Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover Vier Fäuste für ein blaues Auge deutsch

Mit ungefähr achtzehn Jahren zog Tommy Krappweis in seine erste eigene Wohnung. Leider reichte das Geld, das er mit seiner Musik verdiente, nicht aus, um Essen und Miete zu bezahlen. Daher musste ein Job her. Seine Mutter und Vermieterin schlug ihm vor, Darsteller in No Name City, der Westernstadt in der Nähe von München, zu werden. Er laufe schließlich schon seit Jahren mit einem Cowboyhut durch die Gegend. Nach einem kurzen Vorstellungsgespräch bei Heinz J. Bründl, dem Betreiber der Westernstadt, bei dem der junge Tommy zu jeder Tätigkeit sofort "Mach ich"! sagte, fand er sich am nächsten Tag in der Umkleidekabine beim Anziehen des ersten Kostüms des Tages wieder. Da er allem zugestimmt hatte, hetzte Tommy von nun an von einer Aufgabe zur nächsten, dabei stets ein anderes Kostüm tragend. So fiel er immer wieder gespielt Treppen hinunter, duellierte sich mit dem Sheriff während eines Bankraubs und schoss im Frauenkleid mit einem Spiegel in der Hand über seine Schulter auf drei Luftballons.

In Vier Fäuste für ein blaues Auge blicken Tommy Krappweis und Heinz J. Bründl zurück auf ihre Zeit in No Name City und erzählen sich dabei die skurrilsten Geschichten, die sie bei ihrer Arbeit erleben durften. Dazu gehören jede Menge ausgeschlagene Zähne, Stuntmantraining im Selbstversuch und natürlich Streiche unter Kollegen. Das Buch ist eine Sammlung unterhaltsamer Anekdoten, über die jeder schmunzeln kann, der schon einmal einen Freizeit besucht hat, egal ob mit oder ohne Westerndorf.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe