Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

191 - 195 von 501 Rezensionen auf der Seite.

Cover Das Reich der Dunkelelfen deutsch

Darian sitzt in den Gefängnishöhlen von Rodgill fest. Zwar ist er hier auf den verschollenen Zauberer Nordhalan und seinen totgeglaubten Halbbruder Atorian getroffen, doch diese sind hier schon seit Jahren gefangen. Eine Flucht aus dem gewaltigen, unübersichtlichen und schwer bewachten Höhlensystem erscheint aussichtslos. Nur wenn Mia in Darians Träumen erscheint, muntert ihn das noch ein wenig auf. Eines nachts jedoch steht Mia vor ihm. Zuerst glaubt Darian nicht, was er da sieht, doch Mia ist mit Hilfe ihrer magischen Fähigkeiten und ihres Dunkelelfenbluts wahrhaftig in das Gefängnis eingebrochen, um ihn zu befreien. Zusammen mit Atorian und Nordhalan beginnen sie ihre lange und anstrengende Flucht durch die Dunkelheit.

An der Oberfläche angelangt reisen die vier Gefährten ins Reich der Zwerge, um Darians ehemaligen Freund Edur zu suchen. Auf dem Weg erfahren sie von einer Gruppe verletzter Zwerge, dass das Königreich der Menschen inzwischen gegen die Zwerge in den Krieg gezogen ist. Da die ehemaligen Gefangenen jedoch nicht wie gefährliche Krieger aussehen, nehmen sie die Zwerge bis zu Edurs Dorf mit. Als dieser von Darian endlich die Wahrheit über die letzten Jahre erfährt, ist er völlig perplex. Wenige Tage zuvor hat er Darians Doppelgänger im Kampf gegen den Zwergenkönig sterben sehen. Um den Krieg zwischen den Völkern zu beenden, beschließt Edur Atorian bei seiner Rückkehr auf den Thron von Northcliff zu unterstützen.

Die Gruppe teilt sich auf. Während Edur und Atorian nach Norden zu den Geisterinseln aufbrechen, wo er seine Königsweihe erhalten soll, reisen Darian und Mia in Richtung der Nebelinseln, wo Darian endlich seine Tochter kennenlernen möchte. Nordhalan macht sich unterdessen zusammen mit Edurs Onkel Horac auf die Suche nach den verbleibenden Zauberern Albanys, von denen ihn einer vor Jahren verraten und überwältigt haben muss.

In der ersten Hälfte von Das Reich der Dunkelelfen machen die Gefährten einige für die Handlung relevante Entdeckungen, in der zweiten Hälfte drosselt sich das Tempo jedoch ein wenig. Lange Zeit wird mit Wanderungen durch die Unterwelt der Dunkelelfen verbracht und auf die Nebenhandlungsplätze wird immer seltener eingegangen. Ich empfand die Stimmung jedoch als positiver als in der zweiten Hälfte des vorherigen Bands, weswegen mir das Buch ein wenig besser gefallen hat.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Cover Das magische Portal deutsch

Der inzwischen vierundzwanzigjährige Darian wuchs in Waisenhäusern und bei Pflegefamilien auf, denen teilweise tragische Unfälle zustießen. Dies änderte sich erst, als er auf seinen neuen Pflegevater Samuel Drake traf. Der reiche Geschäftsmann reiste mit dem Jungen um die ganze Welt und ermöglicht ihm nun sogar ein Studium in London. Hier verläuft sein Leben nahezu perfekt. Er verfügt über große finanzielle Mittel, eine hübsche Freundin und nach seinem Abschluss wartet schon ein Job im Imperium seines Vaters auf ihn.

Irgendwann fällt ihm jedoch auf, dass eine seiner Mitstudentinnen, sich immer irgendwie in seiner Nähe aufhält. Als Darin mit Mia, die durch ihre merkwürdige graue Kleidung und ihr komisches Verhalten - sie wurde schon häufiger dabei beobachtet, wie sie mit Bäumen spricht - auffällt, redet, stellen sie ein gemeinsames Interesse an Schottland fest. Für die Semesterferien haben einige Mitstudenten genau dorthin eine kleine Reise organisiert. Als Darian vor dem schwarzen Brett steht und überlebt, ob er sich dafür eintragen soll, rät ihm Mia auf sein Herz zu hören. Darians Freundin ist völlig entgeistert, als sie davon erfährt. Sie will nicht nur nicht mitfahren, sondern droht auch gleich mit ihm schlusszumachen, sollte er mitfahren. Er kann kaum glauben, dass sie das wirklich ernst meint und lässt sich davon nicht aufhalten.

Auch Mia ist Teil der Reisegruppe. Immer wieder kommen bei Darian beim Betrachten der Landschaft und alter Grabstätten seltsame Gefühle auf, die er nicht in Worte fassen kann, die Mia jedoch zu verstehen scheint. Diese distanziert sich vor allem abends von der restlichen jungen Leuten. Als Darian und Mia es an einem Tag nicht rechtzeitig zu einer Fähre schaffen, müssen sie die Nacht auf einer Insel verbringen. Dort bemerkt Darian merkwürdige Wesen mit denen Mia kommuniziert. Als er sie zur Rede stellt, sträubt sie sich, doch dann eröffnet sie ihm, dass sie eine halbe Dunkelelfe ist und Elementargeistern spricht. Sie stammt aus der Welt Albany, die Schottland sehr ähnlich ist und auch Darian wurde dort geboren. Er ist der Thronerbe des Menschenreichs und sie ist hier, um ihn zu beschützen. Damit sie gemeinsam nach Albany zurückkehren können, müssen sie jedoch erst den Zauberer Nordhalan finden, der Darian vor vierundzwanzig Jahren hergeholt hat.

Während ihrer gemeinsamen Suche entwickelt Darian immer stärkere Gefühle für Mia, doch diese versucht ihn zurückzuweisen, da sie als Mischwesen in Albany eine Ausgestoßene ist und niemals mit dem zukünftigen König zusammen sein dürfte.

Nach einer spannenden ersten Hälfte besitzt Das magische Portal in der zweiten Hälfte eine längere Phase, in der der Hauptcharakter lethargisch ist. Auch wenn ich die Notwendigkeit für die Handlung verstehe, macht mir so etwas als Leser immer wenig Spaß. Die Handlung der Weltennebel-Reihe ist auf drei Bände ausgelegt und so endet gleich der erste Band nicht mit einer Verschnaufpause oder einem großen Erfolg für die Protagonisten, wie man es vielleicht von anderen Reihen gewohnt ist. Weiterlesen ist also Pflicht.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Cover Ottoline Goes to School englisch

Ottoline trifft beim Besuch eines Parks in der Nähe ihrer Wohnung auf Cecily Forbes-Lawerence III. Das gleichaltrige Mädchen führt gerade ihr Pony aus und erzählt Ottoline und ihrem Freund Mr. Munroe spannende Geschichten. Auch in den nächsten Tagen treffen sich die Mädchen immer wieder im Park und Cecilys Geschichten werden immer unterhaltsamer. Doch dann verkündet sie Ottoline, dass sie demnächst wieder in die Schule muss. Da sie nicht auf ihre neue Freundin verzichten möchte, bittet Ottoline ihre Eltern ebenfalls Alice B. Smith School for the Differently Gifted Besuchen zu dürfen.

Ottolines Eltern finden es gut, dass sich ihr Kind für den Besuch einer Schule entschieden hat und arrangieren sogleich alles. Als die Schule in der nächsten Woche startet, werden Ottoline und Mr. Munroe vom Bus aufgelesen. Im Inneren warten schon Alice B. Smith höchstpersönlich, ihre neuen Mitschüler und deren eigene, ungewöhnliche Begleiter auf sie. In der Schule versucht Ottoline ihre persönliche, besondere Begabung zu finden. Da sie anfangs keinen Erfolg hat, fürchtet sie schon, keine besondere Begabung zu haben.

In der Schule gehen merkwürdige Dinge vor. Immer wieder verschwinden die Sachen der Schüle und nachts ist das Geklapper von Hufen zu hören. Es wird erzählt, dass der Geist eines Pferdes sein Unwesen im Schulgebäude treibt. Da kann Ottoline natürlich nicht anders, als der Sache auf den Grund zu gehen.

Ottoline Goes to School / Ottoline und das Schulgespenst wurde von Chris Riddell selbst größtenteils monochrom illustriert. Größere Teile des Buches bestehen aus diesen liebevoll detaillierten Abbildungen. Die Geschichte zu den Themen unaufmerksame Eltern und dass jeder eine besondere Begabung hat, hat mir besser gefallen, als die Handlung des vorherigen Bandes.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover Emperor Mollusk versus The Sinister Brain englisch

Das ganze Sonnensystem ist mit intelligentem Leben bevölkert. Dieses ignorierte die Erde weitestgehend, denn eine Eroberung hätte sich nicht wirklich gelohnt und die bisherigen Versuche sind immer fehlgeschlagen. Doch dann kam Imperator Mollusk vom Planeten Neptun. Nachdem das tintenfischartige Wesen, dass sich nur in Roboteranzügen bewegt mit seinen fliegenden Untertassen Teile der Venus erobert hatte, wandte er sich der Erde zu. Wo andere scheiterten, hat der Imperator durchschlagenden Erfolg. Mit Hilfe von lange vorbereiteter Gedankenmanipulation nimmt er den blauen Planeten ohne jegliche Kampfhandlungen ein. Anschließend kümmert er sich um die größten Probleme der Menschheit und verteidigt den Planeten gegen andere Bedrohungen. Nach einer Weile hat er jedoch genug von all dem und setzt sich gelangweilt zur Ruhe.

Eines Tages hält ein Trupp Krieger von der Venus seine Untertasse auf. Zala, die Anführerin der Venusianer, hat einen Eid geschworen, Imperator Mollusk gefangen zu nehmen und für seinen Feldzug auf der Venus vor Gericht zu stellen. Umso überraschender ist es, als Zala nun mit einer Warnung vor Mollusk steht und ihn in Sicherheitsgewahrsam nehmen will. Laut dem Venusianischen Geheimdienst, soll Mollusk ermordet werden. Sollte das passieren, kann er nicht natürlich nicht mehr zur Rechenschaft gezogen werden. Also hat man Zala entsendet, um Mollusk zu beschützen. Dieser ist von der Situation eher amüsiert. Natürlich möchte er nicht in Sicherheitsgewahrsam genommen werden, doch er lässt Zala auf ihn aufpassen.

Lange müssen die beiden nicht warten, denn kurze Zeit später greifen Assassinen aus Atlantis das Apartment von Mollusk an. Um dem Auftraggeber hinter dem Attentatsversuch auf die Schliche zu kommen, geht es per fliegender Untertasse nach Atlantis. Dort wartet schon die nächste Gefahr auf den Imperator in Rente. Ein gewaltiges Monster, dessen Pläne Mollusk mal selbst entworfen hat, legt die halbe Stadt in Schutt und Asche. Die Verwendung seiner eigenen Forschungsergebnisse macht Mollusk stutzig und sauer. Er fliegt weiter zu seinem geheimen Labor auf einer Insel im Bermudadreieck, nur um festzustellen, dass dieses eingenommen wurde.

Unterbrochen wird die Haupthandlung von Emperor Mollusk versus The Sinister Brain / Terror der Tentakel durch Rückblicke auf die Eroberung der Erde, Mollusks erste Zeit als Imperator und die Entscheidung zu seinem Rücktritt.

Das Buch glänzt mit witzigen Schlagabtauschen zwischen Mollusk und Zala. Die Story ist unglaublich abgedreht, aber schlüssig und die beiden Protagonisten sind ungewöhnlich und dabei überraschend sympathisch.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover United as One englisch

Nummer Vier und seine Freunde bereiten sich in einem geheimen Militärstützpunkt auf den entscheidenden Kampf mit Setrákus Ra vor. Dessen Kampfkreuzer bedrohen noch immer die Großstädte der Erde, doch dank der Verletzung, die ihm Nummer Sechs zugefügt hat, musste sich Setrákus Ra vorerst zur Regeneration zurückziehen und die Invasion der Mogadori stockt. Unter den Kommandanten an Bord der Schiffe sind schon kleinere Streitereien ausgebrochen, da sie es nicht gewohnt sind, auf Befehle ihres Anführers warten zu müssen.

Nummer Vier muss sich nun mit dem Militär der Erde arrangieren und mit ihnen einen Rettungsversuch für die Menschheit koordinieren. Er selbst plant dabei Setrákus Ra in dessen Basis zu stellen. Damit die Mogadori mit ihren Schiffen das nicht als Grund nehmen, um die Städte anzugreifen, will das Militär die Kreuzer gleichzeitig mit einem Überraschungsangriff ausschalten. Dazu benötigen sie Mogadori-Technologie, die Nummer Vier zuvor mit einer kleinen Gruppe direkt von einem der Kreutzer stehlen will.

Auf Grund seiner Wut über Sarahs Tod geht Nummer Vier beim Angriff auf die Mogadori äußerst rücksichtslos vor. Praktisch im Alleingang tötet er die gesamte Crew. Seine Freunde beginnen sich große Sorgen um ihn zu machen, denn seine Aggressionen gepaart mit seiner Selbstüberschätzung, lassen ihn nicht mehr zur Ruhe kommen und sehr unvorsichtig werden.

United as One wird abwechselnd aus der Sicht von Nummer Vier und Nummer Sechs erzählt und schließt die Lorien Legacies / Das Erbe von Lorien ab. Endlich gehen die Überlebenden von Lorien zusammen mit ihren neuen menschlichen Verbündeten in die Offensive und es kommt zum finalen Kampf zwischen Nummer Vier und Setrákus Ra.

Das Buch ist durchgängig spannend und unterhaltsam, besitzt aber eine leicht bedrückte Stimmung, was vor allem in den Passagen durchschlägt, die aus der Perspektive von Nummer Vier erzählt werden.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 | Weiter »