Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

461 - 465 von 511 Rezensionen auf der Seite.

Cover Firelight englisch

Jacinda ist eine Draki, eine fliegende und feuerspeiende Nachfahrin der Drachen und begehrte Beute menschlicher Jäger, die ihre Trophäen an die grausamen Enkros verkaufen, bei denen das Blut der Draki auf Grund seiner magischen Kraft begehrt ist. Um sich vor Jägern zu schützen lebt ihr Rudel in einem abgelegenen Dorf versteckt in den Bergen. Nur nachts dürfen die Bewohner ihre menschliche Tarnung ablegen und sich auf ihren Flügeln in die Lüfte schwingen. Doch Jacinda sinnt es nach mehr Freiheit und so riskiert sie ihr Leben und das ihrer besten Freundin Az, um bei Sonnenaufgang über einen See zu fliegen. Plötzlich taucht eine Gruppe menschlicher Jäger auf. Jacinda beschließt die Menschen abzulenken, damit Az entkommen kann. Weit kommt sie jedoch nicht, bevor sie angeschossen wird. Der junge Jäger Will spürt sie auf, doch statt sie zu verraten, starrt er sie an, berührt ihren Arm und lässt sie ziehen.

Für ihr Rudel ist Jacinda besonders wertvoll, da sie seit mehreren Jahrhunderten die erste feuerspeiende Draki ist. Damit diese seltene Fähigkeit nicht durch ihren Leichtsinn vollständig verloren gehen kann, soll sie nun für ein Brutprogramm verwendet werden. Besonders der Alpha des Rudels und sein Sohn Cassian, mit dem sie gepaart werden soll, sind dieser Meinung. Ihre Mutter ahnt noch Schlimmeres und will ihre Tochter beschützen. So packt sie Jacinda und deren Zwillingsschwester Tamra und verschwindet heimlich aus dem Dorf. In einer Wüstenstadt in der Nähe von Las Vegas lassen sich die Drei nieder. Hier, ohne Verbindung zur lebendigen Natur und ohne die Möglichkeit sich zu verwandeln, soll, wenn es nach ihrer Mutter geht, Jacinda ihre Drakifähigkeiten völlig verlieren. Tamra ist begeistert. Da sie nie in der Lage war, sich zu verwandeln, kann sie in der menschlichen Umgebung endlich als normales Mädchen leben. Doch Jacinda will sich ihrem Schicksal nicht beugen. Sie will zurück zu ihrem Rudel und auf keinen Fall den Draki in sich sterben lassen. Schon nach sehr kurzer Zeit setzt ihr die Hitze und Trockenheit zu und das heimliche Verwandeln nachts auf einem Golfplatz fällt ihr immer schwerer.

Gleich am ersten Tag in der neuen Schule spürt sie plötzlich über den Gang eine Präsenz. Es ist ausgerechnet Will, der Jäger. Sofort ist da erneut eine Verbindung zwischen den beiden und der Draki in Jaconda erwacht zu neuem Leben. So heftig, dass sie sich kaum unter Kontrolle halten kann und sich in seiner Gegenwart beinahe verwandelt. Von nun an kämpft sie mit sich selbst und weiß nicht mehr was sie will. Zum einen will sie aus der Wüste heraus, will sich von Will fern halten, damit er und seine Jägerfamilie nicht entdecken, dass sie ein Draki ist und sich Draki als Menschen tarnen können, zum anderen will sie nichts sehnlicher, als in seiner Nähe zu sein und den Draki in ihr mit seiner Hilfe wiederzubeleben. Heimliche Küsse, die Sorge um ihre Schwester, das Auftauchen von Cassian, der sie gefunden hat und zurück zum Rudel bringen will und ein Besuch im Haus von Wills Familie, in dem sie plötzlich in einem Zimmer steht, das komplett mit der Haut ihrer Spezies ausgekleidet ist, bringen ihre Gefühle völlig durcheinander.

Vieles in Firelight / Brennender Kuss erinnert an Twilight / Bis(s) zum Morgengrauen (Amazon Partnerlink). Da ist vor allem das ähnliche Verhältnis zwischen den Protagonisten: Er ist der Jäger mit der gefährlichen Familie und sie die Beute. Er ist der Schwarm seiner Mitschülerinnen, der aber keine an sich ran lässt und sie die Neue, die sich plötzlich in einem anderen Klima wiederfindet. Das ist sehr schade, da die Idee mit den Nachfahren der Drachen im Gegensatz zu den Vampiren aus der Twilight / Bis(s)-Reihe noch sehr frisch und interessant ist. Über weite Teile der Handlung kann Firelight / Brennender Kuss damit fesseln. Jedoch ist Jacindas Sprunghaftigkeit von einem Entschluss im ersten Satz bis zum über den Haufen werfen des Entschlusses im darauf folgenden Satz etwas anstrengend, da es ihr ständig passiert. Leider ist das Buch in sich nicht abgeschlossen. Die Geschichte ist im vollen Gang als Firelight / Brennender Kuss plötzlich vorbei ist. Vielleicht hilft es, die Bücher der Firelight-Reihe am Stück zu lesen, um so die gesamte Geschichte genießen zu können. Doch für sich genommen wirkt Firelight / Brennender Kuss unvollständiger als viele andere erste Teile im Romance- und Young Adults-Bereich an deren Ende zumindest ein großer Handlungsstrang immer abgeschlossen wird.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover Heart of Brass englisch

Lady Arden Grey, die Gräfin Huntley, lebt in Lodon im Jahr 1898, dem Zeitalter der Dampfmaschinen, Automaten, Luftschiffe und vieler ungewöhnlicher neuer Erfindungen. Seit nunmehr sieben Jahren vermisst sie ihren Ehemann Lucas. Und langsam wird die Zeit knapp, denn bald kann er für tot erklärt werden und sein Bruder erbt den Titel des Grafen und mit ihm das Anwesen auf dem Arden wohnt. Arden hat nach dem spurlosen Verschwinden ihres Mannes angefangen für die Agentenorganisation Wardens of the Realm zu arbeiten. Diesen Beschützern des englischen Königreichs gehörten sowohl Lucas wie auch ihr verstorbener Vater an. In dieser Aufgabe wird sie von Scotland Yard zu einem grausamen Mordfall an einer jungen Frau gerufen. Auf dem Rückweg erspäht sie kurzzeitig einen Verfolger, den sie für ihren Ehemann hält. Und tatsächlich, als sie nachts erwacht ist Lucas über sie gebeugt und hat die Hände an ihren Hals gelegt. Als sie ihn anspricht, schreckt er auf, springt durch die Scheibe ihres Balkons und entkommt in die dunkle Nacht.

Lucas wurde von den Gegenspielern der Wardens, der Company, einer Gehirnwäsche unterzogen. Er kennt weder seine Vergangenheit noch seinen Namen. Unter dem Pseudonym Five tötet er für die Wardens Menschen, von denen ihm gesagt wird, dass sie England bedrohen. Doch als er an Ardens Bett steht, kommen einige Erinnerungen zurück und er kann seinen Auftrag nicht ausführen. Der Doktor der Company nimmt sich diesem Problem an und injiziert Lucas weitere Drogen, die seine Erinnerungen erneut trüben. So vergisst er sogar den ersten Mordversuch an seiner Frau und macht sich erneut auf den Weg sie zu töten. Doch immer mehr Erinnerungen dringen zu ihm durch und schließlich konfrontiert er Arden, um zu erfahren, wer er wirklich ist. Freiwillig lässt er sich in das Gefängnis der Wardens bringen, wo versucht wird, die Geräte der Company aus seinem Kopf zu entfernen und herauszufinden, ob er Opfer oder Verräter ist.

