Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover The Compleat Discworld Atlas englisch

Nach der 1995 erschienenen ersten Karte der Scheibenwelt, The Discworld Mapp (Amazon Partnerlink) von Stephen Briggs, sind in The Compleat Discworld Atlas die Veränderungen durch fast 20 Jahre neuer Romane eingeflossen. Zwar hat sich die Welt kaum verändert, doch im Lauf der Zeit wurden immer mehr Orte benannt, die nun ebenfalls auf der Karte verzeichnet wurden. Diesmal von keinem geringeren als Bernard Pearson. Die neue Karte ist ein wenig größer, als die alte (100 cm mal 88 cm im Vergleich zu 72 cm mal 72 cm). Die Scheibenwelt nimmt zudem einen größeren Teil der gedruckten Fläche ein. Auf platzraubende Verzierungen wie bei der alten Karte wurde verzichtet. So ist Raum für mehr Details. Der noch freie Bereich unterhalb der kreisrunden Karte wurde genutzt, um weitere Informationen in fünf kleinen Karten zu dokumentieren. So findet sich hier jeweils eine Darstellung mit der Bevölkerungsdichte, der Temperatur, dem Niederschlag, der magischen Hintergrundstrahlung und der Höhe über dem Meeresspiegel. Die Farben auf der Karte sind eher blass und gedeckt und die Landschaft ist von einem radialen Raster überzogen, das es dem Leser ermöglicht, Orte schneller aufzufinden. Diesmal ist zudem auch die Rückseite bedruckt. Hier finden sich eine perspektivische Darstellung der Scheibenwelt auf dem Rücken der vier Elefanten und der Sternenschildkröte Groß A'Tuin.

Neben der Karte wurde auch das Begleitbuch auf 128 Seiten erweitert. Dieses ist nun ein ausgewachsener Reiseführer und beleuchtet jede Region der Scheibenwelt noch einmal im Detail. Die Welt wurde für den Reiseführer in elf zusammenhängende Regionen und damit auch Kapitel eingeteilt. Jedes dieser Kapitel zeigt eine Übersichtskarte der Region und beginnt mit einer einleitenden Übersicht. Danach folgen die einzelnen Länder der Region mit jeweils einer kleinen Infobox mit Fakten, wie aktuellem Herrscher oder Staatsform, Hauptstadt, Währung, Religionen oder Exportgütern und dann einer ausführlicheren Beschreibung. Einige Attraktionen der Länder sind zudem in Zeichnungen dargestellt.

Die Aufmachung von The Compleat Discworld Atlas entspricht der von The Compleat Ankh-Morpork / Vollsthändiger und unentbehrlicher Stadtführer von gesammt Ankh-Morpork. Die Karte ist erneut ein wahres Kunstwerk, egal von welcher Seite man sie betrachtet. Das Begleitbuch im Hardcoverformat ist umfangreich und voller interessanter Informationen. The Compleat Discworld Atlas liest sich jedoch deutlich leichter weg und ist um einiges interessanter als The Compleat Ankh-Morpork / Vollsthändiger und unentbehrlicher Stadtführer von gesammt Ankh-Morpork, das hauptsächlich aus Auflistungen besteht. Die Karte und das gebundene Buch kommen wieder gemeinsam in einer schicken Papphülle daher. Falls man die Karte aufhängen möchte, muss man sich leider für eine der beiden Seiten entscheiden.

The Compleat Discworld Atlas bietet neben einer praktischen Übersicht und Nachschlagemöglichkeit auch Zeichnungen von Orten auf der Scheibenwelt, die man bisher noch nicht offiziell zu sehen bekam. Die Ergebnisse und Veränderungen der Ereignisse, die in den Discworld / Scheibenwelt-Romanen in den einzelnen Regionen behandelt wurden, lassen sich im Reiseführer noch einmal zusammengefasst nachlesen. Teilweise gehen die Informationen sogar über die Handlungen in den Romanen hinaus. So erfährt man, wie sich das Achatene Reich nach dem Tod von Kaiser Cohen politisch weiterentwickelt hat oder dass im Königreich Djelibeby eine neue Hauptstadt namens New Djeli angelegt wurde. Auch klärt The Compleat Discworld Atlas einige Begriffe, wenn zum Teil Orte, Flüsse und Länder denselben Namen tragen.

Am Ende findet sich ein alphabetisches Register zum Nachschlagen mit den Koordinaten der Orte und einer stichpunktartigen Beschreibung, die teilweise sogar Informationen enthält, die nicht im Haupttext zu finden sind. Im Reiseführer verstecken sich auch jede Menge neuer Anspielungen, so wird zum Beispiel vor dem Verzehr einer für den Mundraum gefährlichen, bergförmigen Schokolade gewarnt.

The Compleat Discworld Atlas hinterlässt den bleibenden Eindruck, wie unglaublich groß und detailliert ausgearbeitet Terry Pratchetts Scheibenwelt eigentlich ist. Diesen Effekt hat The Discworld Mapp (Amazon Partnerlink) damals noch nicht gleich hinterlassen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe