Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

366 - 370 von 492 Rezensionen auf der Seite.

Cover The Eternity Code englisch

Nachdem er mit Hilfe der Feen seinen Vater befreit hat, will Artemis Fowl sich an seinen letzten großen Coup wagen. Auf Basis der Feentechnologie hat er einen winzigen Supercomputer entwickelt, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hat. In einem Londoner Restaurant trifft er sich mit dem Industriellen Jon Spiro. Als Artemis ihm seinen Supercomputer zeigt, will er diesen natürlich sofort kaufen. Doch Artemis hat andere Pläne. Er will eine Tonne Gold und dafür im Gegenzug mit der Markteinführung seines Computers ein Jahr warten, so dass Spiro noch seine Bestände verkaufen kann. Dieser ist gar nicht erfreut über den Erpressungsversuch und lässt seinen Bodyguard auf Artemis und Butler los, während er selber den Computer stielt. Es stellt sich heraus, dass alle im Restaurant Anwesenden für Spiro arbeiten. Beim daraufhin ausbrechenden Kampf fängt Butler eine Kugel ab, die für Artemis bestimmt war und erliegt seinen Verletzungen.

Artemis will sich mit dem Tod seines Freundes nicht abfinden und legt Butler auf Eis. Er hofft, dass die niedrige Temperatur den Zellverfall lange genug aufhält, damit er Hilfe holen kann. Durch einen Anruf bringt er sich selbst ins Visier der Feenpolizei. Glücklicherweise ist es Holly Short, die den Ursprung des Anrufs untersucht. Butler hat ihr bereits mehrfach das Leben gerettet und so kann Artemis sie überzeugen, ihn mit ihrer Magie zu heilen. Die Prozedur ist langwierig und kostet Butler fünfzehn Jahre seiner Lebenskraft, doch letztendlich erlangt er wieder das Bewusstsein. Für baldige Einsätze ist er allerdings nicht geeignet. Er braucht erst einmal viel Erholung. Doch diese Zeit haben Artemis und Holly nicht, denn der gestohlener Supercomputer enthält Informationen über das Feenvolk, die auf keinen Fall in Jon Spiros Hände gelangen dürfen. Zur Verstärkung ruft Artemis Butlers jüngere Schwester Juliet. Die Feenpolizei gibt ihnen nur 48 Stunden Zeit, um das Problem zu lösen. Außerdem kündigen sie an, ihm anschließend jegliches Wissen über die Feen aus seinen Erinnerungen zu entfernen, damit er keine Gefahr mehr für sie darstellt. Nun muss Artemis sich einen Plan von bisher nie dagewesener Komplexität ausdenken, um Jon Spiro aufs Kreuz zu legen und das nachdem er Artemis bei ihrer ersten Begegnung so leicht ausgetrickst hat.

Die Zusammenarbeit zwischen Holly, Artemis und ihren Freunden Butler, Juliet und Mulch erreicht in The Eternity Code / Der Geheimcode einen neuen Höhepunkt. Am Ende ist Holly sehr traurig darüber, durch die Gedächtnislöschung ihre neuen Freunde zu verlieren. Außerdem befürchtet sie, dass Artemis zu seinem alten, rücksichtslosen Selbst zurückkehrt, wenn ihm die Erinnerungen an ihre gemeinsamen Abenteuer fehlen. So wie dieses aufregende, das stets mit neuen Überraschungen und Gefahren aufwarten kann und bei dem jeder kleine Fehler das Ende bedeuten kann. Der dritte Band der Artemis Fowl-Reihe erschient 2013 auch als Graphic Novel (Amazon Partnerlink).

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover The Titan's Curse

Der Satyr Grover hat in der Westover Military Academy zwei weitere Halbgötter aufgespürt. Percy, Annabeth und Thalia, die Tochter von Zeus, die bis vor kurzem noch in einen Baum verwandelt war, besuchen die Schule, um die beiden sicher ins Camp Halbblut zu bringen. Percy und das Geschwisterpaar Nico und Bianca di Angelo werden vom Lehrer Doktor Thorn von den anderen getrennt. Dieser stellt sich als ein giftiger Mantikor heraus, der die drei entführen will. Dabei plaudert er aus, dass Lukes Armee bald das Monster finden wird, das den Untergang des Olymps besiegeln wird. Mit Hilfe der Göttin Artemis und ihrer ewig jungen Jägerinnen gelingt es den Halbgöttern den Mantikor zu besiegen. Doch Doktor Thorn kann entkommen und dabei Annabeth entführen.

Artemis ist beunruhigt, da sie nicht weiß, um was für ein Monster es sich handeln könnte. Sie beschließt die Suche alleine aufzunehmen. Zuvor nimmt sie jedoch Bianca di Angelo, die ihr Leben lang mit Sorge um ihren kleinen Bruder beschäftigt war, in ihre Gruppe auf. Nico, so glaubt Bianca, ist in den Händen der anderen Halbgötter nun endlich sicher. Ihre Jägerinnen und die Halbgötter lässt Artemis von ihrem Bruder, dem Sonnengott Apollon, ins Camp bringen.

Chiron und Dionysos erlauben es Percy nicht, auf die Suche nach Annabeth zu gehen. In der Nacht werden er und Zoë, die Anführerin der Jägerinnen, von Albträumen geplagt. Percy sieht, wie Annabeth unter einer schweren Last beinahe zerquetscht wird. Zoë unterdessen erfährt, dass Artemis bei ihrer Suche gefangen genommen wurde. Am nächsten Tag erscheint Zoë das Orakel und spricht eine neue Prophezeiung aus. Ein Team aus insgesamt fünf Halbgöttern und Jägerinnen soll Artemis suchen und vor der Wintersonnenwende finden. Denn dann muss sie im Olymp bei der Versammlung der Götter sprechen. Sie ist eine der Wenigen, die die Gefahr, die von den Titanen ausgeht, ernst nehmen. Percy will unbedingt Teil des Rettungstrupps werden, um die Gelegenheit zu nutzen, nach Annabeth zu suchen. Doch die Jägerinnen akzeptieren keine menschlichen Männer in ihrer Gruppe. So sollen lediglich Grover und Thalia die Jägerinnen Zoë, Bianca und Phoebe begleiten. Als Percy mitbekommt, dass Phoebe einem Streich der Hermeskinder zum Opfer gefallen ist und somit nicht an dem Abenteuer teilnehmen kann, Zoë aber auch keinen Ersatz mitnehmen will, beschließt er ihnen heimlich zu folgen, um die Gruppenstärke entsprechend der Prophezeiung aufzufüllen. Das erste Ziel der Reise ist Washington.

In The Titan's Curse / Der Fluch des Titanen trifft der Leser auf viele alte Bekannte und einige neue Gesichter. So lernt man Annabeth' Vater kennen und erfährt etwas über ihre Familie. Auch Rachel Elizabeth Dare, die später noch eine größere Rolle spielen wird, taucht erstmalig kurz auf und man darf sich wundern, wieso dieses sterbliche Mädchen die Halbgötter und Monster so sehen kann, wie sie wirklich sind. Thalia und Nico, die Percy das Buch hindurch begleiten, werden zukünftig ebenfalls häufiger auftauchen. Erstmalig ist auch einer der Titanen direkt in die Handlung involviert. Der Krieg gegen die Vorfahren der Götter hat begonnen und so werden die Herausforderungen für Percy und seine Freunde immer größer. Wieder einmal wird eine bedrohliche Prophezeiung ausgesprochen, der sich die jungen Helden stellen müssen, wohl wissend, dass sie für zwei von ihnen den Tod bedeuten kann. Der dritte Band der Percy Jackson and the Olympians / Percy Jackson-Reihe erschient 2013 auch als Graphic Novel (Amazon Partnerlink).

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover The Eternal War englisch

Eigentlich sollte es ein Bildungsausflug ins New Yorker Museum für die TimeRiders werden, damit sich das junge Team um Maddy, Liam und Sal besser mit der Geschichte vertraut machen kann. Doch beim Besuch der Cafeteria spürt Sal plötzlich eine Zeitwelle und nun ist der Lincoln Burger von der Speisekarte verschwunden. Nicht nur das, in der Ausstellung über den amerikanischen Bürgerkrieg fehlt auch das Gemälde von Abraham Lincoln. Zurück im Hauptquartier wird schnell klar, dass der frühere Präsident aus den Geschichtsbüchern verschwunden ist. Eine Suche durch alte Zeitungsartikel offenbart, dass Lincoln in seiner Jugend bei einem Unfall ums Leben kam. Liam, Bob und Sal, die darum bettelt, auch mal bei einem Besuch in der Vergangenheit dabei sein zu dürfen, springen zurück ins Jahr 1831 um den Unfall zu verhindern. Problemlos greift Bob Lincoln von der Straße, bevor er von einem Fass überrollt werden kann. Als sich Liam und Sal über ihren erfolgreichen Einsatz unterhalten, stellt sich Lincoln bewusstlos und belauscht das Gespräch über eine Zukunft, in der er zum Präsidenten wird. Er beschließt ihnen zu ihrem Rücksprungfenster zu folgen und diese Zukunft mit eigenen Augen zu sehen.

Die TimeRiders sind mehr als überrascht, als sie feststellen müssen, dass ihnen Abraham Lincoln ins Jahr 2001 gefolgt ist und noch überraschter, als dieser einen Moment der Unaufmerksamkeit nutzt, um in die Stadt zu fliehen. Die Chancen ihn im New Yorker Trubel wieder zu finden stehen gleich Null. Lincolns Chancen auf sich allein gestellt im modernen New York zurecht zu kommen, stehen allerdings ebenfalls schlecht. Schon nach kurzer Zeit gerät er in eine Prügelei mit einem Farbigen, der gar nicht darüber erfreut ist, als Neger und Sklave angesprochen zu werden. Noch schlimmer wird die Situation, als Lincoln auf der Polizeiwache von den Anschlägen am 11. September erzählt, deren Bilder er im Hauptquartier der TimeRiders gesehen hat. Als die Anschläge am nächsten Morgen zur Realität werden, ist sofort das F.B.I. zur Stelle, um Lincoln zu verhören. Maddy bleibt keine andere Wahl, als Liam, Bob und Sal zum F.B.I.-Hauptquartier zu schicken, um ihn zu befreien. Doch als sie eintreffen, erreicht sie auch die große Zeitwelle, die durch Lincolns anhaltendes Verschwinden im Jahr 1831 verursacht wurde. Ohne Kommunikationsmöglichkeit mit Maddy im Hauptquartier und hunderte von Kilometern entfernt sitzen Sal, Liam, Bob und der gerettete Lincoln in einer Welt fest, in der der amerikanische Bürgerkrieg niemals geendet hat.

In The Eternal War / Hinter feindlichen Linien erfährt der Leser ein klein wenig mehr über die Rahmenhandlung, die sich durch die Reihe zieht. Diese Andeutungen werfen jedoch mehr Fragen auf, als sie beantworten. Ansonsten beschäftigt sich das Buch sehr viel mit der Sklaverei und dem Wert von Menschen und anderen intelligenten Wesen. Es endet überraschend abrupt und klingt nicht wie die anderen Bände langsamer aus. Sal bringt sich in diesem Band viel aktiver ein, als sie beschließt gemeinsam mit Liam auf die Mission zu gehen. Und auch Maddy hat im zum Teil zerstörten Hauptquartier einiges an Gesellschaft. Dies ist schön, gerade weil die beiden in den bisherigen Büchern sehr kurz gekommen sind.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover City of Fallen Angels englisch

Sechs Wochen sind vergangen, seit der Schlacht gegen Valentine in Idris. Jace und Clary sind zurück in New York. Da die beiden nun endlich wissen, dass sie keine Geschwister sind, haben sie wieder zueinander gefunden. Doch Clary hat den Eindruck, dass Jace ihr aus dem Weg gehen würde und vielleicht mit ihr Schluss machen will. Jace wird unterdessen jedes Mal wenn er einschläft von Albträumen geplagt, in denen er Clary umbringt. Aus Angst, dass es wirklich passieren könnte, hält er sich von Clary fern und beantwortet ihre Anrufe nicht mehr. Außerdem schläft und isst er kaum noch und weiß nicht, was er dagegen unternehmen soll.

Simon unterdessen hat Probleme mit seinem neuen Dasein als Vampir. Als seine Mutter die Blutampullen in seinem Zimmer findet, gerät sie in Panik und bezichtigt ihn als Monster. Zwar kann er ihr mit seinen Vampirkräften einreden, dass sie alles nur geträumt hat, doch zuhause ist es für ihn nicht mehr sicher. Unterschlupf findet er bei Kyle, dem neusten Mitglieder seiner Band. Ohne etwas über Simon zu wissen, überlässt dieser ihm ein freies Zimmer in seiner Wohnung. Das ist jedoch nicht das einzige Merkwürdige, was Simon widerfährt. Die frühere Anführerin des lokalen Vampirclans, Camille Belcourt, ist wieder in der Stadt und will ihre Position zurück. Sie schlägt Simon einen Deal vor. Er soll sich auf ihre Seite schlagen, damit sie Raphael absetzen kann und dafür lehrt sie ihm Geheimnisse der Vampire, die sein ewiges Dasein auf Erden erleichtern würden. Simon weiß nicht, was er von dem Angebot halten soll, schließlich ist Raphael sein Erschaffer und Camille ist für ihn eine Unbekannte. Er erhält fünf Tage Bedenkzeit, um sich zu entscheiden. Abgelenkt wird er jedoch, als er auf der Straße mehrfach von gleich gekleideten Männern angegriffen wird, die versuchen ihn zu ermorden.

Auch die Shadowhunter sind Angriffen ausgesetzt. Immer wieder tauchen in New York Leichen von Shadowhuntern auf. Erst auf Gebiet der Hexenmeister, dann auf dem Gebiet der Feen und schließlich eine Leiche auf dem Gebiet der Werwölfe. Jemand scheint Unruhe zwischen den übernatürlichen Wesen, die gerade in Idris über einen neuen Frieden verhandeln, provozieren zu wollen. Mit Hilfe einer neuen Rune kann Clary die Untersuchungen unterstützen. Während die Shadowhunter den Mörder jagen, befasst sich Clary mit einem anderen Problem. Durch ihre Mutter erfährt sie, dass jemand versucht, Menschenbabys mit Dämonenblut zu kreuzen. Da dies auch ihrem Bruder passiert ist, nimmt sie die Angelegenheit sehr persönlich und ermittelt auf eigene Faust.

Die Autorin gönnt ihren Helden in City of Fallen Angels / City of Fallen Angels keine Verschnaufpause. Alec und Magnus haben Probleme in ihrer Partnerschaft, auf Grund seiner Unsterblichkeit und früheren Beziehungen. Simon hat Probleme, weil er sich nicht zwischen Isabell und Maia entscheiden kann. Und Clary und Jace haben Probleme, weil sich Jace immer mehr von ihr distanziert. Dazu kommt noch eine neue unbekannte Bedrohung, die sich auf Simon zu konzentrieren scheint und eine spannende Rahmenhandlung abgibt. Die Einblicke in die Beziehungen von Alec und Simon sind abwechslungsreich, gerade weil sich die bisherigen Bücher immer sehr stark auf Jace und Clary konzentriert haben. Dabei ist Jace meist von quälender Verzweiflung geplagt und sieht stets als Ausweg nur die Selbstgeißelung durch Distanz zu und Ausschluss von Clary, während diese ihm nachjagt und versucht zu erfahren, was überhaupt los ist. Anschließend versucht sie ihm klar zu machen, dass er in ihren Augen nichts falsch machen kann, weil sie ihn so sehr liebt. Leider entwickelt sich City of Fallen Angels / City of Fallen Angels gegen Ende wieder in genau diese Richtung. Es ist schade, dass der Fokus zumindest in Bezug auf Beziehungsprobleme nicht bei den anderen Charakteren verblieben ist und die beiden so keine kleine Auszeit bekommen haben. Es bleibt zu hoffen, dass zumindest die letzten beiden Bände der Reihe nicht auch in dieses Schema fallen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover The Doomsday Code

Maddy fühlt sich schlecht dabei ihrem Team Informationen vorzuenthalten, doch von der Pandoranachricht, die sie während ihres letzten Abenteuers gefunden hat, will sie Liam und Sal noch nichts erzählen. Stattdessen reist sie mit den beiden einen Tag in die Vergangenheit, um ein Death Metal-Konzert zu besuchen. Liam, der die Musik aus den Anfängen des vorangegangenen Jahrhunderts gewöhnt ist, kann sich mit der Band gar nicht anfreunden. Auf dem Fußweg durch die nächtlichen Straßen von New York zurück in ihr Hauptquartier spürt Sal plötzlich eine Veränderung in der Zeit. Der einzige optische Unterschied in ihrer Umgebung, den sie ausmachen kann, ist das Plakat für einen neuen Leonado DiCaprio-Film. In diesem spielt das mysteriöse Voynich-Manuskript eine wichtige Rolle, ein Buch, das vor Jahrhunderten in einer fremden, nicht entschlüsselbaren Sprache geschrieben wurde. Als Maddy den Film und das Buch recherchiert, stößt sie auf eine weitere Pandoranachricht und beschließt dieser nachzugehen.

Dazu reist sie selbst durch die Zeit ins Jahr 1994 als Adam, ein englischer Student, die Pandoranachricht aus dem Voynich-Manuskript entschlüsselt. Von ihm erfährt sie den Rest der Nachricht, die auf England im Jahr 1194 verweist. Als sie ins Jahr 2001 zurückkehrt, klopft ein sieben Jahre älterer Adam plötzlich an die Türen ihres Hauptquartiers. Die Eintrittskarte des Konzerts vom Vorabend, die Maddy in der Vergangenheit verloren hat, hat ihn hergeführt. Zwar ist sie schockiert, macht sich aber dennoch Adams Ankunft zu Nutze, indem sie ihn über 1194 befragt. Hierhin soll Liams nächste Mission gehen. Ihn begleiten dabei Becks und ein neu gezüchteter Bob.

Im Mittelalter angekommen, wird schnell klar, worin die Mission der drei Zeitreisenden besteht. Liam muss der neue Sheriff von Nottingham werden und einen anderen Zeitreisenden jagen, der die Rolle von Robin Hood übernommen hat. Das Alles, um ihm den Heiligen Gral abzunehmen, in dem sich eine kodierte Nachricht an sie befinden könnte. Die Eingriffe in die Geschichte haben jedoch schnell dramatische Folgen für die Gegenwart. Als Maddy, Sal und Adam das Tor des Hauptquartiers öffnen, müssen sie feststellen, dass Amerika plötzlich französischsprachig ist und die Weltbevölkerung stark dezimiert wurde.

Durch seine Zeitreisen wird Liam im Gegensatz zu den restlichen Teammitgliedern schnell älter. Seine Aufgaben formen ihn langsam zu jemanden, der in die Geschichte eingreifen und die Kontrolle übernehmen kann, wenn es die Situation erfordert. Angefangen hat dies mit der Schülergruppe in seinem letzten Abenteuer. Jetzt geht es weiter mit der gesamten Stadt Nottingham, die er in die Schlacht gegen König Richard führen muss. Wieder einmal erwarten den Leser eine spannende Geschichte und interessante Einblicke in ein anderes Zeitalter. Die neuen Nebencharaktere in The Doomsday Code / Der Pandora Code sind liebevoll ausgearbeitet und es ist traurig, sich am Ende des Buches vermutlich für immer von ihnen verabschieden zu müssen. Es ist zudem schade, dass die Protagonisten und die Leser nach so einer wilden und gefährlichen Jagd nach Informationen am Ende wieder einmal nur sehr wenig erfahren und alle auf ein neues Abenteuer vertröstet werden. Das lässt zwar die Welt und den Handlungsrahmen der Bücher größer erscheinen, beraubt jedoch der erwarteten Belohnung, nun endlich einige der angedeuteten Geheimnisse zu lüften.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 | Weiter »