Einerseits freut sich Arden, dass ihr Ehemann endlich wieder aufgetaucht ist. Doch die Freude wird überschattet von der Angst davor, dass er nicht mehr derselbe ist, dass er vieles aus ihrem gemeinsamen Leben vergessen hat und dass ihn die Wardens umbringen könnten, weil er ihnen nicht beweisen kann, dass er kein Verräter ist. Auch Ardens Erinnerungen daran, dass in ihrer Ehe nicht alles rosig lief, kommen zurück. Umso mehr Zeit sie in seiner Gegenwart verbringt, um so mehr seiner schlechteren Eigenschaften, an die sie in den Jahren der Sorge um ihn nicht mehr gedacht hat, fallen ihr wieder ein. So hatten für Lucas häufig seine Aufträge für die Wardens die höchste Priorität und sie musste zurückstecken. Und nun ist sie selber Teil der Wardens und muss ihren eigenen neuen Pflichten nachkommen. Sie sind beide nicht mehr die Personen, die sie sieben Jahre zuvor gewesen sind. Bevor sie viel darüber nachdenken kann, wird sie jedoch erneut zu Scotland Yard gerufen.

Es wurde ein weiterer Mord an einer jungen Aristokratin verübt und wieder wurde dem Mädchen bei lebendigem Leibe das Herz herrausgerissen. Wenn die Öffentlichkeit erfährt, dass ein Mörder Jagd auf Debütantinnen macht, werden die Eltern ihre Kinder zur Sicherheit ins Umland bringen und ohne potentielle Opfer wird der Täter sicher auch wieder untertauchen und vielleicht nie gefunden werden. Lord und Lady Huntley mischen sich also unter die Besucher von Bällen, um den Täter aufzuspüren. Doch hier sind sie ein leichtes Ziel für die Assassinen der Company, die nun auf sie beide Jagd machen.

Im Mittelpunkt von Heart of Brass steht die Beziehung von Arden und Lucas, deren schwierige Vergangenheit, riskante Gegenwart und wackelige Zukunft. Die beiden lernen sich neu vertrauen und lieben und schaffen es letztendlich die Vergangenheit ruhen zu lassen, um sich eine Chance für eine gemeinsame Zukunft zu geben. Man merkt dem Buch das Romance-Genre sehr an. Die Protagonisten sind von betörender, aber individueller Schönheit und Stärke, die Anziehungskraft zwischen ihnen ist gewaltig und am Ende ihre Liebe größer denn je. Selbst Ardens sehr häufig deutlich gemachtes Alkoholproblem scheint sie zum Schluss einfach abzulegen. Ihrem Mann kann sie sich, für die Zeit untypisch, gleichstellen. Es ist alles ein wenig zu perfekt und reißt einen dadurch schon mal aus der Geschichte heraus. Die Rahmenhandlung für diese Romanze um die befeindeten Geheimorganisationen ist jedoch gelungen. Nur der Erzählstrang um den Mädchenmörder gerät zu kurz und endet auch wieder zu plötzlich. Zwar wird die Steampunk-Welt der Wardens und deren Geschichte mit der Company nicht detailliert eingeführt, doch scheint sie auf soliden Füßen zu stehen. Weitere Bände in ihr mit in Heart of Brass eingeführten Nebenfiguren folgen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover Mr. Monk is a Mess englisch

Natalie Teeger und Adrian Monk haben sich entschieden, das Angebot von Randy Disher anzunehmen und dauerhaft als Polizeibeamte des kleinen Ortes Summit zu arbeiten. Die neue Arbeit macht ihnen Freude, Natalie hat endlich einen anderen Beruf als nur Mr. Monks Assistentin zu sein und Mr. Monk hat endlich wieder eine Uniform und sogar eine Freundin in Summit. Doch bevor sie ihr neues Leben beginnen können, müssen sie ihr altes zuerst noch beenden. Also fliegen Natalie und Mr. Monk mit ihren Polizeimarken im Gepäck zurück nach San Francisco um ihr Hab und Gut zu holen und sich von ihren Freunden zu verabschieden. Doch als Natalie ihr Haus betritt, findet sich Spuren eines Bewohners, der es sich scheinbar in ihrer Abwesenheit gemütlich gemacht hat. So wirkt es zumindest, bis sie das Badezimmer betritt. Dort findet sie eine Frau mit aufgeschlitzter Kehle in ihrer Badewanne. Laut Mr. Monk war es Selbstmord und bei Mord hat Adrian immer recht, hat er doch nur einen Tag zuvor einer Frau bei einer Verkehrskontrolle in Summit auf den ersten Blick angesehen, dass sie gerade die Leiche ihres Ehemanns im Wald vergraben hat. Das erklärt jedoch noch nicht, warum sich die Frau in Natalies Badewanne das Leben genommen hat.

Da die Spurensicherung ihr Haus unter Beschlag nimmt und Adrian erst einmal seine Wohnung grundreinigen möchte, bucht sich Natalie das billigste Zimmer im teuersten Hotel der Stadt. Von hier stammen die Streichhölzer aus der Handtasche der Toten und Natalie möchte gleich das Notwendige mit dem Nützlichen verbinden. So findet sie einen sauberen Platz zum Schlafen und bekommt erste Hinweise vom Barkeeper. Die Tote hat in letzter Zeit häufig reiche Männer in der Hotelbar abgeschleppt. Natalies wohlverdienter Schlaf wird jedoch viel zu früh durch einen Anruf von Adrians Bruder Ambrose beendet. Seine Freundin Yuki ist verschwunden. Sofort fährt sie zu Adrians Wohnung um gemeinsam mit ihm nach seinem Bruder zu schauen. Adrian kommt nur widerwillig, da er Yuki nicht leiden kann. So übernimmt Natalie die Führung und schleift Mr. Monk zum Supermarkt in dem Yuki zuletzt gesehen wurde. Als sie sich dann noch Unterstützung von Captain Stottlemeyer und seiner Kollegin Lieutenant Devlin holen wollen, taucht plötzlich das F.B.I. auf und nimmt sie mit. Sie werden beschuldigt für einen Gangsterboss, dem Adrian schon zweimal durch das Lösen von Fällen geholfen hat, eine halbe Million Dollar aus der Asservatenkammer des F.B.I.-Gebäudes gestohlen zu haben. Das würde sie nicht nur bereichern, sondern auch die Anklage gegen den Gangsterboss zusammenbrechen lassen.

Natalie will natürlich ihre Namen reinwaschen und so überträgt sie sich nun selbst drei Aufgaben: Den Selbstmord in ihrem Badezimmer aufklären, Ambroses Freundin Yuki retten und rausfinden, wer wirklich dem F.B.I. das Geld gestohlen hat. Mr. Monk ist von all dem gar nicht begeistert und muss feststellen, dass ihn Natalie wegen seiner Einstellung am Straßenrand hat stehenlassen. Nun wird es für ihn höchste Zeit einen weiteren Schritt in Richtung Selbstständigkeit zu machen und auf eigene Faust seinen Weg nach Hause zu finden. Keine leichte Aufgabe, wenn man auf allen Seiten von Menschen, Hunden und dreckigen Automechanikern umgeben ist. Aber zum Glück hat Adrian ja noch seine Polizeimarke in der Tasche.

Mr. Monk is a Mess ist wieder ein Mr. Monk-Roman, der viel Spaß macht. Natalie kann man in einer zunehmend aktiveren und dominanteren Rolle erleben. Sie hat endlich ihren Weg im Leben gefunden. Auch wenn es am Ende wieder Mr. Monk ist, der den Fall löst, so ergreift Natalie doch sofort die Initiative und ersinnt einen waghalsigen Plan, um die Täter zu stellen. Das Buch endet mit mehreren großen Veränderungen und emotionalen Höhepunkten, die so zu Beginn noch nicht absehbar waren. So darf man erneut gespannt sein, wie sich diese auf den nächsten Band, Mr. Monk Gets Even, auswirken werden.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover The Compleat Ankh-Morpork englisch

Nach der 1993 erschienenen ersten Karte der größten Stadt der Scheibenwelt, The Streets of Ankh-Morpork / Die Straßen von Ankh-Morpork (Amazon Partnerlink), sind in The Compleat Ankh-Morpork / Vollsthändiger und unentbehrlicher Stadtführer von gesammt Ankh-Morpork die Veränderungen durch fast 20 Jahre neuer Romane eingeflossen. Das Stadtbild hat sich merklich geändert und so wurde nicht nur die alte Version aktualisiert, sondern eine grundlegend neue Fassung angefertigt. Diesmal von keinem geringeren als Bernard Pearson. Die neue Karte ist ein wenig größer, als die alte (100 cm mal 88 cm im Vergleich zu 72 cm mal 72 cm). Die Stadt nimmt zudem einen größeren Teil der gedruckten Fläche ein. Auf platzraubende Verzierungen wie bei der alten Karte wurde verzichtet. So ist Raum für mehr Details. Die Farben auf der Karte sind eher blass und gedeckt. Die Straßennamen lassen sich so besonders gut lesen. Zudem ist auch die Rückseite bedruckt. Hier finden sich eine perspektivische Darstellung der Stadt und ein Höhenprofil. Die Ansicht von schräg oben ist besonders liebevoll umgesetzt. Wo auf der Vorderseite nur Grundstücke eingezeichnet waren, sind nun die Miniaturen der Gebäude zu finden, dabei kann man jedes einzelne Haus in der Stadt sehen. In den Straßen ist schemenhaft die Bevölkerung auszumachen, auf dem Ankh treiben Schiffe und in der Luft fliegen Möwen umher.

Neben der Karte wurde auch das Begleitbuch auf 128 Seiten erweitert. Dieses ist nun ein ausgewachsener Stadtführer und enthält neben Informationen zu Gesetzen und Gepflogenheiten, Eigenarten der Stadt, öffentliche Transportmittel, Unterkünfte, Restaurants, Geschäfte, Gilden und Clubs auch Verzeichnisse und mögliche Rundwege. Die Verzeichnisse beanspruchen einen großen Teil des Inhalts. So gibt es mehr als 10 Seiten Restaurantverzeichnis, über 30 Seiten Händlerverzeichnis und 14 Seiten Straßenverzeichnis. Dazu gesellen sich noch 6 Seiten mit Detailkarten der Schatten.

Das Händlerverzeichnis und das Restaurantverzeichnis sind hauptsächlich Adresslisten, in denen viele der Einträge von einer kleinen gemalten Anzeige begleitet werden, die in vielen Fällen jedoch kaum mehr als den Inhalt des vorherigen Eintrags wiederholt. Einige Einträge darin sind in den Büchern erwähnte Etablissements, wie Boffos Scherzartikelladen, Nanny Oggs Verleger Herr Ziegenberger, Frau Kosmopilits Pension oder Paul Königs Abfallentsorgung. Andere sind neue Anspielungen und Wortspiele, wie das Restaurant The Elephant and Parcel, für die man teilweise britische Lebenserfahrung benötigt, andere jedoch sind offensichtlich, wie die Möglichkeit in Ankh-Morpork seine Ringe bei Mrs Niebelungsson oder bei Mr Sauron zu kaufen oder seine Sonnenbrillen bei Argus. Einige Einträge wiederum sind Widmungen, wie The Quill and Comfort für Terry Pratchetts Agenten Colin Smythe oder Whispering Wilkins für seinen Assistenten Rob Wilkins. Diese verstehen jedoch vermutlich nur die gemeinten Personen selbst. Auch die Autoren haben sich als Kartographen im Händlerverzeichnis verewigt und vielleicht ist zudem auch ein Pfeifenmacher eine Widmung an Bernard Pearson. Die Einträge berücksichtigen die einmaligen Besonderheiten der Scheibenwelt. So kann man beispielsweise seine Wasserspeier umquartieren oder seinen fliegenden Besen reparieren lassen. Untote, Trolle und Zwerge werden mit speziellen Angeboten und eigenen Händlern berücksichtigt und natürlich hat Schnapper in nahezu jedem Geschäftszweig seine Finger mit im Spiel. Der Führer zeigt aber auch den Wandel in der Stadt, der zwischen den Büchern passiert und nicht Teil der Haupthandlungen ist. Neben der geschäftlichen Expansion einiger bekannter Charaktere wie Frau Prust oder dem Zwergengastronomen Gimlet, die sich aus der Vielzahl an Einträgen ablesen lässt, weißt der Text auf die Veränderungen in den Schatten hin. Diese sind scheinbar nun dank der Stadtwache um einiges sicherer geworden. Und die berühmte Geflickte Trommel, vormals gefährlichste Kneipe in Ankh-Morpork, ist nur noch ein Abklatsch ihrer früheren selbst: Eine Touristenattraktion mit Schaukämpfen und Gummiwaffen.

Die Textabschnitte zwischen diesen Verzeichnissen sind Listen in ausführlicherer Form und begleitet von einigen Zeichnungen aus dem Stadtleben. Im Straßenverzeichnis am Ende des Buches finden sich zu manchen Straßennamen interessante Herkunftserklärungen.

Die Karte, das eigentliche Hauptprodukt, ist ein wahres Kunstwerk, egal von welcher Seite man sie betrachtet. Das Begleitbuch im Hardcoverformat ist umfangreich und voller interessanter Informationen. Aber leider ist es kein besonders spannender Lesestoff, da die Informationen in den Texten teilweise zu häufig wiederholt werden und die vielen langen Auflistungen mit der Zeit sehr mühselig werden. Allerdings wurde versucht sie mit vielen Zeichnungen und humorvollen Stellen aufzulockern, was hier und da auch gelungen ist. Insgesamt bleiben 30 Seiten Händlerverzeichnis am Stück jedoch zu viel. Hier hätte es nicht geschadet, mehr längere Textabschnitte dazwischen zu setzen. Die Karte und das gebundene Buch kommen übrigens gemeinsam in einer schicken Papphülle daher.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover The Serpent's Shadow englisch

Apophis, der schlangenförmige Gott des Chaos, der die Sonne verschlingen und das Ende der Welt einläuten will, zerstört überall Kopien einer Schriftrolle, die ihn aufhalten könnte. Nur noch das Original in einem Museum in Texas ist übrig geblieben. Sadie und Carter Kane versuchen mit ihrem Team junger Magier die letzte Schriftrolle zu beschützen, doch sie scheitern kläglich. Nicht nur wird die Schriftrolle zerstört, das Team stirbt beinahe, das Museum nimmt großen Schaden und keiner der texanischen Magier überlebt den Angriff von Apophis' Dämonen. Alles was bleibt, sind ein großer Krater und viele verbrannte Zauberstäbe. Lediglich eine leere, goldene Schatulle können die Kinder mit zurück nach Brooklyn bringen. Angeblich enthält sie einen Hinweis darauf, wie sich das Chaos besiegen lässt.

Sadie und Carter entwickeln die Theorie, dass sie Apophis' Schatten einfangen und mit einem Zauber zerstören können. Da der Schatten ein wichtiger Teil der Seele ist, könnte so Apophis zerstört oder zumindest aufgehalten werden. Carter und Walt besuchen den Gott der Weisheit, Toth, in Memphis. Dessen Pyramide wird unentwegt von Dämonen belagert. Nachdem sich die beiden ihren Weg ins Innere gekämpft haben, erfahren sie von Toth, dass ihre Theorie sich als richtig herausstellen könnte. Doch das war die einzige gute Nachricht. Nur die zerstörten Schriftrollen gaben Auskunft über den Fundort des Schattens und über den benötigten Zauberspruch. Die Zeit rennt den Kanes davon. Innerhalb von drei Tagen ist die Lebenszeit ihres verfluchten Freundes Walt abgelaufen, Toth so schwach geworden, dass seine Verteidigung den Dämonen nicht mehr standhalten kann und die Sonnenwende gekommen, bei der Apophis die Welt zerstören will. Um noch mehr Chaos zu stiften, hat Apophis die Kräfte des Haus des Lebens geteilt: Die Magier haben sich in zwei Gruppen zerstritten und bekämpfen sich gegenseitig. Die Situation ist so schlimm, dass die Kanekinder keinen anderen Ausweg sehen, als ihre jungen Schüler nach Ägypten zu schicken, um bei der Verteidigung des Hauptquartiers zu helfen. Am Tag der Sonnenwende wollen hier zusätzlich die abtrünnigen Magier zum Großangriff blasen.

Einzig der verstorbene Magier Senet, Sohn von Ramses II., der einst die Schriftrollen zur Überwindung von Apophis angefertigt hat, könnte ihnen noch weiterhelfen. Doch dieser soll gerade von Osiris, im Körper von Julius Kane, in der Unterwelt endgültig zerstört werden. Julius fühlt sich momentan besonders machtlos, da die Seelen der Toten, darunter auch die seiner Frau, von Apophis' Schatten aufgesaugt und verschlungen werden und es nichts gibt, was er als Gott der Toten dagegen unternehmen kann. Er ist daher wenig begeistert, als seine Kinder in seinem Gerichtssaal auftauchen und die Freilassung eines gefährlichen Massenmörders von ihm erbitten. Von seiner Hilfe erhoffen sie sich nicht nur die Zerstörung von Apophis, sondern auch die Wiederherstellung der Seele ihres Freundes Bes. Dieser hatte ihnen bei der Erweckung Ras zur Seite gestanden und dabei für sie seine Seele verspielt.

Wie die beiden ersten Teile der Kane Chronicles / Die Kane-Chroniken ist The Serpent's Shadow / Der Schatten der Schlange durchweg spannend. Die Anzahl an schier unüberwindbaren Problemen, mit denen die jungen Helden konfrontiert werden, ist gewaltig. Gut kann man daher die Verzweiflung der Kinder nachvollziehen, sich solchen Aufgaben zu stellen, wenn nicht einmal der große Gott Ra vollständig zurückgekehrt ist. Durch das Buch stellt man sich zudem die Frage: Wer manipuliert gerade wen? Senet ist ein offensichtlicher Kandidat für Manipulationen. Apophis könnte vieles nur als Ablenkung oder Falle für die Kanes geplant haben und selbst ihr Onkel Amos riskiert mit seinem Pakt mit dem Gott Set das Opfer eines gewieften Hinterhalts zu werden. Auch von den Göttern Horus und Isis, deren Hilfe Carter und Sadie häufig in Anspruch nehmen, wissen sie, dass sie teilweise ihre eigenen Ziele in den Vordergrund stellen, wenn sie zu viel Kontrolle bekommen. Doch die beiden Hauptcharaktere wachsen und reifen mit ihren Aufgaben. Mit einer Vielzahl neuer Ideen ist es Rick Riordan gelungen einen Weltuntergang mit Happy End und gleichzeitig einen phantastischen Abschlussband zu schreiben, in dem weder Spannung, Abenteuer und Romantik noch Humor zu kurz kommen. Die letzten Seiten deuten weitere Geschichten und vielleicht sogar ein Crossover mit den Helden aus den Percy Jackson and the Olympians / Percy Jackson-Büchern. Der letzte Band der Kane Chronicles / Die Kane-Chroniken-Reihe erschien 2018 auch als Graphic Novel (Amazon Partnerlink).

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 | Weiter »