Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

496 - 500 von 503 Rezensionen auf der Seite.

Cover Mr. Monk on Patrol

Bei Mr. Monk hat sich kaum etwas geändert, noch immer löst er Fälle in Rekordzeit für die Polizei in San Francisco. So auch den Mord an einer Häusermaklerin. Während Lieutenant Devlin von ihm genervt ist, seine Assistentin Natalie versucht in alle Richtungen die Wogen zu glätten, die Adrian Monks exzentrisches Verhalten bei den Umstehenden erzeugen, ist Captain Leland Stottlemeyer durch seine Ehe ruhiger geworden. Er ruft Mr. Monk nun auch zu kleineren Fällen, um mehr Zeit mit seiner neuen Frau verbringen zu können. Sein ehemaliger Kollege Randy Disher, der mit Mr. Monks ehemaliger Assistentin Sharonna nach Summit gezogen ist, um dort Polizeichef zu werden, bricht jedoch gerade unter einem Berg Arbeit zusammen. Die gesamte Stadtverwaltung wurde wegen Betruges verhaftet und er somit zusätzlich noch vorrübergehender Bürgermeister des Ortes. Jetzt braucht er jemanden, der in der Zwischenzeit seine Aufgaben bei der Polizei übernimmt und für ihn die Ermittlungen leitet. Wer wäre dafür besser geeignet als Mr. Monk? Der ist davon natürlich gar nicht überzeugt und so muss erst Sharonna anreisen und ihn bedrängen.

Da Summit bei New York liegt muss Mr. Monk in ein Flugzeug. Keine leichte Aufgabe! Aber immerhin kann er am Flughafen noch einen Bankräuber festnehmen lassen. Mit Hilfe einer Adrian versteckt verabreichten Schlaftablette überstehen die drei und vor allem die übrigen Passagiere den Flug gut. In Summit angekommen bekommt Mr. Monk von Randy erst ein Polizeifahrzeug und dann gleich zwei frisch desinfizierte Hotelzimmer mit geraden Zimmernummern in einen geraden Stockwerk. Dass es in dem Hotel spuken soll, stört Adrian überhaupt nicht und zwei Stunden später auch niemanden sonst mehr, da er den Geist geschnappt hat.

Am nächsten Tag geht die Arbeit richtig los. Mr. Monk und Natalie müssen eine Räuberbande und einen Mörder finden. Außerdem hat Adrian bei der ersten Fahrt durch Summit einen Laden ausgemacht, der ausschließlich aus Exkrementen hergestellte Waren verkauft. Die Besitzerin muss einfach für alle Verbrechen in der Stadt und alles Übel in der Welt verantwortlich sein. Zumindest sieht Mr. Monk das so.

Es ist schön zu sehen, dass die Charaktere nach so vielen Jahren noch Spielraum zur Weiterentwicklung besitzen. Zudem schafft es Lee Goldberg nach 9 Staffeln TV-Serie und über einem Dutzend Büchern noch für Mr. Monk Orte zu finden, wie den Exkremente-Shop, vor denen er sich mehr fürchten kann, als vor allem anderen zuvor. Anfangs ist von den Verbesserungen seiner Situation, die eigentlich seit dem Serienende spürbar sein sollten und die auch in Mr. Monk on the Road (Amazon Partnerlink), dem ersten Band nach der Serie, eine große Rolle gespielt haben, wenig zu bemerken. Erst gegen Ende des Buches wird klar, wie sehr sich Adrian weiterentwickelt hat und mit ihm Natalie mit ihren Bestrebungen selbstständig eine Ermittlerin zu werden.

Das Buch hat mir mehr Spaß bereitet als sein direkter Vorgänger Mr. Monk on the Couch (Amazon Partnerlink). Verantwortlich dafür war vor allem, dass die Charaktere, insbesondere Natalie in Uniform und Polizeiauto, selber viel Spaß hatten. Das Buch endet mit einer wichtigen offenen Entscheidung über die Zukunft aller Charaktere und macht so sehr neugierig darauf, wie es im Nachfolgeband Mr. Monk is a Mess weitergehen wird.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover The Supernaturalist englisch

Cosmo Hill lebt in Satellite City in einem Waisenhaus. Da sich Waisenhäuser selbst finanzieren müssen, werden die Kinder an Firmen als Versuchskaninchen für ihre Produkttests verliehen. Das senkt ihre durchschnittliche Lebenserwartung auf gerade mal 15 Jahre. Da Cosmo bereits 14 Jahre alt ist, möchte er so schnell wie möglich fliehen. Doch Flucht ist nicht einfach, in einer Institution, in der die Kinder wie in einem Gefängnis nur mit Handschellen transportiert und von den Aufsehern misshandelt werden.

Bei einem Transporterunfall ergreifen Cosmo und sein Freund Ziplock die Gelegenheit und machen sich aus dem Staub. Doch nach dem Sturz von einem Dach sieht es schlecht aus. Ziplock ist tot und Cosmo kurz davor. Während er im Sterben liegt, setzt sich ein geisterhaftes, blaues Wesen auf seinen Brustkorb und beginnt ihm noch mehr von seinem Leben auszusaugen. Im letzten Moment kann er von einer Gruppe schwarzgekleideter Jugendlicher gerettet werden. Als er wieder aufwacht, stellen sich ihm Stefan, Ditto und Mona, die Supernaturalisten, vor. Sie gehören zu den seltenen Menschen, die die blauen Parasiten sehen können und jagen diese, um die Menschheit vor ihnen zu beschützen.

Cosmo bekommt keine Zeit sich langsam einzuleben oder für seine neuen Aufgaben zu trainieren, er geht gleich mit zu seinem ersten Einsatz. Der Satellit, der die ganze Stadt kontrolliert, hat zwei Wohnhäuser zusammenprallen lassen und tausende Parasiten eilen herbei, um sich von den Verletzten zu ernähren. Doch die Parasiten sind bei dem Einsatz für die Supernaturalisten kaum eine Gefahr. Schießwütige Anwälte, private Polizeitruppen, rivalisierende Straßenbanden und schmale Brücken über windige Häuserschluchten jedoch schon eher.

The Supernaturalist / Der Supernaturalist ist ein schnelles Buch, der Leser wird gleich in die Handlung geworfen und dann bis zum Ende ohne Verschnaufpause mitgerissen. Mehrere unerwartete Wendungen, ein Mix aus sympathischen Charakteren und eine ungewöhnliche Vorstellung von der Zukunft der Menschheit runden Eoin Colfers Werk ab.

Ich bin gespannt auf die im Juli erscheinende Graphic Novel (Amazon Partnerlink), ob es jemals den versprochenen zweiten Band zur Reihe geben wird und welchen unbekannten Wesen sich die Supernaturalisten dann stellen werden.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Out of Oz

Tags: Fantasy
24.06.2012
Cover Out of Oz englisch

Dorothy reist nach San Francisco. Ihre Tante und ihr Onkel nutzen das wenige Geld, dass ihnen zur Verfügung steht, um Dorothy von ihren ständigen Gedanken an Oz abzulenken. Sie halten dies für ein Hirngespinnst, das sie davon abhalten wird, jemals einen Ehemann zu finden. Es ist der 18. April 1906, der Tag des großen Erdbebens.

In Oz sind seit Son of a Witch (Amazon Partnerlink) 6 Monate vergangen. Liirs Tochter, und damit Elphabas Enkeltochter, Rain ist inzwischen 8 Jahre alt und arbeitet im Haushalt von Lady Glinda. Als eine von 4 Angestellten darf sie bleiben, als das Haus von Soldaten besetzt wird und Lady Glinda unter Hausarrest gestellt wird. Glinda fürchtet in der Smaragdstadt um ihr Leben und zieht deshalb den Landsitz ihres verstorbenen Mannes vor, der sich jedoch im Munchkinland befindet, mit dem sich Oz im Krieg befindet. Ihre Präsenz dort stellt ihre Loyalität weiter in Frage.

Die Truppen der Smaragdstadt unter General Traper Cherrystone beginnen mit dem geheimen Bau von Drachengezogenen Booten in den Schuppen des Grundstücks um die Invasion des Munchkinlandes einzuleiten. Lady Glinda versucht herauszufinden, was auf ihrem Anwesen passiert, doch ihre Bewegungsfreiheit wird immer weiter eingeschränkt. Bei einer Aufführung der Uhr des Zeitdrachens wird ihr das Grimorium anvertraut, das sie vor Jahren, nach Elphabas Tod schon einmal in den Händen hielt. Diesmal versucht sie sich an seinen Zaubersprüchen. Das Buch scheint sie dabei zu leiten. Es lässt sie nur bestimmte Seiten öffnen. Zum Beispiel die mit einem Spruch, um einen See gefrieren zu lassen...

Lady Glinda bemerkt bei General Cherrystone ein deutliches Interesse an Rain und befürchtet, dass er weiß, wer sie ist. Obwohl sie nicht sicher ist, ob der General mit seinen Booten untergegangen ist, gibt sie das Grimorium zurück an die Truppe der Uhr des Zeitdrachens und bittet sie, Rain ebenfalls mitzunehmen. Die Uhr ist davon gar nicht begeistert und stellt den Betrieb ein. Fast alle Mitglieder verlassen die Truppe. Es bleiben lediglich der Löwe Sir Brrr, seine Frau und gleichzeitig Rains Tante Ilianora und der Zwerg Mr Boss, die das Grimorium nun nach Süden schickt.

Auf dem Weg nehmen sie noch Little Daffy mit, eine frühere Schwester aus dem Kloster von Sankt Glinda, die spontan die Frau von Mr Boss wird. Noch nicht weit in den Süden vorgedrungen werden sie jedoch von den Reitern des Imperators verfolgt, der nun jegliche Art von Magie verboten und sich selbst zum Gott ernannt hat. Die Gruppe flieht daher immer tiefer in den Dschungel und die Sümpfe des Quadling Country bis sie von einem Mon­sun für ein Jahr aufgehalten werden. Als sie endlich weiterziehen erreichen sie kurze Zeit später eine Ruine, in der sich Rains Eltern Liir und Candle verstecken. Doch Rain ist distanziert und die Stimmung der Eltern ihren anderen Gästen gegenüber wird im Laufe der Monate immer gereizter. Doch da erreicht sie die Nachricht, dass Dorothy in einem Erdbeben nach Oz zurückgekehrt ist und wegen Mordes an der Hexe des Ostens im Munchkinland in einem Schauprozess angeklagt und gehängt werden soll. Sie beschließen sich aufzuteilen und zum einen Dorothy nach Möglichkeit zu helfen und zum anderen Rain zwischen gleichalterigen Mädchen in einer Schule in Shiz zu verstecken.

Wer noch keine Bücher der Wicked Years gelesen hat, sollte von Out of Oz erst einmal die Finger lassen und mit Wicked - The Life and Times of the Wicked Witch of the West / Wicked - Die Hexen von Oz (Amazon Partnerlink) anfangen. Die Reihe überspannt über 50 Jahre Handlung und der Abschlussband ist ohne das entsprechende Vorwissen sehr harte Kost. Alle anderen erwartet eine altbekannte Welt mit sehr vielen Charakteren aus den vorherigen Bänden. Jeder scheint noch mal einen letzten Auftritt zu bekommen. Erneut ist die Hauptfigur recht passiv. Zwar wird Rains Geschichte erzählt, sie orientiert sich aber an ihren jeweiligen Begleitern. In der ersten Hälfte des Buches ist Rain häufig einfach nur zugegen. Erst als sie im fünften der acht Abschnitte in die Schule wechselt, wechselt auch die Perspektive mal direkt zu ihr.

Positiv ist, dass weniger private und unangenehme Augenblicke im Leben der Charaktere beleuchtet werden, als zuvor. Dennoch handelt es sich wieder mehr um eine Sammlung von Charakterstudien mit einer Fantasywelt als Rahmengerüst. Rains Eingreifen in die Geschichte ist für meinen Geschmack zu passiv geraten. Erst nach dem Ende der Handlung kann sie sich dazu aufraffen, etwas zu unternehmen und selbst dann ist sie sich nicht sicher, was sie eigentlich tun wird. Das Ende der Quadrologie lässt viele Fragen zu Oz und vor allem dem Grimorium offen und beantwortet nur einige wenige.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover The World of Poo englisch

The World of Poo ist, wie zuvor schon Nanny Ogg's Cookbook / Nanny Oggs Kochbuch (Amazon Partnerlink) und Where's My Cow? (Amazon Partnerlink) ein Buch, dass auf der Scheibenwelt veröffentlicht wurde. Es wurde von Terry Pratchett geschrieben und von unter Fans den bekannten Scheibenwelt-Künstlerehepaar Bernard und Isobel Pearson illustriert.

Es wird im davor erschienenen Discworld / Scheibenwelt-Roman Snuff / Steife Prise (Amazon Partnerlink) erwähnt. Der junge Sam Mumm erhält es dort von der Autorin geschenkt. In The World of Poo findet sich die entsprechende Widmung und ein Ausschnitt aus Snuff / Steife Prise (Amazon Partnerlink). Die Erzählung wurde von der auf der Scheibenwelt ansässigen Kinderbuchautorin Miss Felicity Beedle geschrieben und erzählt die Geschichte Geofrey und seiner Exkrementesammlung.

Geoffrey wird vom Land zu seiner Großmutter Maud nach Ankh-Morpork geschickt. Dort macht er Bekanntschaft mit seinem ersten Wasserklosett. Der Gärtner Humpphrey Twaddle, oder Plain Old Humpfrey wie er lieber genannt werden möchte, erzählt ihm, dass Vogelexkremente, die einem auf den Kopf fallen, Glück bringen. Geoffrey fasziniert dies und spricht am nächsten Tag mit ihm über Hühner und Wurmhinterlassenschaften. Woraufhin ihm Plain Old Humpfrey hilft, seine erste eigene Exkrementesammlung und dafür ein eigenes Museum im Geräteschuppen anzulegen. Nun beginnt die Suche in Ankh-Morpork, dabei besuchen Geoffrey und sein Welpen Widdler einen Süßigkeitenladen mit einem Papageien, das Sonnenscheinheim für kranke Drachen und die Menagerie auf dem Palastgelände des Patriziers, die viele ungewöhnliche Tierarten beheimatet. Bei einem Essen in der Gilde der Klemptner und Jauchegrubentaucher lernt Geoffrey Sir Charles H. Wasserklosett, den Gildenpresidenten, und Sir Paul König kennen. Paul König verdient sein Vermögen mit der Entsorgung von Fäkalien. Er nimmt Geoffrey mit zu den Wappenheralden, die auf ihrem Grundstück einige weitere seltene Tiere halten. Für den nächsten Tag und den Abschluss seines Besuchs bei seiner Großmutter lädt Paul König Geoffrey ein, mit zu seiner Arbeit zu kommen.

Geoffreys Entdeckungsreise durch Ankh-Morpork ist zwar kurzweilig, verschafft dem Leser aber viele Einblicke in das Leben bekannter Scheibenwelt-Charaktere und die Hintergrundgeschehnisse in der Stadt.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover Apocalypse Cow englisch

Aus einem geheimen Bio-Waffen-Labor in der Nähe von Glasgow entkommt ein neuartiger Virus und verwandelt die Kühe auf einem nahegelegenen Schlachthof in menschenfressende Zombie-Kühe. Der gesamte Schlachthof wird niedergebrannt, doch kann eine infizierte Kuh entkommen und so breitet sich das Virus immer weiter aus und greift auch auf andere Tiere über. Die Laborangestellten scheinen zu diesem Zeitpunkt weniger bemüht den Virus zu stoppen, als Zeugen verschwinden zu lassen und Terroristen die Schuld am Vorfall zu geben.

Geldof Peters und seine New-Age Eltern leben ebenfalls in der Nähe von Glasgow. Auf Grund seiner Familienverhältnisse und seiner Vorliebe für Mathematik ist Geldof in der Schule häufig Angriffsziel für seine Mitschüler, insbesondere für die Nachbarszwillinge. Als diese ihn herausfordern, mit ihnen in der Nacht Kühe umzuschubsen, erleben die drei ihr blaues Wunder. Mit großem Schrecken entkommen sie den Kühen, doch am nächsten Tag muss Geldof mit ansehen, wie die alte Frau von Gegenüber von ihren eigenen Katzen getötet wird.

Nur wenige Tage später ist die gesamte britische Insel unter Quarantäne gestellt und die meisten Großstädte wurden evakuiert. Die Peters und die Nachbarsfamilie sitzen ohne Strom bei äußerst angespannter Stimmung in ihrer Wohnung fest. Infizierte Tiere streunen durch die Straßen und stürzen sich auf alle Menschen, die sich noch ins Freie wagen. Die Nerven in der kleinen Gruppe liegen blank. Kurz bevor es zu einer handfesten Auseinandersetzung kommt, tauchen die Reporterin Lesley und der einzige überlebende Schlachthofmitarbeiter Terry, zusammen mit einer angeschossenen Professorin aus dem Bio-Waffen-Labor, die den beiden vor der Zerstörung der Einrichtung bei der Flucht geholfen hat, vor der Tür auf.

Der nun so angewachsenen Gruppe geht bald das Essen aus. Der Versuch einen Supermarkt zu plündern scheitert jedoch kläglich. Und dann steht auch noch der Leiter des Labors mit Soldaten vor der Tür und versucht weiterhin seine Spuren zu vernichten indem er sie als Terroristen bezichtigt und die Soldaten auf das Haus feuern lässt. Die letzten Überlebenden versuchen nun sich zum Euro-Tunnel durchzuschlagen, um nach Frankreich zu fliehen und mit der Story über das Bio-Waffen-Labor an die Presse zu gehen. Dabei werden sie sowohl von Tieren als auch von Menschen bedroht und es liegt die Angst in der Luft, dass das Virus mutiert, sich auf Menschen überträgt und alles noch viel schlimmer macht.

Apocalypse Cow ist aufgebaut wie ein typischer Zombie-Film: In einem geheimen Labor bricht ein Virus aus, der sich schnell ausbreitet und eine kleine Gruppe Überlebender versucht sich durchzukämpfen und in Sicherheit zu bringen, während sie dabei immer weiter dezimiert wird. Hinter jeder Ecke warten die Zombie-Tiere darauf über die Gruppenmitglieder herzufallen. Auf Grund der Thematik fallen einige Stellen im Buch doch etwas ekelhafter aus. Was man bei Zombie-Filmen nicht hat, sind die tieferen Einblicke in die Gedanken und Motivationen der Protagonisten. Sie helfen einem dabei, sich vorzustellen, welchem Stress die fliehenden Helden ausgesetzt sind und wie schwierig die Entscheidungen über Leben und Tod sind, die sie gezwungen werden zu fällen. Insgesamt ein unterhaltsames und spannendes Buch.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 | Weiter »