Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

36 - 40 von 492 Rezensionen auf der Seite.

Cover Der Pakt der Bücher deutsch

Agent Cedric de Astarac taucht wieder im Leben der Bibliomantin und Buchhändlerin Mercy Amberdale auf. Bei einem nächtlichen Treffen händigt er ihr das letzte Flaschenpostbuch aus, das ihr noch fehlt, um den Auftrag zu erledigen, den sie vor vielen Jahren von Polizeichef Sedgwick erhalten hat. Ihr Auftraggeber hat sie aus den gesichersten Bibliotheken der Welt die Flaschenpostbücher stehlen lassen, um sie wieder zusammenzusetzen und Cedrics Vorgesetzte wollen nun wissen, was passiert, wenn alle Teile zusammenkommen. Als Mercy sich jedoch nicht freiwillig in die Sache mit reinziehen lassen will, droht Cedric ihr, dass die Akademie, für die er arbeitet, die gesamte Straße, in der ihre Buchhandlung steht, abreißen lassen wird, sollte sie sich weigern.

Beim Treffen mit Sedgwick im Savoy Hotel überschlagen sich plötzlich die Ereignisse, als während des Gesprächs ein Anschlag im Foyer verübt wird und der Polizeichef angeschossen wird. Mit Hilfe ihrer Bibliomantik gelingt es Mercy den beiden einen Weg nach draußen freizukämpfen und Sedgwick zu retten. Dies stärkt sein Vertrauen in Mercy und er denkt ernsthaft darüber nach, sie beim Öffnen des letzten Flaschenpostbuchs dabei sein zu lassen. Ihr persönliches Interesse das Geheimnis dieses einmaligen Werkes zu ergründen ist inzwischen auch geweckt.

Der Pakt der Bücher schließt die Reihe um Mercy und ihre Freunde mit gleich zwei parallel zueinander ausgetragenen Finalen spannend ab. Kai Meyer lässt dabei wieder viele interessante Ideen über die Welt der Literatur in das Buch einfließen und auch der Hintergrund der Bibliomantik wird mit den Ex Libris und Absolon weiter ausgebaut.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Cover Indiana Jones und das Gold von El Dorado deutsch

Doktor Jones versteht sich mit dem neuen Dekan der Universität, für die er arbeitet, nicht sonderlich gut und steht kurz davor gefeuert zu werden. Noch schlimmer wird die Situation, als der Dekan impliziert, dass die in letzter Zeit in der Stadt angebotenen Goldschmuckstücke von Indiana Jones verkauft worden sein könnten.

Auf der Straße vor der Universität bemerkt Indy, wie Marian, die Frau seines Kollegen Professor Corda, von zwei Männern verfolgt wird. Er eilt ihr sogleich zur Hilfe und kann mit der Frau entkommen. Marian erzählt Indy, dass ihr Mann seit Tagen verschwunden ist und sie keine Ahnung hat, wo er sein könnte. Als Indy mit ihr zu ihrem Haus fährt, finden sie dieses komplett verwüstet und durchsucht vor. Kurz darauf treffen weitere Schergen ein, die ihnen das Leben schwer machen.

Indy glaubt inzwischen, dass Professor Corda bei seiner letzten Expedition im Dschungel von Bolivien das legendäre Goldland von El Dorado entdeckt hat und Verkäufe seiner dortigen Funde nutzt, um seinen extravaganten Lebensstil zu finanzieren. Die einzige Spur führt zu einem zwielichtigen Pfandhändler. Auch hierher wird er verfolgt und dieses Mal gelingt es ihm nicht zu entkommen. Gemeinsam mit Marian und seinem Freund Marcus Brody wird er gefangen genommen. Ein Gangsterboss, mit dem Corda Geschäfte gemacht hat, verlangt von Indy den verschwundenen Professor innerhalb von drei Tagen aufzuspüren, ansonsten droht er mit dem Tod von Marian und Marcus.

Auch beim dritten Indiana Jones-Roman von Wolfgang Hohlbein passen der Klappentext und der Inhalt des Buches mal wieder kaum zusammen. Allerdings ist das Buch, trotz des immer noch langatmigen Erzählstils deutlich spannender geworden, als seine Vorgänger. Indys Charakter ist dieses Mal ein wenig besser getroffen, jedoch wird der in diesem Band auftauchende Marcus Brody gegen Ende völlig untypisch dargestellt. Kleine Fehler wie die Jahreszahl in den Kapitelüberschriften, die in der Mitte des Buches plötzlich hochspringt oder Stromschnellen, in die das Boot reingezogen wird, obwohl man sich zuvor die ganze Zeit unter Aufbringung aller Maschinenkraft flussaufwärts gekämpft hat, trüben das Leseerlebnis zusätzlich ein wenig. Die Erklärung, die sich Wolfgang Hohlbein für El Dorado ausgedacht hat, fand ich hingegen kreativ und interessant.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Cover Brooklyn House Magican's Manual englisch

Brooklyn House Magician's Manual ist ein Begleitbuch zu den Kane Chronicles / Die Kane-Chroniken. Es wurde von Carter Kane als Einführung für neu rekrutierte Magier geschrieben. Natürlich mischt sich seine Schwester Sadie immer wieder ein. Auch ein paar übernatürliche Gastautoren konnte Carter für sein Projekt gewinnen. In Form von kurzen Geschichten beschreibt das Buch das Leben der Jugendlichen im Brooklyn House und erklärt die Zusammenhänge zwischen den ägyptischen Göttern, die natürlich auch vorgestellt werden, und der Magie, die sie gemeinsam wirken.

Das Buch enthält viele Kommentare zu den bereits erlebten Abenteuern der Kane-Geschwister und eine Nebenhandlung um den bösen Zauberer Setne, den man auch schon aus den Büchern und der Kurzgeschichtenreihe Demigods & Magicians kennt.

Im Gegensatz zu den bisherigen Begleitbüchern zu Rick Riordans Werken enthält Brooklyn House Magician's Manual keine langen Geschichten. Die Texte sind allesamt nur wenige Seiten lang. Das bietet die Gelegenheit mehr Perspektiven einfließen zu lassen und das Büchlein abwechslungsreicher zu gestalten. Begleitet werden die Texte von einigen Illustrationen der Götter und Artefakte.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover Das Gift der Wahrheit deutsch

Kriminalhauptkommissarin Alexis Hall und Kriminalbiologin Karen Hellstern begutachten einen Leichenfund, gut versteckt in einem sumpfigen, schwer zugänglichen Gebiet unter einer Autobahnbrücke in der Nähe einer Kläranlage. Der Täter scheint sich Mühe gemacht zu haben, die Leiche der unbekannten Frau zu verstecken. Karen schätzt, dass sie bereits seit zwei Jahren dort verborgen war. Alexis findet vor allem den Anhänger mit einer eingegossenen Kreuzspinne faszinierend, da er so gar nicht zur Frau passt und vermutlich vom Täter hinterlassen wurde. Das ungewöhnliche Schmuckstück in Kombination mit dem Fehlen von Verletzungen lassen Karen vermuten, dass die Frau an Spinnengift gestorben sein könnte. Der neue Gerichtsmediziner Chris Dürrast geht von einer Tötung vor mindestens drei Jahren aus. Dies könnte bedeuten, dass die Leiche zwischenzeitlich bewegt wurde.

Nachdem die verstorbene Frau mit Hilfe ihrer Zähne identifiziert werden konnte, ermitteln Alexis und ihr Kollege Oliver Zagorny im Umfeld des Opfers. Dabei stoßen sie auf einen Politiker, der sich öffentlich mit der Frau angelegt hat und dabei sein Amt verlor. Außerdem sprechen Alexis und Karen mit Gabriela Thalberg, die ihren Mann für die Tote verlassen hat und davon überzeugt ist, dass dieser ihre neue Lebensgefährtin vor drei Jahren umgebracht hat. Insbesondere Karen geht das Schicksal von Frau Thalberg und ihrer Tochter Merle sehr ans Herz. Dies führt dazu, dass sie etwas von ihrer Objektivität einbüßt und Alexis muss sogar in Erwägung ziehen, sie von dem Fall auszuschließen.

Rückstände in der Lunge helfen Karen dabei, den ursprünglichen Ablageort der Leiche einzugrenzen. In einem Naturschutzgebiet im nördlichen Mannheim durchsucht sie mit Alexis und Oliver das Unterholz und stößt dabei auf weitere Frauenleichen. Alexis scheut sich zwar davor, wieder ins Rampenlicht der Presse zu geraten, doch will sie bei der Jagd nach dem neuen Serienmörder unbedingt die Leitung des Falls übernehmen. Probleme macht ihr dabei erneut ihr Onkel Magnus Hall, der ihren Ruf schädigen will und Anzeige gegen sie erstattet, weil sie in ihrer Jugend angeblich seinen Sohn ertränkt hat. Da Mord nicht verjährt, wird nun gegen Alexis ermittelt.

In Das Gift der Wahrheit wird wieder einmal sehr viel Druck auf Alexis und Karen ausgeübt. Beide stecken alle ihre Energie daran, den Täter zu stoppen und weitere Opfer zu verhindern. Die Freundschaft der beiden Frauen leidet wird dabei auf eine harte Probe gestellt. Die Anzahl an Männern, mit denen während es Falls interagiert wird, hätte etwas größer sein können, um mehr potenzielle Täter ins Spiel zu bringen. Dennoch ist der Thriller durchweg sehr spannend und unterhaltsam.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Cover Harvest of Time englisch

Der dritte Doctor, Jo Grant und Captain Mike Yates werden von U.N.I.T. per Helikopter auf eine Ölplattform von McCrimmon Industries geflogen. Die Tochter des Firmeninhabers Eddie McCrimmon hat sie um Hilfe gerufen, nachdem eine benachbarte Bohrinsel im Meer versunken ist und der einzige überlebende Mitarbeiter zuvor einen verstörenden Funkspruch abgesetzt hat. Doch nun spielt Eddie die Situation herunter. Es sei nur schlechtes Wetter in Kombination mit Materialermüdung gewesen und der Mitarbeiter hätte in seiner Panik überreagiert. Den U.N.I.T. Mitarbeitern ist klar, dass hier etwas verschleiert werden soll. Zurück im Hauptquartier meldet die T.A.R.D.I.S. ungewöhnliche Zeitanomalien über dem Meer und es treffen immer mehr berichte von merkwürdigen Phänomenen ein.

Der Master ist auf der Erde gestrandet und wurde vom Doctor gefangen genommen, doch das hält ihn nicht davon ab, weiter Pläne auszuhecken. Das Verteidigungsministerium ist auf ihn zugekommen und hat ihn um seine Expertise bei einem Geheimprojekt gebeten. Für den Master ist das die Gelegenheit seine Flucht vorzubereiten. Er nutzt die Technologie, die er für das Verteidigungsministerium auf den McCrimmon-Bohrinseln einbauen soll, um einen Hilferuf durch die Zeit abzusetzen.

Bei Gesprächen mit ihren Kollegen fällt Jo Grant auf, dass außer ihr scheinbar alle nach und nach den Master vergessen. Als sie den Doctor darauf anspricht, fällt diesem nur eine mögliche Erklärung ein: Der Master wird gerade vollständig aus der Zeit ausgelöscht. Sofort machen sich der Doctor und Jo auf, um den Master in seinem Gefängnis zu besuchen. Sie erhoffen sich einen Hinweis darauf, was mit dem Master und den Meeren passiert. Der Doctor vermutet die Invasion einer unaufhaltsamen außerirdischen Rassen und schlägt dem Master vor, dass sie sich gegenseitig helfen könnten.

In Harvest of Time spitzt sich die Situation rapide zu. Die Zerstörung der Erde scheint unaufhaltsam. Neben der vorherrschenden Spannung sind es die vielen Interaktionen zwischen dem Doctor und dem Master, die das Buch so interessant machen. Die beiden sind sich einerseits sehr ähnlich und dann in ihrem Wesen doch so unterschiedlich. Zudem verbindet die Beiden noch immer eine gewisse Freundschaft.

An irgendeiner Stelle am Anfang des Buches wäre ein Satz der Erklärung, warum der Doctor gerade auf der Erde festsitzt, für diejenigen, die sich mit den Doctor Who-Folgen aus den frühen 1970ern nicht auskennen, schön gewesen. Dies wird lediglich sehr kurz im letzten Drittel des Bandes angesprochen. Zumindest wurde anfangs recht schnell erwähnt, dass der Doctor und U.N.I.T. den Master kurz zuvor gefangen genommen haben.

Man merkt im Buch, dass Alastair Preston Reynolds, wie er selbst zugibt, einen Fable an Geschichten hat, die viele Millionen Jahre überspannen. Das Buch entwickelt im Verlauf der Geschichte zudem einen sehr modernen Appell zum Umdenken in Richtung nachhaltiger Energiegewinnung.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 | Weiter »