Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

316 - 320 von 501 Rezensionen auf der Seite.

Cover Truckers englisch

Die Nomen sind klein und flink. Die großen Menschen bewegen sich für sie wie in Zeitlupe, daher wird ihnen eine Intelligenz vergleichbar mit der von Ratten zugestanden. Eine kleine Gruppe von Nomen lebt in der Nähe einer Autobahnraststätte. Früher waren es mehr, doch viele sind gestorben. Nun sind nur noch Masklin und Grimma übrig, die sich um eine Handvoll alter Gnomen kümmern. Masklin ist ständig auf der Jagd, um genug Essen für alle herbeizuschaffen, und es ist ein guter Tag, wenn er mal eine Ratte erlegen und in ihre Höhle zerren kann. Doch als er eines Tages heim kommt, gräbt sich ein Fuchs in ihren Bau. Zwar kann Masklin ihn vertreiben, doch zwei der alten Nomen wurden bereits gefressen. Jetzt reicht es ihm. Sie müssen weg von der Straße und wo anders hin. Er beschließt, dass die gesamte Gruppe auf einen der Lastwagen klettern soll, die an der Raststätte halten. So beginnt ihre Reise ins Ungewisse.

Als der Lastwagen zum Stehen kommt und die Nomen von der Ladefläche klettern, finden sie sich in einem großen Gebäude wieder. Noch erstaunlicher ist, dass auch hier Nomen leben. Unzählige! Sie tummeln sich in den Böden und Wänden eines mehrstöckigen Kaufhauses und haben dieses in ihrem Leben noch nie verlassen. Dass es ein Draußen mit Himmel, Wetter, Sonne und Mond wirklich gibt, glauben sie nicht. Sie haben sich in Abteilungen zerstritten und misstrauen sich gegenseitig.

Die Gruppe um Masklin ist orientierungslos in all dem Gewimmel und fühlt sich nirgends zugehörig. In ihrer Verzweiflung hören sie plötzlich eine Stimme. Seit jeher tragen sie Das Ding, einen glatten, schwarzen Kasten, mit sich herum. Die Anführer des Stammes behaupten, dass Das Ding ihnen Anweisungen gibt, um die Nomen in den Himmel zu bringen. Bisher hat es jedoch noch nie laut gesprochen und so mussten sie sich die Anweisungen selbst ausdenken. Das Ding verrät den Nomen, dass es sich bei ihm um einen Navigationscomputer für interstellare Reisen handelt und dass sie vor über 15.000 Jahren auf der Erde abgestürzt sind. Jetzt, wo Das Ding die umliegende Elektrizität anzapfen kann, kann es wieder aktiv mit den Nomen kommunizieren und ihnen helfen. Masklin und die anderen verstehen das alles nicht. Was sie allerdings verstehen, ist seine Warnung, dass das Kaufhaus in drei Wochen abgerissen werden soll. Jedoch glaubt ihnen das von den Kaufhaus-Nomen natürlich niemand.

In Truckers / Trucker beginnt die abenteuerliche Reise der Nomen, die sich insgesamt über drei Bände erstreckt. Typisch für die frühen Werke von Terry Pratchett ist der Humor und Wortwitz, der gerade in Nome Trilogy / Die Nomen Trilogie sehr gut zum Vorschein kommt, wenn die Nomen sich ihre Gedanken zum Verhalten der Menschen machen. Er schafft es in diesem Buch für junge Leser, viele Gedanken zu Themen wie Weltanschauung, Gleichberechtigung und Glauben mit unterzubringen und vor allem zum Nachdenken anzuregen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover Mr. Monk Is Open For Business englisch

Adrian Monk ist niedergeschlagen. Er kommt gerade von einer Reise an die Ostküste zurück. In Summit hat er versucht, sich bei seiner Exfreundin Ellen zu entschuldigen, doch als er ihren Bruder des Mordes überführt, ist es endgültig aus. Zurück in San Francisco erwartet ihn schon die nächste Überraschung, denn seine Partnerin Natalie hat für ihre gemeinsame Detektei ein Büro gemietet. Kaum haben sie die Tür aufgeschlossen, erwartet sie auch schon ihre erste Kundin. Daniela ist Anwältin und hat Natalie bei einer Businesskreuzfahrt kennen gelernt. Einer ihrer Klienten wurde wegen Mordes verhaftet und die Firma Monk and Teeger, Consulting Detectives soll nun seine Unschuld beweisen. Leider weigert sich Henry Pickler auch nur irgendetwas zum Fall zu sagen, bei dem er mit der Leiche eines Drogendealers vor seinem Haus gefunden wurde. Als Adrian und Natalie ihre Ermittlungen in Mafiakreisen beginnen, werden sie von der Polizei zu einem anderen Fall gerufen.

Wyatt Noone ist mit einer Schrotflinte zur Arbeit gekommen und hat drei seiner vier Kollegen erschossen. Lieutenant Devlin leitete das Team, das das Gebäude gestürmt hat und sieht nun ihre Karriere vor dem Aus. Obwohl das Haus umstellt war, konnte der Täter entkommen. Sie ist so verzweifelt, dass sie über ihren Schatten springt und Monk um Hilfe bittet. Der stürzt sich sogleich auf den Fall. Sarabeth, die einzige Überlebende des Massakers, kann ihnen kaum etwas zu Wyatt erzählen. Ein Jahr lang hat er in dem kleinen Team gearbeitet, sich dabei aber stets von den anderen Mitarbeitern fern gehalten. Monk ist fasziniert, jedoch nicht vom Täter, sondern von Sarabeth, der ersten Frau, der er nach dem Desaster mit Ellen begegnet. Dies lässt ihn blind werden für alle Theorien, die sie als Komplizin des Täters involvieren könnten.

Nachdem Natalies Tochter Julie hat nach Absagen von zwei Topuniversitäten beschlossen, dass sie doch nicht Jura studieren, sondern lieber Polizistin oder Detektivin wie ihre Mutter werden möchte. Daher würde sie gerne ein Praktikum bei ihr und Monk machen. Natalie ist absolut dagegen. Dennoch nimmt Julie sich die Akte im Fall Henry Pickler mit und bricht auf eigene Faust in dessen Haus ein, um nach Spuren zu suchen.

Hy Conrad ist ein weiterer, sehr unterhaltsamer Mr. Monk-Roman gelungen. Adrian und Natalie sind in ihrem neuen Leben angekommen, jedoch scheinen sich jetzt große Entwicklungen in ihrem Umfeld anzubahnen, die dann wohl Thema des nächsten Bandes, Mr. Monk and the New Lieutenant, sein werden. In Mr. Monk Is Open For Business verarbeitet Monk seine gescheiterte Beziehung mit Ellen, während Natalie an ihren Ermittlerfähigkeiten feilt und erntet dafür sogar gelegentlich ein Lob von Adrian.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover Die Seiten der Welt deutsch

Furia Salamandra Faerfax ist fünfzehn Jahre alt und lebt in einem alten Landsitz in England. Ursprünglich stammt ihre Familie aus Deutschland, wo sie unter dem Namen Rosenkreutz Teil einer Gruppierung waren, die die Bibliomanten, die Büchermagier, überwachten. Doch ein Streit zwischen den beteiligten Familien eskalierte so sehr, dass zwei der fünf Familien fast vollständig ausgelöscht wurden. Die letzten überlebenden Rosenkreutz flohen nach England und versteckten sich dort in einer abgeschiedenen Gegend unter dem Namen Faerfax. Mit ihnen gereist ist ihre Bibliothek, die seitdem in den Tunneln unter dem Anwesen Wildwuchs betreibt. Furia, die ihr Seelenbuch, welches ihr vollen Zugang zu ihren bibliomantischen Fähigkeiten gewähren könnte, noch nicht gefunden hat, schleicht sich ohne Wissen ihres Vaters Tiberius immer wieder in die gefährlichen Gänge und stöbert in den dort lagernden Schätzen. Trotz ihrer eingeschränkten Magie kann sie sich schon ganz gut gegen die in den Gängen lauernden Kreaturen zur Wehr setzen. Besonders angetan hat es ihr ein Räuberroman ihres Vorfahren Siebenstern aus dem ihr ihre verstorbene Mutter immer vorgelesen hat. Dieses Buch muss sie auch vor ihrem Vater verstecken, denn dem ist Siebenstern ein besonderes Dorn im Auge.

Siebensterns Leere Bücher waren es vor über hundert Jahren, die zum Streit geführt und die Familie Rosenkreutz fast ausgelöscht haben. Die Leeren Bücher sind wunderschön und einzigartig gestaltet, so dass sie in den Bibliotheken der wohlhabendsten Sammler untergekommen sind. Doch bei ihnen handelt es sich um tickende Zeitbomben. Der Zauber, der ihnen inne wohnt und der sich zu einem unbekannten Zeitpunkt ausgelöst wird, kann die Schrift aus allen Büchern der Welt verschwinden lassen. Damit wäre die Biliomantik am Ende. Niemand weiß, warum Siebenstern diese Bücher geschaffen hat, doch Tiberius hat es sich zum Ziel gemacht, sie alle aufzuspüren und zu zerstören. Zu diesem Zweck bricht er, teils mit Hilfe seiner Tochter, in private Bibliotheken ein, um dort die Leeren Bücher zu stehlen. Zuhause vernichtet er sie dann mit Hilfe von Schattentinte und hineingeschlagener Nägel.

Als Furia ihren Vater wieder einmal begleitet kommt es zur Katastrophe. Mit Hilfe seiner Magie gelangen sie in die fremde Bibliothek und geraten mitten in einen anderen Konflikt. Anscheinend sind bereits magisch begabte Eindringlinge vor Ort und die Wachen des Hausbesitzers eröffnen das Feuer. Eine Kugel trifft ihren Vater und nur mit Hilfe einer anwesenden Bibliomantin können sie nach Hause zurückkehren. Hier jedoch stirbt Tiberius in den Armen seiner Tochter. Als wäre das nicht schlimm genug, wird ihr Haus angegriffen. Man hat ihre Familie aufgespürt. Jetzt gibt es nur noch eine Sache, die für Furia wichtig ist. Sie muss ihren kleinen Bruder Pip in Sicherheit bringen. Doch das ist gar nicht so einfach, denn die Angreifer sind zahlreich und geben sich so schnell nicht geschlagen.

Furia gelingt es nicht Pip zu retten und kann selbst nur ganz knapp ihren Verfolgern entkommen. Um Hilfe zu finden, muss sie nach Libropolis, der für die normale menschliche Wahrnehmung unsichtbaren Bücherstadt, zu der ein Zugang in London existiert. Hier trifft sie auf den mysteriösen Finnian, die waghalsige Cat und Bürgermeister Kyriss, einem Bekannten ihres Vaters. Nun stellt sich jedoch die Frage: Wer ist Freund und wer ist Feind? Schnell muss Furia feststellen, dass ihr Vater ihr Einiges über die Welt außerhalb ihres abgeschiedenen Hauses verschwiegen hat. Um zu überleben und ihren Bruder zurückzubekommen, muss sie ihr Seelenbuch finden und die Geheimnisse ihrer Familiengeschichte lüften.

Furias Abenteuer führt sie zwischen die Fronten einer Rebellion und konfrontiert sie mit vielen harten Entscheidungen. Nach einer Einführung in ihr Leben wird das Buch ab dem Angriff auf ihr Haus rasant und spannend. Die Charaktere sind abwechslungsreich und interessant. Leider überleben einige nicht lange genug, um ihr volles Potential auszuschöpfen. Auf die Regeln und Möglichkeiten der Bibliomantik wird leider nicht großartig eingegangen, so dass man sich als Leser nie sicher sein kann, welche Möglichkeiten den magisch begabten Charakteren in ausweglos erscheinenden Situationen überhaupt zur Verfügung stehen würden. Am Ende von Die Seiten der Welt steht die Welt vor einem größeren Wandel. Kai Meyer hat bereits eine Fortsetzung angekündigt und ich bin gespannt, auf welchen Aspekt der Bücherwelt sich diese konzentrieren wird.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Cover The Slow Regard of Silent Things englisch

In The Slow Regard of Silent Things / Die Musik der Stille begleitet der Leser Auri durch eine Woche in ihrem Leben. Auri wohnt in den Gewölben unter der Universität. In den Kingkiller Chronicle / Die Königsmörder-Chronik lernt Hauptcharakter Kvothe das scheue Mädchen Auri kennen, als er seine Musik übt. Es dauert lange, bis er mit ihr sprechen kann. Die beiden werden Freunde und tauschen bei ihren Treffen Geschenke aus. Kvothe vermutet, dass es sich bei Auri um eine ehemalige Studentin der Universität handelt, die durch ihre Studien den Verstand verloren hat. Das kommt so häufig vor, dass die Universität eine eigene Irrenanstalt unterhält. Auri scheint dieser jedoch entgangen oder entkommen zu sein.

Auri bereitet sich auf ein Treffen mit Kvothe vor, von dem sie weiß, dass es in sieben Tagen stattfinden wird. Für dieses Treffen benötigt sie noch ein passendes Geschenk. Jeden Tag wacht sie auf und stellt fest, was für eine Art von Tag es für sie sein wird. Es gibt Tage an denen sie in den Ruinen Ordnung schafft und Tage an denen sie nach etwas Neuem sucht. So findet sie zum Beispiel in einem Wasserloch ein zerbrochenes Zahnrad, dass ihr viel Freude bringt. Alles, was Auri findet, strahlt für sie Gefühle aus und muss an einen geeigneten Ort gebracht werden. Manchmal müssen Gegenstände auch anders angeordnet werden, wenn sie unglücklich geworden sind. Auri glaubt, dass sie dafür sorgt, dass die Welt richtig funktioniert. Sie betritt Räume und spürt gleich, dass etwas nicht in Ordnung ist und sucht dann so lange, bis sie die Quelle dafür ausfindig gemacht hat. Das kann ein paar Handschuhe sein, dass von einer Schublade in die andere geräumt werden muss.

Ihre eigenen Bedürfnisse rücken dabei sehr in den Hintergrund. Die Suche nach Ordnung scheint bei ihr das normale Leben verdrängt zu haben. Sie isst nur selten, wenn sie durch Hunger verursachte Schmerzen bemerkt. Zwar findet sie immer wieder nützliche und schöne Dinge, wie saubere Bettlaken und Essen, ist aber der Meinung, dass persönliche Wünsche etwas Schlechtes und im Vergleich zu ihrer Aufgabe nichts Wichtiges ist. Würde sie ihren Wünschen nachgeben, so würde sie Gegenstände von den Orten entfernen, an die sie gehören und an denen sie glücklich sind. Als ihre Decke eines Tages den Fußboden berührt, wird diese unglücklich und muss an einen anderen Ort gebracht werden. So schläft Auri ab diesem Zeitpunkt nicht mehr zugedeckt.

In The Slow Regard of Silent Things / Die Musik der Stille erfährt man, wie Auri ihr Leben bestreitet, Nahrung und andere Gebrauchsgegenstände findet und ihre Zeit verbringt. Trotz ihrer anderen Sichtweise und Prioritäten besitzt sie noch genug Selbsterhaltungstrieb, um regelmäßig nach Nahrung zu suchen und Reparaturen an den Leitungen der Universität durchzuführen, um zu verhindern, dass Angestellte nach dem Rechten sehen und sie dabei aufspüren oder Unordnung schaffen. Patrick Rothfuss warnt im Vorwort davor, dass das Buch nicht für jeden geeignet ist und dass man sich genau überlegen sollte, ob man es sich kaufen will. Dem kann ich nur zustimmen. Das Buch ist aus Auris Perspektive heraus verfasst. Es ist wirr und gleichzeitig sehr poetisch. Man braucht eine Weile, um sich daran zu gewöhnen, aber dann ist es wundervoll. Begleitet wird die Geschichte von Illustrationen gezeichnet von Nate Taylor.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover The Sleeper and The Spindle englisch

Drei Zwerge machen sich auf die Reise ins benachbarte, aber von Bergen abgetrennte Königreich, um dort den feinsten Stoff als Hochzeitsgeschenk für ihre Königin einzukaufen. Doch im benachbarten Königreich herrscht große Panik. Vor vielen Jahren wurde die Prinzessin von einer Hexe verflucht und seitdem schläft das gesamte Schloss. Im höchsten Turm wartet ein junges Mädchen darauf, geküsst zu werden. Etliche Männer und Frauen haben schon versucht den Fluch zu brechen, doch sind sie alle an der Dornenhecke gescheitert und mussten ihr Leben lassen. Nun breitet sich der Fluch aus und nach und nach fällt das ganze Königreich in ewigen Schlaf.

Die drei Zwerge eilen heim und berichten ihrer Königin von dem, was sie gesehen haben. Diese sorgt sich um ihr eigenes Königreich, denn die hohen Berge werden sicher keinen Schutz gegen den Fluch bieten. Da sie eh gerade keine Lust auf ihre Hochzeit hat, zieht sie sich ihre Rüstung an und beschließt mit den Zwergen ins benachbarte Reich zurückzukehren, um den Fluch zu brechen.

In The Sleeper and The Spindle / Der Fluch der Spindel steckt Neil Gaiman bekannte Märchenfiguren in neue Rollen und kann mit einigen Überraschungen aufwarten. Illustriert wurde das kurze Buch sehr passend von Chris Riddell.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 | Weiter »