Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Skulduggery Pleasant englisch

Die zwölfjährige Stephanie Edgley ist überrascht, als sie erfährt, dass ihr verstorbener Onkel, ein reicher Bestsellerautor, ihr den Großteil seines Vermögens und sein Haus vererbt hat. Noch mehr verwundert sie jedoch der komplett vermummte Mann, Skulduggery Pleasant, der bei der Beerdigung und der Testamentseröffnung zugegen ist. Als Stephanie auf Grund einer Straßensperre und eines defekten Autos die erste Nacht alleine in Haus ihres Onkels verbringen muss, kommt es zu einem Einbruch. Der unbekannte Eindringling verlangt von Stephanie einen Schlüssel für seinen Meister und beginnt sie zu erwürgen. Gerettet wird sie vom plötzlich hereinstürmenden Skulduggery, der sich als wandelndes Skelett mit magischen Fähigkeiten herausstellt. Stephanie beschließt mehr über die Welt herauszufinden, in der es Magie und Kreaturen wie Skulduggery gibt und begleitet ihn in die Nacht. Skulduggery Pleasant ist ein verstorbener Elementarzauberer, der nun als Ermittler arbeitet und mit Stephanies Onkel schon einige Fälle gelöst hat. Stephanie folgt ihm zu China Sorrows, einer Sammlerin, von der sie erfahren, dass hinter dem Einbruch die Suche nach dem Zepter der Urväter stecken könnte. Das Objekt der Begierde wurde Mythen zur Folge von der magischen Rasse der Urväter erschaffen, um damit ihre Götter, die Gesichtslosen, zu besiegen. Es stellt eine unvorstellbar mächtige Waffe dar, die jemand, wie Skulduggerys Widersacher, der Nekromant Nefarian Serpine, benutzen könnte, um die menschenhassenden Gesichtslosen zurückzuholen.

Erste Hinweise auf das Zepter erhofft sich Skulduggery von seinem Schneider, in dessen Familiensammlung sich viele Texte zu den Urvätern befinden. Doch dieser glaubt nicht an das Zepter und will Pleasant nicht weiterhelfen. Für Stephanie entwirft er jedoch ein neues, schwarzes und besonders widerstandsfähiges Outfit. Um dennoch an die Informationen zu gelangen, beschließen die beiden, in die Familiensammlung einzubrechen und sich ein wenig umzuschauen. Stephanie ist begeistert. Lediglich zwei wilde Vampire stehen den beiden im Weg. Nachdem sie sich vom Dach des Gebäudes abgeseilt und an den Vampiren vorbei in die Sammlung geschlichen haben, entdecken sie einen Stein, der ihnen ein paar Fragen zum Zepter beantworten kann. Skulduggery vermutet nun, dass Stephanies Onkel es in seinen Besitz bekommen hat und es vor seinem Tod in den Höhlen unter seinem Haus wieder versteckt hat. Doch bevor sie die Höhlen erforschen können, werden sie im Haus von Nefarian Serpine und seinen Schergen überrascht. Sie überwältigen Pleasant und nehmen ihn mit. Nun liegt es allein an Stephanie, Skulduggery aus den Klauen des Nekromanten zu retten.

Derek Landy hat mit Skulduggery Pleasant / Der Gentleman mit der Feuerhand eine faszinierende neue Welt voller Magie und Monster erschaffen, in der Alles möglich zu sein scheint. Der Protagonist liefert sich witzige Wortgefechte und ist trotz seines morbiden Erscheinungsbilds ein sehr großer Sympathieträger. Die Handlung des Buches wird größtenteils aus der Perspektive von Stephanie erzählt. Diese will sich für kein Geld der Welt ihre Einmischung in das gefährliche Reich der Magie wieder nehmen lassen und unbedingt selbst eine Zauberin werden. Das ungleiche Paar wird Zentrum einer mitreißenden Story um Mut und Geheimnisse, von denen noch viele gelüftet werden können. Spannende Abenteuer für die weiteren Skulduggery Pleasant-Bände sind also vorprogrammiert.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe