Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

146 - 150 von 486 Rezensionen auf der Seite.

Cover Dead, Bath, and Beyond englisch

Katie Bonner hat einen wunderschönen Labor Day auf dem Boot mit ihrem Anwalt und Bekannten Seth verbracht, doch kaum hat sie wieder trockenen Boden unter den Füßen begegnet ihr ihr ehemaliger Boss Josh, der inzwischen scheinbar ebenfalls Bootsbesitzer geworden ist. Der Versicherungsvertreter ist noch immer ein unausstehliches Chauvinistenschwein und bringt Katie mit wenigen Sätzen zur Weißglut. Lautstark kann man die Auseinandersetzung der beiden am Pier hören.

In der darauffolgenden Nacht wird Katie von Polizeisirenen geweckt. Streifenwagen und Krankenfahrzeuge sind auf dem Weg zum neuen Bed and Breakfast Sassy Sally's am Ende der Straße. Sofort macht sich Katie Sorgen um die Besitzer Don und Nick und eilt die Straße hinauf. Ihren beiden Freunden geht es gut, doch sie haben Josh tot in der Badewanne in einem der Zimmer aufgefunden.

Schon bald stellt sich heraus, dass Josh ermordet wurde. Er ist nicht in der Badewanne ertrunken, sondern in einem See und wurde anschließend ins Hotel geschleppt. Katie befürchtet, dass Don und Nick von der Polizei als die Hauptverdächtigen angesehen werden und will unbedingt helfen, den Täter aufzuspüren. Bald muss sie jedoch feststellen, dass auch sie selbst auf Grund ihres Streits mit Josh ins Visier der Ermittler geraten ist.

Katie stellt fest, dass die Menschen in ihrer Umgebung äußerst ausweichend und teilweise sogar aggressiv reagieren, wenn sie auf das Thema Boote zu sprechen kommt. Außerdem findet sie heraus, dass Joshs Witwe eine Affäre hatte und sich von Josh scheiden lassen wollte.

In Dead, Bath, and Beyond kann Katie erstmals den aus den bisherigen Bänden bekannten und nun pensionierten Polizisten Ray Davenport als Sparringspartner für ihre Verdächtigungen und Theorien benutzen. Die Beiden funktionieren ganz gut miteinander und ihre Gespräche sind sehr unterhaltsam. Wie immer in den Victoria Square Mysteries-Romanen gibt es einige abwechslungsreiche Nebenhandlungen rund um die Artisans Alley.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover City of Death englisch

Der Doctor aktiviert den Zufallsgenerator seiner Zeitmaschine, der T.A.R.D.I.S., und landet mit seiner Begleiterin, der Time Lady Romana, in Paris im Jahr 1979. Der Doctor beschließt Romana den Zauber der Stadt zu zeigen. Als Romana sich nicht für die handgefertigte Kunst der Erde begeistern kann, will der Doctor ihr das größte Kunstwerk im Universum zeigen: Die Mona Lisa. Vor dem Gemälde im Louvre macht er jedoch einige verwunderliche Entdeckungen. Eine Frau kundschaftet die Sicherheitsvorkehrungen des Raums mit Hilfe eines außerirdischen Armbands aus und wird dabei von einem bewaffneten Mann verfolgt. Der Doctor vermutet, dass hier der Raub der Mona Lisa vorbereitet wird.

Scaroth ist mit seiner Besatzung vor vierhundert Millionen Jahren auf der Erde abgestürzt. Ein gewagter Plan scheint der einzige Weg zu sein mit den letzten überlebenden Jagaroth den leeren Planeten wieder zu verlassen. Doch der Plan, den Warpantrieb innerhalb der Atmosphäre zu zünden, scheitert und das Raumschiff explodiert. Scaroth überlebt in einer einzigartigen Form und wird in mehreren Gestalten über die Erdgeschichte verteilt. Um sich und die kriegerische Rasse der Jagaroth zu retten, schmiedet er einen neuen, noch komplizierteren Plan, dessen Herzstück der Diebstahl der Mona Lisa aus dem Louvre ist. Wenn Scaroth Erfolg hat, bedeutet dies jedoch das Ende der Menschheit.

City of Death / Die Stadt des Todes basiert auf einer Drehbuchidee von David Fischer für einen Doctor Who-Mehrteiler, der ursprünglich noch A Gamble with Time lauten sollte. Als die BBC 1979 jedoch das Budget für die geplanten Aufnahmen in Paris erhöhte, musste das Drehbuch kurzfristig umgeschrieben werden. Zu der Zeit war Douglas Adams der Script Editor der Serie und übernahm die Aufgabe an einem Wochenende, da David Fischer mit seiner Scheidung beschäftigt war. 2015 durfte James Goss dann auf Basis des Drehbuchs und der tatsächlich ausgestrahlten Folgen die Geschichte in einen Roman verwandeln.

Den Stil und Humor von Douglas Adams kann man auf jeder Seite des Buches wiederfinden. James Goss hat die komischen Regieanweisungen genutzt, um zusätzlich zu den Dialogen noch mehr Douglas Adams in den Roman zu bekommen. Egal, ob man den Mehrteiler gesehen hat und sich gerne noch mal an ihn erinnern möchte oder die Folge noch gar nicht kennt, City of Death / Die Stadt des Todes bietet dem Leser mit seiner spannend und überaus unterhaltsam geschriebenen Geschichte und zusätzlichen Szenen Einiges über die TV-Vorlage hinaus. Im Gegensatz zu einigen Doctor Who-Romanen, die nicht auf ausgestrahlten Episoden basieren, sind der vierte Doctor und Romana hier sehr gut getroffen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover Ohne Ausweg deutsch

Faris Iskander steckt in Schwierigkeiten, denn jemand spielt ein böses Spiel mit der SERV, der Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen in Berlin. Ein Undercoverpolizist, der in der islamistischen Szene im Einsatz war, um Plänen für einen bevorstehenden Terroranschlag auf die Schliche zu kommen, wird mit Giftgas ermordet aufgefunden. Bei der SERV ist man sich bewusst, dass sich ihre Gegenspieler in den eigenen Reihen verbergen. Ermittlungsergebnisse verschwinden und Informationen gelangen nach Außen. Doch wie tief im Polizeiapparat die Schurken sich verstecken, können sie nur erahnen.

Kurz nach der Ermordung des verdeckten Ermittlers wird am Bahnhof Zoo ein Taxifahrer mit demselben Gas ermordet. Nach und nach kommt es in Berlin zu weiteren Anschlägen. Es scheinen mehrere Täter auf dem Weg durch die Stadt zu sein.

Um noch mehr Tote zu verhindern, benötigt die SERV dringend Insiderinformationen. Der Anführer, der für die Anschläge verdächtigten islamistischen Terrororganisation, sitzt im neu errichteten Bundesgefängnis Karlshorst und genau dahin soll Faris nun eingeschleust werden. Über die letzten zehn Monate hat er sich in der Szene eine falsche Identität in der radikalen Szene aufgebaut. Es ist ein lebensgefährlicher Einsatz unter harten Bedingungen und seine Gegner setzen alles daran, ihm weitere Steine in den Weg zu legen und ihn auf die falsche Fährte zu locken, denn sie ziehen auch in Karlshorst die Fäden im Hintergrund. Und dann ist da auch noch seine Exfreundin Ira, die im Gefängnis arbeitet und ihn weiter aus der Bahn wirft.

Ohne Ausweg bietet einen sehr spannenden Wechsel zwischen den Perspektiven von Faris, seinen Kollegen bei der SERV, ihren Gegnern im Verborgenen, den Attentätern und deren Opfern. Von Beginn an nimmt die Bedrohungslage für das Team und für Berlin immer weiter zu und verstärkt so die Spannung noch.

Faris Iskander ist in diesem Band nicht ganz so psychisch am Ende, wie im vorherigen Teil und es ist ein wenig glaubhafter, dass er in den Situationen, mit denen er konfrontiert ist, noch handeln kann, daher begrüße ich diese Entwicklung sehr.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Cover The Burning Page englisch

Nach ihrem letzten, nicht sanktionierten Abenteuer wurde Irene zur Bibliothekarin auf Probe zurückgestuft. Daher müssen sie und ihr Lehrling Kai nun jede Menge gefährliche Aufträge erledigen, um das Vertrauen der Bibliothek zurückzugewinnen. Einer dieser Aufträge führt sie in ein totalitären Frankreich, aus dem sie möglichst schnell wieder verschwinden möchten. Doch genau da liegt das Problem, denn der Zugang, den Irene zur Bibliothek öffnen möchte, geht bei dem Versuch in Flammen auf. Schnell gerät das ganze Gebäude um sie herum in Brand und draußen warten schon die Schergen des Regimes auf sie. Aus dieser brenzligen Situation kann sie nun nur noch Kai retten, der in seiner Drachengestalt zwischen den Welten reisen kann.

Zurück in der Bibliothek erfährt Irene bei einem Notfallmeeting, dass noch mehr Bibliothekare auf Probleme mit den Portalen gestoßen sind und das einige von ihnen dabei ums Leben kamen. Alberich, der mächtige und abtrünnige Bibliothekar, mit dem Irene bereits unangenehme Erfahrungen gemacht hat, hat der Bibliothek offen mit der Auslöschung gedroht. Alle aktiven Bibliothekare werden auf Sondermissionen geschickt, um durch das Beschaffen von mehr Büchern die Stabilität der Bibliothek zu gewährleisten. Irene und Kai sollen ein Buch aus einem Palast in einem magisch angehauchten Sankt Petersburg besorgen.

Als wären die Angriffe Alberichs nicht schon Ärger genug, macht Irene auch noch ein unbekannter Attentäter das Leben schwer. Mehrfach werden Anschläge auf ihr Leben verübt. Bei der Suche nach ihrem Gegner benötigt sie die Hilfe ihres Detektivfreundes Vale. Doch seitdem er Irene ins chaosverseuchte Venedig gefolgt ist, ist er nicht mehr derselbe.

In The Burning Page / Die flammende Welt erfährt der Leser ein wenig mehr über die Natur der Bibliothek, ihr politisches Machtgefüge und die Verbindung zwischen den verschiedenen Welten. Die Themen werden jedoch nur angerissen und hoffentlich zusammen mit den neu hinzugekommenen Geheimnissen von Irene und Alberich in zukünftigen Bänden näher beleuchtet.

Das durchweg spannende Buch endet mit dem fulminanten Aufeinandertreffen zwischen Alberich und Irene bei dem beide ihre gesamten Fähigkeiten unter Beweis stellen müssen. Leider endet das Buch danach für meinen Geschmack etwas zu schnell. Es wurden zu viele Fragen aufgeworfen, von denen ich mir erhofft hätte, dass sie an dieser Stelle zumindest teilweise geklärt oder angesprochen werden.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover My Name is Markham englisch

Weihnachten steht vor der Tür und erstmals in der Geschichte von St Mary's wird es eine Feier für die Kinder des Dorfes geben. Die gesamte Mannschaft muss mithelfen. Markham und Evans testen gerade ihr Rentierkostüm, als der wenig amüsierte Direktor Bairstow vor ihnen steht. Es steht eine letzte Zeitreise vor den Feierlichkeiten an und so heißt es für Markham: Raus aus dem Rentierhintern und rein in die Zeitmaschine, um als vertretender Chef der Sicherheit auf Max und Peterson aufzupassen. Die Beiden Historiker sollen einen eskalierten Disput unter Kollegen aufklären und der Frage nachgehen, ob Alfred der Große tatsächlich die Kuchen verbrannt hat, wie es in der Legende heißt.

Also geht es für die Drei zurück ins neunte Jahrhundert ins sehr nasse Südengland. Kaum ist die Crew ein paar Schritte aus der Zeitmaschine raus, sind sie völlig durchweicht und mit Schlamm bedeckt. So passen sie sich jedoch perfekt ihrer Umgebung an und fallen nicht allzu sehr auf, als sie sich auf die Suche nach dem König machen, der vor den Wikingern hierher geflohen ist.

My Name is Markham ist die traditionelle, witzige Weihnachtskurzgeschichte und der erste The Chronicles of St Mary's / Die Chroniken von St. Mary’s-Text, der aus der einzigartigen Perspektive von Markham erzählt wird. Davon kann es meiner Meinung nach gerne mehr geben, denn das Resultat ist überaus gelungen.

My Name is Markham ist auch in The Long and Short of it enthalten.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 | Weiter »