Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

471 - 475 von 511 Rezensionen auf der Seite.

Cover Winter's Passage englisch

Winter's Passage / Die Reise zum Winterhof findet nach dem Ende des ersten Bandes, The Iron King / Sommernacht (Amazon Partnerlink), statt und berichtet vom Weg ins Reich des Winters. Für seine Hilfe bei der Suche nach ihrem Bruder hat Meghan Prinz Ash versprochen, freiwillig mit an den Hof seiner Königin zu kommen.

Nun muss Meghan ihr Versprechen einhalten. Doch zuvor kann sie Ash noch überreden, einen Umweg zu machen, um ihren gemeinsamen Freund Puck zu besuchen, der in The Iron King / Sommernacht (Amazon Partnerlink) schwer verletzt wurde. Zwar ist Puck noch am Leben, doch noch immer im Koma. Als sie ihre gemeinsame Reise fortsetzen werden die beiden das Gefühl nicht los, verfolgt zu werden. Und tatsächlich hat ein altes und unbezwingbares Wesen ihre Spur aufgenommen.

Winter's Passage / Die Reise zum Winterhof ist auch im Sammelband The Iron Legends / Das Geheimnis von Nimmernie enthalten.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover The Mark of Athena englisch

Seit Monaten ist Annabeth, Tochter der Athene, auf der Suche nach ihrem verschwundenen Freund, Percy Jackson, Sohn des Poseidon. Endlich naht der Tag an dem sie und ihre Freunde Leo, Sohn des Hephaistos, Piper, Tochter der Aphrodite und Jason, Sohn des Jupiter, mit dem von Leo gebauten fliegenden Kriegsschiff Argo II in Neu Rom eintreffen. Hier, in Jasons Heimat, hofft Annabeth Percy wiederzufinden. Und tatsächlich erwartet er sie zusammen mit seinen neuen Freunden Frank, Sohn des Mars und Hazel, Tochter des Pluto. Während Percy und Annabeth sich in die Arme fallen, sind die anderen Römer misstrauisch gegenüber den griechischen Neuankömmlingen und ihrem recht bedrohlichen Kriegsschiff. Reyna, die Prätorin des römischen Camps, erkennt die Gefahr die von der Erdmutter Gaia für die gesamte Welt ausgeht, wenn nicht die in der großen Prophezeiung erwähnten sieben Halbgötter nach Italien und Griechenland fliegen. Nur dort, im Kampf gegen die neu erwachten Giganten können sie das vollständige Erwachen von Gaia verhindern. Doch eine Zusammenarbeit zwischen römischen und griechischen Halbgöttern ist keine einfache Sache. Vor allem nicht, wenn die Argo II plötzlich auf Neu Rom das Feuer eröffnet. Die sieben Freunde können gerade noch fliehen, bevor die gesamte römische Armee verärgert die Verfolgung aufnimmt.

Bei ihren ersten Zwischenstopps zur Reparatur des fliegenden Schiffes treffen die jungen Halbgötter auf Nemesis, die Göttin der Rache, und auf Bacchus, den Gott des Weines, die ihnen kryptische Hinweise für ihre Weiterreise geben. So erfährt Hazel, dass ihr Halbbruder Nico in sechs Tagen sterben wird und das alte Rom dabei zerstört werden wird, falls sie ihn nicht zuvor retten können. Bald entdecken die Gefährten, dass sie nicht allein an Bord des Schiffes sind. Drei Geister, denen Gaia die Körper der Halbgötter versprochen hat, übernehmen immer wieder die Kontrolle über die Besatzungsmitglieder. So kommt es zu einem tödlichen Zweikampf zwischen Percy und Jason, da die Erdgöttin von den Geistern zwei Halbgötter-Blutopfer verlangt. Die vielen Zwischenstopps und Gefahren verlangsamen ihre Reise nach Rom enorm und das obwohl ihnen nur noch so wenig Zeit bleibt, bis Nico stirbt, Rom zerstört wird und die neu-römische Armee das Camp der restlichen griechischen Halbgötter in New York erreicht.

Das Buch wird durch die Augen von Annabeth, Percy, Leo und Piper erzählt. So werden einige Teile der Handlung übersprungen beziehungsweise nur kurz von den anderen Mitgliedern der Gruppe zusammengefasst. Percy und Jason, die es gewohnt sind, die Führung zu übernehmen und die Kontrolle zu behalten, werden von Selbstzweifeln geplagt. Nicht immer können sie für ihre Freunde da sein und möchten aber auch gleichzeitig keine Verantwortung abgeben. Glücklicherweise gelingt es ihnen dann doch zu erkennen, dass sie gemeinsam stärker sind und einander vertrauen können. The Mark of Athena / Das Zeichen der Athene bleibt durch die schnelle Abfolge der Schauplätze und immer neuen Monster und Götter, auf die die Helden treffen, durchweg mitreißend. Trotz der vielen Bücher um die Götter der Antike kann Rick Riordan immer noch vieler Monster und Antihelden aus der Mythologie bedienen, die sich Gaia angeschlossen haben und das auf die Jugendlichen ausgesetzte Kopfgeld kassieren wollen. Zum Schluss erhält man noch einen Ausblick auf die Gefahren, denen sie im Folgeband stellen müssen und auf die nächste Deadline, die es dabei zu beachten gilt. Ein rundherum gelungener mittlerer Band der [Reihe]-Reihe, der trotz der vielen Charaktere nie zu unübersichtlich oder durcheinander erscheint. Das liegt auch daran, dass die Helden in den vorherigen Bänden in zwei Gruppen eingeführt wurden und sich nun weiterentwickeln dürfen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover A Blink of the Screen englisch

A Blink of the Screen enthält eine Sammlung von Kurzgeschichten und Zeitungsartikeln, die Terry Pratchett veröffentlicht hat. Es wurden bereits zwei ähnliche Sammlungen veröffentlicht. 2004 verlegte NESFA Press zur World Science Fiction Convention in geringer Auflage Once More With Footnotes (Amazon Partnerlink) und 2007 erschien in Deutschland mit Der ganze Wahnsinn (Amazon Partnerlink) eine deutsche Sammlung, deren Inhalt fast mit Once More With Footnotes (Amazon Partnerlink) übereinstimmt. A Blink of the Screen enthält zudem eher seltene oder nie verwendete Bilder des Künstlers Josh Kirby, die sich teilweise mit denen in Der ganze Wahnsinn (Amazon Partnerlink) überschneiden, eine von Terry Pratchett gezeichnete Weihnachtskarte zum Buch The Carpet People / Die Teppichvölker (Amazon Partnerlink) und die von Paul Kidby gezeichneten Fußballspieler aus Unseen Academicals / Der Club der unsichtbaren Gelehrten.

Das Buch ist in keinster Weise vollständig. Es sind alle bekannten Kurzgeschichten enthalten, bis auf Night Dwellers / Geschöpfe der Nacht. Diese erschien bisher lediglich einmal 1965 in der Zeitschrift New Worlds und einmal 1990 in deutscher Übersetzung in der Zeitschrift Alien Contact. Dafür enthält das Buch mit History in the Faking erstmalig eine Kurzgeschichte die bisher nur 1990 in einer englischen Tageszeitung erschienen ist. Während Once More With Footnotes (Amazon Partnerlink) viele Reden und Vorworte enthält, die Terry Pratchett gehalten und geschrieben hat, wurden für A Blink of the Screen einige seiner humorvollen Zeitungsartikel hervorgekramt. Dazu kommen sehr kurze, meist nur ein bis zwei Seiten lange, Geschichten für Kinderbücher, die so bisher noch nicht wieder aufgetaucht sind. Überraschend finden sich in A Blink of the Screen auch zwei längere Geschichten, die die Vorläufer zu späteren Büchern darstellen. Aus Rincemangle, the Gnome of Even More wurde später der erste Band der Nome Trilogy / Die Nomen Trilogie, Truckers / Trucker. Der Text enthält bereits in groben Zügen die gesamte Story. Der Gnome Rincemangle, wie Terry Pratchett schreibt, der Vorläufer für Rincewinds Namen, landet per Truck in einem Kaufhaus, in dem er auf eine große Anzahl weiterer Gnome trifft und flieht mit ihnen durch den Diebstahl eines weiteren Trucks hinaus in die Wildnis. Aus der Kurzgeschichte The High Meggas wurde erst kürzlich in Zusammenarbeit mit Stephen Baxter The Long Earth / Die Lange Erde, der Anfang einer neuen Reihe. Diese wollte Terry Pratchett ursprünglich schon in den 1980ern beginnen, doch wurde The Colour of Magic / Die Farben der Magie (Amazon Partnerlink) dann plötzlich so erfolgreich, dass er sich ganz der Discworld / Scheibenwelt-Reihe widmete. Eine weitere Besonderheit ist die gelöschte Szene aus The Sea and Little Fishes / Das Meer und kleine Fische, die später in stark veränderter Form ihren Einzug in Carpe Jugulum / Ruhig Blut! fand. Ebenfalls einmalig sind die Texte, die für Convention-Magazine und andere Scheibenwelt-Veranstaltungen geschrieben wurden.

A Blink of the Screen ist eine Sammlung voller kleiner Juwelen, die sich auch dann lohnt, wenn man bereits im Besitz der anderen Kurzgeschichtensammelbände ist. Dazu erhält man ein sehr treffendes Vorwort von A. S. Byatt in dem sie aufzeigt, wie Terry Pratchetts Werke sich von denen anderer Autoren unterscheiden und wie sie zu ihrem ersten Discworld / Scheibenwelt-Roman kam.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover The Casual Vacancy englisch

Im kleinen englischen Ort Pagford stirbt das Gemeinderatmitglied Barry Fairbrother und wie ein Laubfeuer verbreitet sich die Nachricht durch die Bevölkerung. Von Freunden des Verstorbenen zu seinen Feinden, von Arbeitskollegen zu ganzen Schulklassen. Bald wissen alle, wie Barry an einem Aneurysma auf dem Parkplatz des Golfclubs zusammengebrochen ist. Und sie wissen, dass sich jetzt etwas im Ort ändern wird.

Sechzig Jahre zuvor hat Aubrey Fawley einige Felder am Rande seines Landes an die Nachbarstadt Yarvil verkauft. Diese errichtete dort eine Wohnsiedlung für die sozial schwächere Bevölkerung. Da die "Fields" aber innerhalb der Gemeinde Pagford liegen, fällt seitdem die Instandsetzung der Siedlung in deren Aufgabenbereich. Die alteingesessenen Bürger von Pagford klagen seit Jahren über die Kosten, die ihnen entstehen, den Schandfleck, den die Siedlung darstellt und die rowdyhaften Jugendlichen, die jetzt mit auf ihre angesehene Schule gehen dürfen. Teile des Gemeinderats unter Führung des Vorsitzenden Howard Mollinson versuchen daher die Fields an Yarvil abzutreten und den Mietvertrag für das Gebäude der Suchtklinik nicht zu verlängern. Die Opposition, die für die Fields und die Klinik kämpft, wurde von Barry angeführt.

Zu Beginn des Buches werden in schneller Folge neue Personen eingeführt. Die Meldung von Barrys Tod wandert durch die Gemeinde. Der Kampf um seinen Platz im Gemeinderat beginnt. Durch den schnellen Wechsel der Perspektiven, der teilweise mitten in Gesprächen stattfindet, werden immer mehr Geheimnisse der Bewohner von Pagford aufgedeckt. So war beispielsweise Barrys Frau Mary gar nicht glücklich mit dessen Engagement für die Fields und deren Bewohner, da er seine ganze Zeit und Energie da hinein gesteckt hat. Sie ist überzeugt davon, dass ihn dies umgebracht hat. Während die Figuren zuerst noch in loser Verbindung zueinander stehen, baut sich mit der Zeit ein verwobenes Netz von Beziehungen und Kontakten auf. Immer wieder treffen die Charaktere in neuen Kombinationen aufeinander und interagieren. Mehrere von ihnen beschließen aus unterschiedlichen Gründen für Barrys Sitz zu kandidieren. Der eine sucht die Anerkennung des Vaters, der andere hofft in der Position Bestechungsgelder kassieren zu können und ein dritter glaubt, es sei seine Aufgabe, Barrys Kampf für die Fields fortzuführen.

Schnell beginnen sich die Emotionen der Erwachsenen hochzuschaukeln und Spannungen entladen sich. Dazu kommt, dass die eigenen Kinder Öl in das bereits brennende Feuer kippen, indem sie als "Der Geist von Barry Fairbrother" auf der Gemeindewebseite Geheimnisse ihrer Eltern veröffentlichen.

Die von J. K. Rowling geschaffene Vielzahl an Charakteren bedient eine fast genauso lange Liste von Klischees. Alle sind grundlegend verschieden und werden von, für sich genommen, nachvollziehbaren Motiven gesteuert, wirken dabei jedoch das eine oder andere Mal eindimensional. The Casual Vacancy / Ein plötzlicher Todesfall ist wie ein langer, komplizierter Tanz auf den J. K. Rowling herabschaut und ihre Charaktere choreografiert, sie aufeinander zu und aneinander vorbei bewegt. Die Figuren werden dabei seziert und dem Leser offen gelegt. Ständig muss noch ein Geheimnis offenbart werden, noch eine Fassade bröckeln oder noch etwas Schlimmeres als zuvor passieren. Die Distanz und Rücksichtslosigkeit, die die Autorin dabei verwendet, überträgt sich auf den Leser. Es ist schwer eine Verbindung zu den Handlungsträgern aufzubauen. Keiner tut sich hervor. Die verarbeiteten Thematiken, wie Drogenabhängigkeiten, häusliche Gewalt, gescheiterte Beziehungen, selbstverletzendes Verhalten, Generationenkonflikte, Rassismus, Vergewaltigungen, ..., sind so aneinandergereiht, dass keiner ausgiebig beleuchtet wird und alle zusammen an Bedeutung verlieren.

Irgendwann fragt man sich, auf welche Art der Roman enden kann, um alle Handlungsstränge zu einem befriedigenden Ende zu führen. Das Finale enttäuscht dann auf ganzer Linie. Der Tod zweier weiterer Personen und ein Schlaganfall führen zu plötzlichen Wandlungen bei den überlebenden Charakteren und alles ist.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover Dodger englisch

In einer regnerischen Nacht wird der Straßenjunge Dodger Zeuge, wie ein junges Mädchen aus einer Kutsche fällt und versucht vor zwei Männern zu fliehen, die sie wieder einfangen wollen. Er kommt dem Mädchen zur Hilfe und kann die Männer in die Flucht schlagen. Als er zurückkehrt greifen ihn zwei Herren, Charlie Dickens und Henry Mayhew, auf. Auch sie wollen helfen und tragen das Mädchen in Henrys Haus. Dort untersucht ein Arzt sie und kann ihren Zustand stabilisieren. Für ihr ungeborenes Kind kommt jedoch jede Hilfe zu spät. Sie weist Spuren von schweren Misshandlungen auf. Der Journalist Dickens will herausfinden, wo sie herkommt und wer ihr das angetan hat. Er beauftragt Dodger sich umzuhören.

Für Dodger öffnet sich eine immer größer werdende Welt. Bisher bestand diese für ihn hauptsächlich aus der Kanalisation von London, in der er täglich nach Münzen und anderen verlorenen Gegenständen sucht. Doch auf den Straßen und in den Häusern der Reichen sieht er immer mehr ihm bisher unbekanntes. Herr Solomon, bei dem er wohnt, erzählt ihm zudem von der Vielzahl der Länder, durch die er hauptsächlich geflohen ist und von Planeten, die sich im Himmel bewegen.

Herr Solomon hat ein großes Interesse daran, dass Dodger etwas aus sich macht. Vor allem, wenn er das Mädchen besuchen geht, dass er gerettet hat, soll er und möchte er dabei gut aussehen. So muss sich Dodger für ihn ungewöhnlich gründlich waschen und sich einen gebrauchten Anzug zulegen. Später soll er sich sogar die Haare schneiden lassen. Er entscheidet sich dazu für Sweeney Todds Barbiersalon in der Fleet Street. Dies stellt sich anfangs als keine gute Wahl heraus. Doch schon bald ist Dodger bekannt als derjenige, der den teuflischen Barbier aus der Fleet Street zur Strecke gebracht hat. Eine Rolle mit der er sich so gar nicht anfreunden kann.

Das erste Ergebnis seiner Ermittlung ist, dass das Mädchen eine Nacht vor seiner Rettung durch Dodger schon einmal aus der Kutsche geflohen ist, aber an dem Abend von ihren Entführern wieder eingefangen werden konnte. Und dass ein Rad der Kutsche ungewöhnlich quietscht. Sie selbst hat Angst an ihren Ehemann ausgeliefert zu werden und gibt daher nur spärliche Informationen über sich preis. Doch Charlie kann mehr herausfinden. Bei dem Mädchen handelt es sich um die Ehefrau eines deutschen Prinzen, dessen Vater sie jetzt verschwinden lassen will. Alle anderen Zeugen der Vermählung hatten bereits unglückliche Unfälle. Die englische Regierung ist geneigt sie auszuliefern, um einen Krieg zu verhindern. Doch Dodger sieht nur einen anderen Ausweg: Sie muss sterben! Oder es muss zumindest so aussehen...

Dodgers Aufstieg in der Gesellschaft ist ein fantastisches Abenteuer, das jedoch keine Fantasy-Elemente enthält, sich aber trotzdem so anfühlt. Es handelt sich jedoch um einen typischen Terry Pratchett-Roman mit vielen humorvollen Sprachbildern, sympathischen und ungewöhnlichen Charakteren, die alle ein wenig eigen sind, und einem durchweg hohem Spannungsbogen. Dodger / Dunkle Halunken ist ein Buch, das einfach Spaß macht und dessen Geschichte auch gut in Ankh-Morpork hätte spielen können. Dort würden die neuen Charaktere jedoch wahrscheinlich hinter den bekannten zu stark in den Hintergrund rücken, wie dies in Unseen Academicals / Der Club der unsichtbaren Gelehrten geschehen ist.

Trotz der Dodger am Anfang übertragenden Ermittlungsaufgabe, entwickelt sich das Buch zu keinem Kriminalfall in dem der Held durch das Sammeln von Hinweisen seinen Weg findet. Dodger steht im Mittelpunkt und der Leser kann mit verfolgen, wie der clevere Überlebenskünstler innerhalb weniger Tage zum Helden heranreift. Die ganze Geschichte wird gewürzt mit einer Vielzahl real existierender historischer Persönlichkeiten und einigen heutzutage nicht mehr verwendeten Wörtern und Redewendungen, die teilweise sogar in Fußnoten erklärt werden. Dies gibt dem Roman seinen endgültigen Feinschliff.

Happy Families war der Arbeitstitel von Dodger / Dunkle Halunken und tatsächlich ist das Bild der glücklichen Familie ein wiederkehrendes Motiv im Roman. Jedoch ist es abgeschwächt und abgesehen von einigen Spekulationen darüber, warum manche Familien nicht glücklich sind, scheint sich der Schwerpunkt des Buches verschoben und mit ihm der Titel geändert zu haben. In Dodger / Dunkle Halunken zeigt uns Terry Pratchett ein London aus der Sicht der Armen und verrät im Nachwort, dass Einiges geschönt wurde. Er weißt den interessierten Leser auf reale Zeitzeugenberichte hin, wie beispielsweise die Aufzeichnungen von Henry Mayhew. Diese beschäftigen sich eingehender mit den schrecklichen Verhältnissen, unter denen im 19. Jahrhundert viele Menschen in der Stadt leben mussten. Aber auch die Menschen, die an diesen Verhältnissen etwas geändert haben, werden erwähnt. Es handelt sich diesmal also weniger um eine aktuelle Sozialkritik, wie es bei Büchern von Terry Pratchett häufig der Fall ist, sondern um eine Aufforderung, sich mit der Geschichte zu beschäftigen. Natürlich wie immer ganz unaufdringlich eingearbeitet, ohne sich in den Vordergrund zu drängen und den Spaß an der Handlung zu nehmen, mehr ein Fähnchen mit dem im Hintergrund der Szene gewunken wird.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 | Weiter »