Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Cover What Abigail Did That Summer englisch

Abigail, die junge Cousine von Peter Grant, wurde unvermittelt von einer alten Bekannten angesprochen und zu einem Happening auf dem Hampstead Heath eingeladen. Anstelle ihrer Bekannten trifft Abigail hier auf den in der Nähe wohnenden Simon, der ebenfalls eingeladen wurde. Auch er wurde zu dem geheimnisvollen Happening hierher bestellt und wartet jetzt vergeblich auf seine Freundin. Letztendlich verbringen die beiden Jugendlichen den Tag miteinander.

Auf dem Heimweg durch die Parklandschaft wird Abigail von einer Füchsin angesprochen, die ihr berichtet, dass in der Gegend etwas Merkwürdiges vorgeht und die Füchse wollen, dass sich Abigail der Sache annimmt. Am nächsten Tag beobachten sie, wie weitere Jugendliche zu einem Treffen erscheinen. Diesmal werden sie jedoch erwartet und abgeholt.

Von der Polizei erfährt Abigail, dass um den Hampstead Heath in letzter Zeit viele Jugendliche verschwunden sind, die aber meist nach ein paar Tagen unverletzt wieder aufgetaucht sind. Sie können sich allerdings nicht daran erinnern, wo sie gewesen sind. Es sieht immer mehr so aus, als sei Magie im Spiel. Abigail beschließt der Sache mit Hilfe von Simon und den Füchsen auf den Grund zu gehen.

Die verhältnismäßig lange Novelle What Abigail Did That Summer spielt gleichzeitig mit dem Roman Foxglove Summer / Fingerhut Sommer und ist die erste, die aus der jugendlicheren Perspektive von Abigail erzählt wird. Deren aufsässige Einstellung übertrifft sogar noch ein wenig die von Peter und bringt etwas Abwechslung in die Welt der Rivers of London / Die Flüsse von London-Romane.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe