Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

106 - 110 von 492 Rezensionen auf der Seite.

Cover It's Tutu Much englisch

Dana wollte schon seit frühster Kindheit Tänzerin werden, doch während ihre Kariere in New York gerade anläuft, macht ihr ein Unfall einen Strich durch die Rechnung. Sie zieht zurück in ihre Heimat und nimmt anfangs einen Bürojob an. Doch die Lust am Tanzen ist ihr geblieben und als sie nach ihrer Hochzeit im Bollywoodstil von anderen Paaren um Unterricht gebeten wird, beginnt sie in Tanzschulen zu arbeiten. Nach der Geburt ihrer Tochter hat sie einen neuen Traum: Sie möchte ihre eigene Tanzschule eröffnen.

Danas Mutter ist von der Idee ganz begeistert und kennt auch schon den idealen Ort für das Studio: Die Artisans Alley am Victoria Square. Nachdem sich Dana selbst davon überzeugen konnte, dass die Artisans Alley nicht mehr der heruntergekommene Flohmarkt aus ihrer Jugend ist, gelingt es ihr, ihren Mann von einem Umzug in die Kleinstadt zu überzeugen. Kurze Zeit später kann sie ihre ersten Schülerinnen im Tutu Much begrüßen.

Doch schon bald muss Dana feststellen, dass die achtjährige Ivy für schlechte Stimmung unter ihren Kundinnen sorgt. Hinter dem Rücken der Erwachsenen tyrannisiert sie ihre Mitschülerinnen. Leider ist keines der Mädchen bereit, etwas zu bezeugen.

Mit It's Tutu Much hat Lorraine Bartlett eine weitere Kurzgeschichte am Victoria Square abgeliefert, die mehr von den kreativen Geschäftsideen und Problemen der anderen Händler zeigt. Erneut ist es eine schöne Ergänzung der Welt der Victoria Square Mysteries, in der Freundlichkeit noch einen Unterschied in der Welt machen kann.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover Before They are Hanged englisch

Glokta kann seine Beförderung zum obersten Inquisitor von Dagoska nicht genießen. Die Stadt wird von der Armee der Gurkish belagert und um die Verteidigungsanlagen ist es schlecht bestellt, zudem soll es einen Verräter geben, der die Stadt an die Angreifer verkaufen will. Sein Vorgänger, der dem Verräter auf die Schliche gekommen ist, ist spurlos verschwunden und sein Vorgesetzter erwartet von Glokta, dass er das Verschwinden aufklärt und die Stadt vor der Invasion bewahrt. In seinen Augen sind die vier Ratsmitglieder von Dagoska die Hauptverdächtigen, doch alle haben angeblich keine Ahnung, was passiert ist. Glokta macht sich keine Freunde, als er seine neue Autorität einsetzt, um die gewohnte Ordnung in der Stadt auf den Kopf zu stellen. Jahrzehntelang hat der Rat die native Bevölkerung unterdrückt und ausgebeutet, doch genau deren Hilfe benötigt die Stadt nun, um nicht unterzugehen.

Logen zieht im Gefolge vom Magier Bayaz weiter nach Westen zum Rand der Welt. Den Grund ihres Abenteuers haben er und seine Begleiter immer noch nicht erfahren und die Reise wird zunehmend gefährlicher. Die kleine Gruppe aus sehr unterschiedlichen Charakteren beginnt langsam voneinander zu lernen und es baut sich etwas Vertrauen zwischen den Mitgliedern auf. Jedoch scheinen die Feinde von Bayaz von seinem Vorhaben erfahren zu haben und entsenden ihre Schergen, um die Gefährten aufzuhalten.

Logens ehemalige Weggefährten haben beschlossen, sich der Union anzuschließen und sie im Krieg gegen Bethod zu unterstützen. Ihr Wissen über Angland und die Taktiken des Feindes könnte sich als äußerst wertvoll erweisen, doch die Armee steht unter dem Kommando des nutzlosen und unerfahrenen Kronprinzen. Der Marschall traut ihm keine großen Aufgaben zu. Er betreut West mit der unrühmlichen Aufgabe, auf ihn Acht zu geben und sendet sie mit dem schlechtausgerüsteten Teil der Truppe an den vermeintlich ungefährlichsten Ort des Landes. Doch der Kronprinz kann in seiner Eitelkeit nicht still halten, ignoriert jegliche Ratschläge von West und führt seine Männer in einen Hinterhalt.

