Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover The Fifth Elephant englisch

Im fernen Überwald wurde ein neuer Niederer König der Zwerge gewählt und überraschend wurde es nicht der Traditionalist Albrecht Albrechtson, sondern der eher modern eingestellte Rhys Rhysson. Dies führt zu Unruhe in den Zwergengemeinschaften im entfernten Ankh-Morpork. Auf den Straßen kommt es zu Rangeleien, doch wenn die Stadtwache auftaucht, will niemand etwas gesehen oder gehört haben. Viel wichtiger für die Wache ist jedoch herauszufinden, wer in das Zwergenbrotmuseum eingebrochen ist und dort die Replik der Steinsemmel gestohlen hat, auf deren Original der Niedere König traditionell gekrönt werden muss. Ein weiteres ungeklärtes Verbrechen kommt hinzu, als der Besitzer der Fabrik für Gummiprodukte tot in seiner Produktionsstätte aufgefunden wird. So kurz vor der Thronbesteigung wirkt beides äußerst verdächtig.

Da Überwald ein wichtiger Lieferant von Rohstoffen ist, entsenden andere Staaten ihre Botschafter zur anstehenden Krönungsfeier. In Ankh-Morpork hat sich der Patrizier Havelock Vetinari dazu entschlossen den Kommandeur der Stadtwache Samuel Mumm zu schicken. Dieser hat zwar überhaupt keine diplomatischen Erfahrungen und wenig Taktgefühl, hält aber den Titel Graf von Ankh und Titel sind wichtig in Überwald, insbesondere bei den Zwergen. Seine Frau Sybil ist begeistert von einem gemeinsamen Urlaub, damit ihr Ehemann auch mal die Arbeit ruhen lassen kann. Doch das Verbrechen folgt Sir Samuel wohin er auch geht. Schon auf der Kutschfahrt kommt es zu einem Zwischenfall mit mehreren Toten.

Um die Verhandlungen um die Rohstoffe soll sich der Sekretär Inigo Schaumlöffel kümmern, der Mumm von Anfang an merkwürdig vorkommt. Samuel selber soll nur repräsentieren. Um das Multikulturelle von Ankh-Morpork zu unterstreichen sollen ihn zudem noch drei Mitglieder seiner Wache begleiten, die zu Minderheiten in der Stadt, aber Mehrheiten in Überwald zählen. Der Patrizier hat dazu den Troll Detritus, die Zwergin Grinsi Kleinpo und den weiblichen Werwolf Angua ausgewählt. Doch Angua hat, ohne sich von der Wache oder ihrem Freund Karotte zu verabschieden, die Stadt bereits in Richtung Überwald verlassen. Gavin, ein befreundeter Wolf, hat sie aufgesucht, um sie über Probleme mit ihrer machthungrigen Familie zu informieren. Die Werwölfe unter Führung ihres Bruders Wolfgang planen zusammen mit ein paar Zwergen die Krönung zu manipulieren. Angua beschließt einzugreifen und ist sich nicht sicher, ob sie je wieder nach Ankh-Morpork zurückkehren kann. Um herauszufinden, was mit ihr los ist, verlässt Karotte ebenfalls die Stadtwache und folgt ihr nach Überwald.

In der Stadt zurück bleibt ein völlig überforderter Feldwebel Colon, der plötzlich die Wache leiten muss. Der Streß ist von Anfang an zu viel für ihn und Paranoia setzt ein. Nach wenigen Tagen hat er zwei Drittel der Wächter gefeuert und die restlichen zwanzig Männer versuchen ihm möglichst aus dem Weg zu gehen. Kurze Zeit später hat sich eine eigene Gilde gegründet, um gegen ihn auf die Straße zu ziehen.

The Fifth Elephant / Der fünfte Elefant ist kein Discworld / Scheibenwelt-Roman, den man ganz ohne Vorwissen lesen sollte. Zumindest einige der anderen Romane um die Mitglieder der Ankh-Morpork Stadtwache sollte man gelesen haben, sonst kann einen die Menge an Charakteren, deren Kenntnis vom Leser vorausgesetzt wird, leicht überfordern, da schnell viele neue dazu stoßen. Darunter zeichnen sich Lord Vetinari und Kommandeur Mumm ab, die in diesem Band zu absoluter Höchstform auflaufen. Durch wenige gezielte Worte gelingt es Vetinari die Ereignisse seinen Wünschen entsprechend zu steuern. Mumms erste wackelige Gehversuche in der Welt der Diplomatie bleiben bis zum Schluss amüsant. Schnell lernt er einige wichtige Regeln, doch letztendlich kommt doch immer wieder der Wächter in ihm durch, der auf diesem Schlachtfeld der gespielten Höflichkeit mit seinen offenen Worten und seiner Sturheit für viel Aufmerksamkeit sorgt. Das muss er auch, denn schließlich gilt es einen drohenden Bürgerkrieg zwischen den Zwergen zu verhindern. Dieser hätte Konsequenzen, die sich bis nach Ankh-Morpork auswirken würden. Kein Handel mit lebensnotwendigen Gütern könnte mehr stattfinden und alle Zwerge in der Stadt würden nicht mehr unter das Zwergengesetz fallen. Dies bedeutet für sie jedoch ihre gesamte Lebensart. The Fifth Elephant / Der fünfte Elefant liefert viele Einblicke in das Leben und Denken der Zwerge und der anderen Bewohner Überwalds, deren Leben sich sehr von dem in anderen bisher besuchten Teilen der Scheibenwelt unterscheidet. Nachdem im Vorgängerband Carpe Jugulum / Ruhig Blut! erstmalig ein Igor eine kleine Rolle spielte, wimmelt The Fifth Elephant / Der fünfte Elefant nun von ihnen und sie sind ein großer Spaß. Zudem erfährt man viel Persönliches zu Angua und Grinsi, die sich in den bisherigen Stadtwache-Büchern noch nie so tief in die Karten haben schauen lassen. The Fifth Elephant / Der fünfte Elefant ist voller cleverer und auch lustiger Wortspiele und vieler Erkenntnisse über das menschliche Verhalten in unterschiedlichsten Situationen, auch wenn die Akteure dabei nicht immer Menschen sind. Nicht nur das macht The Fifth Elephant / Der fünfte Elefant letztendlich zu einem der besten Romane der Discworld / Scheibenwelt.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe