Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover The Book of Beasts englisch

Während Matt bei Solon und Carik im Mittelalter feststeckt und versuchen muss, seinen Vater aufzuhalten, bevor dieser die Monster aus der Hohlen Erde befreien kann, hängt seine Zwillingsschwester Emily in der Gegenwart fest und sucht verzweifelt nach einem Weg, ihren Bruder zurückzuholen. Noch nie waren die beiden so lange voneinander getrennt gewesen. Jetzt müssen sie selbstständig ihre Entscheidungen treffen und ihre Talente als Animare ohne den anderen einsetzen.

Matt und Solon hoffen, das Book of Beasts aufzuspüren, bevor es Matts Vater in die Hände fällt. Nachdem er bereits den Bone Quill gestohlen hat, ist das Buch das letzte Artefakt, das er für seinen Plan benötigt. Gemeinsam schleichen sich die beiden Jungs zurück ins Kloster und beginnen mit der Suche.

Emily empfängt unterdessen nächtliche Visionen vom ersten Animare, der die Monster in der Hohlen Erde in Schach hält. Er sendet Emily eine Warnung in Form von Bildern. Sie beschließt die Bilder zu benutzen, um einen neuen Weg zu Matt ins Mittelalter zu öffnen. Doch auf der Insel ist es nicht mehr sicher. Die Großmutter der Kinder ist zurückgekehrt, um ihrem Sohn dabei zu unterstützen, die Hohle Erde zu öffnen. Dazu benötigt sie Emilys besondere Fähigkeiten.

Mit The Book of Beasts schließt das Autorenduo seine Trilogie gekonnt ab. Mit großen Erklärungen, wie sich die Zeitreisen genau auf die Zukunft auswirken, halten sie sich nicht lange auf. Das ist aber durchaus verschmerzbar, denn so kann das flotte Tempo der Handlung beibehalten werden. Diese wird gewohnt spannend und unterhaltsam fortgesetzt.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe