Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

271 - 275 von 501 Rezensionen auf der Seite.

Cover Reaper Man englisch

Den Revisoren der Realität, die unter anderem dafür sorgen, dass im Multiversum alles richtig läuft, haben es auf den Tod der Scheibenwelt abgesehen. Sie finden, dass die Persönlichkeit, die er entwickelt hat, seinem Job in die Quere kommen könnte. Sie mögen keinerlei Abweichungen von der Norm. Daher planen sie, ihn zu ersetzen. Tod erfährt davon, als er plötzlich in seinem Haus seine eigene Lebensuhr findet, mit Sand, der immer weiter abläuft. Es gibt nichts, was er tun kann, also beschließt er, die Zeit, die ihm noch bleibt, zu nutzen. Auf der Farm der Witwe Frau Flinkwert findet er einen neuen Job als Aushilfskraft.

Der Rest der Scheibenwelt bekommt unterdessen die Auswirkungen seiner Abwesenheit zu spüren. An der Unsichtbaren Universität in Ankh-Morpork stirbt mit 130 Jahren der Zauberer Windle Poons. Da Tod ihn jedoch nicht abholt, beschließt sein Geist in seinen Körper zurückzukehren, was ihm mit einiger Anstrengung auch gelingt. Die Fakultät der Universität ist von einem Zombie in ihrem Institut jedoch gar nicht begeistert und versucht ihm dabei zu helfen, ordentlich zu sterben. Bei Versuchen bleibt es jedoch, denn Windle ist ohne Eingreifen des Sensenmanns nicht tot zu kriegen. Noch mehr Chaos bahnt sich in der Stadt an und die Zauberer müssen ihre Aufmerksamkeit auf neue Probleme richten. Überall kommt es auf Grund der sich aufstauenden Lebensenergie zu Poltergeistaktivitäten.

Die anderen Landarbeiter wundern sich ein wenig über Tods Technik jeden Grashalm einzeln mit der Sense zu mähen, aber schon bald ist er ein populärer Bestandteil der Gemeinschaft. Seine Lebenszeit läuft jedoch ab und als er ein kleines Mädchen aus einem brennenden Haus rettet und ihr etwas von seiner Zeit abgibt, rinnt der Sand noch schneller. Nun bleibt ihm nicht mehr viel und wenn er stirbt, muss auch das Mädchen sterben. Tod beschließt zu kämpfen. Eine Taktik, die gegen ihn noch nie Erfolg hatte.

Windle Poons hat sich dem Klub des neuen Anfangs angeschlossen. Die kleine Vereinigung von Untoten ist eine Mischung aus Selbsthilfegruppe und politischer Bewegung. Angeführt wird sie von Reg Schuh, ebenfalls Zombie, die mehr Rechte für die nicht mehr unter den Lebenden weilenden fordert. Über die Gruppe lernt Windle Frau Kuchen kennen. Das in religiösen Kreisen gefürchtete Medium stellt für ihn den Kontakt zur Geisterwelt her. Dadurch erfährt Windle, dass die überschüssige Lebensenergie gerade für einen Angriff auf die Stadt genutzt wird.

Reaper Man / Alles Sense! ist wichtiger Schritt für Tod die Menschheit noch besser zu begreifen und als Charakter zu wachsen. Am eigenen Leib sammelt er die Erfahrungen, die eine zeitlich begrenzte Existenz ausmachen und festigt seine Überzeugung, dass jedes Leben für sich wertvoll ist. Im zweiten Handlungsstrang versuchen die Zauberer und Untoten den Angriff auf Ankh-Morpork abzuwehren. Dieser ist actiongeladen und es fliegen jede Menge Feuerbälle durch die Luft. Dahinter stecken Beobachtungen zur Stadtentwicklung und vielleicht die in einem Fantasy-Roman etwas überraschende Erkenntnis, dass Einkaufszentren Städte zerstören.

In Reaper Man / Alles Sense! hat Terry Pratchett unglaublich viele Wortspiele und Anspielungen eingebracht, dass man teilweise seitenlang nicht aus dem Grinsen herauskommt. Die beiden Haupthandlungsstränge sind gleichermaßen spannend und faszinierend.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover Half the World englisch

Hild Barthu, die sich selbst Thorn nennt, hat es nie leicht gehabt. Sie ist eine geborene Kämpferin, doch eine Frau hat es schon lange nicht mehr in die Armee von Gettland geschafft. Mit sechzehn Jahren ist die Zeit für ihre Abschlussprüfung gekommen. Den Trainingskampf gegen einen ihrer Kameraden am Strand der Hauptstadt Thorlby meistert sie mit Bravur. Doch ihr Ausbilder will, dass sie scheitert und setzt einen zweiten Kampf an. Diesmal soll sie gegen drei Männer gleichzeitig antreten. Dabei kommt es jedoch zu einem Unfall und einer der Männer wird getötet. Ihr Ausbilder hat die perfekte Möglichkeit gefunden, sie loszuwerden. Als Mörderin lässt er sie in den Kerker werfen und bei der Befragung durch den König lässt er wichtige Details aus. Thorn droht die Steinigung.

Brand, der mit Thorn zusammen trainiert hat und diese Ungerechtigkeit nicht mit ansehen kann, ergreift für sie das Wort bei Vater Yarvi. Der junge Berater des Königs spricht das Recht in Gettland und er gibt Thorn eine zweite Chance. Sofort wird sie aus ihrer Zelle entlassen und zu einem wartenden Boot gebracht. Yarvi besucht den Hohen König in Skekenhouse und Thorn darf sich fürs erste mit an die Ruder setzen. Der Besuch beim Hohen König verläuft nicht gut. Dieser begehrt noch immer die Reichtümer von Gettland und sammelt weiter seine Verbündeten um sich. Die halbe Welt hat sich schon mit ihm gegen den König von Thorbly gestellt. Yarvi muss nun unter den Feinden seines Königreichs neue Verbündete finden, die dem Hohen König Widerstand leisten.

Brand bereitet sich inzwischen mit den restlichen Männern des Landes auf seinen ersten Feldzug im Gefolge des Königs vor. Doch sein Ausbilder hat erfahren, dass er mit Vater Yarvi gesprochen hat und lässt Brand zur Strafe einfach am Strand zurück. Sein Traum von einem Platz in der Armee ist geplatzt. Nun muss er sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser halten und verfällt dem Alkohol. In einer Gosse findet ihn Mitglied von Vater Yarvis Besatzung und schleppt ihn mit zu einem Testkampf mit Thorn. Er lässt seine gesamte aufgestaute Wut an ihr aus.

Trotz ihrer Niederlage gegen Brand will Yarvi sie weiter in der Mannschaft behalten und sogar besser ausbilden lassen. Die vielbegabte und unerbittliche Skifr geht als ihre Lehrmeisterin mit an Bord und auch Brand will nicht zurückbleiben. Zusammen macht sich die vierzigköpfige Besatzung auf eine neue Reise in noch weiter entfernte Länder, um dort Hilfe im Kampf gegen den Hohen König zu finden.

Für Thorn und Brand ist die Reise das Abenteuer ihres Lebens. An der Seite von Vater Yarvi treffen sie Könige und Kaiserinnen und kämpfen mehr als einmal um ihr blankes Überleben. Diese Reise prägt sie und am Ende ist ihnen viel bewusster, wer sie sind und was sie wirklich vom Leben wollen. Die Geschichte ist erneut unglaublich fesselnd und die Sprache, wie sie Joe Abercrombie verwendet, macht einfach Spaß zu lesen. Ich bin sehr gespannt auf den Abschluss der Trilogie in Half a War / Königskrone und welche Charaktere dann im Vordergrund stehen werden.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover Gotteslüge deutsch

Faris Iskander von der Sondereinheit für die Ermittlung bei religiös motivierten Verbrechen, kurz SERV, in Berlin ist überrascht, als ihn fünf Monate nach seinem letzten großen Fall seine Ex-Verlobte Laura anruft. Sie hatte ihn verlassen, um mit einem anderen Mann ein Kind zu bekommen. Jetzt will sie diesen Mann ebenfalls verlassen. Faris ist sich nicht ganz sicher, was sie von ihm will, willigt aber ein, sich mit ihr in einem Hotel zu treffen. An der Bar sprechen sie nur kurz über ihre Beziehung, bevor Laura auf ihr Zimmer will. Faris begleitet sie bis zur Tür, lässt sie dann aber abblitzen.

Als ihn am nächsten Morgen ein Anruf beim Joggen auf dem Tempelhofer Feld erreicht und sein Vorgesetzter ihn genau in das Hotel bestellt, in dem er Laura in der vorherigen Nacht zurückgelassen hat, kann er sich schon ausmalen, was ihn erwarten wird. Zusammen mit seinem Kollegen Marc rast er durch die Stadt und steht wenige Augenblicke später vor Lauras Leichnam. Nachdem er sie verlassen hat, scheint sie Opfer einer Vergewaltigung geworden zu sein.

Noch bevor er selber eine Aussage zu Laura zu Protokoll geben kann, klingelt erneut sein Handy. Es gab eine Geiselnahme an der Gedächtniskirche und der Täter verlangt Iskander persönlich. Er lässt seine Kollegen stehen und eilt sofort zum neuen Tatort. Hier erwartet ihn eine noch größere Überraschung. Der Täter ist Önur, ein Jugendlicher aus Neukölln, den Faris durch die Sozialarbeit seines Schwagers kennt. Er hat eine Mutter und deren Tochter in einem Fair-Trade-Laden im Seitenturm der Kirche als Geiseln genommen. Als Faris den Laden betritt, ist Önur derjenige, der überrascht ist. Er war nicht derjenige, der am Telefon nach Faris verlangt hat. Jemand anderes scheint im Hintergrund die Strippen zu ziehen. Dies wird umso deutlicher, als Önur ihm eine Botschaft ausrichtet, bevor er sich selbst in die Luft sprengt: Die nächste Bombe wird Faris selbst auslösen.

Für Faris ist es das dritte Mal, dass er mit Bombenanschlägen in Berührung kommt. Nach dem ersten Selbstmordattentäter, den er nicht stoppen konnte, hat ihm sein damaliger Partner Paul immer wieder gesagt, dass nicht er es war, der den Auslöser gedrückt hat. Bei der Anschlagsserie fünf Monate zuvor kam dann Paul selber durch eine Bombe ums Leben. Diese Ereignisse hat er noch nicht vollständig verarbeitet und nun reißt ein Unbekannter mit gezielten Worten erneut diese Wunden weit auf. Und den Worten will er Taten folgen lassen, wie er Faris und der SERV kurz darauf per Telefon ausrichtet.

Gotteslüge ist erneut durchweg spannend und fesselnd. Iskanders Jagd durch Berlin hat ein noch höheres Tempo als im ersten Band. Während Iskander noch etwas weiter in den Vordergrund rückt, ist die Hilfe, die das restliche SERV beisteuert diesmal jedoch geringer. Zwei Dinge haben mir an Gotteslüge nicht ganz so gut gefallen. Zum einen ist der Band nicht so in sich abgeschlossen wie 40 Stunden und zum anderen die ständige Wiederholung der Phrase Der Mann, der Vergeltung wollte. Mindestens fünfzehn Mal wird diese Formulierung verwendet, teils in aufeinanderfolgenden Sätzen. Da hätte mir einmal pro Kapitel und anschließend Er oder Der Mann gereicht. Ich kann mir noch gar nicht vorstellen, wie Iskander in weiteren Büchern der Reihe nach dem, was er alles erlebt hat, noch funktionieren kann.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Cover Half a King englisch

Gettland ist eines der Königreiche rund um die Bruchsee und häufig im Krieg mit seinen Nachbarn. Prinz Yarvi hält nichts von Krieg. Mit einer verkrüppelten Hand geboren, ist es sein Ziel Gelehrter zu werden und mit seinen Ratschlägen den Frieden zu erhalten. Die Vorbereitungen für seine Prüfung sind fast abgeschlossen und er ist kurz davor die königliche Familie für immer zu verlassen, als ihn die Nachricht vom Tod seines Vaters und seines älteren Bruders ereilt. Nun ist er König von Gettland. So wenig, wie er sich auf dem Thron wünscht, möchten ihn andere dort sehen. Es zählt nur Stärke und an der mangelt es dem jungen Mann. Seine Mutter trifft für ihn die ersten Entscheidungen und so wird auch gleich die Hochzeit mit seiner Kusine Isriun arrangiert.

Bevor es zur Eheschließung kommen kann, muss Yarvi noch Rache für die Ermordung seines Vaters an Vansterland nehmen, so zumindest verkündet es seine Mutter. An der Seite seines Onkels Odem setzt er mit einigen Schiffen und Kriegern zur Küste von Vansterland über. Als er von Board geht, ist der Kampf um ein unbedeutendes Dorf schon beendet. Als Yarvi von seinem Onkel wissen möchte, warum die Ermordung einiger Bauern schon der groß angekündigte Rachefeldzug gewesen sein soll, enthüllt dieser seinen wahren Plan. Um den Thron von Gettland zu besteigen, will er Yarvi töten und verkünden, dass er bei der Schlacht um das Dorf zu Tode gekommen ist. Beim Versuch den heimtückischen Angriff abzuwehren stürzt Yarvi in die Fluten der Bruchsee. Odem hält ihn für tot und kehrt als König in seine Heimat zurück.

Zwar kann Yarvi sich lebendig ans Ufer retten, doch nun steht er dem König von Vansterland und dessen Truppen gegenüber. Dieser erkennt weder Yarvis royales Blut, noch will er seinen Vater ermordet haben. Um die Situation nicht noch schlimmer zu machen, gibt sich Yarvi nicht zu erkennen und wird als Sklave abgeführt und eine Woche später als Ruderer an eine Schiffsbesatzung weiterverkauft. Nun beginnt für ihn die härteste Zeit seines bisherigen Lebens. Aber ihn treibt ein neues Ziel an: Die Rache an seinem Onkel und die Rückkehr auf seinen Thron.

In Half a King / Königsschwur begleitet der Leser Yarvi bei einer Reise um die ihm bekannte Welt und erlebt mit, wie aus dem schwächlichen, eingeschüchterten Jungen ein entschlossener junger Erwachsener wird, der bereit ist, sich jeder Herausforderung zu stellen. Yarvi wird bewusst, dass er nicht nur nicht so ist, wie sein Vater und sein Bruder, sondern auch nie so sein wird. Stattdessen hat er viel von seiner schlauen Mutter und lernt dies geschickt einzusetzen. Mit Half a King / Königsschwur hat Joe Abercrombie einen äußerst fesselnden Roman abgeliefert.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover The Forever Man englisch

Nachdem es der jungen FBI-Anwärterin Chevie Savano und dem noch jüngeren Bühnenzauberer Riley gelungen ist, das Victorianische London vor der Machtübernahme durch Colonel Box zu retten, gelangt Riley endlich an einen Hinweis, der ihn zu seinem vermissten Halbbruder Tom führt. Dieser sitzt im Gefängnis von Newgate und wartet auf seine Hinrichtung. Noch ist jedoch Zeit, um ihn freizukaufen. Um den Deal durchzuführen engagiert Riley eine Vermittlerin. Diese kommt jedoch mit schlechten Nachrichten aus dem düsteren Gefängnis zurück. Derjenige, der Tom hat einsperren lassen, gibt sich nicht zu erkennen und ist auch nicht am angebotenen Gold interessiert. Stattdessen will er Riley. Dieser versteht zwar nicht, was los ist, zögert aber dennoch nicht lange und sogleich folgen er und Chevie der Vermittlerin zurück ins Gefängnis.

Dort erwartet sie eine böse Überraschung, denn Rileys ehemaliger Lehrmeister, der Assassine Albert Garrick ist aus dem Wurmloch, in das ihn die beiden gestoßen haben, zurückgekehrt und seine Kräfte sind größer als zuvor. Es scheint so, als könnte er nicht mehr sterben oder altern. Jahrhunderte hat er gewartet, um sich an den beiden zu rächen. Doch als er sich dem Zeitschlüssel nähert, den Chevie noch immer um den Hals trägt, aktiviert dieser sich und reißt die drei mit sich. Nach einer unsanften Landung finden sie sich in einem Dorf im Jahr 1647 wieder. Garrick kennt sich hier gut aus, denn er hat hier bereits als Hexenjäger Berühmtheit erlangt. Das gesamte Dorf steht ihm bei, als er Riley und Chevie der Hexerei beschuldigt und nimmt diese fest. Dass das Wurmloch bei Chevie zu einer auffälligen Mutation geführt hat, macht die Sache nur noch schlimmer. Nun kann sich Albert genüsslich seiner Rache widmen.

Womit er jedoch nicht gerechnet hat, ist dass sich in der Nähe des Dorfes ein F.B.I.-Außenposten befindet, in dem zwei Agenten seit Jahren gestrandet sind. Einen von ihnen hat das Wurmloch in einen sprechenden Hund verwandelt, während ihre Schutzperson, ausgerechnet Professor Smart, der Erfinder der Zeitreise, nur noch als Geistergestalt existiert. Einzig Special Agent Fender Rhodes Isles ist noch komplett einsatzbereit. Als Trunkenbold Undercover im Ort unterwegs bemerkt er Chevies F.B.I.-Trainingsanzug und beschließt seine Kollegin zu befreien. Er bringt sie in den im Sumpf versteckten Außenposten und stellt sie seinen zwei ungewöhnlichen Mitbewohnern vor. Von Professor Smart erfährt sie, dass bei seinen Experimenten etwas schiefgegangen ist und das Wurmloch hier in der Nähe nun alle in ihm verlorenen Kreaturen, meist in stark mutierter Form, abwirft. Das führt einerseits zu den vielen Sichtungen von Hexerei und andererseits auch dazu, dass wenn der Riss im Wurmloch noch größer wird, die Erde vermutlich bald vernichtet wird.

Mit The Forever Man / Die Katzenhexe ist Eoin Colfer erneut ein spannender Roman gelungen. Jedoch finde ich, dass Chevies Anteil an der Handlung gerade für den Abschlussband einer Reihe viel zu kurz gekommen ist. Die meiste Zeit über ist sie nur irgendwo gefesselt. Auch das letzte Kapitel vor dem Epilog fand ich nicht sehr gelungen und das Buch hätte mir ohne dieses vermutlich besser gefallen. Es hat mich überrascht, dass im Buch plötzlich doch eine romantische Beziehung zwischen Chevie und Riley entsteht, da Eoin Colfer bei einer Lesung zur Veröffentlichung der Übersetzung von The Hangman's Revolution / Der Klunkerfischer noch gesagt hat, dass er genau dies nicht mit den Figuren beabsichtigt.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 | Weiter »