ger. Tulpe; engl. Tulip

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Herr Tulpe ist ein Berufsverbrecher. Er stammt aus einem ärmlichen Dorf und seine Jugend war geprägt von Überfällen, Angst und Kartoffelgerichten.

In Die volle Wahrheit/The Truth ist er allerdings ein massiger, starker Mann und ein ein professioneller Verbrecher. Er bildet zusammen mit Herrn Nadel Die Neue Firma, die sich auf Beseitigung von Problemen und Personen spezialisiert hat. Da Herr Tulpe schon sehr früh Bereiche seines Hirns abgestellt hat, ist er kein großer Denker. Seine für seinen Beruf wichtigen Talente bestehen aus roher Gewalt und einen erstaunlichen Sinn für Kunst und Antiquitäten.

Herr Tulpe möchte ein Junkie sein. Daher schnupft er ständig verschiedene Substanzen, bevorzugt Pulver, die in kleinen Tüten gehandelt werden, wie Zucker, Curry, Backpulver, Gips oder die Trolldroge Platte. Leider sind all diese Dinge nicht wirklich dazu geeignet einen Menschen high zu machen. Sie verhelfen Herrn Tulpe eher zu Kopfschmerzen oder roten Augen.

Eine weitere Eigenart Herrn Tulpes ist es ständig zu fluchen, jedoch ohne das Schimpfwort selbst auszusprechen. Er benutzt dabei Wörter wie: ...t, ...ter, ...ten (engl. -ing).

Bemerkenswert, weil gänzlich im Widerspruch zu seinem Charakter stehend, ist sein Kunstverstand. So erkennt Herr Tulpe in Lord de Wordes Villa, dem Königlichen Kunstmuseum oder der Sakristei des Tempels des Om die Qualität der Kunstgegenstände jedweder Epoche und kann selbst gut gemachte Fälschungen mühelos identifizieren.

Herr Tulpe wird von seinem Partner, Herrn Nadel im Keller der Ankh-Morpork-Times ermordet.

Herrn Tulpes Kartoffel

Im Dorf, in dem Herr Tulpe aufwuchs, wurde ein kurioser Glauben gepflegt. Solange man eine Kartoffel mit sich trägt, ist alles in Ordnung und auch nach dem Ableben werden etwaige Missetaten verziehen. Angeblich trug jeder in seinem Heimatort eine Kartoffel an einem Bindfaden um den Hals. An diesem merkwürdigen Brauch hält Herr Tulpe auch fest, nachdem er längst seine Heimat verlassen hat, um Verbrecher zu werden. Herr Tulpes Glaube an die Erlösungskraft der Kartoffel funktioniert zumindest in sofern, dass er ihn in seinem Beruf vor Gewissensbissen bewahrt.

Als er in einer Situation akuter Lebensgefahr Herrn Nadel von seiner Kartoffel und ihrer Wirksamkeit erzählt, nimmt dieser ihm die Kartoffel ab und tötet ihn. Bemerkenswerterweise steht daraufhin das morphologische Feld von Herrn Tulpes Seele mit seiner Kartoffel Tod gegenüber. Herr Tulpe erhält die Gelegenheit, sich alle Morde und Missetaten noch einmal ansehen, um sie zu bereuen. Daraufhin darf er reinkarnieren und wird als fluchender Holzwurm wiedergeboren.

Anmerkungen

In Die Kunst der Scheibenwelt/The Art of Discworld verrät Terry Pratchett, dass Herr Tulpes Wiedergeburt als Holzwurm ein Zugeständnis an seine damalige Lektorin war. Die hatte nämlich wegen der schlimmen Kindheit mit Herrn Tulpe Mitleid und protestierte gegen sein endgültiges Ableben. Sie hätte die Figur gerne in einem anderen Buch wiedergetroffen.

Bücher mit Tulpe

Ein Artikel aus dem DiscWiki.

Das Scheibenwelt-Lexikon durchsuchen:

Die Suche in den Lexikon-Artikeln sucht nur nach ganzen Wörtern. Um Teilworte zu suchen, kann der Stern (nach mindestens 4 Buchstaben) verwendet werden. Zum Beispiel so: Rince*, Unsichtbar* oder Intellig*