Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


1861 reiten die Toten Männer angeführt von Skulduggery Pleasant durch den wilden Westen auf der Jagd nach Nefarian Serpine. Noch tobt der Krieg mit Mevolent und seiner Armee, doch wird er bald ein Ende finden und dann werden die Sanktuarien allen Anhängern Mevolents Amnestie anbieten, wenn sie sich freiwillig stellen. Wenn Skulduggery Rache an dem Mann ausüben will, der ihn und seine Familie getötet hat, muss er Nefarian einholen, bevor dieser ein sicheres Versteck erreicht, indem er das Ende des Krieges abwarten kann.

Im kleinen Städtchen Forbidden finden sie in einer Bar jemanden, der ihnen eine Spur geben kann. Diese führt die Sieben in eine abgelegene Kirche. Hier erwartet sie jedoch nicht Nefarian, sondern eine Armee aus Untoten. Alle Verstorbenen der Region erheben sich aus ihren Gräbern und umzingeln die Gruppe.

Across a Dark Plain / Über eine dunkle Ebene ist eine Kurzgeschichte im Stil eines Westerns, jedoch mit Magie und Zombies. Skulduggery und die Toten Männer passen gut in das Szenario. Der Leser erfährt ein wenig darüber, wie sie damals Seite an Seite gekämpft haben und Skulduggery trifft das erste Mal auf Solomon Wreath. Die Geschichte erschien im Sammelband Armageddon Outta Here / Apokalypse, Wow!.