Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

66 - 70 von 567 Rezensionen auf der Seite.

Cover Midnight englisch

Die beiden magischen Ermittler Walküre Unruh und Skulduggery Pleasant sind auf der Suche nach der bösen Zauberin Abyssinia und deren Gefolgsleuten, doch fast immer enden die Spuren in einer Sackgasse. Endlich finden sie heraus, dass Abyssinia selbst auf der Suche nach jemanden ist. Sie setzt alles daran, ihren Sohn Caisson zu finden und das stößt bei einigen ihrer Gefolgsleute schon auf Missfallen, da sie bemerken, dass ihre Anführerin ihre eigentlichen Ziele aus den Augen verloren hat. Eine Rebellion bahnt sich an.

Unterdessen öffnet sich in Roarhaven ein Portal in die andere, schreckliche Dimension, die Walküre schon einmal unfreiwillig besucht hat und Tausende von Flüchtlingen strömen in die Welt. Die Magiergemeinschaft weiß nicht so recht, wie sie mit diesen vielen Menschen, die ihr Leben lang unter der Herrschaft von bösen Zauberern gelitten haben, umgehen soll. Omen Darkly ist einer der ersten, die sich freiwillig melden, diesen Menschen zu helfen.

Wenn die Ermittlungen nicht voranschreiten, versucht Walküre mehr Zeit mit ihrer Familie zu verbringen, ohne zu ahnen, dass sie diese damit in große Gefahr bringt.

Midnight / Mitternacht nimmt nach der Anfangsphase eine überraschende Wende (zumindest, wenn man den Klappentext nicht gelesen hat, der sich komplett auf die zweite Hälfte des Buches bezieht) und fokussiert sich dann weniger stark auf die Jagd nach Abyssinia, die dann vielleicht im nächsten Band weitergehen wird. Auch einige Nebenhandlungen schreiten nur sehr langsam voran und bereiten scheinbar größere Plotpunkte in einem der folgenden Romane vor.

Im mittlerweile elften Roman der Reihe kämpfen Walküre und Skulduggery erneut um ihre Leben. Ihr neuester Widersacher ist entsprechend schwerer zu besiegen, als die bisherigen und erfordert wieder einmal die Überwindung persönlicher Grenzen. Die größte Charakterliche Entwicklung sieht man in Midnight / Mitternacht bei Omen Darkly. Zwar gelingt es Derek Landy mit vielen kreativen Ideen und tollen Dialogen einen spannenden Roman abzuliefern, doch sticht dieser nicht sonderlich aus der langen Reihe an Skulduggery Pleasant-Romanen hervor. Vielleicht ist diese inzwischen einfach zu umfangreich geworden.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover Sharp Ends englisch

Sharp Ends / Schattenklingen enthält eine Sammlung von dreizehn Kurzgeschichten aus den Leben der Charaktere der First Law Trilogy / Die Klingen Romane und First Law World / Die Klingen-Welt Romane. Bei einigen dieser Texte versteht man deren Kontext nur, wenn man die Hauptromane bereits gelesen hat. Die Geschichten enthalten einige denkwürdige Momente. So lernt man Glokta an dem Tag vor seinem fatalen Sturm gegen die Gurkish kennen und erlebt einen völlig anderen Menschen als den Folterknecht, den man am Anfang von The Blade Itself / Kriegsklingen begegnet. Man erlebt den ersten gemeinsamen Einsatz von Curnden Craw und Whirrun of Bligh oder wie der Rachefeldzug von Monzcarro Murcatto in Best Served Cold / Racheklingen das Leben von anderen Menschen beeinflusst hat. In einer Geschichte kann man dann auch erleben, wie Feldherr Nicomo Cosca, der sich in Red Country / Blutklingen seine Biographie vom berühmten Autor Spillion Sworbreck schreiben ließ, von diesem für die Nachwelt festgehalten wird.

Neben den bekannten Charakteren und den mit den Hauptromanen verwobenen einzelnen Geschichten gibt es auch fünf Abenteuer, die sich durch das Leben der zwei neuen Charaktere Shevedieh, der besten Diebin in Styria, und Javre, der Löwin von Hoskopp, ziehen.

Insgesamt bietet das Buch einen abwechslungsreichen Mix aus unterhaltsamen, lustigen und tragischen Geschichten, die vor allem für Leser der Hauptromane interessant sein dürften, da sie die Zusammenhänge verstehen und einige ganz neue Aspekte an den bekannten Figuren kennenlernen werden.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover Hope for the Best englisch

Die Historikerin Max vom St Mary's Institut hat einen kühnen Plan, um ihren Widersacher Clive Ronan endgültig zur Strecke zu bringen. Um diesen umzusetzen, wird sie übergangsweise Mitglied der Zeitpolizei. In ihrer Position berät sie deren Mitarbeiter vor ihren Einsätzen und erklärt ihnen grob die historischen Umstände, in die sie hineingeraten werden. Ihr Umzug ins Hauptquartier der Zeitpolizei hat den Vorteil, dass sie hier häufiger mit ihrem Sohn Matthew sprechen kann, der zu seinem Schutz bei der Zeitpolizei untergebracht ist.

Matthew, der in einer Zeitmaschine geboren wurde, hat einen besonderen Blick auf die Zeit. Intuitiv bemerkt er Fehler in der mehrere Stockwerke hohen Zeitkarte, die die Zeitpolizei verwendet. Erst ist man sehr wütend darüber, dass Matthew einfach so die Karte verändert hat, doch dann bemerkt man das größere Problem. Das gesamte sechzehnte Jahrhundert steht kurz vor der Auslöschung und die nachfolgende Geschichte könnte sich im Anschluss auflösen. Hier muss die Zeitpolizei eingreifen und die Zeit flicken. Doch im Moment hält sich ein Team von St Mary's im Jahr 1588 auf und muss schnell evakuiert werden, bevor sie ebenfalls ausgelöscht werden. Max wird mit in die Vergangenheit geschickt, um zwischen ihren ehemaligen, der Zeitpolizei sehr misstrauisch gegenüber eingestellten, und neuen Kollegen zu vermitteln. Nach ihrem Zeitsprung ins historische London finden sie die Stadt jedoch in einem unerwarteten Chaos vor. Es herrscht eine Massenpanik in der unzählige Menschen totgetrampelt werden und man steht kurz davor die London Bridge zu sprengen. Anscheinend hat die Geschichte bereits Schaden genommen und England steht kurz vor dem Untergang. Jetzt müssen die Historiker von St Mary's und die Zeitpolizei zusammenarbeiten, um die Geschichte wiederherzustellen, bevor die Zeitblase zusammenbricht und nichts mehr zu retten ist.

Das ist nur eines von vielen spannenden Abenteuern, die Max in Hope for the Best bestreiten muss. Dabei weist das Buch im Gegensatz zum vorherigen Band keine übermäßigen Längen auf. In Hope for the Best haben diesmal andere Nebencharaktere die Chance, mehr zum Geschehen beizutragen, was das Buch, trotz der Tatsache, dass es sich um den inzwischen zehnten Hauptroman der Reihe handelt, abwechslungsreich gestaltet.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover Buried in Books englisch

Die Hochzeit von Brooklyn und Derek steht kurz bevor. Dereks ganze Familie ist bereits aus England eingeflogen und lernt im Wine Country außerhalb von San Francisco Brooklyns Familie kennen. Da die Organisation der Hochzeit bereits abgeschlossen ist, kann sich Brooklyn noch der Bibliothekarskonferenz widmen, die dieses Jahr in ihrer Heimatstadt stattfindet und bei der sie einige Veranstaltungspunkte anbietet. Kurz nach der Registrierung trifft sie auf Heather, eine ihrer beiden Mitbewohnerinnen aus dem College. Überraschenderweise ist diese immer noch sauer auf Sara, ihre andere ehemalige Mitbewohnerin und beste Freundin, und ihren Ehemann Rod, der erst mit Heather zusammen war und sie dann mit Sara betrogen hat. Brooklyn kann kaum glauben, dass Heather nach zwölf Jahren immer noch so starke Gefühle hegt.

Als Brooklyns Mutter für ihre Tochter eine Überraschungsbrautparty organisiert, ist diese erst erfreut und dann schockiert, als sie mitbekommt, dass Heather und Sara ebenfalls eingeladen wurden. Die erste Begegnung der ehemaligen Freundinnen verläuft anfangs sehr heftig, doch Brooklyn kann sie schließlich zu einer Aussprache bewegen. Noch größer ist ihre Überraschung, als sie die Geschenke der beiden öffnet. Die Frauen haben ihr Erstauflagen von Büchern mitgebracht, die den dreien im College viel bedeutet haben. Als Brooklyn später zuhause den Preis der von Sara mitgebrachten Ausgabe von Die drei Musketiere recherchiert, kann sie ihren Augen kaum trauen, denn das Buch ist 74.000 Dollar wert. Das kann Sara nicht wirklich als Geschenk für sie beabsichtigt haben.

Brooklyn lädt die beiden am kommenden Tag zu einem Mädelsabend mit ihren Freundinnen ein. Doch trotz ihrer Zusagen erscheinen die Frauen nicht. Am nächsten Tag machen sich Brooklyn und Derek auf die Suche nach den Frauen und stoßen dabei mal wieder auf eine Leiche.

In Buried in Books kollidieren, wie könnte es nicht anders sein, der Höhepunkt der Mordermittlung und die Trauung von Brooklyn und Derek. Das Buch bietet viele schöne und emotionale Momente. Die Aufklärung des Falls hätte aber ruhig etwas detaillierter ausfallen können.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover Monsterjäger deutsch

Alex, die seit einem Autounfall querschnittsgelähmt ist, setzt ihre Therapie in der Welt des Fantasy-Online-Rollenspiels Vorena fort, in das sie per neuraler Brücke gelangt, während ihr Körper in Stasis ihre Nervenbahnen neu verbinden soll. Die Therapie verläuft überraschend erfolgreich und auch im Spiel feiert sie immer größere Erfolge.

Während sich Alex’ selbst gewählte Heimat Marensfurt ganz gut entwickelt, kann sie die nahegelegene Stadt Arensvelt noch immer nicht in Besitz nehmen. Im Moment weiß sie auch nicht, ob sie dies überhaupt schon tun sollte, schließlich hat sie bereits genug Aufgaben, die ihre Aufmerksamkeit. Doch in der Stadt herrscht Korruption und die Bürger hoffen, dass ihre Herzogin sich der Sache annimmt. Zudem gibt es Gerüchte, dass der Auftraggeber des Massenmörders Loverboy, den Alex kürzlich zur Strecke gebracht hat, ein Mitglied des Stadtrats ist und mit den dunklen Mächten paktiert.

Da der Stadtrat sich vor der Herzogin fürchtet, die ihn wegen seiner illegalen Geschäfte anklagen und sogar zum Tode verurteilen könnte, versucht dieser Alex bei der Bevölkerung als Rebellin darzustellen. Um sie zu besiegen stellt er insgeheim eine Söldnerarmee gegen sie auf. Einem solchen massiven Angriff wäre Marensfurt nicht gewappnet. Unter den dort lebenden Menschen, die keine Spieler sind, würde es zu vielen Opfern kommen. Für Alex sind diese Charaktere aber inzwischen genauso echt, wie lebendige Menschen und es gilt, Schaden von ihnen abzuwenden. Erste Angriffe und Anschläge lassen jedoch nicht lange auf sich warten und so ist Alex zum raschen Handeln gezwungen.

Alex und der Leser erfahren in Monsterjäger mehr über das große Experiment, dass ihr Arzt Doktor Jensen mit Vorena an der Menschheit durchführt. Außerdem hält sich das Spiel nicht mehr an alle Regeln und so verschwinden die Grenzen zwischen virtueller und realer Welt immer mehr, wodurch das Risiko für Alex und ihre Freunde zusammen mit der Spannung für den Leser steigt. Richard Schwartz beendet das Buch mit großen Veränderungen, die sehr gespannt auf den nächsten Teil machen, der bisher leider noch nicht angekündigt wurde. Es stellt sich vor allem die Frage, in welche Richtung sich die Reihe weiterentwickeln wird und auf wie viele Bände sie ausgelegt sein könnte.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 | Weiter »