Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Legacies Reborn englisch

Danielas Tag in Harlem fängt nicht gut an. Beim gemeinsamen Essen mit seiner Mutter und ihrem Stiefvater Benni provoziert die Jugendliche diesen so sehr, dass es zum Streit kommt. Während ihre Mutter zur Arbeit fährt, vertreibt sich Daniela die Zeit im Park, um dem wütenden Benni aus dem Weg zu gehen. Da erreicht sie plötzlich ein panischer Anruf ihrer Mutter. Sie soll sofort zurück ins Apartment und dortbleiben. Bevor sie mehr erklären kann, bricht die Verbindung zusammen.

Im Apartment angekommen findet Daniela ihren Stiefvater vor dem Fernseher kleben. Erst denkt sie, dass irgendein Science-Fiction-Film läuft, doch dann stellt sie erschrocken fest, dass es sich um die Nachrichten handelt. Aliens attackieren Manhattan und stürmen in die Stadt. Auch ihr Gebäude ist nicht lange sicher. Schon kurze Zeit später treten die Mogadori die Türen ein und nehmen die Bewohner gefangen. Benni schickt Daniela auf die Feuerleiter und versucht ihr einen Vorsprung zu verschaffen. Diesen Versuch muss er mit seinem Leben bezahlen.

Daniela kommt nicht weit. Schon an der nächsten Ecke ertappen sie drei Aliens und richten ihre Blastergewehre auf das Mädchen. Doch dann geschieht das Unfassbare. Daniela durchzuckt ein elektrischer Schlag und die Aliens und ihre Gewehre werden durch die Gegend geworfen. Plötzlich kann Daniela Dinge Kraft ihrer Gedanken bewegen. Mit dieser neuen Fähigkeit sieht sie eine Chance, ihre Mutter zu erreichen.

Die Handlung von Legacies Reborn spielt während der Ereignisse von The Fate of Ten. Diesmal wird das Zusammentreffen von Daniela, die in The Fate of Ten noch eine größere Rolle spielt, und Nummer Vier aus ihrer Perspektive erzählt und man erfährt mehr darüber, wie sie in die Situation geraten ist, in der sie Nummer Vier vorfindet.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe