Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Neueste Rezensionen

Cover Bedlam englisch

Walküre Unruh will die Seele ihrer Schwester heilen, die zerbrochen ist als sie sechs Jahre zuvor von Walküre getötet und wiederbelebt wurde. Dazu muss sie den verschwundenen Doktor Nye finden, der vielleicht ein Heilmittel kennt. Doch der Doktor ist untergetaucht. Die einzige bisherige Spur führt zu einer neuen Droge, in deren Entwicklung der Doktor verwickelt sein könnte.

Außerdem versuchen Walküre und Skulduggery Pleasant die Schurkin Abyssinia aufzuspüren und deren Pläne einen Krieg zwischen Sterblichen und Zauberern aufzuhalten. Doch diese hält sich noch immer in ihrem unsichtbaren, fliegenden Gefängnis versteckt.

Zudem wollen die beiden Ermittler Walküres Vision stoppen, die den baldigen Tod ihrer Freunde Omen und Auger Darkly vorhersagt. Als wäre das noch nicht genug, sollen sie herausfinden, was mit dem Zauberer passiert ist, der den amerikanischen Präsidenten beraten hat und die Experimente eines religiösen Fanatikers stoppen, mit denen er Menschen in Gesichts- und Willenlose Kreaturen verwandelt und wenn er erfolgreich ist, die die Menschheit vernichtenden Götter zurückholen wird. Es gibt also viel zu tun.

Und genau das ist das große Problem mit Bedlam / Wahnsinn, das sich über die Jahre in den Skulduggery Pleasant Büchern immer mehr verstärkt hat: Es gibt zu viele Aufgaben für die Hauptcharaktere, dazu kommen dann auch noch weitere Nebenhandlungen mit anderen Figuren, die aber nur sehr langsam fortgeführt werden und sich schon über mehrere Bände ziehen, dabei aber bisher nur kaum oder noch gar nicht mit den Hauptcharakteren interagiert haben. In Bedlam / Wahnsinn treten dann auch noch viele Charaktere aus den frühen Bänden erneut auf, an die man sich dreizehn Jahre nach dem Start der Reihe nur noch gut erinnern kann, wenn man die Bücher regelmäßig wieder liest.

Es wirkt auch so, als hätte Walküre in all den Jahren nichts dazugelernt. Immer noch hat sie keine Geduld und setzt dann spontan ihren Willen durch, stürzt drauf los, obwohl ihr bessere Alternativen geboten werden, macht alles noch viel schlimmer und muss dann die immer extremeren Konsequenzen ausbaden. So ein selbstzerstörerisches Verhalten trübt die Stimmung beim Lesen.

Der Nachfolgeband Seasons of War / Untotenland * soll eine finale Trilogie der Serie beginnen. Ausblicke auf eine mögliche Handlung in den letzten drei Bänden gibt es in diesem Buch bereits.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Mehr Rezensionen »