Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Once Upon a Spine englisch

Brooklyn Wainwrights und Derek Stones Hochzeit rückt immer näher und in ein paar Tagen reisen Dereks Eltern an, um Brooklyn kennen zu lernen. Diese ist schon sehr nervös. Am meisten bereitet ihr das Aufeinandertreffen der Stones mit ihren eigenen Eltern, die jegliche Hippieklischees erfüllen, Sorgen. Bis zu ihrer Ankunft haben Brooklyn und Derek noch viel zu erledigen. Daher verbringen sie viel Zeit im Courtyard, einer Ansammlung kleiner Geschäfte gegenüber von ihrem Wohnhaus in San Francisco. Hier steht Brooklyns Lieblingsbuchladen, hier lässt sie ihre Schuhe reparieren, hier kaufen sie ihre lokalen Lebensmittel und hier hoffen sie auch, den perfekten Schokoladenkuchen für Dereks Vater zu finden.

Als sie sich morgens vor der Arbeit im Courtyard noch schnell einen Kaffee holen möchte, erspäht Brooklyn durch die Scheiben des Lebensmittelmarktes ein großes Chaos. Die Tür ist unverschlossen und im Inneren findet sie Will Rabbit, den Besitzer auf dem Boden liegen. Auf Grund ihrer früheren Erlebnisse, erwartet sie schon, dass er tot ist. Doch glücklicherweise ist er nur bewusstlos. Dann entdeckt Brooklyn im verwüsteten Laden ein umgestürztes Regal unter dem Füße hervorschauen. Sie versucht die darunter eingeklemmte Person zu befreien, ist jedoch zu schwach. Den Sanitätern des herbeigerufenen Krankenwagens gelingt es kurze Zeit später den Mann unter dem Regal hervorzuziehen. Leider kommt für Joey, den Besitzer der Schusterei, bei dem Brooklyn am Vortag noch ihre Lieblingsschuhe abgegeben hat, jede Hilfe zu spät.

Da das schwere Regal nicht einfach so umkippen konnte, geht Inspector Lee von einem Mord aus und noch während sie sich den Tatort ansieht, stürmt Kicky, die Besitzerin des Hutladens, herein und bezichtigt Bonny, die Besitzerin des Gebäudekomplexes, des Mordes an Joey. Scheinbar hatten beide Frauen eine Affäre mit dem Schuster und sie scheinen nicht die einzigen gewesen zu sein. Vielleicht war aber auch nicht Joey das beabsichtigte Opfer, sondern Bonny, die sonst zu dieser Uhrzeit immer den Lebensmittelladen aufschließt.

Es macht Spaß, Brooklyn mit ihren zukünftigen Schwiegereltern und bei ihren Gesprächen mit Inspector Lee zu erleben. Once Upon a Spine ist erneut ein sehr emotionales Buch und die Auflösung des Falls sorgt am Ende noch für Überraschungen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe