Meine Bücherwürmer


Rezensionen Empfehlungen Autoren Reihen Tags Rezensionsarchiv


Rezensionen

236 - 240 von 567 Rezensionen auf der Seite.

Cover Deck the Hallways englisch

Shannon Hammer hat die Leitung bei einem Hilfsprojekt übernommen, bei dem lokale Handwerkerfirmen bis zum Weihnachtsfest ein großes Haus für mehrere Familien herrichten wollen. Es gibt sehr viel zu tun und sogar ihr Vater ist aus seinem Ruhestand zurückgekehrt, um zu helfen. Zu den Handwerkern gesellen sich auch noch viele freiwillige Helfer, darunter fast ein Dutzend Weihnachtsmänner. Eine Frau macht Shannon jedoch das Leben schwer. Sie reagiert äußerst aggressiv, ist nie dort, wo sie vorgibt zu sein und scheint nicht wirklich zu arbeiten. Stattdessen ist sie wohl auf der Suche nach etwas im Haus. Auch der stellvertretende Bankdirektor Mr. Potter, der das Projekt beaufsichtigt, ist Shannon ein Dorn im Auge. Ständig erscheint er auf der Baustelle, kritisiert die Arbeiter, legt sich mit allen an und droht sogar einigen der Helfer. Selbst Shannon und ihr gutmütiger Vater geraten mit Potter aneinander. Im Laufe des ersten Tages kommt es zu mindestens einem halben Dutzend Todesdrohungen ihm gegenüber.

Als Shannon am zweiten Tag besonders früh auf die Baustelle fährt, um sich den Stand der Arbeiten anzusehen, findet sie eine Tür, die sich nur schwer öffnen lässt. Hinter der Tür erwartet sie Mr. Potters Leiche. Ermordet wurde er mit der Axt ihres Vaters, der so natürlich der Hauptverdächtige ist. Um seine Unschuld zu beweisen, beschließt sie, zusammen mit ihren Freundinnen, selbst den wahren Täter ausfindig zu machen.

Bei Deck the Hallways handelt es sich um eine sehr weihnachtliche Geschichte mit sehr glücklichem Ende. Es empfiehlt sich, das Buch zur passenden Jahreszeit zu lesen und die Stimmung zu genießen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Original-Ausgabe

Cover The Hammer of Thor englisch

Thors Hammer ist immer noch verschwunden und ohne ihn wird die Gefahr, dass die Riesen angreifen und das Ende der Welt einläuten, immer größer. Magnus Chase ist mit der Walküre Sam in Boston zum Kaffee verabredet. Sam kümmert sich um Odins besondere Missionen und dazu zählt auch die Wiederbeschaffung des Hammers. Zu dem Treffen soll auch ein Informant kommen und ihr einen wertvollen Hinweis geben. Der Informant stellt sich als Otis, Thors Ziegenbock, heraus, der erfahren haben will, dass sich der Hammer im nahe gelegenen Provincetown im Grabhügel eines Untoten befinden soll. Kaum hat Otis Magnus den Hinweis gegeben, wird er hinterrücks ermordet.

Magnus nimmt die Verfolgung des Täters auf, doch dieser kann unerkannt entkommen. Als er nach Walhalla zurückkehrt, erfährt Magnus, dass Sam einen neuen Krieger gebracht hat. Alex Fierro ist wie sie ein Kind des Gottes Loki und wird daher erst einmal misstrauisch beäugt. Bei der alltäglichen Trainingsschlacht der Krieger wird Magnus von Loki in eine Vision gezogen und kann ihr nur mit der Hilfe von Alex entkommen. In der Vision und seinen späteren Träumen erfährt Magnus, dass Loki in fünf Tagen eine Hochzeit zwischen Sam und einem Riesen plant, um eine Allianz zu schmieden. Dafür bietet er Thors Hammer im Austausch für die Braut. Sollte die Hochzeit nicht stattfinden, drohen die Riesen mit einem Angriff auf Midgard.

Magnus und seinen Freunden bleibt also nur wenig Zeit, um Thors Hammer zu finden und so die unfreiwillige Hochzeit von Sam und dem Riesen noch aufzuhalten. Also fliegen sie nach Provincetown und begeben sich auf die Suche. Doch damit spielen sie Loki, in die Hände, der diese falsche Spur gelegt hat, um sie in die Falle zu locken. Die Falle schnappt zu und einer der Helden wird tödlich verwundet. Nun muss Magnus sein Abenteuer unterbrechen, um seinem Freund das Leben zu retten.

In The Hammer of Thor / Der Hammer des Thor müssen Magnus Chase und seine Freunde erneut das bevorstehende Ende der Welt hinauszögern und die Bedrohung für den nächsten Band, The Ship of the Dead / Das Schiff der Toten, steht auch bereits fest. Ich bin gespannt, ob es dabei zu einer direkten Einbeziehung von Percy Jackson kommt.

Erstmals in seinen Reihen erforscht Rick Riordan in diesem Buch das Einbeziehen von vollkommen Außenstehenden in die mythologische Welt seiner Helden. Ansonsten bietet der Band die übliche, gelungene Mischung aus Spannung, Humor und Abenteuer.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover Harbinger englisch

Sorcha Faris und Merrick Chambers versuchen den Resten ihres Ordens, mit denen sie aus der Hauptstadt geflohen sind, eine neue Struktur zu geben und sie auf den kommenden Kampf vorzubereiten. Sie werden sowohl vom alten Orden als auch von der kaiserlichen Armee gejagt, während der Kontinent im Krieg versinkt und von Geisterhorden geplagt wird. An ihren Zufluchtsorten kommt es auch immer wieder zu Angriffen von Geistern, die es gezielt auf die beiden Anführer abgesehen zu haben scheinen. Die Barriere zur Geisterwelt ist nun stark geschwächt und die Geister formieren sich für einen großen Angriff auf die Welt der Lebenden. Ihr Widersacher arbeitet unterdessen daran, dies noch zu beschleunigen, um anschließend die Macht der Geister für die Eroberung der Welt nutzen zu können.

Großherzogin Zofiya hat ihre Zeit mit Merrick genossen, doch sie weiß, dass sie versuchen muss, ihren Bruder, den Kaiser, zur Vernunft zu bringen, bevor er endgültig dem Wahnsinn verfällt. Daher verlässt sie den Orden und lässt sich von einem Luftschiff zurück in die Hauptstadt bringen. Dort will sie den Palast einnehmen und in Vertretung ihres Bruders die Regentschaft übernehmen.

Der Kaiser nutzt unterdessen alle ihm zur Verfügung stehenden Mittel, um die aufkeimende Rebellion in seinem Reich niederzuschlagen. Dabei macht er auch nicht davor halt, Geisterscharen auf die Bevölkerung loszulassen, um ein Exempel zu statuieren. Das Machtgefühl berauscht ihn und er belässt es nicht bei einer Demonstration seiner Kräfte, sondern attackiert eine Stadt nach der anderen.

Mit Harbinger / Geisterzeichen liefert Philippa Ballantine einen gelungenen Abschluss ihrer Books of the Order / Die Runen der Macht-Bücher ab. Leider werden nicht alle Fragen über die Welt und ihre Hintergrundgeschichte ausführlich beantwortet. Mich hätte noch sehr interessiert, was die Geisterwelt und ihre Regeln wirklich sind. Außerdem scheint es einige verworfene Handlungsstränge gegeben zu haben, von denen Reste in der Reihe verblieben sind. So hat beispielsweise Petav ein wichtiges, verstecktes Buch retten müssen und Zofiya wurde ein geheimes Lager mit magischen Steinen offenbart. Beides wurde dann aber im Rest der Geschichte nicht erneut erwähnt.

Derzeit arbeitet Philippa Ballantine an einer Prequelserie, die zur Zeit des Auftauchens der ersten Geister spielt.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

Cover Unsterblich deutsch

Im Jahr 2044 arbeitet Benjamin Kari für das amerikanische Unternehmen Fidelity in deren Auftrag er die virtuellen Kopien von verstorbenen Berühmtheiten, insbesondere Schauspielern, zertifiziert. Diese so genannten Ewigen werden den Menschen mit Hilfe eines Gehirnchips direkt in ihren Alltag eingeblendet. So können verstorbene Familienmitglieder weiterexistieren und längst verstorbene Filmstars erneut Kassenhits produzieren.

Einer dieser Stars ist Marlene Dietrich, die damals von Benjamin auf ihre Originaltreue zertifiziert wurde. Jetzt wird Benjamin in das Büro seines Chefs gerufen, wo ihn der gesamte Fidelity-Vorstand erwartet. Die Dietrich ist verschwunden. Man kann sich nicht erklären, was dahinterstecken könnte. Wurde ihr Programm gelöscht oder entführt? Steckt ein Hacker oder ein Virus dahinter? Immortal, der Konzern, der die Technologie hinter den Ewigen erfunden hat und alle Server betreibt, schweigt sich aus. Nach Möglichkeit soll die Presse von dem Vorfall nie etwas erfahren. Obwohl er eigentlich gar nicht dafür qualifiziert ist, schickt man Benjamin los, um Marlene Dietrich aufzuspüren oder herauszufinden, wie sie verschwinden konnte.

Dazu reist er nach Hamburg, um sich mit dem Regiseur Lars von Trier zu treffen. Dieser hat die Dietrich zuletzt gesehen. Er erzählt Benjamin, dass sich die beiden in einem Berliner Restaurant getroffen haben, um über ein bevorstehendes Filmprojekt zu sprechen. Erstaunlicherweise sollte es in dem Film um den Selbstmord eines Ewigen gehen. Eine Sperre in deren Programmen schließt jedoch normalerweise jegliches Nachdenken über den Tod kategorisch aus. Benjamin reist weiter nach Berlin, um sich die Überwachungskamerabilder aus dem Restaurant anzuschauen. Auch hier macht er eine unerklärbare Entdeckung.

Am nächsten Tag hat die Presse von dem Vorfall erfahren und es kommt zu Protesten auf den Straßen, da die Menschen glauben, ihre ewige Existenz sei jetzt nicht mehr sicher. Als sich Benjamin das Haus von Marlene Dietrich anschauen will, trifft er auf die NDR-Reporterin Eva Lombard, die ihn zu einer Zusammenarbeit überreden kann. Gemeinsam gehen sie auf Spurensuche. Doch schon bald wird der Fall gefährlich, als in ihrem Umfeld immer mehr rätselhafte Morde passieren. Jemand scheint seine Spuren verwischen zu wollen und Benjamin und Eva sind nun zu ungeliebten Zeugen geworden.

Nach einem eher gemächlichen Start nimmt das Buch immer mehr Fahrt auf und verwandelt sich gegen Ende in einen spannenden Science Fiction-Thriller. Im Vordergrund stehen neben der Aufdeckung von Verschwörungen Fragen wie: Was ist eigentlich Bewusstsein? Was ist Leben? Und bedeutet ewige Existenz Stillstand?

Die Welt von Unsterblich bietet viele Möglichkeiten für Geschichten, konzentriert sich aber sehr auf das Vorhandensein der Ewigen und nicht allzu sehr auf die Technologie dahinter. Bei einer Lesung in Berlin hat Jens Lubbadeh erklärt, dass er mit seinem Buch eine bestimmte Geschichte erzählen und nicht große Teile des Inhalts mit technischen Erklärungen füllen wollte. Ihm war bewusst, dass es natürlich noch viele andere Aspekte gibt, die man in den dreißig Jahren an Technologie und Gesellschaft hätte verändern können, diese aber eben bei seiner Handlung nicht der Fokus waren. Das ist nachvollziehbar und es ist ihm auch dadurch gelungen den möglichen Stillstand, der mit so einer Technologie einhergehen könnte, zu verdeutlichen.

