Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

431 - 435 von 511 Rezensionen auf der Seite.

Cover The Long War englisch

Zehn Jahre nachdem Joshua und Sally von ihrer Forschungsreise mit Lobsang zurückgekehrt sind, lebt Joshua in der kleinen Kolonie Hell-Knows-Where mit seiner Frau Helen und seinem Sohn Dan. Trotz seinem früheren starken Verlangen nach absoluter Einsamkeit genießt er das Leben, das aus einfacher, harter Arbeit besteht. Doch dann schreitet eines Tages Sally durch seine Tür. Die Menschheit zeigt sich mal wieder von ihrer besten Seite und überall auf der Langen Erde kommt es zu tödlichen Zwischenfällen mit Trollen und anderen intelligenten Wesen. Die Trolle ziehen sich daraufhin langsam von den Menschen besiedelten Erden zurück. Dies könnte katastrophale Folgen für das Ökosystem der Langen Erde haben. Und auch die Menschen stehen vor einer direkten Bedrohung, denn auf vielen Farmen wurden die Trolle als Arbeitskräfte eingesetzt. Ohne sie könnten im kommenden Winter durch Ernteausfälle viele Menschen den Hungertod erleiden. Joshua soll zurückkehren und helfen.

Inzwischen ermöglichen unzählige Luftschiffe, wie jenes, mit dem Lobsang und Joshua damals ihre Reise angetreten haben, ein stetiges Handeln und Informationsaustauschen über die Lange Erde hinweg. Mit Hilfe von militärischen Luftschiffen will die amerikanische Regierung auf der ursprünglichen Erde, die Kolonien wieder unter ihre Fittiche bringen. Diese sind davon jedoch gar nicht begeistert. Sie sehen es nicht ein, für eine über eine Million Sprünge entfernte Erde Steuern zu bezahlen, ohne dafür Gegenleistungen zu erhalten. Man will die in der Ferne gesuchte und teils durch harte Arbeit gewonnene Freiheit nicht wieder hergeben. Und so erklärt mit Valhalla die erste große Kolonie ihre Unabhängigkeit. Eines der Luftschiffe, die Benjamin Franklin steht unter dem Kommando von Captain Margaret Dianne Kauffman. In Sallys Augen ist Maggie ein deutlich vernünftigerer Mensch, als die Kapitäne der anderen Schiffe, daher macht sie ihr einen Vorschlag, wie zukünftig für Recht und Ordnung in den endlosen Weiten der Langen Erde gesorgt werden könnte.

Auf der ursprünglichen Erde angekommen sehen Joshua und seine Begleiter erst das volle Ausmaß der Paranoia, das in den dortigen Regierungen vorherrscht. Während sie in Amerika stark gegängelt und wie Menschen zweiter Klasse behandelt werden, implantieren andere Staaten ihren Einwohnern sogar Eisenklammern an den Herzmuskel, um diese am Verlassen der Erde zu hindern. Die Vorurteile der ausgewanderten Bevölkerung gegenüber sind zahlreich. Selbst an Eruptionen im Yellowstone-Nationalpark geben ihnen einige Fanatiker die Schuld. Diese könnten die Vorboten einer Katastrophe globalen Ausmaßes auf der ursprünglichen Erde und einer Vielzahl ihrer Nachbarwelten sein. Andere Gegner der Auswanderer sind teils so radikalisiert, dass sie Anschläge auf die Bewohner der anderen Erden verüben. Beim Verlassen der Ankunftshalle sticht ein Erdenbewohner mit einem Messer auf Joshua ein. Im Haus seiner Bekannten, der ehemaligen Polizistin Monica Jansson, erholt er sich von seiner Verletzung, bevor er einer Einladung nachkommt und zum ersten Mal in 10 Jahren wieder mit Lobsang spricht. Dieser möchte, dass Joshua erneut zu einer Reise aufbricht und die Trolle zurückholt.

Währenddessen gehen auch Sally und Monica auf eine gemeinsame Reise, die sie zuerst zum Raumfahrtprogramm an einer Lücke zwischen den Erden führt. Dort wollen sie zwei gefangenen Trollen helfen, die sich gegen die Menschen zur Wehr gesetzt haben. In die entgegengesetzte Richtung bricht die Schülerin Roberta mit einer chinesischen Forschungsexpedition auf, um bis zur zwanzigmillionsten Erde zu Reisen. Je weiter die Reise fortschreitet, umso lebensfeindlicher werden jedoch die Planeten.

Wie im Vorgängerband The Long Earth / Die Lange Erde besteht die Geschichte von The Long War / Der Lange Krieg aus vielen Sprüngen zwischen den Charakteren und Rückblicken auf deren Leben. Diese bieten wieder Beispiele für das Leben auf der Langen Erde. Die Veränderung der Menschheit steht dabei im Vordergrund, während die Haupthandlung anfangs noch in den Hintergrund rückt und zwischen den Nebenerzählungen leicht untergeht. Im Verlauf des Buches jedoch laufen die Handlungsstränge mehr zusammen und mit gemeinsamen Zielen kehrt etwas Ruhe ein, aber gleichzeitig kommt so auch mehr Spannung auf. Den beiden Autoren gelingt es in ihrer Erzählung die Menschheit von ihren schlechtesten, aber auch von ihren besten Seiten zu zeigen. Trotz vieler Fehler, besteht immer noch etwas Hoffnung und es finden sich ein paar Menschen, die den Mut und die Willenskraft haben, das Richtige zu tun. Dabei werden die Protagonisten mit neuen, ungewöhnlichen und intelligenten Lebensformen und weiteren der schier unerschöpflichen Geheimnissen der Langen Erde konfrontiert. Neben einer sehr unterhaltsamen Geschichte und sogar einigen Anspielungen auf Terry Pratchetts Discworld / Scheibenwelt verstecken sich in The Long War / Der Lange Krieg auch noch einige Warnungen. Eine davon bezieht sich auf die, an mehreren Beispielen deutlich gemachte, Stagnation der Evolution, ein Ende des Fortschritts und eine Rückbildung der Intelligenz, die die Menschheit treffen könnte, wenn sie nicht neue Ziele setzt und an diesen arbeitet. Terry Pratchett und Stephen Baxter ist erneut eine gute Mischung aus Einblicken in das menschliche Verhalten und Denken und unterhaltender und spannender Geschichte gelungen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover Shada englisch

Der hochintelligente Außerirdische Skagra hat für sich beschlossen, Gott zu werden. Dazu hat er eine Kugel entwickelt, mit der er Wissen aus anderen Lebewesen extrahieren und nutzen kann, was diesen jedoch meist nicht bekommt. Was Skagra nun noch fehlt, ist ein mächtiges Artefakt von Gallifrey, dem Heimatplaneten der Time Lords. Das Buch The Worshipful and Ancient Law of Gallifrey stammt aus den Anfangstagen der Hochzivilisation und seine Geheimnisse sind im Laufe der Zeit vollständig verloren gegangen. Üblicherweise wird das Buch gut bewacht in der Haupstadt Gallifreys aufbewahrt. Als der Time Lord Chronotis nach seiner letzten Regeneration in Rente ging und sich als Professor im Cambridge auf die Erde zurückzog, stahl er jedoch das Werk und es verschwand für 300 Jahre in den unübersichtlichen Bücherbergen seines Büros. Als Chronotis begriffen hat, dass das Artefakt auf Gallifrey doch deutlich sicherer aufgehoben ist, ruft er um Hilfe. Diese soll ihm der Doctor bringen, der mit seinen wechselnden Gefährten durch Raum und Zeit reisende, abtrünnige Time Lord. Der Doctor soll das Buch für ihn nach Gallifrey zurücktransportieren. Durch dessen etwas ungenaue Steuerung seiner Zeitmaschine, der T.A.R.D.I.S., treffen er und seine Begleiterin, die Time Lady Romana, erst Jahre nach dem Hilferuf auf der Erde ein. Doch nun könnte schon alles zu spät sein.

Skagra ist auf der Suche nach dem Buch ebenfalls auf der Erde eingetroffen und hat schon einige unschuldige Menschen mit Hilfe seiner Kugel umgebracht. Sein nächstes Ziel ist Professor Chronotis. Aus dessen extrahierten Gehirn erfährt er, dass ein Student das gesuchte Buch mitgenommen hat und dass auch der Doctor auf der Suche danach ist. Was liegt also näher, als den Doctor das Buch finden zu lassen, es ihm dann abzunehmen und ihn zu töten?

Shada / Shada ist das Buch zum gleichnamigen, nie ausgestrahlten TV-Mehrteiler aus der Doctor Who-Serie. Das Drehbuch wurde 1979 von Douglas Adams geschrieben, jedoch wurden die Folgen auf Grund von Streiks bei der BBC nie fertig gestellt. Die fertigen Teile wurden 1992 zu einer Rückblickfolge zusammengefügt. Gareth Roberts hat nun das Drehbuch zu einem vollständigen Roman erweitert.

Shada / Shada besitzt eine abenteuerliche Story mit einer Liebesgeschichte, einem Einblick in die Vergangenheit der Time Lords und überraschenden Wendungen. Die Charaktere können vollends überzeugen. Wie Gareth Roberts im Nachwort anmerkt, hat es Douglas Adams 1979 geschafft, den vierten Doctor wie einen der modernen Doctoren aus dem Neustart der Serie seit 2005 rüberkommen zu lassen. Er ist die meiste Zeit über energiegeladen und humorvoll. Skagra ist anfänglich sehr emotionslos und somit auch für den Leser recht unnahbar. Das ändert sich im Laufe der Geschichte ein wenig, da ihn der Doctor mit seinen Bemerkungen bald an den Rand des Wahnsinns treibt. Gerade wegen seiner Kälte ist er ein äußerst gefährlicher Gegenspieler für den Doctor und seine Gefährten. Professor Chronotis muss man einfach gern haben. Wer mehr von ihm lesen möchte, sollte Dirk Gently's Holistic Detective Agency / Der elektrische Mönch (Amazon Partnerlink) lesen, in welchem Douglas Adams den Charakter außerhalb des Doctor Who-Universums wiederverwendet hat.

Douglas Adams ist hinter der Story, den Charakteren und den Dialogen zu spüren. Wo sonst erlebt man ein Raumschiff mit einer Identitätskriese? Wer Fan der Werke von Douglas Adams und Doctor Who ist, sollte bei Shada / Shada auf jeden Fall zugreifen, selbst wenn er Doctor Who nur mit den neuen Doctoren kennt.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover The Son of Sobek englisch

Die Medien berichten von einem Monster, dass sich in den Sümpfen in der Nähe von New York herumtreiben soll. Carter Kane, der junge Zauberer, der seine Kräfte von den ägyptischen Göttern bezieht, wacht gerade alleine über das Hauptquartier, da seine Schüler alle zu einem Trainingskurs in Ägypten sind. Um zu verhindern, dass Sterbliche verletzt werden durchquert er gezwungenermaßen alleine die Sümpfe. Kaum hat er einen kurzen Blick auf das Monster, ein übernatürlich großes Krokodil mit Goldkette, geworfen, hat es ihn schon im Ganzen heruntergeschluckt. Zum Glück ist auch Percy Jackson, Sohn des Poseidon, im Sumpf unterwegs und auf der Jagd nach demselben Ungeheuer. Sein Schwerthieb bringt das Krokodil dazu, Carter wieder auszuspucken und sich vorerst zurückzuziehen. Nun stehen sich Percy und Carter mit ihren Schwertern in der Hand gegenüber und von Freundschaft kann noch keine Rede sein.

The Son of Sobek / Der Sohn des Sobek wird aus Sicht von Carter Kane erzählt. Sowohl Percy als auch Carter ist die Kultur und Göttervorstellung des jeweils anderen völlig fremd. Sie haben keinen Grund einander zu vertrauen und spüren beide instinktiv, dass es ein Fehler wäre, dem anderen darüber zu verraten. Jedoch haben sie nur gemeinsam eine Chance, das enorme Krokodil zu stoppen, bevor Menschen verletzt werden.

