ger. Strata; engl. Strata

Strata
0552133256.02._AA240_SCLZZZZZZZ_.jpg
Originaltitel Strata
Deutscher Titel Strata
Alternativer Titel '
Veröffentlichung in England 1981
Veröffentlichung in Deutschland 1992
Typ Eigenständiges Buch
Nummer 3
Reihe -Romane
Weitere Reihe -Romane
Weitere Reihe -Romane
Weitere Reihe -Romane
Weitere Reihe -Romane
Anspielungen Anspielungen
Charaktere Charaktere
Schauplätze Schauplätze

Strata ist das 3-te Werk aus der Serie Eigenständiges Buch. Das Buch erschien in Deutschland zuerst unter dem Titel Strata oder die Flachwelt.

Inhalt (kurze Zusammenfassung ohne Spoiler)

Kin Arad ist Planetengestalterin und überwacht den Bau neuer Welten. Dabei hat sie jede Menge Ärger mit ihren Mitarbeitern, die sich immer wieder alberne Scherze erlauben. Und dann taucht auch noch ein geheimnisvoller Fremder auf, der behauptet, eine flache Welt entdeckt zu haben, auf der Magier und Dämonen ihr Unwesen treiben. Kin Arad reist zu dem geheimnisvollen Planeten und macht eine unglaubliche Entdeckung.

Inhalt (vollständige Zusammenfassung mit Spoiler)

Kin Arad verdient ihr Geld damit, Welten zu gestalten. Bei der sogenannten Company, einer Institution die Welten mit riesigen Strata-Maschinen erschafft, ist sie dafür zuständig, Planeten, die kolonisiert werden sollen, mit einer Geschichte auszustatten. Dummerweise erlauben sich ihre Mitarbeiter dabei immer wieder alberne Scherze und bauen in die geologischen Schichten gerne mal kleine Rätsel ein: So legen sie Goldmünzen in urzeitliche Kohleflöze oder Anti-Atomkrafttransparente neben Dinosaurierskelette.

Doch als ein Mann namens Jaga Jalo Kontakt zu Kin Arad aufnimmt, nimmt ihr bis dahin 210 Jahre andauerndes Leben eine komplette Wendung. Jaga Jalo behauptet eine flache Erde gefunden zu haben, die der Erde zur Zeit des Mittelalters entspricht und auf der es nicht nur Menschen, sondern auch Dämonen gibt. Ein Rätsel, das gelöst werden will.

Zusammen mit mit ihrer Freundin Shand Silber und dem Gefährten Kung Marco macht sie sich auf die Reise um die flache Welt zu erkunden. Doch als sie sie finden, müssen auf ihr notlanden. Und diese Welt hat wahrlich einiges an Überraschungen zu bieten. Sie wurde zweifellos von den Großen Spindel-Königen geschaffen, den sagenumwobenen Erbauern von Universen und den Erfindern der Strata-Maschinen.

Anmerkungen

Auch wenn es sich bei diesem Buch um keinen Scheibenwelt-Roman handelt, findet man hier bereits sehr viele Ideen, die Terry Pratchett später in seinen Geschichten der Scheibenwelt verwendet. Beispiele sind die Erwähnung der Gebrochenen Trommel oder das Prinzip von 1 : 1.000.000 Chancen.


vorheriges Buch:
Die dunkle Seite der Sonne/The Dark Side of the Sun
Eigenständiges Buch nächstes Buch:
Die gemeine Hauskatze/The Unadulterated Cat

Ein Artikel aus dem DiscWiki.

Das Scheibenwelt-Lexikon durchsuchen:

Die Suche in den Lexikon-Artikeln sucht nur nach ganzen Wörtern. Um Teilworte zu suchen, kann der Stern (nach mindestens 4 Buchstaben) verwendet werden. Zum Beispiel so: Rince*, Unsichtbar* oder Intellig*