Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

416 - 420 von 566 Rezensionen auf der Seite.

Cover The Silkworm englisch

Acht Monate nachdem Cormoran Strike die Ermordung von Lula Landry aufgeklärt hat und so einige Aufmerksamkeit in der Presse erhielt, sieht es für seine Detektei nicht mehr ganz so schlecht aus. Zwar sind seine Schulden immer noch nicht komplett abbezahlt, aber Seine Sekretärin Robin und er erfreuen sich an einem regen Zulauf von Kunden. Cormoran konnte zudem endlich von der Liege in seinem Büro in die darüber gelegene, kleine Wohnung ziehen.

Nun sitzt Leonora, eine Frau, die nicht den Eindruck erweckt, als könnte sie sich seine Hilfe leisten, an seinem Schreibtisch und möchte, dass der Detektiv ihren Ehemann, den Schriftsteller Owen Quine, findet. Leonora erzählt ihm, dass als Elizabeth Tassel, die Agentin ihres Mannes, ihm mitgeteilt hat, dass sie sein neues Buch nicht verkaufen könnte, Owen wutentbrannt ein Restaurant zusammengeschrien und dann zuhause seine Sachen gepackt hat und abgehauen ist. Seine Frau ist dieses exzentrische Verhalten zwar von ihm gewohnt, doch so lange wie jetzt, war er noch nie verschwunden und ihr geht langsam das Geld aus. Sie vermutet, dass er in ein Erholungszentrum für Autoren gefahren ist, von dem er bei einer Verlagsparty erfahren hat. Jedoch will ihr niemand Auskunft geben. Daher soll sich nun Cormoran der Sache annehmen. Die Rechnung kann Elizabeth ja übernehmen, schließlich ist sie in den Augen von Leonora Schuld daran, dass Owen so sauer ist.

Cormoran beginnt einen Spießrutenlauf durch die Verlagswelt. Der Verleger Christian Fisher, der Owen gegenüber das Erholungszentrum erwähnt hat, kann ihm mitteilen, dass Owen dort sicher nicht willkommen wäre und lässt sogar telefonisch bestätigen, dass er sich dort nicht aufhält. So verläuft sich die erste Spur im Sand. Von ihm erfährt er jedoch, dass Owens neues Buch einen sehr brisanten Inhalt hat, der einige Klagen nach sich ziehen wird, sollte es veröffentlicht werden. Dies bestätigt ihm auch Quines Agentin Liz bei Strikes nächsten Stopp. Sie hat ihre Zusammenarbeit mit Owen auf Grund des Buches beendet und sieht nicht ein, für ihn auch nur noch eine Rechnung zu bezahlen. Von Liz erhält Comoran die Adresse von Kathryn Kent, Quines Geliebter. Diese versucht den Detektiv gleich abzuwimmeln. Ein erstes Fazit, das Strike nach diesen drei Begegnungen ziehen kann, ist, dass alle Personen schlecht auf Quine zu sprechen sind und keine Ahnung zu haben scheinen, wo sich der Autor aufhält.

Nach einem desaströsen Abendessen mit Robin und ihrem Verlobten Matthew arrangiert Strike ein Date mit Nina Lascelles, die ihn mit auf die Weihnachtsfeier eines Verlagshauses nimmt. Hier hofft er, jemanden zu finden, der weiß, wo sich Owen versteckt. Von Nina erfährt er weitere Details zu Quines Buch Bombyx Mori. Scheinbar hat er aus noch unbekannten Gründen in seinem neuen Werk eine Menge Leute aus der Branche und seinem Bekanntenkreis persifliert und diese haben inzwischen alle davon erfahren. Kopien und Ausschnitte des Manuskripts werden wohl rege unter den Verlagsmitarbeitern ausgetauscht. Unter diesem Gesichtspunkt betrachtet, könnte sich der Autor auch in großer Gefahr befinden, falls jemand die Veröffentlichung des Buches um jeden Preis verhindern möchte.

The Silkworm / Der Seidenspinner ist eine gelungene Fortsetzung von The Cuckoo's Calling / Der Ruf des Kuckucks. Der Inhalt ist jedoch nichts für zarte Gemüter. Die Leiche, die der Detektiv im Rahmen seiner Ermittlungen findet, ist in einem grauenvollen Zustand und immer wieder wird im Rest des Buches detailliert daran erinnert. Erfreulicherweise übernimmt Robin, wie am Ende des ersten Bandes erwartet, nun eine größere und aktivere Rolle und konfrontiert Strike auch endlich bezüglich ihrer Zukunft in der Detektei. Cormorans schmerzendes Knie erhält, für meinen Geschmack, in diesem Band zu viel Aufmerksamkeit. Es übernimmt schon fast die Rolle eines weiteren Charakters in der Handlung. Ansonsten besteht in The Silkworm / Der Seidenspinner an abwechslungsreichen Charakteren kein Mangel. Die Verdächtigen, die Cormoran befragt, könnten unterschiedlicher nicht sein. Mit der Auflösung des Falls überrascht Strike, wie sich das für das Genre gehört, alle Beteiligten und zeigt erneut, dass die Polizei auf dem völlig falschen Täter gesetzt hat.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover The Long Mars englisch

Nach dem Ausbruch des Supervulkans im Yellowstone Nationalpark im Jahr 2040 wird die Erde immer unbewohnbarer. Anfangs war es der Ascheregen, der den Menschen in Amerika zu schaffen machte. Glücklicherweise konnten diesem viele Leute entkommen, indem sie auf eine der angrenzenden Erden gewechselt sind. Rettungsteams, denen sich auch Joshua Valienté und Sally Linsay anschlossen, halfen zusätzlich bei der Evakuierung. Doch nach der initialen Katastrophe plagten verheerende Winter die Erde und die Kälte erstreckte sich fast über das gesamte Jahr. Der Anbau von Lebensmitteln wurde so nahezu unmöglich und die Menschheit begann mit der dauerhaften Umsiedelung in die Lange Erde.

5 Jahre später erhält Sally eine Nachricht von ihrem Vater Willis. Willis war es, der im Jahr 2015 der Welt die Stepper-Technologie schenkte. Nun will er sich mit Sally an der Lücke treffen. Als Lücke wird die Lange Erde bezeichnet, die von einer stellaren Katastrophe vollständig zerstört wurde. Wer hier steppt, landet direkt im freien Raum, bevor er einen Schritt weiter wieder festen Boden unter den Füßen hat. Forscher arbeiten an diesem Ort seit Jahren an einem Weltraumprogramm. Es nutzt den Vorteil der Lücke, dass die Raketen nur eine Welt weiter gesteppt werden müssen, um im freien Raum zu landen. So sparen sie die Energie, die üblicherweise benötigt wird, um der Anziehungskraft der Erde zu entkommen. Von ihrem Vater erfährt Sally nun, dass auf dem Mars in der Lücke gänzlich andere klimatische Bedingungen herrschen, als man es vom Mars der ursprünglichen Erde gewohnt ist. Es gibt Regen und Vegetation. Er möchte, dass Sally ihn zum Mars begleitet. Seiner Einschätzung nach gibt es einen Langen Mars auf dem sie steppen können und da er glaubt, dass Lange Planeten erst durch das Vorhandensein von intelligenten Leben entstehen, will er sich auf die Suche nach den Marsbewohnern machen. Er scheint sich schon ganz sicher zu sein, was er dort finden wird. Trotz der spärlichen Informationen, die ihr Vater ihr gibt, beschließt Sally, Teil der Expedition zu werden.