Wie immer, wenn Magier oder Halbgötter Monster bekämpfen, kommt es zu gewaltigen Kollateralschäden. So muss in The Son of Sobek / Der Sohn des Sobek eine Wohnsiedlung als Kampfschauplatz herhalten. Es ist spannend zu beobachten, wie die beiden den ersten Kontakt zwischen ihren unterschiedlichen, aber doch ähnlichen Welten herstellen. Am Ende steht die Vermutung, dass ein gemeinsamer Feind dieses Aufeinandertreffen der Helden provoziert hat und die Hoffnung, dass die Kanes in den kommenden Heroes of Olympus / Helden des Olymp-Büchern wieder mit dabei sind oder es weitere Cross-Over-Bände geben wird.

Titel ist auch in Demigods & Magicians / Percy Jackson auf Monsterjagd mit den Geschwistern Kane enthalten.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover Mr. Monk Gets Even englisch

Nachdem am Ende von Mr. Monk is a Mess Natalie Teeger, seine langjährige Assistentin, in der Kleinstadt Summit zurückgeblieben ist, um selber als Polizistin zu arbeiten, hat er in ihrer Tochter Julie den passenden Ersatz gefunden für den Sommer gefunden. Während ihrer Semesterferien übernimmt die Berkley-Studentin die früheren Aufgaben ihrer Mutter und muss bald feststellen, dass Mr. Monk Gift für das Privatleben seiner Assistentinnen ist. So muss sie ein Date nach dem anderen kurzfristig absagen, nur weil Adrian glaubt zu wissen, wer der Mörder ist und unbedingt sofort zum Polizeipräsidium gefahren werden möchte. Auf Grund eines winzigen Details ist er fest davon überzeugt, dass die letzten drei Morde, an dessen Tatorten er zugegen war, miteinander in Verbindung stehen. Nicht nur das, sein Hauptverdächtiger ist in allen drei Fällen der Multi-Milliardär Cleve Dobbs, der mit seinem Elektronikkonzern Peach Steve Jobs und Apple Konkurrenz gemacht hat. Captain Stottlemeyer und Lieutenant Devlin von der Mordkommission finden das sehr weit hergeholt, wollen Monk aber zumindest mit Dobbs sprechen lassen.

Ein anderes Problem, das Adrian beschäftigt, hängt mit Dale the Whale zusammen. Der stark übergewichtige Mörder, den Mr. Monk hinter Gitter gebracht hat, soll im Krankenhaus sein vieles Fett wegoperiert bekommen, damit die Kosten seines Gefängnisaufenthalts gesenkt werden können. Adrien ist sofort davon überzeugt, dass der Mann, der ihm und seiner verstorbenen Frau Trudi versucht hat, das Leben zur Hölle zu machen, einen Plan ausgeheckt hat, um die Operation zur Flucht aus dem Vollzug zu nutzen.

Unterdessen leidet Natalie in Summit unter Heimweh und vermisst neben ihrer Tochter auch Adrian und die Aufregung in einem Mordfall zu ermitteln. Seit Mr. Monk die Stadt verlassen hat, gab es keine Morde mehr und so muss sie sich damit trösten, einen Ring von Waschmitteldieben auffliegen zu lassen. Worauf sie sich allerdings freut, ist ihr baldiger Besuch in San Francisco zur Hochzeit von Adrians Bruder Ambrose Monk und dessen Assistentin Yuki.

Mr. Monk Gets Even ist der letzte Band der Mr. Monk-Reihe, den Lee Goldberg verfasst hat. Der Nachfolgeband, Mr. Monk Helps Himself wird von Hy Conrad geschrieben. Das Buch ist ein sehr gelungener Abschied für Lee Goldberg. Die Hauptcharaktere stehen vor großen Entscheidungen. Julie muss sich entscheiden, ob ein Ferienjob es ihr in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit wert ist, ihr Leben als Adrians Assistentin aufs Spiel zu setzen. Ihre Mutter ist hin und her gerissen zwischen ihrem alten Leben an der Seite von Mr. Monk und ihrem neuen als Polizistin im weit entfernten Summit. Und Adrian Monk stellt sich der Frage, ob er es riskieren kann, etwas Glück in sein Leben zu lassen. Die Emotionen und Gefahren brodeln die ganze Geschichte hinweg und der Leser wird schnell mitgerissen. Man darf gespannt sein, ob Hy Conrad mit Mr. Monk Helps Himself da mithalten kann.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover Psych's Guide to Crime Fighting for the Totally Unqualified englisch

