ger. Kleine freie Männer; engl. The Wee Free Men

Kleine freie Männer
0385605331.02._AA240_SCLZZZZZZZ_.jpg
Originaltitel The Wee Free Men
Deutscher Titel Kleine freie Männer
Alternativer Titel '
Veröffentlichung in England 2003
Veröffentlichung in Deutschland 2005
Typ Tiffany-Roman
Nummer 1
Reihe Tiffany-Romane
Weitere Reihe -Romane
Weitere Reihe -Romane
Weitere Reihe -Romane
Weitere Reihe -Romane
Anspielungen Anspielungen
Charaktere Charaktere
Schauplätze Schauplätze

Kleine freie Männer ist der erste Tiffany-Roman.

Inhalt (kurze Zusammenfassung ohne Spoiler)

Tiffany Weh, ein neunjähriges Mädchen, das eine Hexe werden will, steht vor unerklärlichen Dingen und muss ihren entführten Bruder Willwoll befreien. Zum Glück bekommt sie Unterstützung von den Wir-sind-die-Größten!, einem Koboldvolk und einer sprechenden, gelben Kröte.

Inhalt (vollständige Zusammenfassung mit Spoiler)

Tiffany Weh von der Heimfarm und ihr kleiner Bruder Willwoll, spielen am Wasser als sich dieses plötzlich trübt, beunruhigende Blasen aufsteigen und ein Monster, namens Jenny Grünzahn nach ihnen schnappt. Tiffany zögert nicht lange, holt eine Bratpfanne, benutzt ihren kleinen Bruder Willwoll als Beute und brät dem Monster eins über. Beobachtet wird sie dabei von der Hexe Perspicazia Tick, die glaubt, dass zum einen in dieser Gegend sich zwei Welten zu nahe kommen und dass Tiffany zum anderen eine Hexe ist. Also beschließt sie mit ihr zu sprechen und mischt sich unter eine wandernde Lehrergruppe. Dort erzählt sie Tiffany, dass sie eine Hexe werden könne.

Als Tiffanys kleiner Bruder plötzlich verschwindet, beschließt sie ihn zurückzubringen, doch Frau Tick ist ebenfalls verschwunden. Ihre sprechende Kröte erzählt ihr, dass sie unterwegs ist, andere Hexen zur Hilfe zu holen und dass Tiffany nichts unternehmen soll. Doch Tiffany hört nicht auf den Rat der Kröte und macht sich mit den Wir-sind-die-Größten!, die sich seit einiger Zeit auf ihrer Farm herumtreiben und die sie ebenfalls für eine Hexe halten, auf den Weg, ihren Bruder zu finden. Von den Wir-sind-die-Größten! erfährt sie, dass die Elfenkönigin ihren Bruder hat und dass sie an einem Ort sind, der so schlimm ist, wie ihre Träume es seien können.

Tiffany entschließt sich trotzdem zu gehen, weiß jedoch nicht, wie sie dorthin gelangen kann. Daher bringen die Wir-sind-die-Größten! sie zu ihrer Kelda, die ihr erzählt, dass die Königin ihren Bruder entführt hat und dass sie nun die neue Kelda des Klans ist, bis eine neue Kelda eintrifft. Nun muss sie sich nur noch einen Ehemann unter den Wir-sind-die-Größten! aussuchen.

Anschließend kann sich Tiffany endlich auf den Weg machen, ihren Bruder zu finden. Das Land der Elfenkönigin ist eine Schneelandschaft und Dinge versuchen nur echt auszusehen, wenn man sie genau betrachtet. Kurz nach dem Betreten werden Tiffany und die Wir-sind-die-Größten! von Monstern angegriffen. In einem Wald macht Tiffany das erste Mal Bekanntschaft mit den Troms, traumspinnenden Wächtern der Königin. In einem der Träume gegen den sie ankämpfen muss, verschwinden die Wir-sind-die-Größten!. Allein betritt sie den größten Traum, in dem sich die Königin mit Tiffanys kleinem Bruder aufhält.

Zwar kann Tiffany zusammen mit ihrem kleinen Bruder, Willwoll der Königin entkommen und findet dabei sogar die Wir-sind-die-Größten! wieder, doch auf dem Rückweg wird sie von den Monstern der Königin umzingelt. Tiffany flüchtet sich in den Traum eines der Troms, von dem sie glaubt, dass sie ihn kontrollieren kann. Doch die Königin verfolgt sie auch in diesen Traum. Als eine gewaltige Flutwelle auf sie zurast, kann Tiffany im letzten Moment entkommen. Alle anderen bleiben jedoch zurück.

Wieder in ihrer Heimat angekommen sieht sich Tiffany alleine der Elfenkönigin gegenüberstehen, die nun endgültig mit ihr abrechnen will.


vorheriges Buch:
keins
Tiffany-Roman nächstes Buch:
Ein Hut voller Sterne/A Hat Full of Sky

Ein Artikel aus dem DiscWiki.

Das Scheibenwelt-Lexikon durchsuchen:

Die Suche in den Lexikon-Artikeln sucht nur nach ganzen Wörtern. Um Teilworte zu suchen, kann der Stern (nach mindestens 4 Buchstaben) verwendet werden. Zum Beispiel so: Rince*, Unsichtbar* oder Intellig*