ger. Numeri Riktor; engl. Numbers Riktor

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Numeri Riktor, auch Riktor der Bastler (engl. Riktor the Tinkerer) genannt, war ein Zauberer an der Unsichtbaren Universität. Er lebte zu Zeiten als Windle Poons und Mustrum Ridcully noch Studenten waren. Riktor war ein dürrer Mann mit einem sehr einseitigen Denken in Richtung allen Zählbaren. Viele hielten ihn für engstirnig.

Einer seiner ersten Erfindungen war eine Mäusezählmaschine, die die Anzahl aller Mäuse in einem Gebäude feststellen konnte. Auf die Idee einer Mäusefalle wäre er hingegen nie gekommen. Des weiteren baute er einen Sternenzähler (engl. Clockwork Celestial Enumerator). Demzufolge besitzt der Nachthimmel über der Scheibenwelt genau 49.873 Sterne.

Seine wichtigste Erfindung war jedoch der Resograph. Dieser sieht aus wie ein großer mannshoher Topf von dessen Rand acht Bronzeketten mit Porzellanelefanten an ihren Enden herabhängen. Der Resograph zählt die Veränderungen in der Dichte des Realitätsgefüges. Beginnt einer der Elefanten Kugeln auszuspucken, so hat sich die Realität zu verändern begonnen. Dabei ist es auch wichtig welcher der acht Anzeige-Elefanten tätig wird.

Anspielungen

Numeri Riktor spielt an auf den Seismologen Charles F. Richter, der die Richterskala entwickelte in der die Stärke von Erderschütterungen angegeben wird.

Übersetzung

Im Original ist Numbers nur der Spitzname von Riktor.

Bücher, in denen Numeri Riktor erwähnt wird

Ein Artikel aus dem DiscWiki.

Das Scheibenwelt-Lexikon durchsuchen:

Die Suche in den Lexikon-Artikeln sucht nur nach ganzen Wörtern. Um Teilworte zu suchen, kann der Stern (nach mindestens 4 Buchstaben) verwendet werden. Zum Beispiel so: Rince*, Unsichtbar* oder Intellig*