Mir ist beim Lesen immer wieder aufgefallen, dass Jens Lubbadeh als Journalist im Technologiebereich arbeitet, da mir viele Entwicklungen in seinem Roman aus Artikeln, die ich ebenfalls gelesen habe, bekannt vorkamen. Er hat sich scheinbar von seiner Arbeit inspirieren lassen und so eine durchaus realistische Zukunftsvision geschaffen.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe

Cover Wrayth englisch

Seit ihrem Kampf gegen einen Geisterlord liegt Diakonin Sorcha Faris in einer Art Wachkoma. Sie bekommt mit, was um sie herum geschieht, kann ihren Körper aber nicht bewegen. Ihr Partner, Diakon Merrick Chambers, hat sie in die Abtei der Hauptstadt zurückgebracht, wo sie nun gepflegt wird. Ihr alter Partner, Diakon Garil, der über hellseherische Fähigkeiten verfügt, übergibt sie an Aachon und lässt sie heimlich wegschaffen. Aachon ist auf der Suche nach seinem verschwundenen Prinzen Raed, mit dem Sorcha einen Bund eingegangen ist. Daher kann Aachon mit Hilfe von Magie ihren Körper wie einen Kompass benutzen, um Raed aufzuspüren. Heimlich schafft er sie aus der Abtei und der Stadt und macht sich mit Hilfe eines Luftschiffs auf den Weg.

Als Merrick entdeckt, dass Sorcha verschwunden ist, ist er außer sich und stürmt zum Erzabt. Dieser sieht in Sorcha und Merrick nur Störenfriede und ist froh, sie los zu sein. Um Sorcha zu retten, sieht Merrick nur einen Ausweg: Er muss dem Orden den Rücken kehren. Schweren Herzens trifft er diese Entscheidung, denn der Orden ist sein Leben. Doch bevor er Orden und Hauptstadt verlassen kann, schuldet er der Großherzogin noch einen Gefallen. Die Schwester des Kaisers hatte ihn um seine Hilfe gebeten, da sie befürchtet, dass ein Neuankömmling am Hofe ihres Bruders eine Gefahr für das Kaiserreich darstellt. Als Merrick den Mann sieht, erkennt er ihn sogleich wieder. Es ist der Anführer des alten Ordens, der beinahe seine Mutter geopfert hätte und der die Herrschaft über das Reich anstrebt. Kaiser, Großherzogin und nicht zuletzt er selbst sind in großer Gefahr.

Raed verfolgt unterdessen seine Schwester Fraine. Die Spur führt ihn in die Festung der Shin, den Herrschern eines weit im Westen gelegenen Landes. Raed gelingt es ein schockierendes Gespräch zu belauschen. Scheinbar plant seiner Schwester einen Bürgerkrieg anzuzetteln und hat schon mehrere lokale Herrscher auf ihre Seite gebracht. Zudem handelt es sich bei den Shin nicht um Menschen, sondern um gefährliche Geisterwesen namens Wrayth, die mit Hilfe ihrer Blutmagie den gesamten Westen des Kontinents kontrollieren wollen. Sie haben in ihrem Königreich bereits so viel Macht an sich gerissen, dass sie es sich erlauben können, Diakone zu entführen, um teuflische Experimente an ihnen durchzuführen.

In Wrayth / Das zerbrochene Band steht die Welt Kopf. Ihre bisher im verborgenen agierenden Gegenspieler haben den offenen Kampf gegen das Kaiserreich und den Orden eröffnet. Dennoch sind viele Geheimnisse offen und weitere Enthüllungen deuten sich für den letzten Band der Reihe an. Insbesondere der Rossin, der in Wrayth / Das zerbrochene Band deutlich aktiver auftritt als bisher, wird wohl noch eine entscheidende Rolle spielen und mit über die Zukunft des Kontinents entscheiden.

Jetzt bei Amazon.de via Partnerlink kaufen: Deutsche Ausgabe ~ Original-Ausgabe

« Zurück | Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 | Weiter »