Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

326 - 330 von 480 Rezensionen auf der Seite.

Cover The Iron Traitor englisch

Ethan und seine neue Freundin Kenzie sind von ihrem Abenteuer mit den Feen in New York nach Hause zurückgekehrt und würden ihre Zeit nun gerne gemeinsam als normales Paar verbringen. Doch gleich am nächsten Tag muss Ethan feststellen, dass Kenzie nicht in der Schule ist. Erst nach Schulschluss erfährt er, dass sie im Krankenhaus liegt. Sogleich macht er sich auf den Weg zu ihr. Ihrer Aussage nach passiert ihr das auf Grund ihrer Krebserkrankung öfters und es ist nicht seine Schuld, dass sie sich hier erstmal erholen muss. Kenzies Vater, zu dem sie keine gute Beziehung hat, verbietet ihr sogleich jeglichen Kontakt mit Ethan und droht diesem ihn ins Gefängnis werfen zu lassen, sollte er sich seiner Tochter noch einmal nähern.

Wieder zuhause angekommen erwartet ihn überraschend seine Schwester Meghan, die Eiserne Königin. Diese hat sich die letzten Jahre fast komplett von der Familie ferngehalten. Etwas Wichtiges muss passiert sein, damit sie so kurz nach ihrem letzten Zusammentreffen wieder im Reich der Menschen auftaucht. Es geht um ihren Sohn Keirran, der verschwunden ist. Leider hat Ethan nichts von ihm gehört. Er vermutet aber, dass die Königin der Vergessenen etwas mit seinem Verschwinden zu tun haben könnte.

Da Kenzie auf die Meinung ihres Vaters pfeift, lässt sie sich schon am nächsten Abend heimlich zu einem ersten richtigen Date abholen. Ethan, der so etwas noch nie gemacht hat, ist unglaublich nervös. Er führt Kenzie erst in ein Restaurant und dann ins Kino aus. Nach dem Kino treffen sie auf einige Mitschüler und es kommt beinahe wieder zum Kampf zwischen Ethan und dem Quarterback der Schulmannschaft. Ethan und Kenzie verschwinden lieber, als sich auf diese Konfrontation einzulassen. Da Kenzie noch nicht nach Hause zurückkehren möchte, bittet sie Ethan mit zu ihm kommen zu dürfen. Das erste Treffen mit Ethans Mutter verläuft gut, doch in seinem Zimmer erwartet sie plötzlich Keirrans Feenfreundin Annwyl. Auch sie weiß nicht, wo sich Keirran aufhält. Laut einem Brief, den er ihr hinterlassen hat, sucht er nach einer Möglichkeit, Annwyl vor dem Verblassen zu retten. Da das Mädchen aus dem Nimmernie verbannt wurde, ist ihre Lebenszeit nun stark begrenzt und es zeigen sich immer mehr Anzeichen, dass es mit ihr zu Ende geht. Ethan und Kenzie beschließen auf die Suche nach Keirran zu gehen.

Leider wiederholt Ethan in The Iron Traitor / Das Schicksal der Feen das Verhalten, das vor ihm schon sein Schwager Ash in den The Iron Fey / Plötzlich Fee-Büchern und so viele andere Hauptcharaktere in Young Adults-Romanen an den Tag gelegt haben, berühmtestes Beispiel momentan wohl Edward in New Moon / Bis(s) zur Mittagsstunde (Amazon Partnerlink). Er stößt die Frau die er liebt absichtlich von sich fort, um sie zu beschützen. Nach dem ersten eher abwechslungsreichen Band, hatte ich gehofft, dass Julie Kagawa in den The Iron Fey: Call of the Forgotten / Plötzlich Prinz-Büchern nicht erneut die von ihr schon behandelten Klischees durcharbeitet. Glücklicherweise dauert es nicht allzu lange, bis er wieder zur Einsicht kommt. Etwas schockierend ist dann das Ende des Buches, welches den Leser wünschen lässt, den nächsten Band bereits griffbereit zu haben. Es hat gewaltige Konsequenzen für die Zukunft der Menschen, Feen und vor allem der Hauptcharaktere. The Iron Warrior / Die Rache der Feen sollte ursprünglich im November 2014 erscheinen. Doch nun veröffentlicht Julie Kagawa zu dieser Zeit den ersten Band einer neuen Reihe über Drachen. Laut einem Twitterbeitrag der Autorin von Juli 2014 soll das Buch nun irgendwann 2015 erscheinen. Hoffentlich ist dem auch wirklich so, denn ansonsten schweigt Julie Kagawa zu dem Buch und es wäre wirklich schade, wenn die Reihe ohne einen richtigen Abschluss mit so vielen unbeantworteten Fragen enden würde.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover The Lost Prince englisch

