir und ich dachte ich berichte mal ein wenig davon.
Mittwoch morgens ging es mit dem Zug in den Südosten der Republik, um genau zu sein in die Metropole Erlangen.
Die Götter der Bahnfahrer waren mir zu Beginn der Fahrt nicht ganz gewogen. Der erste Zug, der mich von Bochum nach Dortmund bringen sollte hatte 10 Minuten Verspätung. Da bei regulärer Abfahrt nur 7 Minuten Zeit zum umsteigen gehabt hätte, sah das eher shclecht aus. Also bin ich  mit dem (auch verspäteten) RE nach Dortmund gefahren, war dann so dar, als wär ich mit meinem regulären IC pünktlich abgefahren. In Dortmund angekommen erwartete nmich die Mitteilung "Der Zug verspätet sich um vorraussichtlich 45 Minuten". Super! Ich musste ja nicht nach dem Zug noch nen Anschluss bekommen... Also bin ich zur Bahnsteigsinformation gegangen und der freundliche Herr dort hat mir ne neue Verbindung rausgesucht und meine Zugbindung aufgehoben. So kam ich ohne größere Probleme eine Stunde später als geplant in Erlangen an*. Da musste ich dann nur noch mein Hotel finden. Das hatte ich auch recht schnell getan, ein Blick auf die Karte war doch hilfreich. Dann kurz ins Zimmer, Zeug abgestellt und dann was Essbares jagen gegangen.
Auf dem Weg habe ich dann meine neuen Schuhe verflucht. Montags im Laden waren sie noch superbequem gewesen, ich konnte gut laufen, nichts drückte, nichts scheuerte... Aber bereits Dienstags waren sie nicht mehr so bequem... und als ich dann Mittwoch damit durch Erlangen ging, haben meine Füße endgültig kapituliert. Ergebnis: an beiden Hacken ne Blase, die am rechten Fuß war dann eher ne offene Fleischwunde. Gut, dass ich mir noch Sandalen eingepackt hatte.
Donnerstag hätte ich eigentlich noch etwas länger schlafen können, aber das ungewohnte BEtt hat mich dann doch schon recht früh aufgeweckt. Also beschloss ich schon zur Halle in der der Comic-Salon statfinden sollte, zu gehen. Dort angekommen, erleichterte ich den Bäcker vor Ort erstmal um ein paar Brötchen. Dann hab ich mich in die erste von vielen Schlangen an diesen vier Tagen gestellt. Dies war die Schlange, um ein ticket zu kaufen. als ich dann eins hatte, wanderte ich in die nächste Schlange, um auf den Einlass zu warten. Kaum drinnen, kam schon die nächste Schlange. Anstellen, um eine Zeichnung zu bekommen. Genauer gesagt: Anstellen, um zu würfeln und wenn man Glück hatte ne Zeichnung zu bekommen.
Nach dem Schema liefen die nächsten Tage auch ab. Je nach Andrang an den Ständen bzw. bei den Zeichnern mustte man für ne Zeichnung nur warten bis man dran war, was kaufen, dafür ne Nummer bekommen und dann warten bis man dran kam, aus nem Eimer mit Ü-Ei-Hüllen die richtige ziehen**...
Insgesamt waren es sehr nette, aber anstrengende 4 Tage Messe. Ich habe erfolgreich Zeichnungen von den Zeichner abgestaubt, die ich haben wollte, habe nette Leute wieder getroffen und hab den ein oder anderen neuen Comic entdeckt und weniger Geld ausgegeben als ich befürchtet hab.
Nächstes Jahr werd ich sehr wahrscheinlich wieder nach München fahren und dann 2014 auch wieder nach Erlangen[/url]. Ich glaub mich hat der Comic-Sammel-Virus so langsam voll erwischt...
----
* So war ich aber immer noch ne Stunde früher angekommen, als wenn ich meine geplante Route mit Verspätung abgefahren wäre.
** In den Hüllen waren Lose. Man konnte entweder ne Zeichnung oder ein Autogramm ziehen.

Kommentare

Duracella schrieb am 13.06.2012 um 21:24:
pffff... hättest ja mal Bescheid geben können. Wir hätten in 30 Minuten in Erlangen sein können.
Feles schrieb am 14.06.2012 um 11:18:
Kamst du in den vier Tagen noch zu etwas anderem außer Schlange stehen (und Zeichnungen/Autogramme zu ergattern)? Schließlich gibt es beim Comic-Salon auch noch Lesungen, Workshops, Vorträge, Filmvorführungen, ...

Naja, ich hab gut reden, war ja auch noch nie da...
Bat schrieb am 14.06.2012 um 19:11:
@Dura: Wärst am richtigen tag zur richtigen Zeit im Chat gewesen hätt's du's mitbekommen ;-) Arri, Pon und Lacri hab ich nämlich getroffen ;-)
Ich merks mir fürs nächste Mal.

@Feles: Ich war nur im eigtl. Messegebäude. Ich hab mir da aber Ausstellungen angeschaut (eine über Winsor McKay, die ich interessant fand, nur eher zu erschlagen war, um noch was aufnehmen zu können). Was Vorträge etc. angeht hatte ich mich gar nicht informiert und auch keine große Lust mich auch noch darum zu kümmern ;-) Ich musste mich ja erstmal überhaupt orientieren. Das war schon anstrengend genug.

Kommentar abgeben