ger. Das Erbe des Zauberers; engl. Equal Rites

Das Erbe des Zauberers
0575039507.02._AA240_SCLZZZZZZZ_.jpg
Originaltitel Equal Rites
Deutscher Titel Das Erbe des Zauberers
Alternativer Titel '
Veröffentlichung in England 1987
Veröffentlichung in Deutschland 1989
Typ Scheibenwelt-Roman
Nummer 3
Reihe Hexen-Romane
Weitere Reihe -Romane
Weitere Reihe -Romane
Weitere Reihe -Romane
Weitere Reihe -Romane
Anspielungen Anspielungen
Charaktere Charaktere
Schauplätze Schauplätze

Das Erbe des Zauberers ist der dritte Scheibenwelt-Roman.

Inhalt (kurze Zusammenfassung ohne Spoiler)

Das Letzte was der Zauberer Drum Billet tat, bevor ihm der Tod seine knochige Hand auf die Schulter legte, war seinen Zauberstab an den achten Nachkommen eines achten Sohns weiterzugeben. So wie es die Tradition verlangt. Unglücklicherweise für seine chauvinistischen Kollegen aus der Welt der Magie vergaß er sich vorher zu vergewissern, dass es wirklich ein Junge ist.

Inhalt (vollständige Zusammenfassung mit Spoiler)

Der sterbende Zauberer Drum Billet möchte vor seinem Tod noch seine Kräfte an einen Nachfolger weitergeben und sucht dazu das winzige Dorf Blödes Kaff in den Spitzhornbergen auf. Dort glaubt er, wird genau zur richtigen Zeit ein achter Sohn eines achten Sohnes und damit ein besonders magiebegabtes Kind geboren. Doch erst nach seinem Tod erkennt er, dass er seine Kräfte an ein Mädchen weitergereicht hat.

Nach sieben Jahren setzt sie zum ersten Mal unbewusst ihre Kräfte zur Verteidigung ein. Um die Menschen und auch das Mädchen namens Eskarina Schmied selbst zu schützen, nimmt sich Oma Wetterwachs ihrer an und will sie zu einer Hexe ausbilden.

Doch Eskarina hat die Kräfte eines Zauberers und Esmeralda muss einsehen, dass der einzige Weg sie auszubilden eine Aufnahme an der Unsichtbaren Universität in Ankh-Morpork ist. Genau dahin brechen die beiden dann auch auf.

Jedoch kommt Eskarina recht schnell abhanden und wird von einem Boot weiter in Richtung Unsichtbare Universität mitgenommen. Von dem Boot wechselt sie zu einer Handelskaravane, in der ihr von Treatle, dem Vizekanzler der Unsichtbaren Universität, gesagt wird, dass Frauen keine Zauberer werden können. Heulend rennt sie weg und wird schließlich von Esmeralda wiedergefunden. Mit dieser gelangt sie endlich nach Ankh-Morpork. Hier gefällt es Esme erstaunlicherweise recht gut, denn die Leute in der Stadt können eine Hexe gut gebrauchen und zahlen ihr gebührenden Respekt und Geld für ihre Dienste.

Als Eskarina versucht in die Unsichtbare Universität zu gelangen indem sie etwas vorzaubert, passiert gar nichts und sie wird ausgelacht. Doch Esmeralda hat einen anderen Weg für sie gefunden in die Unsichtbare Universität zu gelangen, nämlich als Putzhilfe.

Beim Stöbern in der Bibliothek der Unsichtbaren Universität trifft sie auf Simon, einen jungen Zauberer, dem sie schon früher in Begleitung des stellvertretenden Erzkanzlers begegnet ist. Als Wesen aus den Kerkerdimensionen ihn angreifen, greift Eskarinas Stab Simon an, um sie zu beschützen. Simon fällt ins Koma und Esmeralda konfrontiert Erzkanzler Knallwinkel, was in einem magischen Duell resultiert. Währendessen versucht Eskarina Simon zu helfen und dabei wird ihr Geist ebenfalls in die Kerkerdimensionen geschickt. Esmeralda und Knallwinkel sehen nur einen Weg die beiden zu retten. Sie brauchen Eskarinas Zauberstab. Doch diesen hat Eskarina in den Ankh geworfen.


vorheriges Buch:
Das Licht der Phantasie/The Light Fantastic
Scheibenwelt-Roman nächstes Buch:
Gevatter Tod/Mort

Ein Artikel aus dem DiscWiki.

Das Scheibenwelt-Lexikon durchsuchen:

Die Suche in den Lexikon-Artikeln sucht nur nach ganzen Wörtern. Um Teilworte zu suchen, kann der Stern (nach mindestens 4 Buchstaben) verwendet werden. Zum Beispiel so: Rince*, Unsichtbar* oder Intellig*