Ethan Chase ist ein Problemkind, zumindest sehen das die Schulen so, von denen er fliegt. Aber eigentlich ist es das Feenvolk, das ihn immer wieder in Schwierigkeiten bringt. Als Säugling wurde er entführt und ins Feenreich verschleppt. Zwar konnte ihn seine Schwester Meghan retten, doch die mystischen Wesen, die vor den Augen der normalen Menschen versteckt sind, kann er immer noch überall sehen. Und wenn die Feen wissen, dass du sie sehen kannst, machen sie sich einen Spaß daraus, dein Leben zu ruinieren. Heute hat Ethan mal wieder einen ersten Tag an einer neuen Schule und wieder sorgen Feen für Ärger. Auf dem Gang sieht er, wie drei Footballspieler ein Halbblut in die Mangel nehmen und schreitet ein. Das hat Konsequenzen für ihn. Der Schuldirektor lässt den Star-Quarterback ungeschoren davonkommen, Ethan hingegen erhält eine Verwarnung und einen Anruf bei seiner Mutter. Der erste Tag fängt richtig gut für ihn an. Trotz seines absichtlich abstoßenden und mürrischen Verhaltens kann er zwei Personen in der Schule nicht loswerden. Zum einen ist da Todd, das Halbblut, das er gerettet hat. Todd wird von Feen bedroht und sucht bei Ethan Rat. Zum anderen ist da Mackenzie St. James. Das hübsche Mädchen ist engagierte Reporterin für die Schülerzeitung und möchte unbedingt ein Interview mit dem neuen Jungen an der Schule und sie lässt nicht locker.

Als Ethan schließlich einwilligt und sich mit Kenzie treffen will, bemerkt er, dass er von Feen verfolgt wird. Um die Menschen in seiner Nähe nicht zu gefährden, führt er die Wesen aus dem Schulgebäude. Am Sportplatz treten sie ihm gegenüber. So etwas hat Ethan, der sich für einen Experten was Feen anbelangt hält, noch nie gesehen. Ein geisterhaftes Geschöpf droht ihm, sich aus ihrer Rückkehr rauszuhalten, sonst ist seine Familie als nächstes dran. Zwar weiß Ethan noch immer nicht, worum es eigentlich geht, aber dass jemand seine Familie bedroht, lässt er nicht durchgehen. Kenzie, die Feen nicht sehen kann, ist ihm heimlich gefolgt und belauscht sein einseitiges Streitgespräch. Als sie ihn konfrontiert, weicht er aus und eilt zurück in die Schule um Todd zu finden. Es klang für ihn so, als hätten die Geisterfeen schon ein Opfer gefunden und tatsächlich ist Todd nirgendwo aufzuspüren. In einem Park hofft er andere Feen zu finden, doch nur eine einzelne Baumnymphe ist noch übrig. Alle anderen Feen sind verschwunden.

