Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

1 - 5 von 485 Rezensionen auf der Seite.

Die dunklen Lande

15.03.2019
Rezensionsexemplar
Cover Die dunklen Lande deutsch

Aenlin Salomé Kane, die Tochter des berühmten Streiters gegen das Böse Solomon Kane, ist mit ihrer Freundin Tahmina, einer persischen Mystikerin, nach Hamburg gereist, um das Erbe ihres Vaters zu finden. Laut einem Brief, den ihr ihre verstorbene Mutter hinterlassen hat, erwartet sie in der Stadt ein Schatz, der Könige neidisch werden lassen könnte. Glücklicherweise ist die deutsche Hansestadt im um sie herumtobenden Dreißigjährigen Krieg ein relativ sicherer Hafen. Allerdings wurde ein Attentäter angeheuert, Aenlin auszuschalten und ihr ihr Erbe zu stehlen. Der Auftraggeber erwartet mächtige Artefakte zwischen den Schätzen zu finden.

Als Aenlin und Tahmina endlich den Händler finden, der als einziger das Geheimnis des versteckten Nachlasses kennt, nimmt dieser gerade an einem Duell teil, dessen Folgen er nicht überlebt. Ohne lebende Verwandte ist ein Schließfach bei der West-Indischen Compagnie, bei der der Händler Mitglied war, nun Aenlins einzige Hoffnung. Doch zwischen ihr und dem Schließfach stehen langwierige und wenig aussichtsreiche Prozesse. Die Compagnie macht ihr jedoch ein Angebot: Wenn sie und Tahmina einer Gruppe von Landsknechten anschließen, die fünf von religiösen Verfolgungen bedrohte Menschen aus Bamberg zurück nach Hamburg begleiten sollen, regelt die Compagnie die Angelegenheit unbürokratisch und schnell. So gesellen sich Aenlin und Tahmina zur Truppe, deren Mitglieder ihnen teilweise nicht ganz geheuer sind.

Auf ihrer zunächst einfach erscheinenden Mission begegnen die Protagonisten schnell ihren ersten übernatürlichen Widersachern. Schnell wird aus der Reise ein Kampf gegen mythologische Gestalten wie Hexen, Riesen, Werbiestern und Dämonen und statt dem Schicksal von fünf Menschen steht die Rettung von ganz Europa auf dem Plan. Dabei entsteht eine interessante Mischung aus historischem und fantastischem Roman und eine Hommage an Robert Ervin Howards Solomon Kane Geschichten.

Die dunklen Lande wird mit jeder Seite spannender und lässt viele Elemente der deutschen Sagenwelt mit einfließen, auf teils sehr interessante Art. Wie von Markus Heitz gewohnt, werden die Schrecken des Krieges und Kampfes lebendig rübergebracht und das Buch ist teilweise nichts für schwache Mägen. Dank starker Magie ist im Buch ein Tod nicht immer endgültig und auch die Seite, für die ein Charakter kämpft, kann sich durch einen Zauberspruch schon mal ändern. Diese Unsicherheit steigert die Spannung zusätzlich.

Die Geschichte einiger Protagonisten wird in Form des nächsten Albums Legacy Of The Dark Lands der Band Blind Guardian im November fortgesetzt. Hoffentlich werden auch weitere Fortsetzungsromane erscheinen. Markus Heitz schließt das im Nachwort zumindest nicht ganz aus.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Cover The Battle of the Labyrinth englisch

Wieder einmal muss Percy Jackson an einer neuen Schule anfangen. Als einer der mächtigsten Halbgötter und Sohn des Poseidons hat er immer wieder mit Monsterattacken zu kämpfen, die meist in einem Schulverweis enden. Percy ist überrascht hier ein vertrautes Gesicht zu erblicken. Rachel Elizabeth Dare, der er zusammen mit seinen Freunden bereits am Hover Damm begegnet ist, geht ebenfalls auf die Goode High School. Wie bei ihrer ersten Begegnung endet der Tag mit einem Kampf gegen Monster. Da die Schule stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, macht sich Percy besser aus dem Staub und kehrt nach Camp Half-Blood zurück.

Im Camp erlebt Percy die nächsten Überraschungen. Die Halbgötter sind mit Kriegsvorbereitungen beschäftigt, da sie einen baldigen Angriff von Kronos’ Armee befürchten. Dies hat sogar Clarice, Tochter von Ares, und Annabeth, Tochter von Athene, zusammengeschweißt. Der bisherige Campleiter Dionysos wurde abgezogen und stattdessen hat das Camp nun einen neuen Kampflehrer. Quintus kommt Percy mit seinem Höllenhund äußerst verdächtig vor. Bei einem von Quintus organisierten Trainings mit echten, sehr gefährlichen Monstern, stürzen Percy und Annabeth in das magische Labyrinth. Es wurde vor tausenden von Jahren von Dädalus gebaut, um den Minotaurus einzusperren und hat sich seitdem unaufhaltsam weiter ausgebreitet. Ein Zugang im Camp könnte von Kronos' Armee genutzt werden, um die magische Verteidigung zu Umgehen und die Halbgötter anzugreifen.

Annabeth erhält vom Orakel den Auftrag in das Labyrinth zu steigen und Dädalus zu finden. Auch ihre Feinde sind auf der Suche nach dem legendären Erfinder, denn er besitzt den Faden der Ariadne mit dessen Hilfe das Labyrinth sicher navigiert werden kann. Als ihre Gefährten wählt Annabeth Percy, Grover und den Zyklopen Tyson.

In The Battle of the Labyrinth / Die Schlacht um das Labyrinth gelingt es Rick Riordan erneut viele Elemente der griechischen Sagenwelt mit unterzubringen. Die Bedrohung für Percy und seine Freunde wird durch die Wiederauferstehung von Kronos immer größer und das baldige Finale der Bücher deutet sich an. Der vierte Band der Percy Jackson and the Olympians / Percy Jackson-Reihe erschien 2018 auch als Graphic Novel (Amazon Partnerlink).

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover Shadow Captain englisch

Die Schwestern Arafura und Adrana Ness haben das schwarze Raumschiff Revenger übernommen. Der Rest des Sonnensystems kennt das Schiff jedoch nur unter seinem alten, furchteinflößenden Namen und verbindet es mit den grausamen Überfällen der Raumpiratin Bosa Sennen. Daher kann die sechsköpfige Besatzung der Revenger nicht einfach den nächsten bewohnten Planetoiden anfliegen und ihre Treibstoffreserven auffüllen, ohne gleich abgeschossen zu werden. Doch nach einigen Monaten im All werden diese langsam knapp. Zur Tarnung beginnt die Crew Teile der abschreckenden und feindselig wirkenden Dekoration von ihrem gekaperten Schiff abzumontieren.

Nicht nur an ihrem Raumschiff hat Bosa Sennen ihre Spuren hinterlassen. Auch die Schwestern sind nicht mehr diejenigen, die sie zu Beginn ihres Abenteuers waren. Der Kampf mit Bosa hat bei Arafura nicht nur deutlich sichtbare körperliche Spuren hinterlassen. Sie hat auch etwas von ihrer Paranoia übernommen und glaubt an die Verschwörungstheorien, die ihr Bosa vor ihrem Tod zugeflüstert hat. Adrana wurde von Bosa monatelang konditioniert, um eines Tages ihre Nachfolgerin zu werden. Wenn sie nun das Schiff in Gefahr sieht, ist es so, als würde Bosa die Kontrolle über ihren Körper übernehmen. Als Adrana herausfindet, dass Arafura eigene Pläne verfolgt und die Besatzung manipuliert, wächst das Misstrauen zwischen den Geschwistern immer mehr.

Bosa Sennens berüchtigtes Schiff gibt zudem am Rande des Sonnensystems ein begehrtes Jagdobjekt ab. Die Anzeichen verdichten sich immer mehr, dass ihnen ein fremdes Raumschiff folgt. Als die Besatzung Einschusslöcher in den Segeln findet, herrscht schreckliche Gewissheit. Nun kann ihnen nur noch ein gewagter Plan die Haut retten. Dazu müssen sie das Schiff nah an ein schwarzes Loch heranfliegen.

Nachdem der erste Band aus Sicht von Arafura geschildert wurde, übernimmt bei Shadow Captain Adrana das Erzählen. Auch nach ihrem Tod zwingt Bosa Sennen den Ness Schwestern und ihrem ehemaligen Schiff die Rollen auf. Die Handlung ist erneut von Beginn an packend. Die Crew der Revenger ist einer Bedrohung nach der anderen ausgesetzt. Die Paranoia der beiden Hauptcharaktere wird mit der Zeit jedoch etwas anstrengend und einseitig. Die immer komplexer werdende Welt und die darin lauernden Geheimnisse entschädigen jedoch dafür. Das Ende macht sehr gespannt auf die hoffentlich erscheinenden Fortsetzungen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover Das Rätsel von Ker Island deutsch

Der unter Depressionen leidende Multimillionär Charles Tremayne ist während seines ersten Besuchs bei seiner Schwester und ihrem Mann Mr. Ryven plötzlich verschwunden. Charles war bei Lady Penelope Hatton in Behandlung und diese macht sich nun große Sorgen, dass ihrem Patienten etwas Schlimmes zugestoßen sein könnte. Sie bittet ihren Freund, Doktor Percy Holmes um Hilfe. Dieser wiederum will bei einem Abenteuer nicht auf seinen Kollegen Professor John Stableford verzichten. Dessen Frau Harriet, die ebenfalls mit Penelope und Percy befreundet ist, möchte die drei unbedingt auf ihrer Reise begleiten und so finden sich die zwei Paare auf der Fähre zu den Scilly Inseln vor der Westküste von Cornwall wieder. Die mehrstündige Überfahrt bekommt dem Seekranken Stableford überhaupt nicht. Etwas Ablenkung erhält der Hobbydetektiv durch die Details des Falls, die ihnen Penelope an Bord erzählt.

Der reiche Mann hat keine Freunde und schreckliche Angst sein Geld wieder zu verlieren. Seine einzige lebende Verwandte ist seine Schwester, die nach ihrer Hochzeit mit ihrem Mann auf die entlegene Insel Ker gezogen ist. Seit einem Jahr war Charles bei Penelope in Behandlung und sie hat gehofft, dass es ihm inzwischen besser gehen würde und ihm zur Reise auf die Scilly Inseln geraten. Von hier erreichte sie ein verstörender Brief von Charles, in dem er von der nächtlichen Begegnung mit einer Geistergestalt berichtet. Kurz nach dem Absenden des Briefes verließ Charles die Insel, ohne sich von seinen Gastgebern zu verabschieden. Seitdem hat niemand mehr ein Wort von ihm gehört. Percy hat Aufzeichnungen über die Insel Ker in Büchern über paranormale Phänomene gefunden, die von Geistern und nächtlichen Klageschreien berichten. Die anderen Mitglieder der kleinen Reisegruppe sind Geistern gegenüber jedoch weniger aufgeschlossen und vermuten andere Erklärungen hinter dem Verschwinden von Charles Tremayne. Penelope glaubt, dass ihm ein plötzlicher Schock zeitweilig seinen Zustand verschlimmert hat und ihm das Gedächtnis geraubt hat. Stableford glaubt eher an ein Verbrechen.

Nach ihrer Überfahrt zur Insel St. Mary’s trennen sich die Paare. Holmes und Stableford setzen erst einmal allein nach Ker über, um die Lage zu sondieren und die Frauen nachzuholen, falls sich der Ort als sicher genug herausstellt. Die winzige Insel mit ihrer düsteren Festung ist kein besonders einladender Ort und die wenigen Bewohner scheinen alle etwas zu verbergen zu haben.

