ger. Druiden; engl. Druids

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Druiden sind Angehörige einer naturreligiösen Priester-Elite. Ihr gehören ausschließlich Männer an und ihr steht ein Erzdruide vor. Die Heimat des Druidismus ist Llamedos.

Druidische Lehren

Druiden glauben an die Einheit des Lebens, die Heilkraft der Natur und den natürlichen Wechsel der Jahreszeiten. Druiden beschäftigen sich mit den Mysterien des Universums und sind stolz auf ihre moderne Forschung. So haben sie, nach eigener Aussage, bereits 819 Antworten auf 543 Fragen gefunden.

Für Druiden wird alles von vier Elementarkräften beherrscht: Zauber, Überzeugungskraft, Ungewissheit und verdammte Sturheit.

Einige jüngere Druiden wiesen auf gewisse Ungereimtheiten in den druidischen Lehren hin, doch vertrat man in orthodoxen Kreisen die tolerante Ansicht, dass nun mal jeder davon halten könne was er möchte und dass im übrigen alle, die den Lehren skeptisch gegenüberstehen, wohl besser auf einen ordentlichen Scheiterhaufen gehören.

Druidische Praktiken

Einige Druiden verehren eine Mondgöttin und ihr opfern sie Jungfrauen. Für diese blutige Angelegenheit gibt es besondere Tempel mit Opferaltaren. Dschingis Cohen der Barbar rettete die Jungfrau Bethan einst davor, die Hauptperson einer solchen Zeremonie zu werden.

Technologisch orientierte Druiden beschäftigen sich mit dem Bau von Himmelscomputern. Dies sind von Druiden errichtete gewaltige Steinkreise, deren einzelne Granitkomponenten von Spezialisten herangeflogen und zusammengebaut werden. Mit Hilfe der Himmelscomputer errechnet man die Konstellation von Gestirnen und den besten Zeitpunkt für Aussaat und Ernte. Als Software kommt der Gesang der zertretenen Spirale zum Einsatz.

Trolle haben gegen Druiden Vorbehalte, da beim Aufstellen von druidischen Steinkreisen offenbar wiederholt irrtümlich auch ruhende Trolle mitbenutzt wurden.

Bekannte Druiden

Anspielungen

Bücher mit Druiden

Ein Artikel aus dem DiscWiki.

Das Scheibenwelt-Lexikon durchsuchen:

Die Suche in den Lexikon-Artikeln sucht nur nach ganzen Wörtern. Um Teilworte zu suchen, kann der Stern (nach mindestens 4 Buchstaben) verwendet werden. Zum Beispiel so: Rince*, Unsichtbar* oder Intellig*