Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

506 - 510 von 584 Rezensionen auf der Seite.

Cover The Son of Sobek englisch

Die Medien berichten von einem Monster, dass sich in den Sümpfen in der Nähe von New York herumtreiben soll. Carter Kane, der junge Zauberer, der seine Kräfte von den ägyptischen Göttern bezieht, wacht gerade alleine über das Hauptquartier, da seine Schüler alle zu einem Trainingskurs in Ägypten sind. Um zu verhindern, dass Sterbliche verletzt werden durchquert er gezwungenermaßen alleine die Sümpfe. Kaum hat er einen kurzen Blick auf das Monster, ein übernatürlich großes Krokodil mit Goldkette, geworfen, hat es ihn schon im Ganzen heruntergeschluckt. Zum Glück ist auch Percy Jackson, Sohn des Poseidon, im Sumpf unterwegs und auf der Jagd nach demselben Ungeheuer. Sein Schwerthieb bringt das Krokodil dazu, Carter wieder auszuspucken und sich vorerst zurückzuziehen. Nun stehen sich Percy und Carter mit ihren Schwertern in der Hand gegenüber und von Freundschaft kann noch keine Rede sein.

The Son of Sobek / Der Sohn des Sobek wird aus Sicht von Carter Kane erzählt. Sowohl Percy als auch Carter ist die Kultur und Göttervorstellung des jeweils anderen völlig fremd. Sie haben keinen Grund einander zu vertrauen und spüren beide instinktiv, dass es ein Fehler wäre, dem anderen darüber zu verraten. Jedoch haben sie nur gemeinsam eine Chance, das enorme Krokodil zu stoppen, bevor Menschen verletzt werden.

Wie immer, wenn Magier oder Halbgötter Monster bekämpfen, kommt es zu gewaltigen Kollateralschäden. So muss in The Son of Sobek / Der Sohn des Sobek eine Wohnsiedlung als Kampfschauplatz herhalten. Es ist spannend zu beobachten, wie die beiden den ersten Kontakt zwischen ihren unterschiedlichen, aber doch ähnlichen Welten herstellen. Am Ende steht die Vermutung, dass ein gemeinsamer Feind dieses Aufeinandertreffen der Helden provoziert hat und die Hoffnung, dass die Kanes in den kommenden Heroes of Olympus / Helden des Olymp-Büchern wieder mit dabei sind oder es weitere Cross-Over-Bände geben wird.

Titel ist auch in Demigods & Magicians / Percy Jackson auf Monsterjagd mit den Geschwistern Kane enthalten.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover Mr. Monk Gets Even englisch

Nachdem am Ende von Mr. Monk is a Mess Natalie Teeger, seine langjährige Assistentin, in der Kleinstadt Summit zurückgeblieben ist, um selber als Polizistin zu arbeiten, hat er in ihrer Tochter Julie den passenden Ersatz gefunden für den Sommer gefunden. Während ihrer Semesterferien übernimmt die Berkley-Studentin die früheren Aufgaben ihrer Mutter und muss bald feststellen, dass Mr. Monk Gift für das Privatleben seiner Assistentinnen ist. So muss sie ein Date nach dem anderen kurzfristig absagen, nur weil Adrian glaubt zu wissen, wer der Mörder ist und unbedingt sofort zum Polizeipräsidium gefahren werden möchte. Auf Grund eines winzigen Details ist er fest davon überzeugt, dass die letzten drei Morde, an dessen Tatorten er zugegen war, miteinander in Verbindung stehen. Nicht nur das, sein Hauptverdächtiger ist in allen drei Fällen der Multi-Milliardär Cleve Dobbs, der mit seinem Elektronikkonzern Peach Steve Jobs und Apple Konkurrenz gemacht hat. Captain Stottlemeyer und Lieutenant Devlin von der Mordkommission finden das sehr weit hergeholt, wollen Monk aber zumindest mit Dobbs sprechen lassen.

