Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

456 - 460 von 492 Rezensionen auf der Seite.

Cover Dodger englisch

In einer regnerischen Nacht wird der Straßenjunge Dodger Zeuge, wie ein junges Mädchen aus einer Kutsche fällt und versucht vor zwei Männern zu fliehen, die sie wieder einfangen wollen. Er kommt dem Mädchen zur Hilfe und kann die Männer in die Flucht schlagen. Als er zurückkehrt greifen ihn zwei Herren, Charlie Dickens und Henry Mayhew, auf. Auch sie wollen helfen und tragen das Mädchen in Henrys Haus. Dort untersucht ein Arzt sie und kann ihren Zustand stabilisieren. Für ihr ungeborenes Kind kommt jedoch jede Hilfe zu spät. Sie weist Spuren von schweren Misshandlungen auf. Der Journalist Dickens will herausfinden, wo sie herkommt und wer ihr das angetan hat. Er beauftragt Dodger sich umzuhören.

Für Dodger öffnet sich eine immer größer werdende Welt. Bisher bestand diese für ihn hauptsächlich aus der Kanalisation von London, in der er täglich nach Münzen und anderen verlorenen Gegenständen sucht. Doch auf den Straßen und in den Häusern der Reichen sieht er immer mehr ihm bisher unbekanntes. Herr Solomon, bei dem er wohnt, erzählt ihm zudem von der Vielzahl der Länder, durch die er hauptsächlich geflohen ist und von Planeten, die sich im Himmel bewegen.

Herr Solomon hat ein großes Interesse daran, dass Dodger etwas aus sich macht. Vor allem, wenn er das Mädchen besuchen geht, dass er gerettet hat, soll er und möchte er dabei gut aussehen. So muss sich Dodger für ihn ungewöhnlich gründlich waschen und sich einen gebrauchten Anzug zulegen. Später soll er sich sogar die Haare schneiden lassen. Er entscheidet sich dazu für Sweeney Todds Barbiersalon in der Fleet Street. Dies stellt sich anfangs als keine gute Wahl heraus. Doch schon bald ist Dodger bekannt als derjenige, der den teuflischen Barbier aus der Fleet Street zur Strecke gebracht hat. Eine Rolle mit der er sich so gar nicht anfreunden kann.

Das erste Ergebnis seiner Ermittlung ist, dass das Mädchen eine Nacht vor seiner Rettung durch Dodger schon einmal aus der Kutsche geflohen ist, aber an dem Abend von ihren Entführern wieder eingefangen werden konnte. Und dass ein Rad der Kutsche ungewöhnlich quietscht. Sie selbst hat Angst an ihren Ehemann ausgeliefert zu werden und gibt daher nur spärliche Informationen über sich preis. Doch Charlie kann mehr herausfinden. Bei dem Mädchen handelt es sich um die Ehefrau eines deutschen Prinzen, dessen Vater sie jetzt verschwinden lassen will. Alle anderen Zeugen der Vermählung hatten bereits unglückliche Unfälle. Die englische Regierung ist geneigt sie auszuliefern, um einen Krieg zu verhindern. Doch Dodger sieht nur einen anderen Ausweg: Sie muss sterben! Oder es muss zumindest so aussehen...

Dodgers Aufstieg in der Gesellschaft ist ein fantastisches Abenteuer, das jedoch keine Fantasy-Elemente enthält, sich aber trotzdem so anfühlt. Es handelt sich jedoch um einen typischen Terry Pratchett-Roman mit vielen humorvollen Sprachbildern, sympathischen und ungewöhnlichen Charakteren, die alle ein wenig eigen sind, und einem durchweg hohem Spannungsbogen. Dodger / Dunkle Halunken ist ein Buch, das einfach Spaß macht und dessen Geschichte auch gut in Ankh-Morpork hätte spielen können. Dort würden die neuen Charaktere jedoch wahrscheinlich hinter den bekannten zu stark in den Hintergrund rücken, wie dies in Unseen Academicals / Der Club der unsichtbaren Gelehrten geschehen ist.

Trotz der Dodger am Anfang übertragenden Ermittlungsaufgabe, entwickelt sich das Buch zu keinem Kriminalfall in dem der Held durch das Sammeln von Hinweisen seinen Weg findet. Dodger steht im Mittelpunkt und der Leser kann mit verfolgen, wie der clevere Überlebenskünstler innerhalb weniger Tage zum Helden heranreift. Die ganze Geschichte wird gewürzt mit einer Vielzahl real existierender historischer Persönlichkeiten und einigen heutzutage nicht mehr verwendeten Wörtern und Redewendungen, die teilweise sogar in Fußnoten erklärt werden. Dies gibt dem Roman seinen endgültigen Feinschliff.

Happy Families war der Arbeitstitel von Dodger / Dunkle Halunken und tatsächlich ist das Bild der glücklichen Familie ein wiederkehrendes Motiv im Roman. Jedoch ist es abgeschwächt und abgesehen von einigen Spekulationen darüber, warum manche Familien nicht glücklich sind, scheint sich der Schwerpunkt des Buches verschoben und mit ihm der Titel geändert zu haben. In Dodger / Dunkle Halunken zeigt uns Terry Pratchett ein London aus der Sicht der Armen und verrät im Nachwort, dass Einiges geschönt wurde. Er weißt den interessierten Leser auf reale Zeitzeugenberichte hin, wie beispielsweise die Aufzeichnungen von Henry Mayhew. Diese beschäftigen sich eingehender mit den schrecklichen Verhältnissen, unter denen im 19. Jahrhundert viele Menschen in der Stadt leben mussten. Aber auch die Menschen, die an diesen Verhältnissen etwas geändert haben, werden erwähnt. Es handelt sich diesmal also weniger um eine aktuelle Sozialkritik, wie es bei Büchern von Terry Pratchett häufig der Fall ist, sondern um eine Aufforderung, sich mit der Geschichte zu beschäftigen. Natürlich wie immer ganz unaufdringlich eingearbeitet, ohne sich in den Vordergrund zu drängen und den Spaß an der Handlung zu nehmen, mehr ein Fähnchen mit dem im Hintergrund der Szene gewunken wird.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover The Throne of Fire englisch

Die jungen Magier Carter und Sadie Kane haben seit dem Zerstören der Roten Pyramide des bösen Gottes Set in The Red Pyramid / Die rote Pyramide andere Nachfahren der Pharaonen rekrutiert, um sie in ihrem Haus in New York ebenfalls zu Magiern auszubilden. Mit ihrer Hilfe wollen sie den König der Götter Ra wiedererwecken. Dieser soll die Schlange Apophis aufhalten, bevor sie die Sonne verschlingt und die Welt vernichtet. Doch neben den Anhängern des Chaos, die auf der Seite von Apophis stehen, versuchen auch wieder die Mitglieder des Haus des Lebens die Kinder aufzuhalten. In einer Botschaft vom Gott Horus erfährt Carter, dass eine Statue, im Museum in Brooklyn einen Hinweis zur Erweckung Ras enthält. Carter, Sadie und zwei ihrer Schüler, Jaz und Walt, brechen folglich nachts in das Museum ein, um die Statue, wie sie es nennen, auszuleihen. Dabei geht leider alles schief, was schief gehen kann: Im Museum findet gerade eine Hochzeit statt und eine Reihe von magischen Fallen wird aktiviert. Sadies Hand und halb Brooklyn gehen in Flammen auf, Jaz fällt ins Koma und die vier können gerade so auf einem Greifen durch das Dach des Museums entkommen. In der Statue haben sie jedoch eine wertvolle Schriftrolle gefunden. Sie ist einer der drei Teile des Buchs des Ra. Um Ra zu erwecken benötigen sie nun noch die anderen beiden, verschollenen Teile.

Bevor sich die Geschwister auf die Suche machen, will Sadie zuerst noch ihren 13. Geburtstag mit ihren Freundinnen in London feiern. Dort wird sie jedoch von zwei Göttern erwartet, die die Körper ihrer Großeltern besessen haben. Sie sind der Meinung, dass sowohl Ra, als auch die Kanes zu schwach sind, sich Apophis zu stellen. Die Schwachen müssen sterben und so verfolgen sie in Form eines Riesenaffen und eines Geiers Sadie und ihre Kameradinnen quer durch London. Gerade noch rechtzeitig erreicht sie Basts Vertretung und Sadies neuer Beschützer, der abscheuliche Zwergengott Bes. Er ist so widerwärtig, dass selbst die Götter fliehen. Mit seiner Hilfe können Sadies Großeltern gerettet werden. Doch Sadie wird keine Verschnaufpause gegönnt. Carter trifft ein und Bes fährt die beiden nach Sankt Petersburg. Hier wollen sie aus dem Büro von Vladimir Menshinkov, der rechten Hand des Oberhaupts der Magiergemeinschaft Haus des Lebens, den zweiten Teil des Buchs des Ra stehlen. Menchinkov ist noch gefährlicher als die beiden erwartet haben. Der ganz in weiß gekleidete Zauberer mit seinen entstellten Augen hat sich auf Apophis Seite geschlagen und versucht gerade den Gott Set für seine Sache zu gewinnen.

The Throne of Fire / Der Feuerthron macht da weiter, wo The Red Pyramid / Die rote Pyramide aufgehört hat. Nicht nur, was die Handlung anbelangt, sondern auch der Spannungsbogen des Vorgängers wird fortgesetzt. Das Ensemble wird um weitere liebevoll ausgearbeitete Charaktere erweitert, mit deren Schicksal man gerne mit fiebert. Das Ende passt zum mittleren Teil einer Trilogie. Zwar ist die unmittelbare Bedrohung für das erste abgewendet, doch das große Finale kündigt sich schon an. Ein glückliches Ende steht für viele Charaktere noch in den Sternen. The Serpent's Shadow / Der Schatten der Schlange hat also viel zu leisten, doch so wie sich die ersten beiden Bände geschlagen haben, habe ich keinen Zweifel daran, dass es das auch locker schaffen wird. Im Oktober 2015 erscheint The Throne of Fire / Der Feuerthron auch als Graphic Novel (Amazon Partnerlink).

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover The Demigod Diaries englisch

The Demigod Diaries ist ein Begleitbuch zur Heroes of Olympus / Helden des Olymp-Reihe und enthält vier Kurzgeschichten, acht farbige Bilder der Hauptcharaktere, einige Schwarz-Weiß-Zeichnungen und Rätsel. Außerdem erzählt Rick Riordan wie er durch die Lernschwäche seines Sohnes dazu gekommen ist, für ihn den ebenfalls unter dem Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom leidenden Helden Percy Jackson zu erfinden. Die Geschichten sind allesamt gewohnt humorvoll und unterhaltsam. Sie füllen einige Lücken in den Geschichten und lassen so die Welt um Percy und seine Freunde noch lebendiger und detaillierter erscheinen.

Die erste Kurzgeschichte, The Diary of Luke Castellan, ist vor den Ereignissen des ersten Percy Jackson and the Olympians / Percy Jackson-Buches angesiedelt. In ihr begleitet der Leser die jungen Halbgötter Luke und Thalia in das monsterverseuchte Haus des verfluchten Hal Green. Die Götter haben den Sohn des Apollos dafür bestraft, dass er einst mit seiner Fähigkeit die Zukunft zu sehen, das Leben eines Mädchens rettete. Nun muss er immer wieder mit ansehen, wie in seinem Haus über Jahrzehnte junge Halbgötter von Monstern gefressen werden. Noch nie ist jemand entkommen. Doch diesmal könnte es anders ausgehen, denn Luke und Thalia können den geheimen Schatz des Hauses finden. Doch die neuen Prophezeiungen von Hal sprechen von einer düsteren Zukunft für die beiden Freunde.

Endlich erfährt man etwas mehr über die Zeit in der Thalia, Luke und Annabeth zusammen gereist sind. Auch wenn es sich nur um ein kleines Stück ihres Weges handelt, erhält man bereits einen guten Blick auf die Wut, die Luke gegenüber den Göttern verspürt und deren Ursprünge. Auch das Verhältnis zwischen den dreien wird klarer.

Die zweite Kurzgeschichte, Percy Jackson and the Staff of Hermes, spielt nach dem Ende von The Last Olympian / Die letzte Göttin (Amazon Partnerlink). Percy und Annabeth gehen nun seit einem Monat miteinander aus und picknicken gemeinsam im Central Park als plötzlich Götterbote Hermes auftaucht. Ihm wurde von einem feuerspeienden Riesen namens Cacus sein Stab der Macht gestohlen. Und mit ihm die Schlangen George und Martha. Percy soll ihm den Stab in wenigen Stunden wiederbeschaffen. Mit Hilfe von Annabeths magischen Schild können die beiden herausfinden, dass sich der Riese in einer Höhle in der Kanalisation von New York versteckt. Doch dank der Hilfe des Hermesstabes ist Cacus nicht so einfach zu besiegen, wie es sich die beiden Halbgötter erhofft haben.

Zwar enthält die Geschichte bereits einige düstere Andeutungen auf die Ereignisse in The Lost Hero / Der verschwundene Halbgott und The Son of Neptune / Der Sohn des Neptun (Amazon Partnerlink), ist jedoch die heiterste im Buch. Percy und Annabeth sind ein eingespieltes Team und der Rahmen ihres Jubiläumsessens wirft sie mal wieder in eine für beide ungewohnte Situation.

Die dritte Kurzgeschichte, Leo Valdez and the Quest for Buford, spielt nach dem Ende von The Lost Hero / Der verschwundene Halbgott und während der Ereignisse von The Son of Neptune / Der Sohn des Neptun (Amazon Partnerlink). Während Percy Jackson verschwunden ist, arbeitet Leo Valdez im von ihm entdeckten Bunker 9 am Luftschiff Argo II mit dem die Halbgötter im nächsten Sommer nach Griechenland fliegen müssen, um die neue Große Prophezeiung zu erfüllen. Leo ist dabei den Reaktor des Schiffes hochzufahren, als sein laufender Werkzeugtisch beleidigt davonrennt und dabei das entscheidende Bauteil mitnimmt. Da der Vorgang nicht mehr abgebrochen werden kann, müssen Leo und seine Freunde Jason und Piper in weniger als einer Stunde den Tisch einfangen, um das Teil einzusetzen. Ansonsten explodiert nicht nur der Reaktor, sondern mit ihm auch Bunker 9 und der gesamte Wald um ihn herum. Einen kleinen Tisch einzufangen sollte für drei mächtige Halbgötter eigentlich kein Problem sein, doch den Wald durchstreifen gerade ein Dutzend Mänaden auf der Suche nach ihrem verschwundenen Gott Dionysos. Diese Party-Mädchen zerfetzen alles, was ihnen in den Weg kommt und machen dabei nicht einmal vor den mächtigsten Monstern halt.

Mit den Mänaden wird eine weitere abwechslungsreiche Monsterkategorie eingeführt. Die Ideen scheinen Rick Riordan diesbezüglich nicht auszugehen. Es ist auch schön, wie sich die Geschichte in die bisherigen Bände einfügt. Als die Helden aus dem Camp am Ende von The Son of Neptune / Der Sohn des Neptun (Amazon Partnerlink) plötzlich mit ihrem Luftschiff auftauchen, weiß man nicht, was in der Zwischenzeit mit ihnen passiert ist. Jetzt sind zumindest ein Teil ihrer Vorbereitungsarbeiten und die Funktionsweise des Schiffes sichtbar geworden.

Son of Magic wurde von Haley Riordan, dem Sohn von Rick Riordan geschrieben und spielt ebenfalls nach dem Ende von The Last Olympian / Die letzte Göttin (Amazon Partnerlink). Alabaster, Sohn von Hekate, Göttin der Magie, wird von seiner Halbschwester Lamia verfolgt. Alabaster war einer der Halbgötter, die sich während des letzten Krieges der Armee von Chronos angeschlossen hatten und einer der wenigen Überlebenden. Lamia hat ist den Truppen der Erdmutter Gaia beigetreten und hat von dieser den Auftrag bekommen, Alabaster zu töten, da dieser Gaias Plänen im Weg stehen könnte. Seit Gaias Erwachen sind die Tore des Todes geöffnet und Monster, wie Lamia, regenerieren sich in kürzester Zeit wieder, statt Jahre tot zu bleiben. So ist Alabaster ständigen Angriffen ausgesetzt. Er sucht Hilfe beim Menschen Dr. Claymore, einem Experten, was das Sterben anbelangt, denn wenn er Lamia nicht dauerhaft töten kann, wird sie Alabaster bald besiegen.

Der Stil und die Stimmung der letzten Kurzgeschichte weichen leicht vom Rest des Buches ab und auch alle auftauchenden Charaktere sind bisher nicht bekannt. Scheinbar wollte Haley Riordan bei seinem ersten literarischen Streifzug in die Welt seines Vaters nicht gleich riskieren dessen etablierte Charaktere zu verfremden. Die Erklärung, die er gefunden hat, warum Monster Halbgötter immer wieder aufspüren können, wird im Vorwort von seinem Vater gelobt und fügt sich nahtlos in den Rest der Welt um die griechische Mythologie ein.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover Airman englisch

Der junge Conor Broekhart lebt im kleinen Königreich Saltee, bestehend aus zwei winzigen Inseln vor der Südküste Irlands. Hier träumt er vom Fliegen. Schon seine Geburt fand 1878 in einem Heißluftballon statt. Seine nächste Gelegenheit für einen Flug bietet sich, als er und Prinzessin Isabella auf dem brennenden Turm des Palastes gefangen sind. Geistesgegenwärtig bastelt Conor aus der Landesflagge einen Drachen und rettet so die Prinzessin. Victor Vigny, ein enger Freund des Königs, der als Lehrer für die Prinzessin angereist ist, wird Zeuge des Vorfalls. Da auch er vom Fliegen besessen ist, nimmt er Conor unter seine Fittiche. Zusammen trainieren sie Kampfkünste, den Umgang mit Waffen und forschen an Flugmaschinen.

Conors glückliche Tage nehmen jedoch mit 14 Jahren ein plötzliches Ende, als Hugo Bonvilain, der Marschall des Königs, einen Putsch durchführt. Er erschießt erst den König mit Victors Waffe, anschließend Victor und tötet dann noch eine seiner eigenen Wachen. Conor wird Zeuge des Vorfalls und kann nichts tun, um Victor oder den König zu retten. Bonvilain nimmt ihn gefangen, verkleidet ihn als einen Soldaten und gibt ihn als Mörder aus. Seiner Familie erzählt er, dass Conor bei dem Attentat ebenfalls getötet wurde. Um ihn vielleicht später noch einmal als Druckmittel gegen seinen Vater zu missbrauchen, lässt er Conor am Leben und schickt ihn stattdessen auf die Gefängnisinsel Little Saltee, von der noch niemand entkommen ist. Und Bonvilain trennt vom Thron nur noch das junge Leben von Prinzessin Isabella.

Für Conor beginnt ein harter Kampf ums Überleben. Otto Malarkey, der Anführer der Rammböcke, der gefährlichsten Verbrecherbande im Gefängnis, wurde bezahlt, Conor täglich zusammenzuschlagen. Alle Reformen des Königs, um die Verhältnisse auf der Gefängnisinsel zu verbessern, wurden von Bonvilain gleich wieder rückgängig gemacht. Es ist ein Sklavenlager in dem die Häftlinge in einer Taucherglocke Diamanten schürfen müssen. Es kostet Conor zwei Jahre, den Eintritt in Malarkeys Bande und viele Bestechungen, um einen Plan zu ersinnen, mit dem er fliegend von der Insel entkommen kann. Und dann stellt sich ihm die Frage, ob er sich mit geschmuggelten Diamanten nach Amerika absetzen oder Rache an Bonvilain üben möchte. Doch Bonvilain erscheint ihm ein zu übermächtiger Gegner. Mit einem Befehl könnte er seine nichts ahnende Familie töten lassen, wenn er von Conors Flucht erfährt.

Airman ist ein durchdachter und guter Roman über einen Jungen, seinen Traum vom Fliegen und schrecklichen Grausamkeiten, die er erleben muss, bis der Traum in Erfüllung geht. Eoin Colfer schafft es, Conors Abenteuer mitreißend und stets spannend auf die Seiten zu bannen. Seiner Situation entsprechend, beschränken sich Conors Emotionen und Hauptbeweggründe über einen Großteil des Buches auf Wut und Verzweiflung, doch durch seine Begeisterung für das und während des Fliegens kommt keine Langeweile auf.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover The Rise of Nine englisch

Die Mädchen Sechs, Sieben und Zehn fliehen nach ihrer Schlacht mit den Mogadori per Flugzeug nach Italien. Zwar möchte Sechs zurück nach Amerika, wo Nummer Vier auf sie wartet, doch Nummer Zehns Beschützer Crayton will zuerst nach Indien weiterreisen. Hier vermutet er einen weiteren und vermutlich stärksten Überlebenden von Lorien. Wenn Crayton recht hat, hat nur er die Macht, Setrákus Ra, den Anführer der Mogadori, zu besiegen. In Indien werden sie von bewaffneten Truppen in Empfang genommen, die behaupten, von Nummer Acht geschickt worden zu sein. Er hält sich im Himalaya auf und wird dort als Gott verehrt. Doch bevor die Gruppe ihn erreicht, wird ihr Konvoi von einer mit Helikoptern und Panzern ausgestatteten Truppe religiöser Fanatikern angegriffen. Mit Hilfe ihrer Kräfte können die Mädchen die Angreifer abwehren, müssen sich jedoch anschließend zu Fuß weiter durch die Berge schlagen. Als sie endlich ihr Ziel erreichen, werden sie von einem sechsarmigen Hindugott angegriffen. Wie sich herausstellt, kann Nummer Acht seine Gestalt ändern und will die Neuankömmlinge erst einmal auf die Probe stellen.

Die Jungs Vier und Neun befinden sich ebenfalls auf der Flucht, seit sie aus der Basis der Mogadori, in der sie Viers menschlichen Freund Sam zurücklassen mussten, entkommen konnten. Setrákus Ra macht Nummer Vier in einer Vision das Angebot Sam zu verschonen, wenn er sich selbst stellt. Vier ist hin und her gerissen und will am liebsten sofort los, um Sam zu retten. Doch bevor es dazu kommen kann, werden Vier und Neun von einer Gruppe FBI-Agenten mit Mogadori-Waffen angegriffen. Scheinbar haben die Mogadori die amerikanische Regierung auf ihre Seite gezogen und deren Ermittler jagen jetzt für sie die letzten Überlebenden von Lorien, nichtahnend dass sie so bei der Eroberung der Erde durch die Mogadori und der Vernichtung der Menschheit mithelfen. Zwar können Vier und Neun den Agenten entkommen, doch nun befinden sie sich erneut auf der Flucht. Es kommt zu einem Streit darüber, wohin sie als nächstes gehen sollen. Neun möchte nach Hinweisen suchen, während Vier nach New Mexiko will, um dort nach seiner Freundin Sarah zu suchen.

The Rise of Nine beginnt, wo The Power of Six / Die Macht der Sechs (Amazon Partnerlink) aufgehört hat und wirft den Leser direkt und ohne Erklärung in der Handlung der Lorien Legacies / Das Erbe von Lorien. Wenn man die beiden Vorgängerbände nicht gelesen hat, wird man hier nicht folgen können. Die Perspektive springt von Kapitel zu Kapitel und zum Schluss auch innerhalb der Kapitel mehrfach. Während andere Young Adults-Bücher den aktuellen Ich-Erzähler über die Seiten des jeweiligen Kapitels schreiben, hat man hier nur leicht unterschiedliche Schriftarten als Hinweis. So ist man erst einmal orientierungslos, bis man genau weiß, wer gerade die Geschichte weiter erzählt. Da dies einen Kapitelanfang nicht spannender, sondern nur verwirrender macht, ist die Entscheidung keine Namen mit anzugeben nicht nachvollziehbar.

Trotz dieser kleinen Schwäche ist The Rise of Nine ein sehr gutes und spannendes Buch. Endlich kommen mehr loriesche Überlebende zusammen und sie nehmen aktiv den Kampf gegen die Mogadori auf. Jedoch ist dieser durch das Auftauchen der Regierungstruppen auf der Seite ihrer Feinde noch einmal um eine Stufe schwieriger geworden und auch Setrákus Ra erweist sich als nahezu unbezwingbarer Gegner. Die Gruppe junger Protagonisten ist aus abwechslungsreichen Charakteren zusammengewürfelt, die nach und nach ein immer besseres Team bilden. Auf jeden Fall macht es Lust auf mehr!

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 | Weiter »