Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Skulduggery Pleasant und Walküre Unruh sind auf der Jagd nach dem Serienmörder Silas Nadir. Sie haben ihn in ein großes, verlassenes Theater verfolgt. Während sich Walküre durch den Vordereingang hereinschleicht, sucht sich Skulduggery einen Weg über die Rückseite des Gebäudes. Walküre findet Silas zuerst. Inmitten seiner aufgehängten, bisherigen Opfer hat er es sich auf einem Liegestuhl bequem gemacht und bereitet sich darauf vor, Susie zu töten, die glücklicherweise noch am Leben ist. Da ihr keine Zeit bleibt, auf Skulduggery zu warten, greift Walküre den Mörder sogleich an und verbrennt ihm mit einem Feuerball das Gesicht. Im daraufhin ausbrechenden Kampf gelingt es Walküre und Susie Silas in Schach zu halten, bis Skulduggery eintrifft.

Gerade will dieser zur Verhaftung schreiten, als Silas ein magisches Siegel aktiviert, das seine Gegner in eine andere Dimension verschieben soll. Etwas geht jedoch schief und Walküre und Skulduggery finden sich im selben Theater wieder, allerdings befinden sich keine anderen Menschen mehr in Dublin. Sie scheinen nur ein wenig aus ihrer Realität verschoben worden zu sein. Der Unterschied reicht jedoch aus, dass sie in keinen Kontakt mit dem sie eigentlich umgebenden Leben mehr treten können. Walküre beginnt die Stille schon nach wenigen Minuten in den Wahnsinn zu treiben, bis sie plötzlich auf eine Lebensform stoßen. Eine übergroße Käferart scheint sich in dieser Dimension verbreitet zu haben und ist den Helden nicht wohlgesonnen.

Theatre of Shadows ist eine unterhaltsame und gruselige Kurzgeschichte, die nach dem Ende von Kingdom of the Wicked / Duell der Dimensionen spielt, in dem auch Silas Nadir das erste Mal auftaucht. Sie wurde ursprünglich am 27. September 2014 für ein L.A.R.P. in Dublin geschrieben. Im Sammelband Armageddon Outta Here / Apokalypse, Wow! erschien sie in einer stark überarbeiteten Fassung.