Ein anderes Problem, das Adrian beschäftigt, hängt mit Dale the Whale zusammen. Der stark übergewichtige Mörder, den Mr. Monk hinter Gitter gebracht hat, soll im Krankenhaus sein vieles Fett wegoperiert bekommen, damit die Kosten seines Gefängnisaufenthalts gesenkt werden können. Adrien ist sofort davon überzeugt, dass der Mann, der ihm und seiner verstorbenen Frau Trudi versucht hat, das Leben zur Hölle zu machen, einen Plan ausgeheckt hat, um die Operation zur Flucht aus dem Vollzug zu nutzen.

Unterdessen leidet Natalie in Summit unter Heimweh und vermisst neben ihrer Tochter auch Adrian und die Aufregung in einem Mordfall zu ermitteln. Seit Mr. Monk die Stadt verlassen hat, gab es keine Morde mehr und so muss sie sich damit trösten, einen Ring von Waschmitteldieben auffliegen zu lassen. Worauf sie sich allerdings freut, ist ihr baldiger Besuch in San Francisco zur Hochzeit von Adrians Bruder Ambrose Monk und dessen Assistentin Yuki.

Mr. Monk Gets Even ist der letzte Band der Mr. Monk-Reihe, den Lee Goldberg verfasst hat. Der Nachfolgeband, Mr. Monk Helps Himself wird von Hy Conrad geschrieben. Das Buch ist ein sehr gelungener Abschied für Lee Goldberg. Die Hauptcharaktere stehen vor großen Entscheidungen. Julie muss sich entscheiden, ob ein Ferienjob es ihr in Zeiten hoher Arbeitslosigkeit wert ist, ihr Leben als Adrians Assistentin aufs Spiel zu setzen. Ihre Mutter ist hin und her gerissen zwischen ihrem alten Leben an der Seite von Mr. Monk und ihrem neuen als Polizistin im weit entfernten Summit. Und Adrian Monk stellt sich der Frage, ob er es riskieren kann, etwas Glück in sein Leben zu lassen. Die Emotionen und Gefahren brodeln die ganze Geschichte hinweg und der Leser wird schnell mitgerissen. Man darf gespannt sein, ob Hy Conrad mit Mr. Monk Helps Himself da mithalten kann.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover Psych's Guide to Crime Fighting for the Totally Unqualified englisch

In Shawns erstem Buch versucht er zu erklären, wie man ein selbständiger Detektiv wird. Dabei driftet er viel in Interessensgebiete ab, die ihm selbst besonders am Herzen liegen oder findet Wege über Gus herzuziehen. Gus, Juliet und Buzz McNab durften für ihn Korrekturlesen und so findet sich ein wahrer Krieg zwischen Shawn und seinen Korrekturlesern in den Fußnoten, die teilweise unterhaltsamer sind, als die eigentlichen Kapitel. Diese umfassen passende Themengebiete wie die Observation, die Wahl des richtigen Autos, geeignete Kleidung für den Tatort, Steuererklärungen oder Büroausstattung und unpassende Themengebiete, wie wer Shawn in einer Verfilmung seines Lebens spielen sollte. Die Kapitel enden mit jeweils einem Quiz, das sich lose am Inhalt der vorherigen Seiten orientiert und dessen richtige Antworten häufig gar nicht mit aufgeführt sind. Die Fragen sind nicht ernst gemeint, so dass man gar nicht erst versuchen sollte, selbst auf Shawns um die Ecke gedachte Lösungen zu kommen. Im Endeffekt enthält das Buch keinerlei hilfreiches Wissen zum Thema Ermittlungen, aber vieles, was man als typisch Shawn bezeichnen könnte.

In Psych's Guide to Crime Fighting for the Totally Unqualified kommen alle aus der Serie bekannten Hauptcharaktere und einige häufiger aufgetretene Nebenrollen, wie die Profiler Declan Rand und Mary Lightly oder die Serienmörderin Mr. Yang, zu Wort. So stößt man auf ein Rezept für selbstgemachtes Schaumbad von Shawns Vater Henry oder ein Gastbeitrag von Pathologe Woody über die Möglichkeiten eine Leiche aufzuschneiden. Das Buch wirkt absichtlich, künstlich zusammengeschustert, als wären Zeitungsartikel und Anmerkungen seiner Freunde und Kollegen eingeklebt worden. Darunter auch ein schnell ermüdender mehrere Seiten langer Streit zwischen Chief Vick und ihrer Schwester.

Besonders interessant sind hingegen die Beispielfälle, die Shawn dem lesenden Ermittler in spe präsentiert. Dieser Teil hätte ruhig etwas ausgebaut und ernster genommen werden können, dann hätte er Psych's Guide to Crime Fighting for the Totally Unqualified zu einem deutlich besseren Buch gemacht.

Shawns Abschweifungen und ignorantes Widersprechen von Tatsachen ist im Laufe einer TV-Ermittlung sehr unterhaltsam und wohl zu einem großen Teil für den Erfolg der Serie verantwortlich, jedoch ist es in so gehäufter Form, wie in diesem Buch nach einer Weile zu viel und somit nicht mehr witzig. Psych's Guide to Crime Fighting for the Totally Unqualified fügt sich in den aktuellen Stand der Serie, nach der Hochzeit von Carlton und Marlowe, ein und wurde in der Woche der Veröffentlichung auch in der aktuellen Folge gezeigt. Die Darstellung der Seriencharaktere ist makellos und überzeugend. Man kann sich gut vorstellen, dass sie zusammengearbeitet haben, um dieses Buch zu verfassen. Die Einblicke in deren Privat- und Berufsleben sind für Fans der Serie eine nette Ergänzung. Überzeugen kann das Buch auf Grund seiner vielen Schwächen jedoch nicht. Ein weiterer Roman in der Psych-Reihe oder ein informatives Begleitbuch wären eine bessere Wahl gewesen, als diese Sammlung von Shawns wirren Gedankengängen.

Inzwischen ist bekannt, dass Chad Gervich der tatsächliche Autor des Buches ist.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover I Am a Dalek englisch

Eigentlich wollten der zehnte Doctor und Rose Tyler auf dem Mond spazieren gehen und ein paar zusätzliche Flaggen hissen, doch die T.A.R.D.I.S. hatte andere Pläne und setzt die beiden in ihren Raumanzügen in einer Kleinstadt in England ab. Während Rose in einem Pub landet, verschlägt es den Doctor zu Ausgrabungen in einem alten Bunker. Vor dem Pub wird Rose Zeuge, wie die junge Frau Kate Yates von einem Auto überfahren wird. Doch wenige Sekunden nach ihrem Tod öffnet Kate erneut die Augen, ist von allen Verletzungen geheilt und verspürt nun den innerlichen Drang die Menschheit zu vernichten. Unterdessen hat sich der Doctor dem Fundstück der Archäologen genähert. In den Ruinen aus römischer Zeit haben die Forscher eine metallene Statue gefunden. Doch der Doctor sieht sofort, dass es sich nicht um eine Statue, sondern um einen toten Dalek handelt. Panisch beginnt er mit der Dekonstruktion, als Rose mit Kate im Schlepptau erscheinen. Der Doctor will sich Kates Geschichte gerade jedoch nicht anhören, sondern erst die Zerstörung des Dalekkörpers fortsetzen. Ein entscheidender Fehler, denn als Kate den Dalek berührt erwacht dieser zu neuem Leben und beginnt die Forscher zu töten.

Dem Doctor gelingt es den Dalek mit Hilfe eines Baukrans die nahegelegenen Klippen hinunterzuwerfen. Doch der Dalek überlebt und setzt sein Massaker fort, bis er auf Kate und Rose trifft. Rose will er töten, um dem Doctor Schmerzen zu bereiten und Kate schließt sich ihm sogleich willig an. Der Dalek in ihr scheint die vollständige Kontrolle über sie erlangt zu haben. Die Situation scheint aussichtslos.

I Am a Dalek ist in der Quick Reads-Reihe erschienen und bietet dem Leser eine äußerst spannende und unterhaltsame, kurze Geschichte zu einem kleinen Preis. Der zehnte Doctor und Rose Tyler sind ein unschlagbares Team. Wo andere nur geschockt zuschauen oder in Panik die Flucht ergreifen, ergreift Rose gleich die Initiative. Die Daleks sind des Doctors gefährlichste Feinde und jetzt kurz davor einen vor zwei Tausend Jahren gestarteten Plan zur Wiederbelebung ihrer Rasse in die Tat umzusetzen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover Code of the Krillitanes englisch

Der zehnte Doctor ist alleine unterwegs und bemerkt ein paar Kinder, die sich ungewöhnlich intelligent geben. Sie erklären ihm sogar Einsteins Relativitätstheorie und die Möglichkeiten der Zeitreise. Der Doctor spürt gleich, dass hier etwas nicht in Ordnung ist. Eine Mutter erklärt ihm, dass die Kinder sich verändert haben, nachdem sie angefangen haben die Chipssorte Brainy Crisps zu essen. Sofort begibt sich der Doctor in den nächsten Supermarkt und deckt sich mit 137 Tüten Brainy Crisps ein und bemerkt, dass auch viele Erwachsene von den Chips beeinflusst werden. Mit Hilfe der T.A.R.D.I.S. beginnt er die Chips zu untersuchen und stellt bald fest, dass sie im Öl der Krillitanes frittiert wurden. Dieser extrem intelligenzsteigernden Flüssigkeit ist er schon einmal begegnet, als die Krillitanes eine Schule übernommen hatten und die Kinder als lebendige Computer missbraucht hatten. Dieses Mal scheinen ihre Pläne noch großflächiger ausgelegt zu sein. Um der Sache auf den Grund zu gehen stellt er sich als Doctor John Smith selbst bei der Herstellerfirma der Chips ein.

Bei näherer Betrachtung der Firmenausgaben findet sich ein ungewöhnlich hoher Kostenfaktor in der IT-Abteilung. Die Unternehmensspitze verweist ihn an dessen Leiter Henry und seinen Assistenten Jeff. Laut den beiden kümmern sie sich nur um die Firmenwebseite, die schon vor ihrer Einstellung online war und riesige Ressourcen an Rechenleistung verschlingt. Dies ist ihnen schon immer etwas verdächtig vorgekommen. Sie beschließen dem Doctor bei seinen Ermittlungen zu unterstützen. Während Henry und der Doctor sich im Büro des Firmenchefs umschauen, bleibt Jeff zurück und überwacht weiter das Computernetzwerk. Zeitgleich entdecken sie je einen außerirdischen Krillitane. Der Doctor und Henry fliehen vor dem fledermausartigen Monster durch die Büroräume, doch für den zurückgelassenen Jeff kommt jede Hilfe zu spät.

Der Doctor ist sich nicht sicher, ob es sich bei Henry nicht auch um einen Krillitane handelt. Dennoch nimmt er ihn zu einem geheimen Anlegertreffen des Unternehmens mit. Hier beobachten sie, wie der Firmenvorstand sich in Krillitanes verwandelt und versucht die menschlichen Anleger zu verspeisen. Mit der Hilfe von Henry und dem Doctor können die Menschen gerettet werden. Endlich kennen sie die Pläne ihrer Widersacher: Mit Hilfe menschlicher Rechenleistung wollen sie eine neue Rasse von Super-Krillitanes erschaffen und das Universum erobern. Nun bleibt den beiden Helden nur noch eine Möglichkeit, dies zu verhindern. Sie müssen direkt in die Produktionszentrale der Chips eindringen.

Code of the Krillitanes ist in der Quick Reads-Reihe erschienen und bietet dem Leser eine unterhaltsame, kurze Geschichte zu einem kleinen Preis. Dem Doctor steht diesmal kein aus der Serie bekannter Nebendarsteller zur Seite, doch Henry macht seine Sache überraschend gut und wächst zum Schluss weiter über sich hinaus. Das Buch ist besonders für Fans des zehnten Doctors empfehlenswert.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 | Weiter »