Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv

Neueste Rezensionen

Das Herz der Zwerge 1

Tags: Fantasy
27.09.2022
Rezensionsexemplar
Cover Das Herz der Zwerge 1 deutsch

Die Zwerge vom Stamm der Zweiten im Blauen Gebirge erhalten eine düstere Prophezeiung ihres Gottes Vraccas. In Trance erschafft eine Steinmetzin Bilder von bevorstehenden Ereignissen. Darunter finden sich Orks, die in die Höhlen der Zwerge eindringen, aber auch ein gewaltiges Monster in der Tiefe unter dem Geborgenen Land, welches das Leben aller Zwerge bedroht, ist zu erkennen. Doch hilfreiche Details wie das Wo und Wann der Ereignisse sind nicht auszumachen.

Der Seelenrufer Hantu, der überall im Geborgenen Land gesucht wird, weiß ebenfalls von der Existenz des Ungeheuers in der Tiefe. Da seine Macht darauf beruht, Spährenwesen lebendige Wesen zu Opfern und sie anschließend für sich arbeiten zu lassen, glaubt er, dass ihm ein so gewaltiges Monster zu unglaublicher Macht verhelfen kann. Doch noch hat er den Möchtegernmagier Mostro an seiner Seite, der sich von ihm in die dunklen Künste des Seelenrufens einweisen lassen will, um das Zauberreich Rhuta zurückzuerobern.

Der Herrscher der Albae hat unterdessen bemerkt, dass die Magierin Ascatoia. ein falsches Spiel mit ihm treibt. Während er den Frieden mit den anderen Völkern sucht, bereitet sie einen Eroberungskrieg vor. Ihre Hinrichtung verläuft jedoch nicht wie geplant und am Ende ist es Ascatoia, die den Thron der Dunkelelfen besteigt. In der Verkleidung des Herrschers kann sie nun endlich ihre Pläne ungehindert in die Tat umsetzen.

Auch die Orks unter der Führung des mysteriösen, blauhäutigen Borkon bereiten ihre nächsten Schritte vor und stoßen dabei wieder auf den Zwerg Barbandor, der aus ihrer Gefangenschaft entkam. In der Prophezeiung, die ihr Leben bestimmt, spielt er eine entscheidende Rolle. Während der menschliche König des Landes den Worten Borkons Glauben schenkt und mit ihm über den Frieden verhandeln will, misstraut Barbandor, der gerade erneut einer Entführung entkommen ist, den Schweineschnauzen und wittert eine Finte.

Der gealterte Held Tungdil Goldhand ahnt, dass dem Geborgenen Land eine große Bedrohung bevorsteht und hofft, den Zwergen ein gemeinsames Herz - einen neuen Großkönig - geben zu können, der sie gegen das aufkommende Übel in den Kampf führen kann. Als der Schaukämpfer Vraccimbur in die Stadt Malleniaswacht kommt und Tungdil an dessen Fingern seinen verlorenen Ring entdeckt, glaubt er, den nächsten Großkönig gefunden zu haben. Doch die Könige der fünf Stämme lassen sich nicht so einfach überzeugen und auch Goimron, der dem Greis weiterhin zur Seite steht, kann dem Schaukämpfer nichts abgewinnen.

Das Herz der Zwerge

Die neuen Helden und Schurken aus Die Rückkehr der Zwerge 1 und Die Rückkehr der Zwerge 2 sind zurück und neue Abenteuer stehen ihnen bevor und neue Feinde und Verbündete warten auf sie. Wie schon im vorherigen Doppelband werden auch in Das Herz der Zwerge 1 erst einmal viele Ereignisse vorbereitet und Handlungsstränge begonnen, die dann im zweiten Teil zusammenlaufen werden, um ein großes Finale zu bilden. So bildet der erste Teil eine Sammlung vieler kleinerer, dramatischer Ereignisse, die erahnen lassen, was noch Großes bevorstehen wird. Durch die vielen Perspektivenwechsel kann viel angeteasert und Spannung aufgebaut werden.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Mehr Rezensionen »