Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

326 - 330 von 501 Rezensionen auf der Seite.

Cover Waistcoats & Weaponry englisch

Sophronia und ihre Mitschülerinnen Dimity und Agatha sind sehr überrascht, als sie Sidheag nicht zur nächsten Unterrichtsstunde bei ihrem Werwolflehrer Captain Niall begleiten kann. Sie wird weggerufen, da sie eine dringende Nachricht per Brieftaube erhalten hat. So etwas passiert normalerweise nur im äußersten Notfall. Etwas muss mit Sidheags Verwandten, dem schottischen Werwolfsclan Kingair nicht in Ordnung sein. Am Ende der Stunde taucht Sidheag kurz wieder auf, aber nur, um sofort mit Captain Niall zu sprechen. Als das Luftschiff, in dem sich Mademoiselle Geraldine's Finishing Academy for Young Ladies of Quality wieder abhebt, ist sie noch immer nicht an Board zurückgekehrt. Sophronia und ihre Freundinnen wissen nicht, was mit ihr geschehen ist, beschließen jedoch vorerst den Lehrern zu erzählen, dass sich Sidheag unwohl fühlt und auf ihrem Zimmer geblieben ist. Als nächstes steht Flirten und die Kunst der Verführung auf dem Lehrplan. Dieser neuen Unterrichtseinheit gelingt es, die drei jungen Damen für eine Weile erfolgreich von Sidheags Verschwinden abzulenken. Doch auch bei Einbruch der Nacht ist sie noch nicht in die Schule für Spioninnen zurückgekehrt.

Für große Sorgen bleibt jedoch keine Zeit, denn in den frühen Morgenstunden brechen Sophronia und Dimity auf, um am Verlobungsball von Sophronias Bruder teilzunehmen. In der offenen Kutsche warten am Anlegeplatz vor der Bunson and Lacroix's Boys Polytechnique School für böse Genies schon Dimitys Bruder Pillover und Felix Mersey. Felix und Sophronia haben sich bei ihren Abenteuern kennen gelernt und in den letzten Monaten sehr formale Briefe ausgetauscht. Sophronia ist daher gespannt, ob Felix ihr nach all der Zeit noch offene Zeichen der Zuneigung entgegen bringt. Schon während der Kutschfahrt zum Anwesen ihrer Eltern wird sie nicht enttäuscht und nutzt die Gunst der Stunde, um die im Unterricht gelernten Flirttechniken am lebenden Objekt auszutesten.

Während des Balls kommt es zu einigen dramatischen Zwischenfällen. Erst erwischt ihre Mutter Sophronia beim Gespräch mit Pillover und beschließt, dass die beiden sich verloben müssen, dann taucht unverhofft Sidheag in Begleitung zweier Werwölfe auf und zu guter letzt spielen alle Haushaltsroboter verrückt und führen einen Tanz auf. Sophronia und ihre Freunde beschließen, diese Ablenkung zu nutzen und sich vom Ball zu schleichen. Sie wollen Sidheag dabei helfen, nach Schottland zu ihrer Familie zu gelangen, damit sie dieser in deren schwierigen Situation beistehen kann. Glücklicherweise hat Sophronia ein kleines Luftschiff im Garten ihrer Eltern versteckt.

Nun wird ersichtlich, dass sich die Finishing School-Reihe langsam zu einem großen Finale aufschaukelt, in dem die Geschichte, die mit Sophronias ersten Abenteuer begann, in ihrem vollen Ausmaß ans Licht kommt und zu Ende geführt wird. Ich bin gespannt, ob die Figuren, von denen sich Sophronia in diesem Band verabschieden musste, im letzten Band noch einmal vorkommen werden.

Waistcoats & Weaponry ist eine äußerst unterhaltsame Fortsetzung von Curtsies & Conspiracies, die den bisherigen Büchern in nichts nachsteht. Es gibt besondere Unterrichtsstunden in der Schule, einen Ball, sehr ungewöhnliche Kleider und Erfindungen, Verfolgungsjagten mit Zügen, waghalsige Kletterpartien, schwere Entscheidungen, Herzschmerz und neue Geheimnisse zu entdecken.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover The Infinity Cage englisch

Nachdem das Team der TimeRiders im zentralamerikanischen Dschungel Sal und Adam verloren hat, beschließt Liam, dass sie eine Auszeit benötigen. So reisen er, Maddy und Rashim zusammen mit den Unterstützungseinheiten Bob und Becks für 18 Monate durch das britische Empire. Als sie 1890 in ihre Basis in London zurückkehren erwartet sie dort eine Nachricht vom Gründer ihrer Einheit, Roald Waldstein. Zuletzt hatte er versucht, sie alle durch eine Gruppe von Unterstützungseinheiten töten zu lassen. Nun möchte er sie sprechen. Während Maddy glaubt, endlich Antworten auf alle ihre Fragen erhalten zu können, ist Liam misstrauisch und glaubt an eine Falle. Da sie sich nicht einigen können, beschließen sie in zwei Teams aufzubrechen. Während Maddy, Rashim und Becks im Jahr 2070 kurz vor dem Ende der Menschheit nach Waldstein suchen, begeben sich Liam und Bob nach Jerusalem um die Zeit von Jesus. Hier hoffen sie herauszufinden, was es mit dem Tachyonenstrahl auf sich hat, der aus dem Dschungel in der Zukunft dorthin geschickt wird.

Kaum in Jerusalem angekommen, machen Liam und Bob schon negativ auf sich aufmerksam. Sie haben bereits bei ihren früheren Abenteuern gelernt, dass es gefährlich ist, sich in der Nähe von historisch bedeutsamen Personen aufzuhalten. Doch der einzige Weg in den Tempel, dessen Keller sie untersuchen müssen, scheint ein aufsehenerregendes Ablenkungsmanöver zu sein, das alle Priester aus dem Gebäude lockt. Da kommt Jesus gerade richtig. Bob schließt sich ihm an, hilft dabei die Händler aus dem Tempel zu werden und sorgt gehörig für Unruhe. Unterdessen schleicht sich Liam ins Innere des Tempels und stößt auch hier auf die Schriftzeichen, die sie bereits aus Zentralamerika kennen. Das ist die Information, auf die sie gehofft haben, doch nun haben die Bevölkerung von Jerusalem und die römischen Besatzungstruppen mehr von Liam und Bob als von Jesus gesehen und sie sind es jetzt, die überall gesucht werden.

Da Maddy nicht weiß, wo sich Waldstein aufhält, wählt sie als Ziel für ihre Zeitreise das überflutete New York. Doch hier hat sich der Erfinder der Zeitreisetechnologie schon seit Jahren nicht mehr blicken lassen. Ihnen bleibt also nichts anderes übrig, als sich auf den Weg in die Rocky Mountains zu machen, wo er sich in einer Forschungseinrichtung aufhalten könnte. Die USA sind inzwischen geteilt. New York befindet sich im gesetzlosen Osten des Landes und die Gefährten müssen sich zu Fuß durch die gefährliche Wildnis kämpfen, in der Hoffnung, die Grenze im Westen überqueren zu dürfen. Dabei stehen sie unter enormen Zeitdruck, denn es dauert nicht mehr lange, bis ein künstlicher Virus die gesamte Menschheit auslöschen wird.

In The Infinity Cage werden endlich alle Fragen geklärt, die in der Reihe bisher aufgeworfen wurden, und die Handlungsstränge zu einem gemeinsamen Ende geführt. Diese Aufgabe hat Alex Scarrow gut und zufriedenstellend gelöst, auch wenn ich persönlich finde, dass sich die letzten Seiten zu sehr betonen, dass die größte Hoffnung der Menschheit die Botschaft von Jesus ist. Schade ist auch, dass nicht alle liebgewonnenen Charaktere das letzte Abenteuer überleben. So kurz vor dem Ende der Reihe hätte man es ihnen doch sehr gegönnt.

Im Nachwort ruft er seine Leser dazu auf, eigene Geschichten mit den TimeRiders zu schreiben und diese auf seiner Homepage zu veröffentlichen. Er schließt nicht aus, später nochmal weitere Romane mit den Helden der Serie zu schreiben und arbeitet gerade an einer Digital Graphic Novel zum ersten Band.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover Der letzte Drache deutsch

Fast dreißig Jahre ist es her, seit Darian in die Parallelwelt von Albany gewechselt ist. Er ist für immer geblieben. Nun steht der fünfundzwanzigste Geburtstag seines vermeintlichen Sohnes Kayne an. Als Thronerbe von Albanys Menschenreich muss er sich von den Drachen bestätigen lassen. Erkennen sie in ihm das Blut derer von Northcliff bestätigt das seinen Platz in der Thronfolge und die unangenehmen Blicke, die ihn schon sein Leben lang auf Grund seiner ungeklärten Vaterschaft verfolgen, sollten endlich enden. Doch das Schlimmste passiert und die Drachen verweigern ihm die Weihe. Nun ist klar, dass Kaynes Mutter Elysia vom grausamen Zauberer Samukal getäuscht wurde und Darian gar nicht sein Vater ist. Nun sind die Befürchtungen groß, dass aus ihm ebenfalls einmal ein böser Zauberer wird. Bei seiner magischen Ausbildung in den vergangenen Jahren hat er immer wieder gespürt, wie seine Lehrer unwillig waren, ihm mehr als das Grundlegendste beizubringen.

Doch Elysia will den, wie sie glaubt, gerechtfertigten Anspruch ihres Blutes auf den Thron und das schöne Leben im Schloss von Northcliff nicht so einfach aufgeben. Zusammen mit ihrer Schwester und einigen gefährlichen Verschwörern, die die nicht-menschlichen Völker wieder unterdrückt sehen wollen, schmiedet sie Pläne zur Entführung von Prinz Toran und zur Ermordung seiner Mutter Königin Kaya.

Sich der Gefahren nicht bewusst, will Thronprinz Toran endlich die Welt von Albany erkunden. Lange genug hat ihn Kaya im Schloss von Northcliff bemuttert. Zusammen mit Kayne, Darians Tochter Leana und der Nebelhexe Siah schleicht er sich nach draußen und beginnt seine abenteuerliche Reise mitten in der Nacht, damit seine Mutter ihm keine Soldaten als Aufpasser mit auf den Weg geben kann.

Die jungen Leute haben noch keine genauen Vorstellungen davon, wo sie eigentlich hinreisen wollen, aber Leana lässt eine verrückte Idee nicht los. Sie will im zerstörten Süden von Albany nach einem Portal in die Welt der Elfen suchen. In Albany sind die Elfen fast ausgestorben und mit Hilfe eines wiederentdeckten Portals in die Heimat der Elfen könnte die Bevölkerung aufgestockt werden.

Tatsächlich gelingt es ihnen ein Portal zu finden, doch dieses führt nicht in die Welt der Elfen, sondern in die Welt, aus der Darian damals nach Albany kam. Eine Welt voller merkwürdiger und unvertrauter Dinge wie Bussen, Motorrädern, Fernsehern, Papiergeld und Fish'n'Chips.

Zwar ist Der letzte Drache recht umfangreich, doch endet es sehr früh. Bis zu diesem Punkt ist die Handlung noch nicht sehr weit fortgeschritten und auf eine große Bedrohung, die sich anbahnt, sind die Helden noch nicht mal aufmerksam geworden. Ich hätte mir mehr Handlung und ein höheres Tempo gewünscht und hoffe, dass sich dies im Folgeband steigert, denn Potential hat die Geschichte auf jeden Fall.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Cover The Graveyard Book englisch

Jack ist dabei eine Familie auszulöschen. Der Mutter, dem Vater und der Tochter hat er schon im Schlaf die Kehle durchgeschnitten. Doch das jüngste Kind, ein Junge, liegt nicht in seinem Bettchen. Jack findet die Hintertür des Hauses offen stehen und beginnt die Suche nach seinem entlaufenen letzten Opfer. Die Spur führt ihn zum Friedhof, doch hier trifft er plötzlich auf Silas. Normalerweise ist es Jack, der mit seiner großen, dunklen Gestalt den Menschen Angst einflößt, doch Silas ist größer und dunkler als Jack und flößt ihm Angst ein. Irgendwie überzeugt er Jack, dass auf dem Friedhof kein Junge zu finden ist und Jack glaubt ihm. Leicht perplex setzt er die Suche im Rest der Stadt fort. Auch wenn es Jahre dauert, der Junge muss gefunden und getötet werden.

Auf dem Friedhof wird der Junge inzwischen von den Geistern Mr. und Mrs. Owens gefunden. Das im Leben kinderlose Paar wird vom Geist seiner Mutter gebeten, ihren Sohn zu beschützen. Davon will sich Mrs. Owens auch von der versammelten Geisterschaft des Friedhofs nicht abhalten lassen. Silas, der weder zu den Lebenden noch zu den Toten gehört und dem selbst die Gastfreundschaft des Friedhofs zuteilwurde, bietet seine Hilfe bei der Nahrungsbeschaffung an, da die Geister dazu nicht in der Lage wären. Als Namen für das Kind wählen sie Nobody Owens, oder kurz Bod. In den kommenden Jahren lebt Bod auf dem Friedhofsgelände, wird von Silas und den Geistern unterrichtet.

Was er dabei lernt, ist vor allem für die Welt der Geister von Bedeutung. So kann er irgendwann in den Hintergrund verschwinden, Angst ausstrahlen oder in Träumen anderer spuken. Dies hilft ihm bei seinen Abenteuern auf dem Friedhof weiter. Doch um auch etwas über die echte Welt zu erfahren, in der er irgendwann leben muss, darf er als Jugendlicher eine nahe gelegene Schule besuchen. Hier werden jedoch Mitschüler auf ihn aufmerksam, als er anfängt, sich einzumischen.

In The Graveyard Book / Das Graveyard Buch werden Episoden aus Bods Aufwachsen erzählt. Nach und nach erlernt er von den Geistern übernatürliche Fähigkeiten und vergrößert sein Wissen über die Welt des Mystischen. So macht er einen unfreiwilligen Besuch im Land der Ghule, wird von einem Werwolf gerettet und hilft dem Geist einer Hexe. Seine Versuche, lebende Freunde zu finden, scheitern jedoch. In jungen Jahren lernt er Scarlett Perkins kennen, deren Eltern annehmen, dass es sich bei Bod um den imaginären Freund ihrer Tochter handelt. Als Scarlett bei einem Abenteuer mit Bod jedoch für längere Zeit in einer Gruft verschwindet, sind sie so verängstigt, dass sie mit ihr fortziehen. Erst Jahre später sieht er sie erneut wieder und dann kehrt auch Jack zurück, um seinen Auftrag zu beenden.

The Graveyard Book / Das Graveyard Buch ist ein unterhaltsames Buch für junge Leser. Im Jahr 2014 ist es auch als zweiteilige Graphic Novel erschienen. Teil 1 (Amazon Partnerlink) erschien im Juli und Teil 2 (Amazon Partnerlink) im September.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover The Hive Construct englisch

In New Cairo am Rande der Sahara ist ein Virus ausgebrochen. In der abgeschotteten Stadt mit ihren zehn Millionen Einwohnern fallen plötzlich die künstlichen Implantate in den Körpern der Menschen aus. Während einige davon lediglich Komfortfunktionen erfüllen, wie erhöhte Muskelkraft oder in die Augen integrierte Bildschirme, sind andere, wie künstliche Herzen, lebensnotwendig. Wer infiziert wird, hat meist keine Überlebenschancen und bricht augenblicklich tot zusammen.

Die Hackerin Zala Ulora ist in die Stadt zurückgekehrt, aus der sie vor acht Jahren zusammen mit ihrem Vater fliehen musste. Damals hat ein Großunternehmen ihr mehrere Morde angehängt, um ihren Vater, einen äußerst talentierten Programmierer, zu ködern. Vor ihrer Flucht besuchte Zala die Universität zusammen mit ihren zwei engen Freundinnen, Chloe und Polina. Chloe ist dem Virus zum Opfer gefallen und so wandert Zala durch die Wüste und überlistet die Scannersysteme der Stadt, um sich mit Polina zu treffen und mit ihr der Beerdigung beizuwohnen. Doch sie hat New Cairo sehr vermisst und will länger bleiben, in der Hoffnung mehr über den Virus herausfinden zu können. Falls sie den Virus aufhalten kann, hat sie eine Chance das Großunternehmen dazu zu bewegen, die Anklagepunkte gegen sie fallen zu lassen. Dann hätte sie die Möglichkeit, wieder ein normales Leben in der Stadt zu führen und sich eine Zukunft aufzubauen.

Zeitgleich formiert sich eine Widerstandsbewegung gegen die Regierung von New Cairo, die die Armenviertel abgeschottet hat, um den Virus einzudämmen. Es kommt zu Straßenkämpfen und Ryan Granier, der Sohn des Ratsvorsitzenden und selber Regierungsmitglied, wird vom New Cairo Liberation Corps entführt. Anfangs ebenfalls unfreiwillig in der Gesellschaft der Gruppe befindet sich Alice Amirmoez mit ihren beiden Kindern. Ihr Mann war eines der Gründungsmitglieder und ist bei den Straßenkämpfen ums Leben gekommen. Jetzt will Alice mit ihren Kindern nur noch aus der Stadt fliehen und hofft, dass sie das NCLC herausschleusen kann. Doch während die Tage vergehen findet Alice eine neue Bestimmung. Indem sie Missionen für das NCLC vom Computer aus koordiniert, kehrt Ordnung in ihr Leben zurück und sie geht immer mehr in ihrer neuen Aufgabe auf.

Als Zala in einen Serverraum einbricht und erste Anhaltspunkte für die Ursprünge des Virus findet, erhält sie eine Nachricht von jemanden, der sich ANANSI nennt. Irgendwie hat es der Hacker geschafft, sich an allen ihren Sicherheitsprotokollen vorbei zu schleichen. Er warnt sie, um sie von ihren Ermittlungen abzuschrecken. Doch Zala macht weiter und kontaktiert mit den gefundenen Informationen das NCLC, das damit sogleich an die Öffentlichkeit geht. Scheinbar wurde der Virus gezielt in einem Labor hergestellt und neben einem Großunternehmen könnte auch die Regierung beteiligt sein. Dies führt schnell zu einer Verschärfung der Gewalt auf beiden Seiten.

Die Situation in New Cairo eskaliert im Verlauf des Romans Zusehens. Es werden dabei sowohl das äußerst brutale und gewaltbereite Vorgehen der Terroristen, wie auch das harte Durchgreifen der Regierung thematisiert. Dies geschieht indem die Geschichte Zala, Ryan und Alice begleitet. Die Figuren steuern sehr unterschiedliche Perspektiven bei. Alle werden immer wieder mit sehr schwierigen moralischen Entscheidungen konfrontiert, die Leben und Tod von zum Teil Millionen anderer Menschen bedeuten können. Als Konsequenz des Geschehens verändern sie sich stark. Zala beginnt auch das Wohl anderer zu berücksichtigen und Ryan betrachtet Zunehmens beide Seiten des Konflikts. Die größten Veränderungen zeigen sich jedoch bei Alice, die es aus Sorge um ihre Kinder in Kauf nimmt, dass viele andere unschuldige Menschen getötet werden.

The Hive Construct entwickelt sich rasch zu einem spannenden Science Fiction-Thriller mit Tendenz zur Dystopie. Es könnte bei Lesern auf Interesse stoßen, die sich für Visionen der nahen Zukunft und Hackergeschichten begeistern können. Leser, die diese Thematik nicht anspricht, können das Buch vom Politikwissenschaftler Alexander Maskill als Studie darüber ansehen, wie Menschen in Extremsituationen in den Terrorismus getrieben werden, was die Geschichte nicht weniger interessant macht.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 | Weiter »