Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover The Invisible Library englisch

Irene arbeitet als Agentin für die Unsichtbare Bibliothek und besorgt für sie besondere Werke aus alternativen Realitäten. Diese einmaligen Bücher stärken die Bindung zwischen der Bibliothek und der jeweiligen Welt. Für die Bibliothek zu arbeiten hat einige Vorteile. So kann Irene die Sprache einsetzen, um die Realität zu verändern und altert nicht, solange sie sich in der Bibliothek aufhält. Gleich nach ihrer Rückkehr von ihrem letzten erfolgreichen Einsatz hat ihre Vorgesetzte eine neue Aufgabe für sie. In Begleitung des Neulings Kai soll sie eine einzigartige Ausgabe der Werke der Gebrüder Grimm beschaffen. Begeistert ist Irene nicht, denn zum einen hatte sie sich etwas Erholung erhofft und zum anderen musste sie noch nie einen Neuling auf seinem ersten Einsatz begleiten. Während Irenes Eltern ebenfalls für die Bibliothek gearbeitet haben und sie mit ihr aufgewachsen ist, wurde der auffällig gutaussehende Kai vor fünf Jahren zwangsrekrutiert, als er zu viel über die Bibliothek herausgefunden hatte.

Als sich die beiden in den Gängen der Bibliothek kurz über die Zielwelt informieren, stellen sie mit Erschrecken fest, dass der Ort stark vom Chaos durchsetzt ist. In ihr trifft Steampunk auf Vampire, Werwölfe und Feenwesen. Die Mitarbeiter der Bibliothek sehen sich selbst auf Seiten der Ordnung und das Chaos, das sich immer wieder in die alternativen Realitäten einschleicht und diese verzerrt, ist ihr ständiger und ernstzunehmender Gegner. Alternative B-395, in die sie sich jetzt begeben müssen, steht sogar unter Quarantäne. Eigentlich ein viel zu gefährlicher Auftrag für einen Neuling wie Kai. An dem Auftrag ist plötzlich auch Irenes Konkurrentin Bradamant interessiert. Nachdem ihr Irene klar gemacht hat, dass sie weder den Auftrag, noch ihren Schützling an sie abgeben wird, betreten sie und Kai das London von Alternative B-395. Hier erwartet sie Dominic Aubrey, der sie über das gesuchte Buch informiert. Es befand sich im Besitz eines Vampirs, dem es jedoch gestohlen wurde und der bei dieser Gelegenheit auch noch ermordet worden ist. Ob die beiden Verbrechen im Zusammenhang stehen, ist noch nicht klar.

Nun liegt es an Irene und Kai selber Ermittlungen anzustellen und das Buch aufzuspüren. Irene bricht in das Haus des Vampirs ein und trifft dort auf den Botschafter von Liechtenstein, einem Feenwesen und Gegenspieler des Verstorbenen. Beinahe kann er Irene mit seiner betörenden Art verzaubern, doch diese kann sich gerade noch so losreißen. Kai findet unterdessen heraus, dass Liechtenstein ein bedeutendes Land in dieser Realität ist und dass die Feenwesen, die vom Chaos angezogen werden, scheinbar hier in die Welt gelangen. Bei seinen Nachforschungen hat sich Kai jedoch beobachten lassen. Peregrine Vale stellt sich ihnen als adeliger Detektiv vor, der in ähnlicher Sache ermittelt und schlägt eine Zusammenarbeit vor. Irene erinnert er stark an Sherlock Holmes, was ihn ihr sehr sympathisch macht. Noch bevor sie das Gespräch beenden können, werden sie jedoch von einem gewaltigen mechanischen Tausendfüßler angegriffen. Kaum ist die eine Gefahr gebannt, erhält Irene eine Warnung aus der Unsichtbaren Bibliothek. Alberich, der die Bibliothek vor 500 Jahren an das Chaos verraten hat, befindet sich mit ihnen in Alternative B-395. Irene beschließt, dass der Auftrag zu gefährlich geworden ist und will sich mit Dominic beraten, um dann in die Bibliothek zurückzukehren.

Mit The Invisible Library / Die unsichtbare Bibliothek liefert Genevieve Cogman einen großartigen Debütroman ab. Die Welt, ihre Regeln und Irenes Kräfte sind interessant und gut ausgearbeitet. Die Geschichte bleibt durchgängig spannend und funktioniert als Genremix sehr gut. Das Ende des Buches lässt offen, in welche Richtung sich ihre bisher auf drei Bände ausgelegte Reihe genau weiterentwickeln wird. Wahrscheinlich ist eine Mischung aus Detektivgeschichten in Alternative B-395 und der Enthüllung von mehr Geheimnissen der Unsichtbaren Bibliothek. Ich bin auf jeden Fall gespannt und hoffe, dass bis zum Erscheinen des nächsten Bandes nicht allzu viel Zeit vergehen wird.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe