Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Autor Julie Kagawa

Am Mittwoch den 28. Oktober 2015 fand im Berliner Mein Haus am See anlässlich der Veröffentlichung von Talon / Drachenzeit (Amazon Partnerlink) Julie Kagawas erste Lesung in Deutschland statt. Das Mein Haus am See ist eine ungewöhnlich gestaltete Mischung aus Bar und Club in dessen Untergeschoss Platz für gleich zwei Veranstaltungen an diesem Abend geschaffen wurde.

Die erste und einzig für uns interessante war die Lesung mit Julie Kagawa. Kurz vor 18 Uhr wurden die Gäste eingelassen und wir fanden Plätze in der ersten Reihe. Wenig später trat Theresa Feldhaus auf die Bühne, die den Abend moderierte und stellte Denis Abrahams, der die deutschen Passagen aus dem Buch las, und Julie Kagawa vor.

Der Abend begann mit einem Interview bei dem Frau Feldhaus der Autorin Fragen zu ihrem Leben, ihrer Inspiration und zu Talon / Drachenzeit (Amazon Partnerlink) stellte und anschließend ihre Antworten übersetzte. Dann folgte der Auftritt von Denis Abrahams, der das Lieblingskapitel von Julie Kagawa am Anfang des Buches vorlas. Dies machte er sehr gut und stimmungsvoll und hauchte den männlichen Charakteren richtig Leben ein. Allerdings handelte es sich um ein für eine Lesung ungewöhnlich langes Kapitel. Nach ein paar weiteren Fragen von Frau Feldhaus, bei denen herauskam, dass Julie Kagawa besonders Actionszenen wie die gerade vorgetragene gerne liest und schreibt, las dann die Autorin selbst ein weiteres Kapitel aus ihrem Buch. Passenderweise wurde dieses aus der Perspektive der weiblichen Hauptdarstellerin erzählt. Man konnte ihr richtig anmerken, wie viel Spaß sie dabei hatte.

Inzwischen war bereits über eine Stunde vergangen und es konnten nun Fragen an Julie Kagawa gestellt werden, die sie ausführlich beantwortete. Sie erzählte unter anderem, dass sie auch die Firelight von Sophie Jordan kennt, in der sich ebenfalls Drachen im Teenageralter in Menschen verwandeln. Dort sieht sie jedoch keine großen Parallelen zu ihrer Talon-Reihe. Ihre Inspiration findet sie laut eigener Aussage vor allem in Videospielen und Animes. Überraschend war es zu hören, wie sehr sie nach den Wünschen ihres Verlages schreibt. So wurde beispielsweise The Iron Knight / Frühlingsnacht (Amazon Partnerlink) nur geschrieben, weil man mit ihrem Ende von The Iron Queen / Herbstnacht (Amazon Partnerlink) nicht zufrieden war und den Fans ein Happy End bieten wollte, etwas, was nicht so sehr nach ihrem Geschmack zu sein scheint. Sie bevorzugt wohl tragische Geschichten. Die Vampire in ihrer Blood of Eden / Unsterblich-Reihe waren dann ebenfalls ein Verlagswunsch, weil diese zu der Zeit sehr populär waren. Und da sich ihre Iron Fey / Plötzlich Fee-Bücher so gut verkauft haben, hat man sie zur Nachfolgereihe Iron Fey: Call of the Forgotten / Plötzlich Prinz bewegt.

Im Anschluss an die Fragerunde wurde unter den Anwesenden eine von Julie Kagawa handgefertigte Drachenfigur ihres Hauptcharakters Ember verlost. Der Abend endete mit einer Signierstunde, bei der die Autorin auch größere Bücherstapel durcharbeitete und immer wieder pausierte, um noch weitere Fragen der Leser zu beantworten.