In Shawns erstem Buch versucht er zu erklären, wie man ein selbständiger Detektiv wird. Dabei driftet er viel in Interessensgebiete ab, die ihm selbst besonders am Herzen liegen oder findet Wege über Gus herzuziehen. Gus, Juliet und Buzz McNab durften für ihn Korrekturlesen und so findet sich ein wahrer Krieg zwischen Shawn und seinen Korrekturlesern in den Fußnoten, die teilweise unterhaltsamer sind, als die eigentlichen Kapitel. Diese umfassen passende Themengebiete wie die Observation, die Wahl des richtigen Autos, geeignete Kleidung für den Tatort, Steuererklärungen oder Büroausstattung und unpassende Themengebiete, wie wer Shawn in einer Verfilmung seines Lebens spielen sollte. Die Kapitel enden mit jeweils einem Quiz, das sich lose am Inhalt der vorherigen Seiten orientiert und dessen richtige Antworten häufig gar nicht mit aufgeführt sind. Die Fragen sind nicht ernst gemeint, so dass man gar nicht erst versuchen sollte, selbst auf Shawns um die Ecke gedachte Lösungen zu kommen. Im Endeffekt enthält das Buch keinerlei hilfreiches Wissen zum Thema Ermittlungen, aber vieles, was man als typisch Shawn bezeichnen könnte.

In Psych's Guide to Crime Fighting for the Totally Unqualified kommen alle aus der Serie bekannten Hauptcharaktere und einige häufiger aufgetretene Nebenrollen, wie die Profiler Declan Rand und Mary Lightly oder die Serienmörderin Mr. Yang, zu Wort. So stößt man auf ein Rezept für selbstgemachtes Schaumbad von Shawns Vater Henry oder ein Gastbeitrag von Pathologe Woody über die Möglichkeiten eine Leiche aufzuschneiden. Das Buch wirkt absichtlich, künstlich zusammengeschustert, als wären Zeitungsartikel und Anmerkungen seiner Freunde und Kollegen eingeklebt worden. Darunter auch ein schnell ermüdender mehrere Seiten langer Streit zwischen Chief Vick und ihrer Schwester.

Besonders interessant sind hingegen die Beispielfälle, die Shawn dem lesenden Ermittler in spe präsentiert. Dieser Teil hätte ruhig etwas ausgebaut und ernster genommen werden können, dann hätte er Psych's Guide to Crime Fighting for the Totally Unqualified zu einem deutlich besseren Buch gemacht.

Shawns Abschweifungen und ignorantes Widersprechen von Tatsachen ist im Laufe einer TV-Ermittlung sehr unterhaltsam und wohl zu einem großen Teil für den Erfolg der Serie verantwortlich, jedoch ist es in so gehäufter Form, wie in diesem Buch nach einer Weile zu viel und somit nicht mehr witzig. Psych's Guide to Crime Fighting for the Totally Unqualified fügt sich in den aktuellen Stand der Serie, nach der Hochzeit von Carlton und Marlowe, ein und wurde in der Woche der Veröffentlichung auch in der aktuellen Folge gezeigt. Die Darstellung der Seriencharaktere ist makellos und überzeugend. Man kann sich gut vorstellen, dass sie zusammengearbeitet haben, um dieses Buch zu verfassen. Die Einblicke in deren Privat- und Berufsleben sind für Fans der Serie eine nette Ergänzung. Überzeugen kann das Buch auf Grund seiner vielen Schwächen jedoch nicht. Ein weiterer Roman in der Psych-Reihe oder ein informatives Begleitbuch wären eine bessere Wahl gewesen, als diese Sammlung von Shawns wirren Gedankengängen.

Inzwischen ist bekannt, dass Chad Gervich der tatsächliche Autor des Buches ist.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 | Weiter »