Unterdessen bricht Kapitän Maggie Kauffman zu einer neuen Forschungsreise auf. Mit zwei neuen, größeren und schnelleren Luftschiffen, sollen sie und ihre Crew für die Amerikaner über 200 Millionen Erden weit nach Westen steppen. Das ist deutlich weiter, als der bisherige Rekord einer chinesischen Expedition, die 20 Million Erden nach Osten gesteppt ist. Hier warten auf Maggie ungewöhnlichere Welten und Lebensformen, als sie je ein Mensch zuvor gesehen hat. Bald muss sie jedoch feststellen, dass sich an Board ein blinder Passagier versteckt hat. Es handelt sich dabei um niemand geringeres als Douglas Black, dem vermutlich reichsten Menschen, der praktisch alleine für die Finanzierung der Reise verantwortlich war. In der weiten Ferne der Langen Erde hofft er etwas zu finden, dessen Details er Kapitän Kauffman jedoch vorerst noch nicht mitteilen möchte.

Lobsang bittet Joshua um ein Gespräch und unternimmt mit ihm einen Ausflug zum Yellowstone-Krater. Hier erzählt er ihm von seiner Theorie, dass sich eine neue, höher entwickelte Spezies von Menschen herausbildet. Er vermutet Zusammenhänge mit dem Bereisen der Langen Erde und der Not durch die gewaltige Katastrophe auf der ursprünglichen Erde. Außerdem scheint jemand daran interessiert zu sein, diese neuen Menschen irgendwo zusammenzubringen. Lobsang möchte, dass Joshua sich auf die Suche nach ihnen macht. Joshua hat bereits eine genaue Vorstellung, wo er mit der Suche beginnen soll und wird auch schnell fündig. Was er dabei entdeckt, könnte sich jedoch als Gefahr für die gesamte Menschheit herausstellen.

Ich fand The Long Mars / Der lange Mars äußerst interessant und konnte das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich wissen wollte, welche Eigenschaften der Langen Erde noch entdeckt werden. Obwohl es sich bereits um den dritten Band der Long Earth-Reihe handelt, hat die Lange Erde noch sehr viele ihrer Geheimnisse nicht preis gegeben und es bleibt abzuwarten, welche von den beiden Autoren vor ihrem Abschluss noch gelüftet werden. Derzeit sind insgesamt fünf Bücher geplant.

Allerdings ist auch dieser Band wieder nicht aufregend und spannend, sondern eher faszinierend und mitreißend. Es werden keine großen Schlachten geschlagen und es gibt auch nur einen kleinen Wettlauf um die Zeit. Stattdessen werden Entdeckungen gemacht. Lesern von Terry Pratchett wird da vielleicht die Krabbenzivilisation aus The Science of Discworld / Die Gelehrten der Scheibenwelt * bekannt vorkommen und das Nachwort bestätigt diese Anlehnung auch. Wie dort ist in The Long Mars / Der lange Mars der wissenschaftliche Grundlagenteil schön ausgearbeitet und wurde dann realistisch weitergesponnen. Insgesamt erinnert mich dieser Band stärker an die Bücher, die Terry Pratchett mit Ian Stewart und Jack Cohen zusammen veröffentlicht hat. Es handelt sich sozusagen um eine Fortsetzung der darin begonnenen Spekulationen.

Erneut gibt es im Buch Abschnitte, bei denen Momente detailliert miterlebt werden können und andere Abschnitte in denen größere Zeiträume übersprungen werden. Das Ziel scheint die langfristige Entwicklung der Menschheit zu sein, die sich nicht dadurch erzählen lässt, dass man die Hauptcharaktere für ein oder zwei Jahre ständig begleitet. Stattdessen ist man bei prägenden Momenten für sie und für die Zivilisation mit dabei. So entgehen jedoch auch viele Chancen die Bücher aufregender zu gestalten, da Situationen in denen schnelles Handeln gefragt ist, zum Teil auch übersprungen werden. Dies könnte jedoch mit voller Absicht geschehen, um den Fokus stärker auf die von den Autoren für wichtiger erachteten Konsequenzen und das Nachdenken über das eigene Handeln zu legen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover Rivals in the City englisch

Neun Monate sind vergangen, seitdem Mary Quinn die Agentur verlassen und mit ihrem Verlobten James Easton ihre eigene Detektei gegründet hat. Die Besitzerinnen der Agentur, Felicity Frame und Anne Treleaven, haben Mary Quinn vor dem Galgen bewahrt und zur Spionin ausgebildet. Bei ihrem letzten Fall hat Mary das Leben der britischen Königin Victoria gerettet und als Belohnung genügend Geld erhalten, um sich eine eigene Existenz aufzubauen. Zur gleichen Zeit zerstritten sich Felicity und Anne und gingen getrennte Wege. Nun steht Anne vor Mary Quinns Tür und bittet sie, noch einmal einen Fall für die Agentur zu übernehmen. Ihr erster Auftrag, im Haus der Familie Thorold, bei dem sie auch ihren Verlobten das erste Mal begegnet ist, hat sie wieder eingeholt. Der wegen des Schmuggelns von Antiquitäten im Gefängnis sitzende Henry Thorold liegt im Sterben und es wird angenommen, dass seine Frau versuchen wird, vor seinem Tod Kontakt mit ihm aufzunehmen. Sie war es, die für die schrecklichen Piratenangriffe auf die Schiffe ihres Mannes verantwortlich war. Nachdem sie aufgeflogen ist, hat sie das Land verlassen. Falls sie nun ihren Mann davon überzeugen kann, auf dem Sterbebett die ganze Schuld auf sich zu nehmen, könnte sie als freie Frau nach England zurückkehren. Da Mary Quinn mit ihr vertraut ist, hat sie die besten Chancen, die Frau zu erkennen, falls sie versucht, sich verkleidet ihrem Mann zu nähern.

Auch Felicity ist an dem Fall interessiert und da ihre frühere Partnerin Anne bereits Mary rekrutiert hat, wendet sie sich unterdessen an James. Sein Bauunternehmen wurde plötzlich und unerwartet mit dem Neubau der Tresorräume der Bank von England beauftragt. Eine unglaubliche Menge an Gold muss dafür abtransportiert werden. Felicity vermutet, dass Mrs. Thorold versuchen wird, Teile des Goldes zu stehlen. Dazu passt auch, dass James überfallen wurde und ihm dabei eine Rolle mit Bauplänen gestohlen wurde. Glücklicherweise stammten diese von einem älteren Auftrag. Kurze Zeit jedoch wird in sein Büro eingebrochen und diesmal werden die Grundrisse der Bank aus seinem Tresor entwendet.

Rivals in the City ist eine gelungene Fortsetzung der Mary Quinn Mysteries / Meisterspionin Mary Quinn. Trotz des Endes der Partnerschaft zwischen Felicity und Anne und Marys Ausscheiden aus der Agentur trifft der Leser erneut auf die gewohnten Charaktere. Die Beziehung zwischen James und Mary entwickelt sich weiter und auch zu ihrer Familiengeschichte gibt es neue Erkenntnisse. Schade ist jedoch, dass James und Mary in diesem Band kaum die Gelegenheit erhalten, gemeinsam zu ermitteln. Aus Angst, dass einer von beiden von Mrs. Thorold beobachtet wird und so der andere in Gefahr gerät, beschließen sie schweren Herzens sich für den Verlauf der Ermittlungen nicht mehr zu treffen. So begegnen sie sich erst zur Auflösung des Falls wieder und die kommt leider schneller als erwartet, denn bei Rivals in the City handelt es sich um den bisher kürzesten Band der Reihe.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover Carpe Jugulum englisch

Magrat Knoblauch war früher eine Hexe im kleinen Land Lancre. Nun ist sie die Königin. Eine Tatsache, die ihre früheren Hexenkolleginnen Gytha Ogg und Esmeralda Wetterwachs gerne ignorieren. Für sie ist selbst eine Krone im Vergleich zu einem Hexenhut nur die zweite Wahl. Nach der Geburt von Magrats erster Tochter steht nun eine royale Taufe an. Ein großes Ereignis, zu dem alle im Königreich eingeladen sind. Und nicht nur die. Magrats Ehemann, König Verence, hat auch die Vampirfamilie des Grafen de Elstyr aus dem benachbarten Land Überwald eingeladen und alles, was Vampire brauchen, ist eine Einladung. Für sie ist Lancre das Tor zur Welt und so marschieren sie mit einem breiten Lächeln und spitzen Zähnen bei der Party ein. Dank ihres magischen Charmes sind die anwesenden Menschen sofort von ihnen verzaubert, selbst als ihnen der Graf mitteilt, dass sie das Königreich annektieren und ihnen die Bevölkerung nun als Blutlieferanten zur Verfügung stehen muss. Der Graf hat seine Frau, seine Tochter Lacrimosa und seinen Sohn Vlad jahrelang trainiert, um sich über die alten Traditionen der Vampire hinwegzusetzen. Sie nennen sich nun selbst Vampyre, essen Knoblauch, überqueren fließendes Wasser und vertragen sogar Sonnenlicht. Selbst die beiden anwesenden Hexen Gytha Ogg und Agnes Nitt sind verzaubert und das obwohl Hexen über die größte mentale Stärke verfügen. Lediglich Perdita, die Stimme in Agnes' Kopf, bekommt mit, was wirklich um sie herum geschieht und muss mit ansehen, wie der König den Vampyren begeistert das Königreich überreicht.

Nur die vermutlich mächtigste Hexe der Scheibenwelt, Esmeralda Wetterwachs, würde eine Gefahr für die Vampyre darstellen. Doch durch den Diebstahl der Einladungskarte zur Tauffeier und forcierte Selbstzweifel sorgen sie dafür, dass sich Esme ausgegrenzt fühlt. Ihr ganzes Leben lang hat sie die schweren und notwendigen Entscheidungen für die Menschen in Lancre getroffen und sich damit nicht gerade beliebt gemacht. Nun glaubt sie, dass die Bevölkerung des Landes und das Königspaar sie nicht mehr da haben wollen. Außerdem sind drei Hexen die beste Konstellation. Eine junge, die trainiert wird, eine mütterliche und eine alte. Da Magrat nun eine Mutter ist, könnte Gytha Ogg aufrücken und Esmes Position einnehmen. Auch hier wäre sie also überflüssig. So beschließt sie, zu gehen.

Die drei verbliebenen Hexen Gytha, Agnes und Magrat machen sich auf die Suche nach Esme und finden sie in einem schwer zugänglichen Moor außerhalb Lancres. Von ihrer Freundin Gytha auf die akute Gefahr, die gerade das Königreich bedroht, angesprochen, gesteht Esme, dass die Vampyre auch für sie zu mächtig sind. Sie sieht keinen Weg, sich gegen sie zur Wehr zu setzen. Niedergeschlagen kehren die anderen drei Hexen nach Lancre zurück und stellen sich alleine Graf de Elstyr entgegen. Doch, wie von Esme erwartet, zeigt dieser sich vom spontan organisierten Mob und den durchs Schloss schleichenden Hexen völlig unbeeindruckt.

Religion und Glauben spielen eine große Rolle in Carpe Jugulum / Ruhig Blut!. Der zweifelnde omnianische Priester Mächtige Schwüre und die Hexe Esme Wetterwachs führen einige Gespräche zu dem Thema. Praktisch alles daraus lässt sich auf unsere Religionen übertragen. Aber auch im Scheibenwelt-Kontext ist es interessant zu sehen, was aus Omnien nach dem Ende von Small Gods / Einfach göttlich geworden ist. Viele Bücher später wird Mächtige Schwüre übrigens, erneut im Zusammenhang mit den Auswüchsen des omnianischen Glaubens, einen Gastauftritt in The Science of Discworld IV Judgement Day / Das Jüngste Gericht bekommen.

Der Humor in Carpe Jugulum / Ruhig Blut! zielt sowohl auf alle typischen Vampirklischees ab, wie auch auf die Gothszene, in Form von rebellischen Vampiren, die es cool finden, sich wie Menschen zu verhalten. Insgesamt ist das Buch sehr unterhaltsam, ein wenig philosophisch, aber bei weitem nicht so düster und bedrückend, wie die neueren Discworld / Scheibenwelt-Romane. Mit Graf de Elstyr ist Terry Pratchett ein Gegenspieler gelungen, der eine echte Herausforderung für Esme Wetterwachs ist. Was ihm dann eingefallen ist, um Esme auch diesen Kampf gewinnen zu lassen, ist einfach genial.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover The Staff of Serapis englisch

Die griechische Halbgöttin Annabeth Chase ist auf dem Rückweg von der Innenstadt ins Camp, als ihr in der New Yorker U-Bahn plötzlich ein zweiköpfiges Monster begegnet. Es besteht aus einem halben Wolfs und einem halben Löwen in einer großen Muschel. Die Muschel scheint die Tiere zusammenzuhalten und magische Symbole in Griechisch und Ägyptisch strömen aus ihr heraus. Allein die bloße Nähe zum Monster lässt Annabeth schwach und übel werden. So etwas hat sie noch nie erlebt oder in einem ihrer vielen Bücher gesehen. Noch merkwürdiger ist, dass das Monster weniger daran interessiert ist, sie anzugreifen, als mit der U-Bahn zu fahren. Annabeth nimmt die Verfolgung auf und wenige Stationen später kennt sie das Ziel des Monsters. Ein blondes Mädchen bekämpft an einer anderen U-Bahnstation einen dritten, hundsköpfigen Körperteil. Offensichtlich möchte sich das Monster zu einem noch mächtigeren, dreiköpfigen Wesen vereinen.

Der Kampf mit dem Monster führt zum Entgleisen der Bahn in einem freiliegenden Streckenabschnitt. Das blonde Mädchen, die ägyptische Magierin Sadie Kane, zieht Annabeth aus dem Wrack und stärkt sie mit einem Heiltrank. Nun ist es an der Zeit, sich erst einmal vorzustellen. Schnell wird klar, dass Sadies Bruder Carter Annabeths Freund Percy schon einmal begegnet ist und ihr nichts davon erzählt hat. Als sie die griechische und ägyptische Mythologie vergleichen, stoßen die beiden Mädchen auf eine Zeit, in der versucht wurde, beide Religionen miteinander zu vereinen. Serapis, in neuer Gott, der damals erschaffen wurde, trug einen dreiköpfigen Stab. Wenn das Monster, auf das sie gestoßen sind, lediglich ein Vorbote eines noch viel mächtigeren Gottes ist, stecken die beiden in richtig großen Schwierigkeiten.

The Staff of Serapis ist die Fortsetzung zu The Son of Sobek / Der Sohn des Sobek. Nachdem sich erst Percy und Carter begegnet sind, treffen nun Sadie und Annabeth aufeinander und treiben die Beziehungen zwischen ägyptischen und griechischen Helden weiter voran. Vor allem kommen sie viel besser miteinander aus, als die beiden Jungs vor ihnen. In diesem Abenteuer wird klar, dass ein Gegenspieler aus den Kane Chronicles / Die Kane-Chroniken zurückgekehrt ist und eine Kombination aus ägyptischer und griechischer Magie für seine Zwecke missbrauchen will. Die Gesamthandlung ist also noch lange nicht abgeschlossen. Die Frage ist nur, ob Rick Riordan sie in Form von immer mehr Kurzgeschichten weitererzählen möchte oder ob irgendwann eine eigene Cross-Over-Romanreihe erscheinen wird. Von einem Auftritt der Kanes in den letzten Bänden der Heroes of Olympus / Helden des Olymp würde ich nicht mehr ausgehen, da sich The Staff of Serapis so liest, als würde die Handlung bereits nach dem Abschluss der Reihe spielen.

Titel ist auch in Demigods & Magicians / Percy Jackson auf Monsterjagd mit den Geschwistern Kane enthalten.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 | Weiter »