Am nächsten Tag ist Todd immer noch nicht wieder aufgetaucht und sowohl die Polizei, wie auch seine Mutter sind auf der Suche nach ihm. Ethan besucht unterdessen ein Kampfsportturnier, bei dem er eine Vorführung abhalten soll. Er ist sehr überrascht, als er Kenzie unter den Zuschauern bemerkt. Mit einer Kamera bewaffnet ist sie hergekommen, um über das Turnier zu berichten, außerdem ist das für sie die Gelegenheit das Interview nachzuholen. Jetzt sieht sie ihre Chance Ethan auf sein Gespräch mit den Feen anzusprechen, doch in genau diesem Moment kehren die Geisterfeen zurück und greifen die beiden Jugendlichen an. Umzingelt sieht Ethan nur einen Ausweg. Er öffnet ein Portal nach Nimmernie und zieht sie beide hindurch. Zwar konnten sie so ihren Verfolgern entkommen, doch im Nimmernie lauern hinter jeder Ecke tödliche Gefahren auf Menschen. Glücklicherweise erwartet sie auf der anderen Seite des Portals Grimalkin. Das Katzenwesen wurde beauftragt, Ethan zu seiner Schwester, der Eisernen Königin zu bringen. Dies ist eine Begegnung, die er tunlichst vermeiden möchte. Seit Jahren ist er sauer auf Meghan, die ihre Familie zugunsten der Feen verlassen hat, doch eben diese müssen nun vor der drohenden Gefahr gewarnt werden.

Schnell lässt Ethan seine Schulprobleme hinter sich und stürzt in ein Abenteuer ganz anderer Art. The Iron Fey: Call of the Forgotten / Plötzlich Prinz führt eine neue Gruppe junger Helden ein, die im Laufe ihrer ersten Geschichte nach und nach auch auf die wichtigsten Charaktere aus der The Iron Fey / Plötzlich Fee-Reihe, wie Meghan, Ash, Grimalkin, Puck und Leanansidhe treffen. Da ich die The Iron Fey / Plötzlich Fee-Bücher gegen Ende der Reihe recht eintönig fand, habe ich mich lange davor gesträubt, The Lost Prince / Das Erbe der Feen anzufangen. Ich wurde jedoch positiv überrascht. Ethan als Erzähler ist für mich deutlich zugänglicher als Meghan und ihre nicht enden vollende Dreiecksbeziehung zu Ash und Puck. Jetzt bin ich gespannt, wie die Reihe in The Iron Traitor / Das Schicksal der Feen von Julie Kagawa fortgeführt wird.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover The Hangman's Revolution englisch

Die Welt des 21. Jahrhunderts in die die 17-jährige Chevron Savano nach ihrem Zeitreiseabenteuer im Jahr 1898 zurückgekehrt ist, ist nicht dieselbe, die sie verlassen hat. Colonel Clayton Box, früher Teil des W.A.R.P.-Projekts, hat in der Vergangenheit eine Armee zusammengestellt, die britische Regierung ausgelöscht und die Macht in England übernommen. Dank seines Wissens über zukünftige Technologien folgten kurze Zeit später die anderen Nationen. Inzwischen ist die fast die gesamte Welt unterworfen und die Chevron aus dieser Realität ist gerade auf dem besten Weg, sich aus der Militärakademie werfen zu lassen. Denn plötzlich ist da die zweite Persönlichkeit in ihrem Kopf, die rebellische Chevron, die durch die Zeit gereist ist und der Meinung ist, dass hier alles falsch ist. Immer wieder bringt sie das Mädchen in Schwierigkeiten, wenn ihr Begriffe aus dem Mund platzen, die in dieser Realität keine Bedeutung haben. Nach sechs Monaten, in denen sie immer wieder negativ auf sich aufmerksam macht und jede Nacht wach mit ihren Gedanken ringt, um herauszufinden, was mit ihrem Kopf los ist, hat sich die Situation so weit zugespitzt, dass eine Untersuchung eingeleitet wird. Wenn hierbei etwas falsch läuft und sie die zweite Stimme in ihrem Kopf nicht lange genug unterdrücken kann, wartet schon das Erschießungskommando auf sie.

Riley hat das letzte halbe Jahr im viktorianischen England damit verbracht, das Orient Theater wieder herzurichten. Nun bereitet er sich auf seinen ersten Auftritt unter dem Künstlernamen Der Große Savano vor. Doch am Nachmittag vor der Vorstellung erhält er unerwarteten Besuch von König Otto, dem Boss der mächtigsten Gangsterbande in London. Er verlangte hohe Tribute vom jungen Künstler, will ihn für den Rest seines Lebens für sich arbeiten lassen und das Theater und seine Besucher ausnehmen. Riley beschließt, dass er so nicht leben möchte und versucht zu fliehen. Doch das schmächtigste Mitglied aus König Ottos Gefolge entpuppt sich als schwer bewaffneter F.B.I.-Agent, der im Auftrag von Box jahrelang verdeckt ermittelt hat. Nun ist die Zeit gekommen, sich von König Otto und dem zeitreiseerfahrenen Riley zu entledigen.

Für Chevron läuft die Untersuchung katastrophal, die rebellische Chevron kann sich nicht zusammenreißen und attackiert die beiden Geheimpolizistinnen, die sie ins Büro des Akademieleiters eskortiert haben. Als eine Nachricht von Colonel Box eintrifft, erhält sie noch eine letzte Chance ihre Loyalität unter Beweis zu stellen. Box hat vor über einhundert Jahren den Befehl zur Exekution von Professor Charles Smart an genau diesem Tag hinterlassen. Kadet Savano soll ihn erschießen und wird sogleich von ihren Aufpasserinnen zum Haus des Wissenschaftlers gefahren. Smart, Erfinder der Zeitreisemaschine mit deren Hilfe Chevron schon einmal in der Vergangenheit gelandet ist, versteht plötzlich, dass der als Gott verehrte Box ein Zeitreisender gewesen sein muss, der seine Erfindung genutzt hat. Um die Zeitlinie zu korrigieren, aktiviert er die in seinem Haus versteckte Maschine. So landet Chevron erneut im viktorianischen London. Doch diesmal wird sie von zwei mit Steroiden vollgepumpten und schwer bewaffneten religiösen Fanatikerinnen verfolgt. Für sie steht fest: Sie muss so schnell wie möglich Riley finden und Box aufhalten, bevor er seinen Putsch durchführen kann.

Eoin Colfer ist mit The Hangman's Revolution / Der Klunkerfischer eine unterhaltsame und spannende Fortsetzung gelungen. Dabei hat er eine glaubwürdige Möglichkeit gefunden, Chevron erneut auf ihren Freund Riley treffen zu lassen. König Otto, der im ersten Band nur einen kleinen Auftritt hatte, ergänzt das ungleiche Paar diesmal und macht das Abenteuer noch etwas farbenfroher. Ihr gemeinsamer Widersacher hat viele gefährliche Anhänger, die sich alle den Helden in den Weg stellen. Doch um die Zukunft, wie sie sie kennt, zu retten, kann Chevron nichts unversucht lassen. Am Ende richten sie eine Menge Chaos in London an und dessen Konsequenzen für die Zukunft sind noch nicht absehbar, falls sie denn jemals erforscht werden. Zwar setzten sich Chevron und Riley ein Ziel für ein neues Abenteuer, doch bisher ist noch kein weiterer Band in der Reihe angekündigt worden. Es wäre auf jeden Fall schön, wenn es weitergehen würde. Die Charaktere bieten auf jeden Fall Potential für weitere Eskapaden.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover Not the Killing Type englisch

Zusammen mit ihrer Schwester Angelica besucht Tricia Miles, Besitzerin des Krimibuchladens Haven't Got A Clue die Novemberversammlung der Handelskammer des Bücherstädtchens Stoneham. Im Eventsaal des Brookview Inn Hotels steht die Wahl des Vorsitzenden an, auch wenn der langjährige Amtsinhaber Bob Kelly das nur als Formsache sieht. Umso überraschter ist er, als seine Ex-Freundin Angelica sich zu Wort meldet und für seinen Posten kandidiert. Noch überraschter ist nur Angelica, als sich auch der ansonsten wortkarge Stan Berry aufstellen lässt. Wenn es nach ihm ginge, würden die Aktivitäten der Handelskammer stark eingeschränkt und die Beiträge gesenkt werden. Dies sorgt besonders unter den Buchhändlern für Unruhe, die von den Werbebemühungen der Handelskammer bisher am stärksten profitiert haben. Nachdem alle drei Kandidaten Argumente für sich vorgebracht haben, soll eine kurze Pause den Kammermitgliedern Bedenkzeit vor der Abstimmung geben. Doch als Tricia endlich eine der Toiletten des Hotels erreicht und die Tür öffnet, kann sie ihren Augen nicht trauen. Schon wieder ist sie es, die über eine Leiche stolpert. Vor sich sieht sie Stan leblos mit einem Brieföffner in der Brust stecken.

Die Abstimmung wird natürlich vertagt und die Polizei beginnt mit ihren Ermittlungen, allen voran Tricias Freund, der Polizeichef Grant Baker. Tricia weiß bereits, worauf das hinauslaufen wird. Sie erwartet, dass er jeden Augenblick ihren Buchladen betritt und ihr mitteilt, dass sie sich für den Verlauf der Ermittlungen nicht sehen können. Doch diesmal hat Tricia keine Lust mehr auf dieses Spiel und beschließt, die Beziehung zu beenden. Als wären Probleme mit einem Mann noch nicht genug, taucht zudem noch Tricias Ex-Mann Christopher in Stoneham auf. Immer wieder versucht er sie zu einem Gespräch zu bewegen, doch gleich der erste Versuch endet nach wenigen Minuten. Von Tricia im Restaurant zurückgelassen zu werden, scheint Christopher jedoch nicht abzuschrecken. Er beginnt die Läden in der Stadt zu besuchen und lässt überall durchklingen, dass er Tricias Ex-Mann ist und dass sie kurz vor einer Versöhnung stehen.

Und dann ist da noch Stan Berry Junior, der plötzlich vor Tricias Ladentür steht. Er hat das Schildergeschäft seines Vaters geerbt und sucht nun nach den Personen, die zuletzt mit seinem Vater zu tun hatten. Doch als er auf Tricia sieht, verlagert sich sein Interesse und er versucht sie zu einem Date zu überreden.

Der Mord in Not the Killing Type passiert sehr schnell, danach jedoch schlafen die Ermittlungen fast vollständig ein und das Buch konzentriert sich über weite Strecken auf Tricias Midlifecrisis und ihre Schwierigkeiten mit den Männern in ihrem Leben. Wie der Vorgängerband endet das Buch mit einer plötzlichen Offenbarung für Tricia, die in dieselbe Kerbe schlägt, wie zuvor. Ich vermute daher, dass die Handlung des nächsten Bandes, Book Clubbed, stark von diesem Thema geprägt sein wird und hoffe dennoch, dass es dann auch wieder mehr um die Aufklärung von Morden gehen wird.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover The Silkworm englisch

Acht Monate nachdem Cormoran Strike die Ermordung von Lula Landry aufgeklärt hat und so einige Aufmerksamkeit in der Presse erhielt, sieht es für seine Detektei nicht mehr ganz so schlecht aus. Zwar sind seine Schulden immer noch nicht komplett abbezahlt, aber Seine Sekretärin Robin und er erfreuen sich an einem regen Zulauf von Kunden. Cormoran konnte zudem endlich von der Liege in seinem Büro in die darüber gelegene, kleine Wohnung ziehen.

Nun sitzt Leonora, eine Frau, die nicht den Eindruck erweckt, als könnte sie sich seine Hilfe leisten, an seinem Schreibtisch und möchte, dass der Detektiv ihren Ehemann, den Schriftsteller Owen Quine, findet. Leonora erzählt ihm, dass als Elizabeth Tassel, die Agentin ihres Mannes, ihm mitgeteilt hat, dass sie sein neues Buch nicht verkaufen könnte, Owen wutentbrannt ein Restaurant zusammengeschrien und dann zuhause seine Sachen gepackt hat und abgehauen ist. Seine Frau ist dieses exzentrische Verhalten zwar von ihm gewohnt, doch so lange wie jetzt, war er noch nie verschwunden und ihr geht langsam das Geld aus. Sie vermutet, dass er in ein Erholungszentrum für Autoren gefahren ist, von dem er bei einer Verlagsparty erfahren hat. Jedoch will ihr niemand Auskunft geben. Daher soll sich nun Cormoran der Sache annehmen. Die Rechnung kann Elizabeth ja übernehmen, schließlich ist sie in den Augen von Leonora Schuld daran, dass Owen so sauer ist.

Cormoran beginnt einen Spießrutenlauf durch die Verlagswelt. Der Verleger Christian Fisher, der Owen gegenüber das Erholungszentrum erwähnt hat, kann ihm mitteilen, dass Owen dort sicher nicht willkommen wäre und lässt sogar telefonisch bestätigen, dass er sich dort nicht aufhält. So verläuft sich die erste Spur im Sand. Von ihm erfährt er jedoch, dass Owens neues Buch einen sehr brisanten Inhalt hat, der einige Klagen nach sich ziehen wird, sollte es veröffentlicht werden. Dies bestätigt ihm auch Quines Agentin Liz bei Strikes nächsten Stopp. Sie hat ihre Zusammenarbeit mit Owen auf Grund des Buches beendet und sieht nicht ein, für ihn auch nur noch eine Rechnung zu bezahlen. Von Liz erhält Comoran die Adresse von Kathryn Kent, Quines Geliebter. Diese versucht den Detektiv gleich abzuwimmeln. Ein erstes Fazit, das Strike nach diesen drei Begegnungen ziehen kann, ist, dass alle Personen schlecht auf Quine zu sprechen sind und keine Ahnung zu haben scheinen, wo sich der Autor aufhält.

Nach einem desaströsen Abendessen mit Robin und ihrem Verlobten Matthew arrangiert Strike ein Date mit Nina Lascelles, die ihn mit auf die Weihnachtsfeier eines Verlagshauses nimmt. Hier hofft er, jemanden zu finden, der weiß, wo sich Owen versteckt. Von Nina erfährt er weitere Details zu Quines Buch Bombyx Mori. Scheinbar hat er aus noch unbekannten Gründen in seinem neuen Werk eine Menge Leute aus der Branche und seinem Bekanntenkreis persifliert und diese haben inzwischen alle davon erfahren. Kopien und Ausschnitte des Manuskripts werden wohl rege unter den Verlagsmitarbeitern ausgetauscht. Unter diesem Gesichtspunkt betrachtet, könnte sich der Autor auch in großer Gefahr befinden, falls jemand die Veröffentlichung des Buches um jeden Preis verhindern möchte.

The Silkworm / Der Seidenspinner ist eine gelungene Fortsetzung von The Cuckoo's Calling / Der Ruf des Kuckucks. Der Inhalt ist jedoch nichts für zarte Gemüter. Die Leiche, die der Detektiv im Rahmen seiner Ermittlungen findet, ist in einem grauenvollen Zustand und immer wieder wird im Rest des Buches detailliert daran erinnert. Erfreulicherweise übernimmt Robin, wie am Ende des ersten Bandes erwartet, nun eine größere und aktivere Rolle und konfrontiert Strike auch endlich bezüglich ihrer Zukunft in der Detektei. Cormorans schmerzendes Knie erhält, für meinen Geschmack, in diesem Band zu viel Aufmerksamkeit. Es übernimmt schon fast die Rolle eines weiteren Charakters in der Handlung. Ansonsten besteht in The Silkworm / Der Seidenspinner an abwechslungsreichen Charakteren kein Mangel. Die Verdächtigen, die Cormoran befragt, könnten unterschiedlicher nicht sein. Mit der Auflösung des Falls überrascht Strike, wie sich das für das Genre gehört, alle Beteiligten und zeigt erneut, dass die Polizei auf dem völlig falschen Täter gesetzt hat.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 | Weiter »