Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

426 - 430 von 491 Rezensionen auf der Seite.

Die drei Goblins Colm, Fintan und Liam Muldoon haben drei Babys entführt und verlangen im Austausch einen Sack voll Gold. Walküre Unruh übernimmt die Goldübergabe in einer Kirchenruine auf einem Friedhof um kurz nach Mitternacht und natürlich versuchen die drei Goblins sie zu hintergehen. Sie hatten jedoch gehofft, dass Skulduggery Pleasant statt ihrer auftaucht, denn mit ihm haben sie noch eine Rechnung offen, da er dafür verantwortlich ist, dass die ehemals menschliche Zaubererfamilie in Goblins verwandelt wurden. Doch eben dieser kommt überraschend durch das Kirchendach hereingeflogen. Nicht nur Walküre hat Verstärkung mitgebracht, sondern auch die Goblins. Jedoch will die Verstärkung, in Form ihrer gewaltigen Schwester Peg, von Skulduggery keine Rache, sondern Liebe.

Gold, Babies And The Brothers Muldoon / Gold, Babys und die Muldoon-Brüder ist eine humorvolle Kurzgeschichte, die kurze Zeit nach Playing With Fire / Das Groteskerium kehrt zurück spielt und in einigen Taschenbuchausgaben davon mit enthalten ist. Die Geschichte erschien auch im Sammelband Armageddon Outta Here / Apokalypse, Wow!.

Cover Playing With Fire englisch

Walküre Unruh setzt ihre Ausbildung zur Detektivin und Elementarmagierin beim wandelnden Skelett Skulduggery Pleasant fort. Nach der Verhaftung des Möchtegernmörders Vaurien Scapegrace erfahren die beiden, dass Baron Vengeous, den Skulduggery vor 80 Jahren verhaftet hat, aus dem Gefängnis befreit wurde. Der Baron ist noch gefährlicher als Nefarian Serpine, der während ihres letzten Abenteuers den gesamten Ältestenrat der Magier getötet hat. Auch er beabsichtigt die Gesichtslosen wieder zu erwecken und zwar in Form des Groteskeriums, einer Mischung aus totem Gesichtslosen und Teilen verschiedener magischer Kreaturen. Für seinen Plan benötigt er eine Rüstung, die ihm nekromantische Fähigkeiten verleiht, eine geheime Zutat, das vor 80 Jahren halb fertig gestellte Groteskerium und deine Mondfinsternis. Praktischerweise ist die nächste Mondfinsternis schon in zwei Tagen.

Baron Vengeous verschwendet nach seiner Ankunft in Irland keine Zeit seine düsteren Pläne in die Tat umzusetzen. Er will Pleasants Gefährtin Walküre in seine Hände bekommen und hetzt daher den Vampir Dusk und den Auftragskiller Billy-Ray Sanguine auf sie. Mit Hilfe von China Sorrows und Tanith Low kann sie jedoch entkommen. Um herauszufinden, wo der Baron das Groteskerium versteckt hat, suchen Skulduggery und Walküre einen Mann namens Die Qual auf, der damals ebenfalls hinter dem Baron her war. Seinem Namen entsprechend, will er Pleasant quälen und bietet ihm einen Handel an: Er bekommt die gewünschten Informationen, falls er Walküre erschießt. Nun muss sich Skulduggery entscheiden, ob das Leben eines Mädchens auslöschen kann, um Milliarden von Menschen zu retten.

Walküre und Skulduggery gelingt es Die Qual zu täuschen und so erfahren sie, in welcher Ruine der Baron das Groteskerium versteckt hat. Zwar erreichen sie das Gebäude vor dem Baron, können sein Versteck darin jedoch nicht entdecken. So müssen sie zusehen, wie Vengeous mit seinen Handlangern das Groteskerium freilegt. Um ihn aufzuhalten, stellt sich ihm Skulduggery im Zweikampf.

Derek Landy ist mit Playing With Fire / Das Groteskerium kehrt zurück eine gelungene Fortsetzung des ersten Bandes seiner Skulduggery Pleasant gelungen. Die verbalen Schlagabtausche in diesem Band übertreffen die aus dem Vorgängerband sogar noch einmal. Es ist immer schön zu sehen, wenn einem neuen Autor nicht nur ein gutes Buch gelingt, sondern er sein hohes Anfangsniveau nicht nur halten, sondern sogar noch steigern kann. Am Ende erwartet den Leser noch ein kleiner Vorgeschmack, was ihn im nächsten Band erwarten könnte und ein deutlicher Hinweis darauf, dass die Welt noch immer in großer Gefahr ist.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Scaramouch Van Dreg hat Skulduggery Pleasant in seinem Kerker angekettet und erzählt ihm, wie er mit Hilfe eines einmaligen Insekts die Magie aller Zauberer aufsaugen und anschließend auf sich selbst übertragen wird. So hat er vor allmächtig zu werden und die Weltherrschaft zu erlangen. Skulduggery Pleasant ist fasziniert und will das gefährliche Insekt unbedingt sehen. Ein Wunsch, der ihm als vermeintlich ersten Opfer dann auch gleich erfüllt wird.

The Lost Art Of World Domination / Die vergessene Kunst der Weltbeherrschung ist eine witzige, aber sehr knappe Kurzgeschichte um eine große Verwechslung, die kurze Zeit nach Skulduggery Pleasant / Der Gentleman mit der Feuerhand spielt und in einigen Taschenbuchausgaben davon mit enthalten ist. Die Geschichte erschien auch im Sammelband Armageddon Outta Here / Apokalypse, Wow!.

Cover Skulduggery Pleasant englisch

Die zwölfjährige Stephanie Edgley ist überrascht, als sie erfährt, dass ihr verstorbener Onkel, ein reicher Bestsellerautor, ihr den Großteil seines Vermögens und sein Haus vererbt hat. Noch mehr verwundert sie jedoch der komplett vermummte Mann, Skulduggery Pleasant, der bei der Beerdigung und der Testamentseröffnung zugegen ist. Als Stephanie auf Grund einer Straßensperre und eines defekten Autos die erste Nacht alleine in Haus ihres Onkels verbringen muss, kommt es zu einem Einbruch. Der unbekannte Eindringling verlangt von Stephanie einen Schlüssel für seinen Meister und beginnt sie zu erwürgen. Gerettet wird sie vom plötzlich hereinstürmenden Skulduggery, der sich als wandelndes Skelett mit magischen Fähigkeiten herausstellt. Stephanie beschließt mehr über die Welt herauszufinden, in der es Magie und Kreaturen wie Skulduggery gibt und begleitet ihn in die Nacht. Skulduggery Pleasant ist ein verstorbener Elementarzauberer, der nun als Ermittler arbeitet und mit Stephanies Onkel schon einige Fälle gelöst hat. Stephanie folgt ihm zu China Sorrows, einer Sammlerin, von der sie erfahren, dass hinter dem Einbruch die Suche nach dem Zepter der Urväter stecken könnte. Das Objekt der Begierde wurde Mythen zur Folge von der magischen Rasse der Urväter erschaffen, um damit ihre Götter, die Gesichtslosen, zu besiegen. Es stellt eine unvorstellbar mächtige Waffe dar, die jemand, wie Skulduggerys Widersacher, der Nekromant Nefarian Serpine, benutzen könnte, um die menschenhassenden Gesichtslosen zurückzuholen.

Erste Hinweise auf das Zepter erhofft sich Skulduggery von seinem Schneider, in dessen Familiensammlung sich viele Texte zu den Urvätern befinden. Doch dieser glaubt nicht an das Zepter und will Pleasant nicht weiterhelfen. Für Stephanie entwirft er jedoch ein neues, schwarzes und besonders widerstandsfähiges Outfit. Um dennoch an die Informationen zu gelangen, beschließen die beiden, in die Familiensammlung einzubrechen und sich ein wenig umzuschauen. Stephanie ist begeistert. Lediglich zwei wilde Vampire stehen den beiden im Weg. Nachdem sie sich vom Dach des Gebäudes abgeseilt und an den Vampiren vorbei in die Sammlung geschlichen haben, entdecken sie einen Stein, der ihnen ein paar Fragen zum Zepter beantworten kann. Skulduggery vermutet nun, dass Stephanies Onkel es in seinen Besitz bekommen hat und es vor seinem Tod in den Höhlen unter seinem Haus wieder versteckt hat. Doch bevor sie die Höhlen erforschen können, werden sie im Haus von Nefarian Serpine und seinen Schergen überrascht. Sie überwältigen Pleasant und nehmen ihn mit. Nun liegt es allein an Stephanie, Skulduggery aus den Klauen des Nekromanten zu retten.

Derek Landy hat mit Skulduggery Pleasant / Der Gentleman mit der Feuerhand eine faszinierende neue Welt voller Magie und Monster erschaffen, in der Alles möglich zu sein scheint. Der Protagonist liefert sich witzige Wortgefechte und ist trotz seines morbiden Erscheinungsbilds ein sehr großer Sympathieträger. Die Handlung des Buches wird größtenteils aus der Perspektive von Stephanie erzählt. Diese will sich für kein Geld der Welt ihre Einmischung in das gefährliche Reich der Magie wieder nehmen lassen und unbedingt selbst eine Zauberin werden. Das ungleiche Paar wird Zentrum einer mitreißenden Story um Mut und Geheimnisse, von denen noch viele gelüftet werden können. Spannende Abenteuer für die weiteren Skulduggery Pleasant-Bände sind also vorprogrammiert.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover Indiana Jones and the Secret of the Sphinx englisch

Indiana Jones hat es nach China verschlagen, wo er auf dem heiligen Berg nach dem Grab des ersten Kaisers Quin Shi Huang sucht. Dank einem lokalen Führer gelingt es ihm den Eingang zu finden und den Schließmechanismus zu überlisten. Im Grab erwarten ihn tausende Terracottakrieger und jede Menge tödlicher Fallen, doch Indy schafft es gerade so lebend hinaus, nur um anschließend in die Hände der japanischen Besatzerarmee zu geraten.

Der japanische Meisterspion Sokai und seine beiden Lakeien Musashi und Miyamoto wollen die Geheimnisse des Kaisergrabs aus Jones herausfoltern. Da hat Indy jedoch ein Wörtchen mitzureden und setzt sich aktiv zur Wehr. Bei dem Gerangel verliert Sokai ein Auge und Jones bekommt eine Kugel durch die Schulter geschossen, kann jedoch noch aus einem Fenster springen. Aus dem Gefängnis entkommen, flieht Jones mit den beiden Zauberkünstlerinnen Faye und Mystery, die in Asien nach Fayes verschollenem Mann und Mysterys Vater Kaspar suchen. Kaspar hat die Familie vor Jahren verlassen, um den aus dem Alten Testament bekannten magischen Stab des Aaron zu suchen. Jones ist fasziniert vom Thema, doch hat wenig Zeit ins Detail zu gehen, da erst japanische Flugzeuge den Frachter versenken, mit dem sie fliehen und anschließend ein Typhoon das Boot, das sie gerettet hat kentern lässt. Sie stranden im Auge des Sturms auf einer kleinen Insel mit einer Leprakolonie. Von dort bringt sie ein amerikanisches Flugzeug nach Indien, wo sie eine erste Spur von Kaspar entdecken, der hier Jahre zuvor einen lokalen Magier aufgesucht hat.

Vom Magier Jadoo erfahren die drei, dass Kaspar den Stab des Aaron finden will, damit dieser ihn zum Omegabuch führt, welches das Schicksal jedes Menschen enthalten soll. In den falschen Händen wäre das Buch eine schreckliche Waffe. Angeblich ist er in den Irak weitergezogen, wo ein wilder Stamm von Satanisten den Stab in seinem Besitz haben soll. Der Magier hat jedoch selber Interesse an dem magischen Stab und nimmt zusammen mit Jones' japanischen Häschern die Verfolgung auf, die es wiederrum auf das Omegabuch abgesehen haben.

In Indiana Jones and the Secret of the Sphinx / Indiana Jones und das Geheimnis der Sphinx begleiten wir den titelgebenden Archäologen einmal um die halbe Welt. Im Epilog wird sogar noch die sich über mehrere Bände ziehende Geschichte vom Kristallschädel aus Südamerika beendet. Bei so vielen Schauplätzen bekommt Indy kaum Gelegenheit lange an einem Ort zu verweilen oder eine sorgfältige und dokumentierte Untersuchung seiner Funde durchzuführen. Wie üblich gehen alle Entdeckungen dann auch schnell wieder verloren. Wie der Vorgängerband, der ebenfalls von Max McCoy verfasst wurde, verstrickt sich das Buch nicht zu sehr in einem Thema. Jedoch hätten hier und da ein paar ruhigere Momente nicht geschadet, um die Handlungsorte näher zu betrachten und zu genießen. Im Nachwort finden sich wie bei den vorherigen Bänden der Indiana Jones-Reihe Erklärungen zu den Vorlagen in Mythologie und Geschichte, die die Basis für die Handlung bilden.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 | Weiter »