Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Kingdom of the Wicked englisch

Skulduggery und Walküre sind plötzlich mit vielen ungewöhnlichen Aufgaben beschäftigt. Immer mehr Sterbliche im Land entwickeln plötzlich starke magische Fähigkeiten. Und so sieht sich Walküre erst mit einem dicken Mann konfrontiert, der sich nicht nur für einen Schmetterling hält, wenn er mit den Armen wedelt, hebt er sogar ab. Anschließend steht sie einem Werwolf gegenüber, der sie durch einen Straßenzug prügelt. Ein ganz normaler Freitagabend also. Von dem Werwolf erhalten die beiden Ermittler nach seiner Rückverwandlung jedoch einen ersten Hinweis darauf, was vor sich gehen könnte. Dem Werwolf erschien im Traum ein Zauberer namens Argeddion, der ihm eine Kugel aus Energie überreichte und ihm vom Sommer des Lichts erzählte, ohne jedoch näherere Details zu nennen. Erste Nachforschungen liefern jedoch keine Ergebnisse zu Argeddion oder dem Sommer des Lichts. Doch dann meldet sich Greta bei ihnen, eine alte Frau, die früher einmal Argeddions Freundin war. Laut ihr ist er schon lange tot und wurde von einem Sanktuariumsermittler namens Tyren Lament gejagt, der mit seinem Team zu dem Zeitpunkt ebenfalls verschwunden ist.

Die anderen Sanktuarien der Welt haben sich inzwischen darauf geeinigt, das Sanktuarium in Irland zu übernehmen. In einer wenig verschleierten Drohung kündigen sie an, dass sie in einer Woche einmarschieren werden, sollte die aktuelle Krise in Irland nicht beseitigt sein. Die Zeit drängt also und Skulduggery und Walküre können kein verbleibendes Mitglied aus Laments Team aufspüren. Also sprechen sie mit der Person, die Lament zuletzt festgenommen hat. Massenmörder Silas Nadir sitzt in einem Gefängnis für Zauberer. Natürlich findet gerade ein Aufstand statt und Walküre muss sich alleine durch die Gefangenen zu Nadir durchkämpfen. Von diesem erhalten sie keine hilfreichen Informationen. Jedoch hinterlässt er einen Zauber in Walküre, der sie immer wieder in eine parallele Dimension verschwinden lässt.

In dieser Dimension ist der Krieg der Zauberer anders ausgegangen als in der ihr bekannten Realität. Mevolent ist noch am Leben und herrscht mit den Magiern über die Welt. Die sterbliche Bevölkerung wird gnadenlos unterdrückt und lebt in ständiger Angst aufgegriffen und verhaftet zu werden. Ein gefährliches Pflaster für Walküre, die sofort für eine Widerstandskämpferin gehalten und gejagt wird.

Die Vorkommnisse in Kingdom of the Wicked / Duell der Dimensionen sind äußerst brutal. Zwar war Derek Landy in den bisherigen Bänden schon nicht zimperlich, wenn es um Gewalt ging, doch jetzt ist er noch einen Schritt weiter gegangen. Auch das Ende des Buches lässt nichts Gutes für die Zukunft erahnen. Mehrere Handlungsstränge wurden in Gang gesetzt, die düstere und bedrohliche Schatten vorauswerfen. Hier wird besonders im Epilog sehr deutlich, was für eine Gefahr sich für Walküre und ihre Freunde zusammenbraut, da die Hauptcharaktere bereits die gerade bewältigten Herausforderungen nur mit Mühe und Not überleben konnten.

Nichtsdestotrotz kommen in Kingdom of the Wicked / Duell der Dimensionen weder Spannung noch Humor zu kurz. Das Buch nimmt immer wieder neue Wendungen und erst zum Schluss werden die eigentlichen Absichten Argeddions klar. Zudem gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten in beiden Dimensionen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe