Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Carving Out a Path englisch

Ray Davenport hat endlich seinen eigenen Handwerksladen eröffnet. Als er eines Tages dabei ist, einige neue Figuren für das Weihnachtsgeschäft zu schnitzen, kommt ein kleiner Junge herein und beginnt die Regale zu bestaunen. Als Ray das nächste Mal hinsieht, steckt der Junge gerade einige der Figuren ein und rennt von Ray verfolgt zur Tür hinaus, wo er mit Katie Bonner zusammenstößt. Während Ray Katie aufhilft und ihre Schürfwunden behandelt, entkommt der Junge. Als ehemaliger Polizist bringt Ray die Sache natürlich sofort zur Anzeige, auch wenn er keine großen Chancen sieht, dass der Täter jemals gefasst wird.

Doch wenig später steht die Großmutter des Jungen vor ihm im Laden. Sie hat ihr Enkelkind dabei, dass sich bei Ray entschuldigen und die Figuren zurückbringen soll, die er gestohlen hat, um sie seiner Großmutter zum Geburtstag zu schenken. Deren verstorbener Mann hat zu seinen Lebzeiten viel geschnitzt. Außerdem hofft die Großmutter, dass der Junge zur Strafe bei Ray arbeiten kann. Dafür ist er jedoch viel zu jung. Ray hat aber eine andere Idee.

Carving Out a Path ist eine nette Kurzgeschichte am Victoria Square, in der das Leben von Ray ein wenig weiter unter die Lupe genommen wird. Wieder einmal haben die Hauptcharaktere interessante Ideen, um ihre Geschäfte am Leben zu halten. Die Geschichte trägt dazu bei, die Welt der Victoria Square Mysteries noch ein wenig lebendiger erscheinen zu lassen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Kommentare

Noch kein Kommentar auf der Seite.

Kommentar schreiben






Kommentare abonnieren