In Das Rätsel von Ker Island spielt Rob Reef erneut mit den Klischees des Genres, ohne dabei den Fall aus dem Auge zu verlieren. Er kreiert ein vertracktes Szenario, in dem jeder als Täter in Frage kommt und der Tathergang lange unklar bleibt. So schafft er einen unterhaltsamen, klassischen Detektivroman.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Cover The Terranauts englisch

Dawn Chapman ist eine der letzten sechzehn Teilnehmer in der Vorauswahl für das zweite Biosphärenprojekt des Visionärs Jeremiah Reed. Der erste Versuch völliger Autonomie misslang, da zwischenzeitlich die Luftschleuse geöffnet werden musste. Dawn und die anderen hoffnungsvollen Kandidaten haben die letzten Jahre miteinander trainiert und dabei ihr Können und ihre Teamfähigkeiten unter Beweis gestellt. Jetzt, einen Monat vor Start des Projekts, ist endlich der Tag der Entscheidung gekommen an dem nach einem finalen Interview die acht Namen der Männer und Frauen bekannt gegeben werden, die sich für zwei Jahre zusammen in die abgeschlossene Biosphäre begeben werden und die bisherige Crew ablösen.

Dawn ist eine der Auserwählten, leider bedeutet das für ihre Freundin Linda Ryu jedoch, dass sie es nicht ins Team geschafft hat. Bei den Feierlichkeiten für die bevorstehende Eröffnung der Biosphäre macht Linda ihren Frust immer wieder deutlich, während Dawn nun auf einer Wolke schwebt.

Linda wechselt in die Kommandozentrale und beobachtet das Experiment von nun an aus jedem Blickwinkel mit Hilfe einer Vielzahl von in der Biosphäre verteilten Kameras. Die Projektverantwortlichen sind nicht nur an den Veränderungen von Flora und Fauna interessiert, sondern viel mehr daran, was die acht Teilnehmer für ein Verhalten an den Tag legen. Für Linda bedeutet das, dass sie zur Spionin der Geschäftsführung wird.

Mit der Zeit rütteln immer größere Krisen am Sozialgefüge in der Biosphäre und sorgen für Spannungen zwischen den Terranauten. Das bekommt auch Ramsay Roothoorp zu spüren, der innerhalb der Crew für die Pressearbeit zuständig ist und sein ganzes Herzblut in das Projekt steckt. Für ihn hat sich die Luftschleuse erst nach genau zwei Jahren wieder zu öffnen. Komme was wolle. Auch wenn dabei sein Leben oder das seiner Kameraden auf dem Spiel stehen sollte.

Die Geschichte von The Terranauts / Die Terranauten wird als Rückblick aus den drei verschiedenen Perspektiven von Dawn, Linda und Ramsay erzählt. Dabei deuten sie alle immer wieder an, dass am Ende etwas schiefgelaufen ist, über das die Presse schon ausführlich berichtet hat und worüber die Leser ihrer Berichte in ihrer Welt bereits Bescheid wissen. Ihre Texte sollen nun teils rechtfertigende Klarstellungen sein, wie es aus ihrer Perspektive damals wirklich zu dem bekannten Ende gekommen ist.

Die drei Erzähler sind sehr unterschiedliche Menschen und werden von den Ereignissen unterschiedlich betroffen. T. C. Boyle gelingt es dabei, das menschliche Wesen realistisch widerzuspiegeln. Die Geschichte ist durchweg interessant, aber über lange Strecken nicht übermäßig spannend. Erst gegen Ende, wenn die Entscheidungen der Protagonisten immer überraschender ausfallen, wird es fesselnd. Das Ende des Buches empfand ich dann jedoch als eher enttäuschend offen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 | Weiter »