Joe Abercrombies Werk glänzt mit seinen äußerst lebhaften Situations- und Umgebungsbeschreibungen, die eine Welt erschaffen, die sich dynamisch und echt anfühlt. Die Geschichte ist durchweg spannend, egal zu welcher Personengruppe zwischen den Kapiteln gewechselt wird. Dabei ändert sich auch immer wieder die Perspektive zu einem anderen Gruppenmitglied, was für zusätzliche Abwechslung und mehr Einblicke sorgt. Die Gesamthandlung schreitet jedoch nur langsam voran und manchmal ziehen die ausführlichen Beschreibungen die Szenen zu sehr in die Länge.

Wie sein Vorgänger ist Before They Are Hanged / Feuerklingen düster und brutal. Für die häufig selbstironischen Charaktere stehen einige schwere Entscheidungen und persönliche Veränderungen an. Man merkt sehr deutlich, wie sie für das Finale der Reihe geformt werden. First Law Trilogy / Die Klingen Romane erinnert mich vom Aufbau her immer wieder an Lord of the Rings / Der Herr der Ringe, auch wenn es deutliche Unterschiede zwischen den Werken gibt. Typisch für Trilogien endet der zweite Teil recht offen und in verzweifelten Situationen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover The Blade Itself englisch

Logen Ninefingers hat alles verloren. Seine Familie und Freunde wurden von den Shanka getötet. Er selbst, der früher einmal der gefürchtetste Mann im Norden war, ist der einzige Überlebende des neuesten Angriffs und kann sich nach einem Sturz in einen Fluss gerade so in die Berge retten. Nun überlegt er, wie es für ihn weitergehen soll. Er könnte versuchen, die Shanka anzugreifen und seine Familie zu rächen, doch das wäre der sichere Tod ohne die Aussicht, auch nur einen der Bastarde zu töten. Die Geister verraten ihm, dass ein mächtiger Zauberer im Süden auf der Suche nach ihm ist. Das weckt Logens Interesse und er schlägt sich in die Richtung durch die Wälder. Statt eines Zauberers erwartet ihn hier jedoch nur dessen kränklicher Lehrling Malcus Quai, der Logen abholen soll.

Inquisitor Glokta ist nur noch ein Krüppel. Früher einmal war er der schönste und mutigste Colonel in der Armee. Doch er wurde gefangen genommen und zwei Jahre gefoltert. Nun foltert er selbst die Feinde des Königs der Union. Durch die Gefangennahme eines einflussreichen Händlers erweckt er die Aufmerksamkeit des Leiters der Inquisition, Arch Lector Sult, der ihn beauftragt den Meister der Münze festzunehmen und ihm bis zum nächsten Morgen ein unterschriebenes Geständnis über begangenen Hochverrat zu liefern. Glokta ist fasziniert von der Aufgabe. Sie könnte seiner Karriere sehr förderlich sein oder ihn das Leben kosten.

Captain Jezal dan Luthar residiert ebenfalls in der Hauptstadt der Union und bereitet sich auf eine Fechtmeisterschaft vor. Der Sieg ist mit viel Prestige verbunden und könnte seine Karriere, die er sich bisher über seinen Stand und das Vermögen seiner Familie erkauft hat, weiter vorantreiben. Aus den Siegern der Vorjahre wurden stets einflußreiche Männer. Das harte Training unter seinem Vorgesetzten sagt ihm jedoch gar nicht zu. Der verwöhnte junge Mann würde seine Tage lieber mit den schönen Seiten des Lebens verbringen.

Die ganze Welt scheint sich unterdessen auf Kriege vorzubereiten. Im Norden greift Bethod, der selbsternannte König der barbarischen Stämme, nach Angland, dem nördlichsten Land der Union, während sich in seinem Rücken die Shanka auf einen Angriff auf die Menschen vorbereiten. Im Süden bereiten sich die Gurkish darauf vor, den Krieg im Norden als Gelegenheit auszunutzen, um die Union an einer weiteren Front zu attackieren.

Joe Abercrombies Stil in The Blade Itself / Kriegsklingen ist ausführlich und teilweise ein wenig langatmig. Seine Art, die Sprache zu verwenden, die mir in den Shattered Sea / Die Königs-Romane so viel Spaß bereitet hat, deutet sich in diesem hervorragenden Erstlingswerk jedoch schon an.

Die Hauptcharaktere sind in diesem Buch nicht die typischen Helden oder auch nur große Sympathieträger. Sie sind aber dennoch oder gerade deswegen sehr interessant. Die Welt in der sie leben ist brutal und realistisch, was sie geprägt hat.

The Blade Itself / Kriegsklingen ist ungewöhnlich und unterhaltsam. Die Geschichte ist nur der Auftakt der Trilogie und eher eine Vorbereitung auf die eigentlichen Abenteuer der Protagonisten. Worum es dabei gehen wird, wird nur sehr vage angedeutet. Die Spielfiguren sind nun auf dem Brett positioniert und ich bin sehr gespannt, wie es im nächsten Band weitergehen wird.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover Generation One englisch

Nach dem Ende des Krieges gegen die außerirdischen Mogadori hat sich die Welt verändert. Die Vereinten Nationen beschließen eine Registrierungspflicht für Menschen mit lorischen Kräften. Zum Training der Jugendlichen wird eine Akademie in Kalifornien errichtet. Dort unterrichten unter anderem Nummer Neun und Dr. Malcom Goode. Neben ihren Kräften lernen die Kinder auch normales Schulwissen kennen. Nach ihrem achtzehnten Geburtstag dürfen sie die Akademie dann verlassen und sollen fünf Jahre lang an Einsätzen der neuen Friedenstruppe teilnehmen.

Doch die Vereinten Nationen sind nicht die einzigen, die ein Interesse an den übernatürlich begabten Menschen haben. Auch die Blackstone Group macht sich weltweit auf die Suche nach ihnen. Jedoch geht sie dabei äußerst rabiat vor und entführt potentielle Kandidaten, um sich ihre Mitarbeit anschließend brutal zu erpressen.

Dann gibt es da auch noch Gruppen von religiösen Fanatikern, wie die amerikanischen Harvester, die die neue Garde jagen und töten, weil sie sie für ein Werk des Teufels halten.

An der Akademie lernen sich die unterschiedlichsten Naturen kennen. Ran, die Japanerin, die Gegenstände explodieren lassen kann, der Amerikaner Caleb, der sich duplizieren kann und Nigel, der Brite, der Töne manipulieren kann, waren im Krieg gegen die Mogadori schon gemeinsam im Einsatz. Dabei haben sie einen schrecklichen Angriff überlebt und stehen nun unter Beobachtung durch die Psychiaterin der Akademie. Ihre neuen Zimmergenossen werden die Brasilianerin Isabella, die ihr Aussehen verändern kann, Kopano, der Nigerianer, dessen Haut unzerstörbar ist, und die Amerikanerin Taylor, die über Heilkräfte verfügt.

Die Kombination aus bekannten und neuen Charakteren schafft einen guten Anschluss an die vorherige Reihe. Generation One begleitet die sechs sehr unterschiedlichen Jugendlichen bei ihrer Reise zur Akademie und durch Szenen ihrer Ausbildung und ihres Alltags. Sie lernen dabei mehr über ihre sich entwickelnden Kräfte. Es dauert eine ganze Weile, bis sie auf die anderen beiden Fraktionen treffen und die Geschichte dann deutlich spannender wird. Vorher tröpfelt die Story eher etwas vor sich hin. Dies liegt an den vielen Perspektiven und Charakteren, die hier erst einmal eingeführt werden müssen. Weitere Bänden der Reihe könnten also spannender ausfallen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover Goth Girl and the Sinister Symphony englisch

Ada Goth verbringt die Sommerferien zuhause bei ihrem Vater und ihren Freunden in Ghastly-Gorm Hall. Ihr Vater, der exzentrische Poet Lord Goth, hatte mal wieder die Idee für eine Großveranstaltung auf dem Anwesen. Wie Ada sehr kurzfristig von Shaun dem Faun erfährt, der sich plötzlich in ihrem Kleiderschrank eingenistet hat, wird das Musikfestival Gothstock in Ghastly-Gorm Hall stattfinden. Shaun ist mit seinen Panflöten einer der ersten angereisten Musiker.

Als sich Ada mit ihren Freunden vom Attic Club über das Festival unterhält, beschließen die Kinder den Butler Maltravers genau im Auge zu behalten, denn dieser wird die Gelegenheit sicher wieder für eines seiner faulen Geschäfte nutzen wollen.

Als wäre ein Musikfestival noch nicht Aufregung genug, hat sich zudem auch Adas Großmutter Lady Carole angekündigt. Im Schlepptau hat sie einige heiratswillige Damen für Lord Goth, die Ada sich jedoch ganz und gar nicht als neue Stiefmutter vorstellen kann. Daher hilft sie den eleganten Frauen mit ganz besonderen Ratschlägen, was die Vorlieben ihres Vaters anbelangt.

Goth Girl and the Sinister Symphony wurde passend zur Reihe von Chris Riddell monochrom und unterhaltsam illustriert. Es enthält wieder zusätzlich ein kleines, herausnehmbares, farbig illustriertes Büchlein mit einer Minigeschichte passend zur Hauptgeschichte. Wenig überraschend finden sich im Buch erneut sehr viele Anspielungen auf die Welt der Musik, so trifft man beispielsweise auf die Ladies of G.A.G.G.A. und Tailer Extremely-Swift. Die Anspielungen machen das Buch auch für den erwachsenen Leser sehr unterhaltsam.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 | Weiter »